Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Altmeyer 
Personalconsulting
Bewertung

Lehrreiche und angenehme Zeit mit viel Freude

4,6
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Tolles Büro mit Küche und Supermarkt um die Ecke. Viel Freiheiten, ein junges Team und Chefs auf Du-Ebene.

Kommunikation

Die Kommunikation war eigentlich immer gut, da alle Büros nebeneinander liegen und so immer alle Personen um sich herum hatte und ansprechbar waren. Immer wieder gab es auch Teammeetings, wo der aktuelle Stand und Neuigkeiten der Projekte besprochen wurden.
Potential gibt es zum Beispiel noch in Bezug auf die Abwesenheitsvertretung, wobei es glaube mittlerweile auch einheitlichere Regelungen dazu gibt. Dennoch, immer ein offenes Ohr und gute Erreichbarkeit bei Fragen oder Ähnlichem.

Kollegenzusammenhalt

Ein sehr junges Team mit viel Spaß und Hilfsbereitschaft. Allerdings durch viele Werkstudenten/Praktikanten eine hohe Fluktuation. Dennoch werden neue Mitarbeiter herzlich aufgenommen und empfangen.

Work-Life-Balance

Als Werkstudent ist es dort super, da ich meine Zeiten wirklich flexibel einteilen konnte. Wichtig ist, dass das Büro von 8-16 Uhr besetzt ist, um für Kunden und Kandidaten da zu sein. Da aber viele Werkstudenten arbeiten beziehungsweise Praktikanten Vollzeit arbeiten, war das nie ein Problem. Wenn man mal nicht konnte oder Prüfungen hatte, war es kein Problem auch mal nicht zu kommen oder die Tage zu verschieben. Das war wirklich toll, vor allem wenn man nebenbei studiert. In den Semesterferien kann man auch voll arbeiten, ist aber kein Muss.
In der Corona Zeit waren wir im Home-Office was super geklappt hat. Meines Wissens, gibt es immer noch die Möglichkeit teilweise von zu Hause zu arbeiten. Also auch hier ist die Flexibilität gegeben.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt eine geteilte Geschäftsführung und so ist es immer sicher, dass jemand ein offenes Ohr hat und je nach Projekt wird man von einem der Beiden betreut. Die Abwechslung und Offenheit in der Kommunikation war super und auch sehr ehrlich und verständnisvoll. Ich habe mich mit beiden echt gut verstanden und man konnte sich auch den einen oder anderen Spaß erlauben :D

Interessante Aufgaben

Vielfältige und herausfordernde Mandate, in denen man eigenverantwortlich und flexibel arbeiten kann. Man sollte darauf achten, dass sie gerecht verteilt sind, da sie ich in der Schwere und Schnelligkeit unterscheiden. Ich war zufrieden mit meinen Projekten und hatte viel Spaß, da es vielfältige Schritte beinhaltet (Recherche, Firmenkontakt, Kandidatenkontakt, Datenbank, Erstellen von Dokumenten etc.).

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht wirklich, da alle Studierende relativ jung sind. Denke aber, dass ältere Kollegen genauso behandelt und aufgenommen werden würden.

Arbeitsbedingungen

Tolles Büro im 6. Stock mit Balkon und schöner Aussicht. Ein Büro für die Mitarbeiter, wobei man sich untereinander ein bisschen absprechen muss, damit jeder seinen Platz findet. Das war aber eigentlich nie wirklich ein Problem, da jeder sehr flexibel gearbeitet hat.
Am Fehrbelliner Platz zentral super zu erreichen und direkt an der U-Bahn.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir haben in meiner Arbeitszeit die Plastikflaschen durch einen Streamer ersetzt. Weiter wird darauf geachtet, dass Computer und Licht aus sind, falls das Büro leer ist.
Ein nächster Step wäre vielleicht noch den Müll zu trennen ;)

Gehalt/Sozialleistungen

Für einen Werkstudenten/Praktikanten echt fair bezahlt und auch gesetzlich bezahlte Urlaubstage.

Image

Wir haben Anfang des Jahres mal über eine neue Strategie (besonders Xing, LinkedIn) gesprochen, wurde aber nicht aktiv weiter verfolgt. Dort ist auf jeden Fall noch mehr rauszuholen.
Die Überarbeitung der Website war ein erster wichtiger Schritt und ist auf jeden Fall gelungen.

Karriere/Weiterbildung

Ich hatte keine hohen Ansprüche an eine Weiterbildung in dem Sinne, dass ich dort als Werkstudent angestellt war und eben nur solange wie man studiert. Wenn man mehr Verantwortung möchte, kann man zum Beispiel auch interne Bewerbungsgespräche führen und auch die Interviews mit Kandidaten. Ansonsten betreut man eigenständig die Projekte und ich habe dadurch viel gelernt und einen guten Einblick in das Recruiting und HR Themen bekommen.


Gleichberechtigung