Navigation überspringen?
  

AOK - Die Gesundheitskasseals Arbeitgeber

Deutschland,  12 Standorte Branche Versicherung
Subnavigation überspringen?
AOK - Die GesundheitskasseAOK - Die GesundheitskasseAOK - Die GesundheitskasseVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 772 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (397)
    51.424870466321%
    Gut (195)
    25.259067357513%
    Befriedigend (122)
    15.80310880829%
    Genügend (58)
    7.5129533678756%
    3,71
  • 56 Bewerber sagen

    Sehr gut (24)
    42.857142857143%
    Gut (10)
    17.857142857143%
    Befriedigend (7)
    12.5%
    Genügend (15)
    26.785714285714%
    3,27
  • 13 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    69.230769230769%
    Gut (2)
    15.384615384615%
    Befriedigend (2)
    15.384615384615%
    Genügend (0)
    0%
    4,04

Firmenübersicht

Als eine der größten Krankenkassen in Deutschland steht die AOK für Innovation und Tradition. Sie bietet vielfältige Karrierechancen sowohl für Akademiker* als auch für Menschen in nichtakademischen Berufen. Die AOK ist die Familienkasse: Das zeigt sich nicht nur in umfangreichen Programmen für die bei uns versicherten Familien, sondern auch in einer familienbewussten Personalpolitik. Die AOK bildet aus und bietet jungen Menschen ein breites Spektrum beruflicher Entwicklungsmöglichkeiten.

Aktuell betreut die AOK etwa 24 Millionen Menschen – fast ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland. Unser Marktanteil liegt bei rund 35 Prozent. Fast 55.000 bei der AOK beschäftigte Männer und Frauen garantieren in bundesweit etwa 1.350 Geschäftsstellen einen leistungsstarken Service.

Seit mehr als 125 Jahren setzen sich Menschen mit ganz unterschiedlichen Ausbildungen, Qualifikationen und Profilen bei der AOK für die Sicherheit, Prävention und eine umfassende medizinische Versorgung der Krankenversicherten ein.

* In allen Texten beschränken wir uns auf männliche Bezeichnungen, um Ihnen den Lesefluss zu erleichtern. Selbstverständlich gelten alle Begriffe auch für weibliche Mitarbeiter, Interessenten, Bewerber und Berufsbezeichnungen.   

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

73,1 Mrd. EUR Ausgaben und 74,1 Mrd. EUR Einnahmen

Mitarbeiter

55.000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Gesundheit ist unsere Motivation.

Die eigene Gesundheit bewertet wohl jeder Mensch als ein besonders wertvolles Gut. Die AOK ist ein Vordenker in Gesundheitsfragen. Als Mitarbeiter bei der AOK sind Sie nicht nur für einen erfolgreichen Krankenversicherer tätig, sondern Sie arbeiten bei einem der Marktführer in der Zukunftsbranche Gesundheit. Durch unsere Größe sind wir maßgeblicher Treiber für Innovationen in der Branche. Das bezieht sich auf die von der AOK angebotenen Produkte ebenso wie auf Dienstleistungen. Politik und Öffentlichkeit weisen uns als ersten Ansprechpartner für Gesundheitslösungen eine herausragende Rolle zu. Etwa jeder Dritte in Deutschland vertraut uns seine Gesundheit an – pro Jahr gehen wir dafür mit ca. 74 Milliarden Euro um.

Perspektiven für die Zukunft

55.000 Kollegen aus 100 Berufen freuen sich auf Ihr Know-how.

Sind Sie Hochschul-Absolvent mit einem überzeugenden Abschluss und suchen einen spannenden Einstieg ins Berufsleben? Haben Sie eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und wollen richtig durchstarten? Oder möchten Sie als erfolgreicher Berufserfahrener Ihrer Karriere eine neue Perspektive geben? Bei der AOK sind Sie mit Ihrem Wissen, Ihrem Einsatz und Ihren Ambitionen herzlich willkommen. Neben einigen Direkteinstiegsmöglichkeiten bieten viele AOKs Absolventen mit Traineeprogrammen die Möglichkeit, die Gesundheitskasse von unterschiedlichen Seiten kennen zu lernen, intensiv Praxiserfahrung zu sammeln und so eine Einstiegsposition zu finden, die den eigenen Stärken und Neigungen optimal entspricht.

Berufserfahrene, mit oder ohne Studium, finden bei der AOK immer wieder Gelegenheiten, an ihren bisherigen Werdegang und die gesammelten Praxiskenntnisse anzuknüpfen. So können Sie sich unter unserem Dach neuen, faszinierenden Aufgaben stellen und Türen zu neuen Karrieremöglichkeiten öffnen.

Ausgezeichnete Entwicklungschancen – auch ohne Abitur und Studium.

