AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

116 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 41%
Score-Details

116 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

39 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 57 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Es war mal besser

3,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weiterentwicklung. wenn man hart arbeitet, wird man auch dafür belohnt bzw. befördert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Umgang untereinander. Der war mal viel besser. Die Wertschätzung fehlt

Verbesserungsvorschläge

Die District Manager sollen sich selbst an den Amrest Werten halten, bevor Sie dir irgendwas erzählen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Viel Stress für wenig Geld

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Personalrabatt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- die Erwartung, ständig erreichbar zu sein, selbst wenn man „nur ein kleiner barista“ ist
- alleinlassen der Neuzugänge im Training
- fehlende Kommunikation zwischen Distrikt, Store und Angestellten
- Vorwürfe bei zu vielen Überstunden (ja die kommen halt wenn man den ganzen Store putzen muss aber nicht zeitig genug mit dem Closing beginnen kann)
- Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt es erst wenn man 12 Monate im Unternehmen ist (wäre ja schon nach der Probezeit denkbar)
- das Versprechen, nach einem Jahr mit einem befristeten Vertrag dann in einen unbefristeten zu wechseln, jedoch bekommt man dann wieder nur einen für ein Jahr befristeten Vertrag vorgelegt

Verbesserungsvorschläge

- Ruhezeiten, freie Tage und Urlaub respektieren, genauso wie die Verfügbarkeiten von Studenten und Eltern (nein, nur weil Studenten „arbeitsfrei“ haben, heißt es nicht dass sie nichts machen. Gibt da zufällig auch Dinge, die gelernt, vor- und nachbereitet werden müssen)
- neue Partner proaktiv trainieren und Arbeitszeit zum Theorie lernen einräumen
- ggf. Öffnungszeiten an verfügbare Personalkräfte anpassen (man kann nicht erwarten, dass dieselben 3 Personen 4 Tage lang komplette Öffnungszeiten in high capacity stores durchziehen können, und das natürlich ohne groß Überstunden zu machen)
- andere Stores im District in die Pflicht nehmen, untereinander personell auszuhelfen, wenn diese low capacity aber gut gestafft sind und nicht Partner zurückzuhalten nur weil man persönliche Probleme mit Leuten aus dem anderen Store hat
- psychische Gesundheit der Partner ernstnehmen
- „Kunde ist König“-Mentalität mal etwas zurückschrauben, es gibt genügend, die dieses Motto gezielt ausnutzen

Image

Wird eigentlich dem Vorurteil „teurer Kaffee, unterbezahlte Mitarbeiter“ gerecht.
Als Kunde treten mir die MA allerdings immer freundlich entgegen und sind bemüht, ein positives Bild zu vermitteln.

Work-Life-Balance

Anrufe an freien Tagen und während des Urlaubs, ob man nicht einspringen kann. Zudem ständige Kommunikation per WhatsApp.

Karriere/Weiterbildung

Großes Plus: man kann sich hocharbeiten, ohne dass man bestimmte Ausbildungen hat, solange man durch eigene Fähigkeiten glänzt.
Aber: das Barista Training wird nicht konsequent durchgezogen. Anfangs gab es noch Pläne, die abgezeichnet wurden sobald etwas erledigt war, allerdings hab ich das dann bei nachfolgenden Neueinstellungen gar nicht mehr gesehen. War dann eher immer die Situation Barista trainiert Barista, und wenn was schief lief, waren die „alten Hasen“ schuld, obwohl man das halt selbst nie anders gelernt hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ok wenn man zb als Werkstudent angestellt ist. Ansonsten eher unangemessen wenn man bedenkt, mit was man sich so rumschlagen muss.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zu viel Lebensmittelverschwendung. Die Pastry soll voll sein, egal ob man das letztendlich wirklich abverkaufen kann.
Mittlerweile sehe ich oft, dass stores Too Good Too Go nutzen, was ich als positive Entwicklung sehe.

Kollegenzusammenhalt

Wahrscheinlich so wie überall, es gibt Leute mit denen man gut klarkommt und mit anderen eher weniger. Oft Lästereien über die Kollegen, die krank/nicht da sind.

Vorgesetztenverhalten

Flache Hierarchien, was gut ist. Jedoch wird man im Training sehr allein gelassen und man soll sich in seiner Freizeit drum kümmern. Wenn wenig los ist und man fragt, ob man sich für ein paar Minuten zum lernen setzen kann, wird mit den Augen gerollt.

Arbeitsbedingungen

Zu wenig Personal, im Sommer versagt oft die Klima, man ist aufgrund der Anrufe/WhatsApp Nachrichten immer in Alarmbereitschaft und kommt selbst an freien Tagen nicht zum durchatmen.


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Enttäuschend wie in der Krise über Leichen gegangen wird. Das hätte es bei Starbucks selbst nicht gegeben.

2,8
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in München gearbeitet.

Image

Wird dem von Starbucks nicht gerecht.Durch die Übernahme vor ein paar Jahren ist vieles negativ geworden

Karriere/Weiterbildung

Man wird vertröstet

Gehalt/Sozialleistungen

Branchenüblich.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Bin sehr zufrieden

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Monatliche Update Calls und transparente Zahlen geben gute Möglichkeit die Situation richtig einzuschätzen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man könnte mehr zahlen ...

