andrena objects ag als Arbeitgeber

  • Karlsruhe, Deutschland
  • BrancheIT
andrena objects ag

Toller Arbeitgeber - tolle Werte, die manchmal in der Agilität verloren gehen ;)

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei andrena objects ag in Mannheim gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Kollegen
- Mitarbeiterevents, explizit unterstützt
- Werte
- angemessenes Gehalt
- Ausbildungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

leider keine MA-Beteiligung am Unternehmen
(und kein Dienstwagenangebot - was ich aber nur einklammere da ich das vom Umweltaspekt gut finde)

Verbesserungsvorschläge

An der internen Kommunikation arbeiten

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre zwischen den eigenen Kollegen innerhalb des Unternehmens ist eigentlich immer top. Dadurch, dass man ein Projektunternehmen ist, hängt der eigentliche Tagesablauf inkl. Atmosphäre dann aber auch vom Kunden ab, bei dem man auch eingesetzt wird. Bisher war aber alles top

Kommunikation

Unternehmensweite/Standortabhängige Kommunikation darf gerne verbessert werden. Leider kommt es manchmal zu unnötig komplizierter oder fehlgeleiteter Kommunikation, die dann anschließend erst aufgearbeitet wird (was super ist), könnte aus meinen Augen aber auch lieber gleich richtig laufen

Kollegenzusammenhalt

Auf den Standort hier in Mannheim betreffend kann ich nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Es gibt viele Events, an denen man zusammen mit Kollegen was unternehmen kann - weiterhin ist das Verständnis untereinander in den meisten Fällen sehr gut (was vermutlich auch an der Standortübergreifenden Kickerkultur im Unternehmen liegt ;) )

Work-Life-Balance

Persönlich kann ich die WL-Balance als gut empfinden, da der Arbeitgeber ein Modell fährt, in dem man über standortnahe Projekte und Freiheit im Alltag dem AN auch mit vielen Rücksprachen eine angenehme WL-Balance ermöglichen möchte. Die Arbeitsprinzipien sind auch so ausgelegt, dass man nicht mehr als die nötige Stundenzahl aus dem Arbeitsvertrag arbeitet.
Als negativ empfinde ich, dass man keine halben Urlaubstage nehmen kann, entweder ganz oder gar nicht. Weiterhin ist es schwer bis nicht möglich HomeOffice oder mobiles Arbeiten durchzuführen, da dass den Arbeitsprinzipien der agilen Softwareentwicklung widerspricht.

Karriere/Weiterbildung

Ein wesentlicher Punkt, in dem der AG besticht, ist die hervoragende Aus-/Weiterbildung, auf die explizit geachtet wird. Jeder Neuanfänger durchläuft eine Basisschulung und 2 jähriges Ausbildungsprogramm, weiterhin hat man anschließend auch ein Ausbildungsbudget. Hier ist dauerhaftes Lernen explizit erwünscht


Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image