Karriere bei der AOK heißt stets: Motivation und Teamgeist zeigen, Initiative beweisen, Entscheidungen treffen, Verantwortung übernehmen, unternehmerisch denken und handeln, sich der Dienstleistung an den Versicherten verpflichten. Wer dazu noch ein gutes Maß an Offenheit für individuelle Entwicklungen zeigt, kann es bei uns weit bringen – und vor allem attraktive Chancen über den Tellerrand der klassischen Laufbahnen hinweg nutzen. Quereinstiege und Querentwicklungen macht die AOK nicht nur immer wieder möglich, sie fördert sie ganz bewusst.

Die AOK fördert auch junge Menschen. Und sie kommt bei Jugendlichen gut an: In einer Umfrage des Berliner Instituts „trendence“ wählten 2014 über 12.000 Schülerinnen und Schüler die AOK auf Platz 1 der beliebtesten Versicherungsunternehmen in Deutschland.

                  44d335e6355b1ae66adb.jpg

Benefits

Flexible Arbeitszeiten
Wir bieten Ihnen verschiedene und passgenaue Möglichkeiten, Beruf und Privatleben zu vereinbaren. Ob Gleitzeit, Teilzeit, Job Sharing, Pflegezeit oder Sonderurlaub – bei der AOK ist für jeden das richtige Arbeitszeitmodell dabei.

Homeoffice
Unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, von zu Hause aus zu arbeiten. Dies ist entweder tageweise möglich oder mittels eines Teleheimarbeitsplatzes.

Kantine
Je nach Standort

Betr. Altersvorsorge
Ja

Barrierefreiheit
Grundsätzlich Ja

Gesundheitsmaßnahmen
Ja

Betriebsarzt
Ja

Coaching
Ja

Parkplatz
Je nach Standort

gute Verkehrsanbindung
Die AOK ist bundesweit an ca. 1.350 Standorten vertreten. Dies ermöglicht wohnortnahes Arbeiten mit kurzen Wegen.

Mitarbeiterrabatte
Je nach AOK

Firmenwagen
Je nach Aufgabenbereich und Standort für dienstliche Zwecke

Mitarbeiterhandys
Je nach Aufgabenbereich

Mitarbeiterbeteiligung
Je nach AOK, z. B. Mitarbeiterbefragungen, Betriebliches Vorschlagswesen

Mitarbeiterevents
Abhängig vom Standort, z. B. Weihnachtsfeier, Betriebsausflug

Internetnutzung
Zur dienstlichen Nutzung

Weitere Lohnnebenleistungen:

  • Fortbildungsmöglichkeiten 
  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld 
  • Vermögenswirksame Leistungen

12 Standorte

Standorte Inland

Ca. 1.350 Geschäftsstellen bundesweit

Standorte Ausland

1 Geschäftsstelle im Ausland

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:
AOK-Bundesverband GbR
Geschäftsführender Vorstand:
Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender)
Jens Hoyer (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Rosenthaler Straße 31
10178 Berlin

Telefon: 030 34646-0
Telefax: 030 34646-2502

http://www.aok-bv.de

Gemäß § 13 SGB sind die Sozialversicherungsträger verpflichtet, die Bevölkerung im Rahmen der Zuständigkeiten aufzuklären.

Der direkte Weg für Ihre E-Mail:
Fragen zur Mitgliedschaft, zu Leistungen oder allgemeine Fragen an die AOKs vor Ort?
Dann klicken Sie bitte hier: Link zum Kontaktformular und E-Mail: info@bv.aok.de

Gesellschafter des AOK-Bundesverbands:
AOK Baden-Württemberg
AOK Bayern - Die Gesundheitskasse
AOK Bremen/Bremerhaven
AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen
AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen
AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
AOK NordWest - Die Gesundheitskasse
AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse
AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
AOK Sachsen-Anhalt - Die Gesundheitskasse

Zuständige Aufsichtsbehörde des AOK-Bundesverbands:
Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales
Brückenstr. 6
10179 Berlin

Information nach § 36 VSBG
Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil.

Für Bewerber

Videos

Wir sind AOK Bayern

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Die AOK führt das Know-how und die Erfahrung aus über 100 Berufen zusammen. Wir bieten z. B. Positionen in diesen Bereichen an: 

Kundenbetreuung, Versorgung, Prävention, Marketing, Vertrieb, Finanzen, Controlling, Recht, IT, Personal, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Jedes Jahr stellen wir deutschlandweit mehr als 1.000 Auszubildende ein.

Unsere Ausbildungsberufe:

  • Sozialversicherungsfachangestellter (m/w) 
  • Fachinformatiker – Systemintegration (m/w) 
  • Fachinformatiker – Anwendungstechnik (m/w) 
  • Kaufmann für Büromanagement (m/w) 
  • Kaufmann für Dialogmarketing (m/w) 
  • Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w) 

Welche AOK welche Ausbildung anbietet, erfahren Sie hier.

Wenn Sie die Praxis intensiv kennen lernen und gleichzeitig eine Hochschulausbildung absolvieren möchten, finden Sie in einzelnen AOKs auch die Chance, in ein Duales Studium einzusteigen. 

 

Gesuchte Studiengänge

Gute Chancen für einen Einstieg bei uns haben Sie z. B. als

  • Sozialversicherungsfachangestellter (m/w) 
  • IT-Experte (m/w) 
  • Vertriebsexperte (m/w) 
  • Mediziner (m/w) 

Mit einem Abschluss in einem der folgenden Studiengänge stehen Ihre Aussichten für einen Einstieg bei der AOK, z. B. im Rahmen eines Traineeprogramms besonders gut:

  • Gesundheits- und Pflegewissenschaften 
  • Medizin 
  • Wirtschaftswissenschaften 
  • Informatik 
  • Sozial- und Rechtswissenschaften 

Unsere aktuell ausgeschriebenen Positionen finden Sie in unserem bundesweiten Stellenmarkt.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Sinnorientiert Handeln und Verantwortung leben. Als Mitarbeiter der AOK helfen Sie unseren Kunden, gesund zu bleiben oder gesund zu werden. Für dieses gemeinsame Ziel arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten zusammen. Wir nutzen unsere gesetzlichen Gestaltungsspielräume für die bei uns versicherten Menschen und sind uns unserer wirtschaftlichen und sozialen Verantwortung bewusst.

Leistung und Leben individuell verbinden.

So, wie sich die AOK für ihre Versicherten einsetzt, sind wir auch für unsere Mitarbeiter ein verlässlicher und fairer Partner. Umgekehrt erwarten wir von den Mitarbeitern Engagement und Leistung. Mit einem stimmigen Gesamtpaket und guten Rahmenbedingungen ermöglichen wir es unseren Mitarbeitern, Leistung und beruflichen Erfolg mit persönlicher Lebensplanung, Freizeit und Familie in Einklang zu bringen. Individuell zugeschnitten auf unterschiedliche Lebensphasen und Situationen.

Karrierechancen in überraschender Vielfalt.

700 Karriere-Möglichkeiten, ohne den Arbeitgeber zu wechseln: Um die Herausforderungen des heutigen Gesundheitsmarktes zu meistern, vereint die AOK eine facettenreiche Vielfalt an Berufen und Ausbildungshintergründen unter einem Dach. Wir machen es möglich, dass ganz unterschiedliche Menschen ihre Fähigkeiten einbringen und weiterentwickeln können. Orientiert an Stärken und persönlichen Neigungen findet jeder seinen Platz im Team.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Jeder Experte, jede Abteilung, jede Geschäftsstelle der AOK arbeitet im Team der AOK. Gegenseitige Unterstützung und ausgeprägter Teamgeist und gehören deshalb zu den fundamentalen Voraussetzungen eines zielführenden Miteinanders und einer weiteren erfolgreichen Entwicklung der Gesundheitskasse. Wir brauchen uns, wir schätzen uns – und wir alle haben uns ganz bewusst für eine höchst kommunikative, von Austausch und Kooperation geprägte Krankenversicherung entschieden. Ein freundlicher, respektvoller und hilfsbereiter Umgang ist für uns unter Kollegen deshalb genauso selbstverständlich wie im Kontakt mit unseren Kunden.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Elf AOKs unter einem Dach.
Die AOK-Gemeinschaft besteht aus elf selbstständigen AOKs und dem AOK-Bundesverband. Der AOK-Bundesverband ist der dienstleistungsorientierte Interessenvertreter der AOK-Gemeinschaft und vertritt diese gegenüber der Bundespolitik, dem GKV-Spitzenverband und den Vertragspartnern der AOK auf Bundesebene.

Jede AOK hat ihr individuelles Profil.
Praktikanten, Auszubildende und Mitarbeiter werden von den selbstständig agierenden AOKs nach dem jeweiligen Bedarf und den individuellen Möglichkeiten selbst ausgewählt und eingestellt. Näheres dazu finden Sie auf den Karriere-Webseiten der einzelnen AOKs.

AOK Baden-Württemberg
AOK Bayern
AOK Bremen/Bremerhaven
AOK Hessen
AOK Niedersachsen
AOK Nordost
AOK NORDWEST
AOK PLUS
AOK Rheinland/Hamburg
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
AOK Sachsen-Anhalt

 

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Wir suchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die uns durch Persönlichkeit, Fachwissen und Engagement begeistern und überzeugen.

Unser Rat an Bewerber

Zeigen Sie, dass Sie sich über uns und den Job informiert haben und bleiben Sie authentisch. Ihre Fragen im Vorfeld oder auch im Bewerbungsprozess beantworten wir Ihnen gern. Wenden Sie sich hierfür an die in den Stellenausschreibungen angegebenen Ansprechpartner.

Bevorzugte Bewerbungsform

Wir bevorzugen Online-Bewerbungen.

Auswahlverfahren

Wir treffen unter Berücksichtigung der Bewerbungsunterlagen eine Vorauswahl. Je nach Position setzen wir unterschiedliche Elemente in den Auswahlverfahren ein, z. B. strukturierte Interviews, Fallübungen, Präsentationen, Rollenspiele, ggf. Auswahltage und Assessment-Center.

AOK - Die Gesundheitskasse Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,71 Mitarbeiter
3,27 Bewerber
4,04 Azubis
  • 24.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung im Team wird davon beeinflusst, dass die Vorgesetzten (auch aus den höheren Ebenen) nicht richtig miteinander agieren. Es fehlt an einer seriösen Kommunikation gegenüber den Mitarbeitern und dem Blick über den Tellerrand hinaus. Das permanent hohe Arbeitsaufkommen wirkt sich auf die Mitarbeiter aus, daraus resultieren hohe Krankenstände.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt wenige tolle Vorgesetzte! Das ist leider wirklich sehr, sehr Schade. Meine Vermutung liegt darin, dass die AOK den Fehler begeht und häufig intern geschultes AOK-Fachwirt-Personal zu Vorgesetzten macht. Es fehlt an Diplomatie gegenüber den eigenen Mitarbeitern, Konflikte werden nicht wirklich gut gelöst. Der Mitarbeiter muss im Prinzip sehr viel Eigeninitiative zeigen und sich geschickt anstellen um ans Ziel zu kommen.

Kollegenzusammenhalt

Die AOK ist schon ein komisches Pflaster, was den Kollegenzusammenhalt angeht. Häufig gibt es Grüppchen, Lästereien und wenige "Normalos"- Das ist wirklich Schade! Ich denke, dass der Kollegenzusammenhalt auf das schlechte Betriebsklima zurückzuführen ist. Die AOK ist im Wandel, es gab viele Veränderungen, Einschränkungen aber wenige positive Impulse für die Mitarbeiter.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit wird immer mehr nach vorgegebenen Prozessen gestaltet, was grundsätzlich für den Kunden positiv zu betrachten ist. Für Mitarbeiter die jedoch gerne Herausforderungen im Arbeitsalltag wünschen ist es eine negative Auswirkung. Diese Kategorie liegt definitiv "im Auge des Betrachters"!

Kommunikation

Es gibt Teambesprechungen, genauso wie Coachings. Es mangelt den Vorgesetzten dennoch häufig an der Zeit für Mitarbeitergespräche und an Absprachen die untereinander getroffen werden. Ich hatte häufig das Gefühl, das die Kommunikation nicht richtig funktioniert, wodurch es zu Differenzen, schlechter Stimmung und Streitigkeiten kam. Definitiv etwas, was vermieden werden kann!

Gleichberechtigung

Als ich aus der Elternzeit wiedergekommen bin, fühlte ich mich "degradiert". Für mich bedeutet Mutterschaft nicht, dass ich an Kompetenz verloren habe! Es fehlt mir nur an einer temporären Flexibilität. Ich bin enttäuscht darüber, dass die AOK an der Stelle nicht meinen Rücken gestärkt hat und Müttern so wenig Rückhalt und Unterstützung gibt. Klar, hier steht und fällt es sicherlich auch mit der Abteilung/den Vorgesetzten etc. aber insgesamt betrachtet liegt hier sehr viel Potential, welches verschwendet wird. Schade!

Umgang mit älteren Kollegen

Ich war 10 Jahre bei der AOK und hatte ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Schaut man sich im Unternehmen um, sind viele Mitarbeiter dort die auch bleiben. Es gibt ein betriebliches Wiedereingliederungsmanagment welches ältere Kollegen im Krankheitsfall unterstützt zurück in den Job zu kommen. Insgesamt betrachtet sind die Bedingungen okay.

Karriere / Weiterbildung

Solange ihr Vollzeit arbeitet und AOK interne Fortbildungsmöglichkeiten nutzen wollt, stehen alle Türen offen! Wenn ihr jedoch etwas anderes machen möchtet und euch umorientieren wollt bekommt ihr innerhalb des Unternehmens kaum Chancen. Es gibt keine Unterstützung für externe Studiengänge und Weiterbildungsvorhaben dafür aber viele kompetente, motivierte, junge Mitarbeiter die ihr nicht fördert! Wirklich Schade, zumal die AOK bereits jetzt dringend auf Fachkräfte angewiesen ist.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich würde Gehalt gegen ein besseres Betriebsklima und einen anderen Arbeitsbereich tauschen! Leider ist Geld nicht alles, weshalb ich mich nun vom Unternehmen verabschiede. Die AOK zahlt ein super Gehalt nach der Ausbildung und es geht kontinuierlich weiter hoch! Es gibt zusätzliche Leistungen (Betriebsrente, Zahlungen für Ehegatten/Kinder etc.). Was ich wirklich top fände, wäre ein Betriebskindergarten oder eine Förderung in diesem Bereich geben würde.