Verbesserungsvorschläge

E-Bikes für Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Offene Kommunikation - monatliche Update Calls helfen die Situation einzuschätzen

Image

Es ist einfach cool.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

To Good to Go und viele Aktivitäten in Kaffeeanbauländern sind super

Kollegenzusammenhalt

TOP- Absoluter Zusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Direktes Feedback - was ich sehr schätze

Kommunikation

Monatliche Update Calls und transparente Zahlen


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Home Office bei Kurzarbeit

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein sich entwickelndes Unternehmen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das hierarchische Handeln

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeitern auch mal zuhören und sich auf Ansätze einlassen

Arbeitsatmosphäre

Corona bedingt eingeschränkt

Image

Eher schlecht

Work-Life-Balance

???

Karriere/Weiterbildung

Nicht meine Zielsetzung

Gehalt/Sozialleistungen

Ok

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Verbesserungsfähig

Kollegenzusammenhalt

In der Abteilung gut

Umgang mit älteren Kollegen

Ok

Vorgesetztenverhalten

Mangelnde Wertschätzung

Arbeitsbedingungen

Homeoffice

Kommunikation

Antworten auf Fragen zum Teil nicht beantwortet

Gleichberechtigung

Ausgewogen

Interessante Aufgaben

Eher nicht

Super Zusammenhalt

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es besteht ein toller Zusammenhalt und jede Wochen kostenlosen Kaffee


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

15 Jahre investiert, der Dank: eine läppische Urkunde ohne Signatur

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

ständiger Druck von oben, keine Wertschätzung

Image

bei vielen leider noch zu hoch angesehen. Aussen Hui, innen Pfui!!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

muss man das noch kommentieren?

Karriere/Weiterbildung

wie schon erwähnt, die Speichellecker werden gern belohnt. Wer seine Meinung äußert muss aufpassen!

Kollegenzusammenhalt

Glück gehabt, dass ich ein tolles Team erwischt habe!

Vorgesetztenverhalten

Entwürdigend, vor allem wenn jemand dein Vorgesetzter ist, der nicht einmal die deutsche Rechtschreibung und Grammatik beherrscht. Arschkriecher werden mit Vorliebe befördert. Auch im Umgang mit Gästen habe ich gruselige Szenen von Vorgesetzten beobachtet (unfreundlicher Ton,Augenrollen, patzige Antworten).

Arbeitsbedingungen

Stores sind schlecht klimatisiert, im Sommer steht man bei 35°C zwischen heißen Geräten hinter der Bar, im Winter funktionieren die Heizungen nicht - interessiert aber keinen. Mäuse laufen durch das Lager, will die Storemanagerin aber nichts gegen unternehmen, kostet ja Geld. Essen wird auch gerne mal in der Haltbarkeit verlängert

Kommunikation

die Gäste wissen meistens mehr als die Mitarbeiter über neue Aktionen oder sogar Storeschließungen, peinlich! Neue Mitarbeiter werden nur minimal eingearbeitet (Zeit-/Personalmangel) und müssen sich den Rest irgendwie selber erarbeiten, führt zu riesen Missverständnissen und unangenehmen Situationen mit Gästen, was wiederum ernüchternd für "Anfänger" ist.

Gehalt/Sozialleistungen

immerhin kam dann irgendwann mal Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Aber die Aktienbeteiligung ist nur noch den höher Gestellten gegönnt, danke für diesen Rückschritt. Der Stundenlohn ist auch nur minimal höher als der Mindestlohn, was ein harter Kampf war

Interessante Aufgaben

Toiletten putzen, die vollgesch... sind. Anschließend wieder mit freundlichem Lächeln schweineteuren Kaffe und abgelaufenes Essen verkaufen.


Work-Life-Balance

Grosse Vorsichtsmaßnahmen. Tägliches Feedback. Sehr pinibler Ablauf. Mitarbeiter schutz wird griss geschrieben.

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in Köln gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Achtet darauf das wir sofortige Massagen umsetzen um uns und die Gäste zu schützen. Klare und leicht umsetzbare massnahmen

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Alles ok


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sozialer Unternehmen

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei AmRest Coffee Deutschland Sp. Z. o o. & Co. KG. in Köln gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber in Corona-Zeiten gut?

Gar nix

Was macht dein Arbeitgeber in Corona-Zeiten nicht gut?

Alles was man falsch machen kann

Was sollte dein Unternehmen in Corona-Zeiten (anders) machen?

Ein Unternehmen wie Starbucks finde ich es traurig das man Leute kündigt weil ein Unternehmer wie Starbucks Erhalt ja sowieso Unterstützung der Regierung und das das sie hier keine Steuern bezahlen!!!!!!!!!!!

Karriere/Weiterbildung

Man muss alles selbst erlernen

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja die 5 Cent für den Pappbecher sind lächerlich wenn man schon was für die Umwelt tun möchte dann gleich die Pappbecher weg lassen und alle sollen ihrer Mehrwegkannen mit nehmen das spart Müll

Kommunikation

Kaum Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Es ist kein schlechter Job, aber das ist es, was ich für den Moment finde, in dem eine Menge Verbesserungen nötig sind,

2,9
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Starbucks in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts, was er schlecht und nicht fair mit dem Gehalt ist, aber nichts, was ich dagegen tun kann

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles ist schlecht, keine Kommunikation, keine Gnade oder Fürsorge

Verbesserungsvorschläge

besser verkäufer mehr kommunikation oder sich um seine mitarbeiter kümmern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen