Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

Alexianer
Bewertung

Aktuell ein Trauerspiel

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei alexianer werkstätten münster in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mittlerweile nur noch die Illusion, wegen der ich mich über den Job gefreut hatte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wurde in kununu alles schon häufig erwähnt

Verbesserungsvorschläge

kununu ist voll von wiederholenden Bewertungen! Warum passiert nichts? Warum nimmt man sich dem nicht mal an? Warum werden die finanzielle Eingruppierungen nicht noch von anderer Stelle geprüft?

Arbeitsatmosphäre

Fröhliche Gesichter sieht man noch selten, wird aber auch gut gefördert.

Kommunikation

Hinterrücks oder man bekommt die Informationen gezielt über die Maulwürfe zugetragen. Persönlichen Gesprächen wird ausgewichen, gerade wenn es unangenehme Themen sind. Ansonsten ist der Mitarbeiter in der "Pflicht" die Kommunikation zu suchen.
Nach Ausscheiden des Mitarbeiters -ganz egal ob freiwillig oder, wie in den meisten Fällen, dazu "geraten"- wird natürlich kommuniziert, was alles schlecht an demjenigen war. Jedes Mal.

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst am nächsten. Und selbst wenn man ein sehr gutes Verhältnis zu den Kollegen führt, können die einem leider auch nicht mehr helfen, sobald man das Unternehmen verlassen muss

Work-Life-Balance

Geregelte Arbeitszeiten, Betriebsurlaub

Vorgesetztenverhalten

Leider kann ich keinen der Vorgesetzten als solchen betiteln. Dafür müssten diese einen Spagat zwischen Werkstattleitung und Mitarbeitern machen und sich auch mal für letztere einsetzen.
Anfangs hat dies sicherlich jeder mal versucht, aber die Werkstattleitung macht sich immer gern selbst irrsinnige Bilder und saugt sich Geschichten über die Kollegen aus den Fingern.
Die Vorgesetzten die da sind, spielen dir eine "Freundschaft" vor und lassen dich dann ins offene Messer laufen. Im Vertrauen sprechen? Unmöglich. Das geht dann direkt zur Werkstattleitung. Als Mitarbeiter zur MAV? Ebenso unmöglich, denn auch die werden sich rangezogen.
Führungscoaching für jeden einzelnen wäre definitiv ein Anfang.

Interessante Aufgaben

Wer macht die, ist doch kaum noch Personal da?

Gleichberechtigung

Gibt es leider nicht oder nur unter den Lieblingen, die mit Firmenwagen etc. eingedeckt werden.
Der Rest wird aber gleich schlecht behandelt. Zumindest trifft es irgendwann jeden mal.

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum noch vorhanden

Arbeitsbedingungen

Gruppen werden gewürfelt und vollgestopft. Die Gruppenschlüssel passen hinten und vorne nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Trotz AVR gehts da eher nach Sympathie

Image

Ich bin erschrocken, wie sich mein Bild über den Arbeitgeber geändert hat und vielen weiteren geht es da ähnlich. Ich denke auch, dass sich niemand darüber bewusst ist, was dieses ganze hintenrum etc. bei den Menschen auf lange Sicht anrichtet

Karriere/Weiterbildung

Es wird nur den wenigsten etwas zugetraut. Leider ist der Werkstattleitung nicht klar, was viele Mitarbeiter zuvor gemacht oder gelernt haben. Oder dass sie gewillt sind was zu erreichen. Nein, die werden schön klein gehalten und ihnen wird noch eingetrichtert, dass sie die Tätigkeiten nicht können und auch so nichts werden. Dafür werden die Kollegen beladen, die sowieso schon nicht mehr wissen wohin.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen