Workplace insights that matter.

Login
ALBA Group / ALBA / Interseroh Logo

ALBA Group / ALBA / 
Interseroh
Bewertung

Ein Unternehmen mit dem Rücken zur Wand - warum wohl?

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei ALBA Group / ALBA / Interseroh in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Grundsätzlich eine interessante Branche. Ansonsten muss ich schon sehr lange überlegen, dass mir noch weitere Punkte einfallen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe andere Punkte

Als abschließendes Fazit möchte ich noch sagen, dass es mich schon ein wenig traurig stimmt. Ich habe hier angefangen, da ich Dinge anpacken wollte und wirklich eine Arbeit ausführen wollte, die mich erfüllt und die auch wirklich sinnvoll ist. Ich wollte das Unternehmen kennenlernen bis ins kleinste Detail. Wollte Prozesse kennenlernen und verstehen, und nicht ahnungslos jeden Tag das Gleiche machen. Vielleicht liegt es auch am Beruf im Allgemeinen, oder meine Ansprüche waren einfach zu hoch. Aber im Allheinen würde ich die Firma nur Menschen empfehlen die Lust darauf haben jahrelang die gleichen 2-3 Sachen zu machen.

Verbesserungsvorschläge

Ich bin ehrlich, ich habe keine Ahnung ob hier überhaupt noch was zu retten ist. Die Strukturen sind so stark manifestiert und bedürfen einer riesigen Generalüberholung, aber ist das überhaupt realistisch durchführbar? Konkrete Vorschläge wären:

- Kommunikation gezielt verbessern, möglicherweise ja mit Lehrgängen und Unterweisungen für Vorgesetzte - aber auch Mitarbeiter.

- faires und angemessenes Gehalt! Extrinsische Motivation ist nämlich ungemein wichtig, und dazu zählt ein Gehalt, das vergleichsweise fair ist.

- schmeißt das Controlling komplett raus und besetzt es neu. Mit unseren Preisen springt jeder Kunde ab und positive Deckungsbeiträge werden unmöglich.

- kein ERP aus den 90ern mehr benutzen. Endgültig auf SAP umsteigen. Die Digitalisierung allgemein besser bewerkstelligen.

Ich könnte noch viel mehr aufzählen, allerdings würde das den Rahmen sprengen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht. Die Stimmung ist sehr angespannt unter den Arbeitnehmern. Ich habe sogar schon Streits unter Kollegen mitbekommen Dies liegt allerdings an den Tätigkeiten und nicht an zwischenmenschlichen Interaktionen. Man merkt einfach, dass hier kaum jemand Bock hat und nur sehr wenige Spaß am Job hat und mit Elan arbeitet. Sehr schade.

Kommunikation

Mangelhaft. 2 Sterne, da das Problem einigen Vorgesetzten zumindest bekannt ist. Allerdings sind diesen die Hände gebunden und es kann kaum etwas an der Kommunikation (vor allem zwischen den Abteilungen) verbessert werden.

Kollegenzusammenhalt

Mit vielen sitzt man im gleichen Boot und versteht sich gut. Scherze und Galgenhumor sind hier oft an der Tagesordnung. Vor allem Scherze über die Firma und die Situation. Es vergeht kaum ein Tag, an welchem sich nicht über das Gehalt der AN, oder über unsere Schlechtleistung oder Wucherpreise und und und, lustig gemacht wird. Wäre dies im Kern nicht so traurig, wäre es sogar recht amüsant. Ebenfalls beachtlich ist das überdurchschnittlich hohe Aufkommen an Lästereien und Missgunst unterhalb der Kollegen. Es gibt eine Handvoll Kollegen, welche sich absolut blendend verstehen mit anderen Kollegen und dann aber hinter deren Rücken ungemein gehässig und abfällig über eben jene reden. Scheinheiliges Verhalten ist mittlerweile leider ebenfalls zur Normalität geworden.

Work-Life-Balance

Ich selbst gehe um 17 Uhr aus der Tür raus und habe abgeschlossen mit meiner Arbeit. 3 Sterne nur deswegen, da ich Kollegen habe, von denen ich um 22 Uhr Sonntags noch Emails bekomme. Man merkt also je nach Position und Abteilung kann es auch vorkommen, dass man quasi rund um die Uhr für die Firma schuftet. Überstunden macht hier ebenfalls jeder. Interessiert halt leider niemanden.

Vorgesetztenverhalten

Hier bin ich zwiegespalten. Ich für meinen Teil habe das Glück, dass ich eine Chefin habe, welche sich ungemein für die Firma und ihre Mitarbeiter einsetzt von daher wären das 5 Sterne. Allerdings ist sie nicht meine einzige Chefin und nur auf dem Papier für mich verantwortlich. 3 Sterne deshalb, da so gesehen jeder ein Vorgesetzten ist, wenn man hier von vorne anfängt. Und da zeigen sich viele leider sehr engstirnig, ungeduldig und genervt. Auf Fragen wird pampig oder gar nicht geantwortet, sodass man sich als "Neuling" kaum mehr traut Fragen zu stellen. Dies deckt sich ebenfalls nicht mit den Aufgaben. Die Vorgesetzten erwarten von einem, dass man nach 2-3 Tagen sein neues Aufgabengebiet perfekt beherrscht. Wenn man einen Fehler macht, werden die Vorgesetzten dann noch genervter und teilweise sogar frech.

