Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Altro Logo

Altro
Bewertung

Teilweise Gut, Teilweise Schlecht

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Altro Debolon (ehem. debolon dessauer bodenbeläge GmbH & Co. KG) in Dessau abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitszeiten und die Weiterbildungs Angebote

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nur in einzelnen Abteilungen einen Zusammenhalt unter Kollegen.
Es wird viel geredet über Personen die man nicht mag.
Man wird sozusagen abgeschoben in eine Abteilung die einem für die Ausbildung noch für den weiteren werde gang einer Person nichts bringt. Bei Problemen mit Vorgesetzten wird nicht gehandelt. Man kann hier kaum mit einer Person über Probleme in der Firma reden ohne das es gleich andere wissen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf seine Mitarbeiter/Auszubildende/Praktikanten achten und ein Offenes Ohr bei Problemen haben damit keiner sich ausgegrentzt fühlt.

Die Ausbilder

Es wurde sich hauptsächlich nur um die gekümmert die auch gemocht wurden mit allen anderen wurde nur das nötigste besprochen auf sehr niedrigen Niveau

Aufgaben/Tätigkeiten

Das was ich eigentlich lernen wollte und was ich gelernt habe sind 2 unterschiedliche paar Schuhe. Man wird in Abteilungen geschoben die rein garnichts mit der Ausbildung zur Industriekauffrau zu tun haben.

Respekt

Einige Mitarbeiter und Vorgesetzte brachten einen Respekt gegenüber. Andere denken Sie wären was besseres und wollen über deine Zukunft entscheiden

Arbeitsatmosphäre

Die einzig tolle Arbeitsatmospähre herscht im Versand und in der Produktion. Hier sind die Mitarbeiter äußerst freundlich einen gegenüber und haben immer ein offenes Ohr. Top Leute dort!

Ausbildungsvergütung

war OK

Arbeitszeiten

Sind das einzig positive!


Spaßfaktor

Variation

Karrierechancen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Karsten Schliwa, HR Manager
Karsten SchliwaHR Manager

Liebe/r ehemalige/r Auszubidende/r,

danke für das konstruktive (!) Feedback - damit lässt sich arbeiten! Und schön das es während der Ausbildungszeit bei uns auch positive Seiten gab.

Mit Start in diesem Jahr haben wir angefangen, unsere Ausbildung in allen Bereichen mehr zu professionalisieren, d.h. wir arbeiten daran, dass jeder Azubi einen Ausbildungsbeauftragten hat und nicht, wie in der Vergangenheit, sich eine Person um 6 Azubis gleichzeitig kümmern muss. Das uns in diesem Jahr für den Bereich Industriekaufleute auch schon gelungen. Im nächsten Jahr werden wir in den Bereichen Produktion und Logistik ebenfalls Mitarbeiter als Ausbildungsbeauftragte ausbilden. Voranging sprechen wir junge Mitarbeiter an, die selber Ausbildung bei uns im Betrieb gemacht haben und von daher die eine oder andere Leidensgeschichte von Ihnen nachvollziehen können.

Ebenfalls gibt es einen festen Einsatzplan, das Stopfen von Lücken in Bereichen, die nicht zum Ausbildungsplan gehören, wird damit der Vergangenheit angehören.

Auch werden wir weiter daran arbeiten, dass mehr Miteinander als Übereinander gesprochen wird, die Kantine als Ergebnis der Mitarbeiterbefragung ist ein erster Schritt in diese Richtung, damit man mit Kollegen aus anderen Bereichen ins Gespräch kommen kann und nicht ausschließlich in seiner eigenen Abteilung bleibt.

Bei Problemen stehen Ausbildungsbeauftragte/r, Betriebsrat, HR Manager oder das externe, kostenfreie und anonyme Mitarbeitertelefon zur Verfügung - ich hoffe einer dieser Anlaufstellen verdient das Vertrauen der Auszubildenden.

Das wir uns im Bereich "Ausbildung" verbessern müssen war uns schon vor Ihrer Bewertung klar, diese hat uns jedoch gezeigt, wie dringend hier ein Handeln ist. Von daher noch einmal vielen Dank und für Sie in beruflicher wie persönlicher Hinsicht alles Gute!