Workplace insights that matter.

Login
Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG Logo

Deutsche Apotheker- und Ärztebank 
eG
Bewertung

Falsche Richtung, von der Genossenschaft zum Profithai ala Aktiengesellschaft ?

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Deutsche Apotheker- und Ärztebank in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gibt viele gute Dinge - sollten aber Standard sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das mit dem Projekt „Oskar“ Mitarbeiter abgebaut werden und es als Zukunftsprogramm dargestellt wird. Unterm Strich ist es ein Rückschritt vor dem Projekt „Vorwärts“, welches wir vor ca. 10 Jahren hatten.

Verbesserungsvorschläge

Kritik hören und zulassen. Die „Wahrheit“ will in der Hauptverwaltung niemand hören.

Projekte und Projektleiter auf Erfolg überprüfen. Es entsteht der Eindruck, dass Mitarbeiter der Hauptverwaltung sich von Projekt zu Projekt weiterspringen, egal ob sinnvoll, erfolgreich oder nicht. Gerade bei VPK.

Die Hauptverwaltung muss sich mehr nach den Kunden und Mitglieder orientieren und somit auf die Beraterschaft hören und nicht alles aus Düsseldorf planen. Die Betreuung der Kunden auch mal nachhaltig fokussieren und nicht alle Jahre den Berater durch Umstrukturierung wechseln.

Kommunikation

Absolute schlecht. Gegenüber unseren Kunden aber auch intern.

Work-Life-Balance

Viele sinnlose Aufgaben, die durch Zentrale und/oder apoData/Kundencenter erledigt werden können, muss die Beraterschaft erledigen, dadurch sehr viele Überstunden

Vorgesetztenverhalten

Teils/Teils. Wird alles von oben nach unten gesteuert. Zentralwirtschaft.

Interessante Aufgaben

siehe Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Kommt auf die Beraterzugehörigkeit oder Funktion ab. Als Relationshipper für alles Verantwortlich, als Spezialist oder Vertriebsassistent kann man sich gerne zurückziehen und sagen: „nicht meine Aufgabe“

Umgang mit älteren Kollegen

Solange man Leitung bringt, ist man gerne gesehen.

Arbeitsbedingungen

Gut. Bis auf die neue Software, die sehr kompliziert ist und 15 Jahre zurück in die Vergangenheit uns gebracht hat.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man gibt sich zwar nach außen, aber der Papieraufwand ist Wahnsinn.

Gehalt/Sozialleistungen

Gibt hier aufgrund der Funktion massive Differenzen. Diese sind nicht logisch. Grundsätzlich gutes Einkommen.

Image

Vor der Software Umstellung super. Seit Pfingsten sehr gelitten.

Karriere/Weiterbildung

Kaum Möglichkeiten. Die internen Coachings sind weit weg von der Realität.


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Teilen