Interessante Aufgaben

Keine Chance. Dadurch, dass ich leider nicht studiert hab irgendwo natürlich auch verständlich. Ich bin mir sicher, dass im oberen Management kreativer und interessantere Aufgaben bestehen. Für den operativen Bereich der Verwaltung gilt dies nicht. Man ist ein "einfacher Arbeiter". Jede Abteilung hat natürlich verschiedene Aufgabengebiete, dennoch macht man in jeder Abteilung das Gleiche. In so ziemlich jeder Abteilung kann man theoretisch nach ein paar Wochen das Gleiche machen wie Leute, die schon seit Jahren in der Abteilung arbeiten. Kurz gesagt: stumpfe, langweilige Aufgaben. Die Persönlichkeitsentwicklung - sozial als auch kognitiv - bleibt hier auf der Strecke. Mitarbeiterpotenzial wird oft nicht erkannt oder verschwendet.

Gleichberechtigung

Man merkt, dass hier fast nur Frauen eingestellt werden. Ein Schelm, wer böses denkt... ob das auch effektiv ist, wage ich zu bezweifeln.

Umgang mit älteren Kollegen

Ganz normal

Arbeitsbedingungen

Alte Räumlichkeiten , ansonsten gute BGA

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In keiner Firma gibt es so viel Papier wie bei der Alba. Unglaubliche Papierverschwendung. Jeder mit halbwegs unternehmerischem Denken greift sich an den Kopf wenn er hört, dass bei uns gefühlt 80% nicht digital abläuft.

Barrierefreiheit

Zum Glück sitz ich nicht im Rollstuhl...

Gehalt/Sozialleistungen

Ein absoluter Witz. Ich werde keine Zahlen nennen, allerdings ist das, was Azubis nach der Ausbildung hier angeboten wird einfach nur dreist. Für den gleichen Stundenlohn kann man ohne 3 jährige Ausbildung in nem Supermarkt arbeiten. Externe kriegen für die gleiche Position und Tätigkeit mal knapp 1000 Euro mehr als interne. Hat seine Gründe warum so viele hier den AG wechseln. Dass das Gehalt pünktlich kommt erachte ich bei Firmen grundsätzlich als selbstverständlich. Man erwartet von mir ja auch Pünktlichkeit. Daher finde ich es nicht hervorhebend wenn das Gehalt pünktlich gezahlt wird.

Beschäftigungssicherheit

Die Firma geht den Bach runter, die Konkurrenz wird immer größer und besser. Die Entsorgungsbranche ist im Allgemeinen zurzeit kein sicherer Job mehr. Dadurch dass die GF öfter gewechselt wird als meine Unterhosen, kommt es öfter zu "Umdisponierungen" in der Personalwirtschaft.
Ich z. B. habe auch Angst gefeuert zu werden aufgrund dieser Rezension, daher gebe ich meine Tätigkeit und meinen Arbeitsstandort nicht an.

Image

Keiner der Mitarbeiter redet positiv über die Firma. Ganz im Gegenteil, teilweise herrscht sogar fast schon eine Art Hass auf den AG

Karriere/Weiterbildung

Keinerlei Weiterbildungsmöglichkeiten. Aufstiegschancen ohne ein Studium draufzupacken absolut unmöglich. Wie bereits gesagt: Mitarbeiterpotenzial wird nicht erkannt und nicht ausgeschöpft. Total fragwürdige Personal - und Beförderungsentscheidungen. Es gibt Ausnahmen, allerdings hat hier niemand die gleichen Karrierechancen. Kriechst du deinem Vorgesetzten jahrelang in den A****, dann hast du ne Chance dass er dich zum Nachfolger benennt sollte er in Rente gehen. Außerbetriebliche Schulungen - was ist das? Zitate wie "Du brauchst keinen Betriebswirt" oder "sammel mal Erfahrung" hab ich ebenfalls schon gehört.

Herausforderung

Niemand hat hier die Möglichkeit sein Aufgabengebiet auszugestalten. Man wird klein und schwach gehalten.

Arbeitgeber-Kommentar

Vivien KreipeReferentin Personalmarketing

Sehr geehrte/r Mitarbeiter/in, vielen Dank für Ihre deutliche Kritik und dass Sie uns Ihre Wahrnehmung als Arbeitnehmer widerspiegeln. Schade, dass Sie den Eindruck haben, dass nichts mehr zu retten ist. Wir sind uns sicher, dass wir uns durch kontinuierliches Feedback stetig verbessern können. Gerne würden wir daher Ihre Verbesserungsvorschläge sowie die Hinweise aus den Bewertungsbereichen in einem persönlichen und vertraulichen Gespräch genauer besprechen. Wir sind bestrebt gemeinsam mit Ihnen Lösungsansätze zu erarbeiten. Sollten Sie unabhängig davon den Wunsch nach einem vertraulichen Gespräch haben, wenden Sie sich gerne an unser Human Resources Team in Berlin (Tel: +49 30 35182-6110). Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team Human Resources