Arbeitsbedingungen

Es wird viel gemotzt, aber insgesamt betrachtet hat die AOK einen guten Ausstattungsstandard. Die Systeme laufen gut, es wird in diesem Bereich viel investiert und entwickelt. Die letzten Jahre wurde auf SAP umgestellt, welches wirklich ein Fortschritt im Gegensatz zu den alten Programmen darstellt. Trotzdem gibt es auch hier Luft nach oben, was die Räumlichkeiten und Ausstattungen der Arbeitsplätze angeht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

An der Stelle merkt man, dass es eine Krankenkasse ist und kein Start-Up.

Work-Life-Balance

Zusätzliches Engagement ist sehr erwünscht! Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ich in den Zeiten in denen ich mich mehr engagiert habe (Wochenenddienste, Überstunden etc.) im Team, auch bei den Vorgesetzten, viel besser akzeptiert wurde. Das Arbeitsaufkommen ist in manchen Abteilungen unfassbar hoch und nur durch das zusätzliche einbringen schafft man eine Entlastung, hier herrscht definitiv Gruppenzwang. Es wird halt wirklich problematisch, wenn man plötzlich private Einschränkungen hat (Familie, Fortbildung & Co.). Es gibt aber auch Abteilungen, bei denen herrscht Langeweile.
Die AOK tut sich schwer mit Teilzeitbeschäftigungen, wobei hier ein großes Potential liegt. An der Stelle würde mehr Flexibilität langfristig betrachtet auch mehr Entlastung bedeuten! Ebenso sind die Möglichkeiten spontan Urlaub zu nehmen, von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich.

Image

Ich persönlich empfehle die AOK gerne weiter, weil ich grün hinter den Ohren bin. Trotzdem klebt das Image an dem Unternehmen und unzufriedene Mitarbeiter sind immer ein kleiner Unternehmensschaden. Empfehlungen funktionieren am Besten, wenn man von dem Produkt/der Dienstleistung begeistert ist. ;-)

Verbesserungsvorschläge

  • Fangt an auf eure Mitarbeiter einzugehen, junge Menschen zu fördern und insgesamt ein innovativeres Arbeitsklima zu schaffen! Nur so werden ihr in Zukunft ein attraktiver Arbeitgeber bleiben.

Pro

Das Gehalt und auch die Zusatzzahlungen sind Klasse.

Contra

Vorgesetztenverhalten, Umgang mit beruflicher Zukunft bei Weiterbildungswunsch, Umgang mit Müttern/Studenten

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse
  • Stadt
    Köln
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 16.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich erstmal gut, alle nett und freundlich.
Wir im Büro aber zu erwarten, ein Bissen „hintenrum“, da kommt man glaube auch nur schlecht drum rum und es ist auch nicht überall so
Bei der Kritikfähigkeit und der Fehlerkultur sieht es aber anders aus, da geht noch einiges mehr.
Leider hat man auch oft das Gefühl dass hier viele Angst haben, dass man an deren Stuhl segen will.

Vorgesetztenverhalten

Stark von der Führungskraft abhängig. Es gibt top Führungskräfte die man garnicht genug loben kann aber leider ist das bei der Mehrheit (meine subjektive Wahrnehmung) die man, so leid es mir tut, auch nicht mit Schulungen da hin bekommt wo es hin gehen sollte.
Hier spürt man wieder das Vitamin B.

Kollegenzusammenhalt

In den Teams läuft es eig. ziemlich gut. Klar mal mehr mal weniger und wie oben beschrieben gibt es an und an Teams mit ein paar Personen die „hintenrum“ agieren, dafür gibt es aber auch Teams die oft zusammen Grillen gehen oder ähnliches. Also wie überall: Teamabhängih aber grds. Gut

Interessante Aufgaben

Bereichsabhängig. Aber jeder der zu monotone Aufgaben hat kann auch in Projekte gehen oder ähnliches um Abwechslung zu bekommen. Ob es klappt und gewollt ist, ist aber wieder von der Führungskraft abhängig.

Kommunikation

Formal alles super und vergleichsweise schnell, auch das Mitarbeitermarketing funktioniert.
Was garnicht geht, ist dass man (wenn man sich ein bisschen umhört) permanent mitbekommt, was nicht funktioniert weil wieder einer (sehr oft jemand der mit Vitamin B an eine Stelle gekommen ist) wieder etwas raus gelassen hat. Und sowas wird totgeschwiegen und offiziell sogar abgestritten obwohl es bereits aufgetreten ist. So eine Kommunikation ist sehr traurig und spricht wie oben für die Kritikfähigkeit und Fehlerkultur.

Gleichberechtigung

Also Gleichberechtigung bei dem Thema Mann/Frau oder auch bei Personen mit Einschränkungen ist super.
Problematisch wird es bei jungen/neuen Mitarbeitern - die die länger da sind können und wissen nämlich alles ...

Umgang mit älteren Kollegen

Der reine Umgang ist normal, was ja super ist. Also da gibt es keine negativen Erfahrungen. Zudem muss man sagen dass der Altersschnitt recht hoch ist.

Karriere / Weiterbildung

Hier gelten 3 Punkte:
- Vitamin B
- lange dabei sein
und
- Ja-Sager erwünscht (es ist immer alles toll)

Qualifikation und neue Denkansätze werden nur offiziell gesucht, dessen muss man sich bewusst sein.
Notwendige Qualifikationen und Denkansätze werden lieber für verdammt viel Geld eingekauft und nur mäßig gut umgesetzt. Das wäre zwar mit ein paar fähigen eigenen Köpfen und der Informationseinholung aus dem operativen Bereich z.T. Besser und billiger möglich, könnte ja aber bedeuten, dass wir jemanden hoch ziehen der besser sein könnte als ich.

Gehalt / Sozialleistungen

Kurz: top
Entgelthöhe ist super und pünktlich
Kleiner Kritikpunkt ist, dass man für gleiches Geld entweder eine entspannte oder stressige Stelle haben kann. Also eine angemessene Differenzierung zwischen Aufgabenumfang und -qualität in Bezug auf das Entgelt gibt es nicht immer.

Arbeitsbedingungen

Ergonomische Arbeitsplätze, moderne Ausstattung, etc. Alles i.O.
Man darf natürlich nicht erwarten, dass überall Klimaanlage da ist und wir am Mac sitzen ... wir sind Immernoch ein Sozialversicherungsträger und kein Großkonzern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Dadurch dass wir fast die einzige Krankenkasse sind die noch so viele Filialen hat und wir uns Mühe geben Vereine und Veranstaltungen zu unterstützen ist das Sozialbewusstsein sehr gut für eine Krankenkasse.
Ökologisch wird mit digitaler Akte versucht aber nicht immer zu 100% gelebt. Auch den Briefversand kann man etwas reduzieren, manchmal reicht auch ein Telefonat auch wenn es manchmal mehr Arbeit bedeutet.

Work-Life-Balance

Gleitzeit funktioniert echt gut und schafft Freiräume, Home Office ist gerade am kommen (leider für noch zu wenig Bereiche die es dringend brauchen würden - aber mal gucken was noch kommt)
Telearbeit ist auch Thema (aber auch noch nicht an der Basis) und für den Notfall auch Zimmer für Eltern die Ihr Kind mal mit auf Arbeit nehmen müssen.
Insgesamt also ziemlich gut mit verbesserungspotential für die Basis.

Image

Gut und wird zunehmend immer besser bei Versicherten, Arbeitern, Leistungserbringern, etc. (immer im Kontext, wir sind ein Sozialversicherungsträger)

Verbesserungsvorschläge

  • Augen und Ohren offen halten was im Unternehmen und an der Basis passiert, versuchen (auch wenn es schwer Fällt seinen Freund/Freundin nicht als Kollegen im Management zu haben) qualifiziertes Personal auf die richtigen Positionen zu bringen. Fazit: Will man einfach nur Arbeiten um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten und gern mit netten Kollegen zu tun haben und sich ansonsten voll auf sein Privatleben konzentrieren - bester Arbeitgeber Will man etwas bewirken und will Karriere machen - sucht euch was anderes, es sei denn Ihr bewerbt euch direkt auf eine höher gelagerte Stelle. Ich hoffe ich konnte einen möglichst objektiven Eindruck vermitteln (in wie weit das möglich ist) und konnte euch beide Seiten der Extreme (positives wie negatives) gut aufzeigen.

Pro

Die Rahmenbedingungen wie Arbeitsplatz, Arbeitszeit, Gehalt, etc. Stimmen auf jeden Fall.
Klar kann es immer besser sein (der Mensch will immer mehr) aber wenn man fair sein will sind die Rahmenbedingungen top.

Contra

So gut die Rahmenbedingungen sein mögen, guckt man hinter die Fasade, bröckelt es.
Vitamin B ist alles - was einem durch die Blume auch fast jeder ins Gesicht sagt (finde ich sehr traurig finde).
Falsche Personen auf den falschen Stellen - fehlende Qualifikation und gutes Vitamin B zeigen ihre Auswirkungen quer durchs Unternehmen.
Sie Predigen Wasser und tranken Wein - Es wird an jeder Stelle nach Innovation und Querdenkern gerufen, doch passiert es wirklich wird das schnell im Keim erstickt
Ja-Sager gesucht! - wer Karriere machen will macht folgendes: lange bei der AOK PLUS arbeiten und alles toll finden was von oben kommt, dann noch nach jedem Projekt und jeder Sonderaufgabe haschen und fertig. Qualifikationen und kritische, zukunftsorientierte Unternhemensentwicklung geht dabei leider unter
Die Digitalisierung - auch hier sieht sich die AOK PLUS ganz vorn und die Ansätze sind definitiv da und es ist moderner als in vielen anderen Unternehmen aber hier gilt „schön gedacht, schlecht gemacht“

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen
  • Stadt
    Dresden
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 24.Juni 2018 (Geändert am 05.Okt. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

In meinem Team häufig angespannt. Wenn alle da sind. Geht es halbwegs.
Gibt es das perfekte Team und die perfekte Arbeitsatmosphäre... ich habe dieses Ideal noch nie kennengelernt. Es gibt ab und zu Einzelgespräche, aber die Verpuffen relativ schnell. Unsere Führungskraft ist auch nicht immer da und bekommt die Konflikte wohl nicht so mit oder hat keinen Bock auf den Kindergarten. Das ist es nämlich manchmal.

Vorgesetztenverhalten

Man kann es mit ihm aushalten, er ist fachlich interessiert und versiert. Er ist immer um Ausgleich bemüht. Lässt sich scheinbar aber immer wieder etwas instrumentalisieren und manipulieren. Er sagte mir im MJG: "Ich bin nicht doof. Ich bekomme alles im Team mit." Nun ja, es sind nur Worte - keine Taten!!! Muss man Nachsicht mit Minderleistern haben!? Jedes Privatunternehmen würde gegen die Wand fahren, wenn es solche Mitarbeiter dulden würde. Aber im Öffentlichen Dienst scheint das in Ordnung zu sein. Wohin mit solchen Leuten??? Entlassen: Geht nicht. Versetzen in andere Geschäftsstelle: Schlecht. Umsetzen in andere Abteilung: Wird auch nicht besser.

Kollegenzusammenhalt

Es knirscht nicht nur in meiner, sondern auch in anderen Abteilungen... landesweit. Die Hauptursachen dafür ist: Permanenter Vertretungsmodus aufgrund von Personalknappheit und Sonderaufgaben. Die permanente Mehrarbeit, die uns "aufgedrückt" wird, führt bei uns zwangsläufig immer dazu, dass jeder der Meinung ist, er / sie würde zu viel tun und die restlichen Kollegen zu wenig. Am Ende gehen sich alle verbal an die Gurgel! Schlimmstenfalls hagelt es gelbe Scheine ohne Ende. Was die ganze Situation in den Abteilungen verschlimmert.

Interessante Aufgaben

Ich bin von den fachlichen Anforderungen her, die der Job als SoFa mit sich bringt, nicht überfordert, wenngleich ich immer wieder Kollegen sehe, die kognitiv an ihre Grenzen stoßen, weil sie die EDV und die Arbeitsanleitungen nicht verstehen oder keinen Bock darauf haben, sie durchzulesen und umzusetzen. Echt traurig, oder?

Kommunikation

Die engagierten und interessierten Mitarbeiter wissen oder lernen sehr schnell, wo sie nachlesen, anrufen und nachfragen müssen, um die richtigen Fach-Informationen zu erhalten, um sie an die Versicherten weitergeben zu können. Dadurch werden Beratungsfehler vermieden. Mir sind verkürzte oder schlichtweg falsche Beratungen ein Dorn im Auge. Ich weiß auch nicht alles, aber wenn es so ist, dann suche ich mir die richtigen Ansprechpartner und leite die Anfragen der Versicherten weiter.

Gleichberechtigung

Das Unternehmen ist an einer Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern interessiert. Frauen werden auch diesbezüglich gefördert, wie den Gepflogenheiten im Öffentlichen Dienst entspricht. Ich habe kein Problem damit, solange die Qualifikation stimmt. Quote darf niemals vor Qualifikation kommen!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden sehr geschätzt aufgrund ihrer Erfahrung. Es gibt natürlich gesundheitsbedingt ein paar Ausfälle vor dem 65. Lebensjahr, aber die Verweildauer im Unternehmen ist insgesamt sehr hoch. Das Unternehmen ist sehr daran interessiert, dass auch ältere Kollegen den Anschluss nicht verlieren. Es fällt Ihnen anfangs schwerer mit neuer Technik zu recht zu kommen und sie nutzen auch nicht alle Möglichkeiten, die diese bietet, aber dadurch machen diese Kollegen keinen schlechteren Job. Im Übrigen haben diese Ahnung von Rechtschreibung und Grammatik. Schade, dass die AOK in den letzten Jahren darauf keinen Wert mehr bei der Auswahl der Azubis legte.
Ich bin froh, dass es noch viele ältere Kollegen in der AOK gibt, die nicht alle 5 Minuten das Smartphone in der Hand haben, im Internet surfen oder irgendwelche ellenlangen Privatgespräche während der Arbeitszeit führen. Das hat etwas mit Anstand und Arbeitsmoral zu tun. Ich hoffe, dass diese Tugenden endlich wieder auf die Tagesordnung gesetzt werden. Andernfalls muss man sich über das Absinken des allgemeinen Leistungsniveaus nicht weiter wundern.

Karriere / Weiterbildung

Wer was werden möchte, bekommt auf jeden Fall die Chance dazu. Zu verschenken hat das Unternehmen nichts. Jede Qualifikation will wohl verdient sein! Wer überdurchschnittliche Leistungen zeigt, wird auf jeden Fall honoriert.

Gehalt / Sozialleistungen

Ich höre oft auf den Fluren der AOK: "Andere Kassen zahlen besser!" Na ja, kann ich nicht beurteilen. Interessant ist nur, dass es immer die erzählen, die vermutlich keine andere Kasse einstellen würde, weil sie es fachlich nicht drauf haben. Das Gehalt ist angemessen und immer pünktlich auf dem Konto. Es gibt Urlaubsgeld und eine jährliche Sonderzuwendung, die in etwa einem 13. Gehalt entspricht. Eine Betriebsrente wird ebenfalls angeboten.

Arbeitsbedingungen

Es ist sauber, trocken und warm... für unsere Damen kann ich nicht sprechen, denen ist es ja immer zu kalt oder zu warm. Eine Klimaanlage und gute Lüftung wäre in unserem Großraumbüro angebracht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Zum Sozialbewusstsein gehört auch die Fokussierung auf die gesundheitliche Präventions- und Aufklärungsarbeit. Da leistet die AOK einen guten Beitrag.

Ich denke, dass Unternehmen geht sorgfältig mit den Ressourcen um. Das merke ich auch bei der Qualität des Toilettenpapiers. :-) Ich konnte es mir nicht verkneifen.

Work-Life-Balance

Es gibt eine Gleitzeit-Regelung, die viele Teilzeitkräfte gerne für sich nutzen. Am liebsten möchten sie alle zwischen 06:30 Uhr und 11:55 Uhr arbeiten. Unser Unternehmen hat aber i.d.R bis 17:00 Uhr geöffnet. Auch das birgt Konfliktpotential. Haben die Versicherten Fragen oder Beschwerden vorzubringen, müssen sich diese oftmals die wenigen Vollzeitbeschäftigen am Nachmittag anhören, die in die vermeintlich mangelhafte Fallführung gar nicht involviert sind. Stichwort Urlaub: Um Brückentage wird gekämpft, Sommer und Frühjahr sind auch sehr beliebt. Im Großen und Ganzen ist es aber okay.

Image

Ich nehme die AOK in der Öffentlichkeit durchweg positiv wahr. Natürlich gibt es den großen Konflikt ums Geld im deutschen Gesundheitssystem. Dieser betrifft alle Kassen und Akteure. Aus meiner täglichen Arbeit weiß ich, dass nicht einfach willkürlich Anträge abgelehnt werden. Kurz: Alles was als Kassenleistung geht, wird unseren Versicherten auch ermöglicht!

Verbesserungsvorschläge

  • Wann kommt endlich die Müllabfuhr und holt die Minderleister ab? Wann wird endlich hart durchgegriffen? Mir fehlt das Mitleid und das Verständnis für Mitarbeiter/-innen, die prononciert überfordert sind oder Null Bock haben. Personalschlüssel überdenken, um den Querelen in der einen oder anderen Abteilung ein Ende zu bereiten. Qualitätskontrollen auf weitere Bereiche ausdehnen. 35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich (Ist ja nur eine Idee.)

Pro

- Sehr gute Ausbildung
- Viele gute Kollegen/-innen, die fleißig und kompetent sind und es mir
etwas leichter machen, jeden Tag aufzukreuzen
- umfangreiche innerbetriebliche Fortbildungsangebote, die jeder nutzen
kann
- Vergütung und Urlaubsanspruch sind angemessen
- FreizeitInvest ist ein gutes Angebot

Contra

Dass Minderleister von vielen Geschäftsbereichsleitern gedeckt und durchgezogen werden.
Dass die Mitarbeiter/-innen in vielen Abteilungen auf dem Zahnfleisch gehen, weil die Arbeitsbelastung zugenommen hat und die Personaldecke sehr dünn ist.
Das Problem ist bekannt. Lösungen nicht in Sicht.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    AOK Niedersachsen
  • Stadt
    Hannover
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Bewertungsdurchschnitte

  • 772 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (397)
    51.424870466321%
    Gut (195)
    25.259067357513%
    Befriedigend (122)
    15.80310880829%
    Genügend (58)
    7.5129533678756%
    3,71
  • 56 Bewerber sagen

    Sehr gut (24)
    42.857142857143%
    Gut (10)
    17.857142857143%
    Befriedigend (7)
    12.5%
    Genügend (15)
    26.785714285714%
    3,27
  • 13 Azubis sagen

    Sehr gut (9)
    69.230769230769%
    Gut (2)
    15.384615384615%
    Befriedigend (2)
    15.384615384615%
    Genügend (0)
    0%
    4,04

kununu Scores im Vergleich

AOK - Die Gesundheitskasse
3,69
841 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Versicherung)
3,44
48.517 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.261.000 Bewertungen