Navigation überspringen?
  

ASAP Gruppeals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

ASAP Gruppe Erfahrungsbericht

  • 31.Aug. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Zwischen dem sorgfältig gepflegten Image und der tatsächlichen Kultur liegen Welten

2,85

Arbeitsatmosphäre

Das Klima zwischen den Kollegen ist in den meisten Teams gut, allerdings gibt es auch Ausnahmen. Dass Führungskräfte ihre Lieblinge halten, trägt nicht zu einer guten Arbeitsatmosphäre bei. Von Fairness und Vertrauen kann leider nur innerhalb der harmonischen Teams die Rede sein.

Vorgesetztenverhalten

Leider ein massiver Schwachpunkt. Entscheidungen der Führungskräfte sind leider oft nicht nachvollziehbar und werden auch nicht begründet, sodass die Mitarbeiter ein Verständnis entwickeln könnten. Gerade bei Personalentscheidungen erscheinen die Entscheidungen der Führungskräfte sehr subjektiv. Ein offenes Ohr wird zwar vorgegaukelt, aber ob man im Zweifelsfall wirklich das Gespräch mit der Führungskraft sucht, sollte man sich gut überlegen (es sei denn, man ist Chefs Liebling). Auf oberster Ebene stößt man auf manipulatives und strikt gewinnorientiertes Verhalten sowie Hinhaltungsstrategien in Perfektion.

Kollegenzusammenhalt

Siehe Arbeitsatmosphäre: Teilweise wird in den Teams freundschaftlich und auf Augenhöhe miteinander umgegangen, sodass man sich wohl fühlt und die ehrliche Meinung nicht zurückzuhalten braucht. Allerdings gibt es auch einzelne Teams, in denen regelrecht Krieg herrscht und jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird. Ein falsches Wort und Vorladung bei der Führungskraft folgt sogleich.

Interessante Aufgaben

Arbeitsbelastung und Anforderungen der Aufgaben hängen immer von der Auftragslage ab. Mal ist man zufriedener, mal weniger - so ist das wohl bei allen Dienstleistern.

Kommunikation

Deutlich zu wenig und zu intransparent! Am meisten erfährt man leider über den Flurfunk. Auch wichtige Informationen werden gar nicht oder viel zu spät kommuniziert.

Gleichberechtigung

Generell werden Frauen nicht benachteiligt. Allerdings scheint eine entscheidende Person in diesem Unternehmen Probleme mit Frauen in Führungsposition zu haben. Da diese Person alle Fäden in der Hand hält, wird der Aufstieg der Frau über die Assistentin-Stellen hinaus unterdrückt. Eine solche Haltung bei einem Unternehmen, das sich nach außen hin als innovativ und Toparbeitgeber präsentiert, ist die reinste Heuchelei und einfach nicht mehr zeitgemäß.

Umgang mit älteren Kollegen

Die meisten Neuzugänge sind jung, was vermutlich an dem Stellenangebot liegt. Die älteren Kollegen werden wie alle anderen auch behandelt.

Karriere / Weiterbildung

Da diese Entscheidungen den Führungskräften obliegen, ist es schwierig, diesen Punkt allgemein zu bewerten. Manche Führungskräfte fördern ihre Mitarbeiter und ermöglichen beispielsweise Schulungswünsche, andere nicht. Auch bei den aufgeschlossenen Führungskräften gilt: Nur wenn es ins Budget passt. Leider gibt es keine professionelle Personalentwicklung.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt wird regelmäßig gezahlt. Die Gehaltsverhandlungen werden individuell geführt, somit kommt es sicher auch auf das Verhandlungsgeschick an. Es scheint aber so, als würden die Löhne im Allgemeinen deutlich unter den im Tarifvertrag festgelegten Gehältern liegen. Boni gibt es nur in der Theorie.

Arbeitsbedingungen

Es gibt helle, klimatisierte Büros. Die meisten Büros sind eher groß (mehr als 6 Personen). Hardware wie Computer etc. entsprechen dem Standard.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Konkrete Bemühungen in Sachen Umweltschutz sind mir nicht bekannt. ASAP nimmt an sozialen Aktionen teil. Ob das eine reine Marketing-Strategie ist, sei mal dahingestellt...

Work-Life-Balance

Prinzipiell gibt es flexible Arbeitszeitregelungen, die vor allem Eltern entgegenkommen. Mit der standardmäßigen 40-Stunden-Woche liegt die Arbeitszeit vergleichen mit anderen Dienstleistern relativ hoch. Flexibilität der Arbeitszeiten und Work-Life-Balance richten sich stark nach Projektphase.

Image

Das Image der Firma wird besser gepflegt als die Mitarbeiter. Kunden scheinen ein gutes Bild von der Firma zu haben. Das war nach außen hin kommuniziert wird, kann allerdings nicht ernst genommen werden: Mehrfach einer der Top 100 Arbeitgeber in Deutschland? Von 103 insgesamt?

Verbesserungsvorschläge

  • Professionelle Personalentwicklung! Wenn Personalentscheidungen nicht allein in den Händen der Führungskräfte liegen würden, sondern auch geschulte, objektive Personaler Einfluss nehmen könnten, gäbe es viele der anderen Probleme nicht. Hier besteht dringender Handlungsbedarf! Ansonsten müssen Entscheidungen viel besser kommuniziert werden. Von mehr Flexibilität der Geschäftsführung würde das Unternehmen auch profitierten.

Pro

Größtenteils nette Kollegen, mit denen die Teamevents und Firmenfeiern auch Spaß machen.

Contra

Im Prinzip eine Zusammenfassung der bisherigen Bewertung: Sturheit bzw. Unaufgeschlossenheit der Führungsspitze, Konkurrenzkampf zwischen den Standorten und mangelnde Transparenz

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ASAP Engineering GmbH
  • Stadt
    Wolfsburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern sehr, dass Sie im Gegensatz zu vielen Kolleginnen und Kollegen mit Ihrer aktuellen Arbeitssituation bei ASAP nicht zufrieden sind. Die Auswirkungen des Abgasskandals auf die Marktsituation im Umfeld des VW Konzerns, waren auch für uns deutlich spürbar. Wir sind uns bewusst, dass wir in dieser angespannten Zeit leider nicht die unserem Anspruch genügende Arbeitsatmosphäre schaffen konnten. Dennoch sind wir stolz darauf, dass wir – im Gegensatz zu einigen anderen Unternehmen - diese schwierige Phase ohne Kurzarbeit oder Entlassungen gemeistert haben. Durch die zukunftsorientierte Ausrichtung des Unternehmens und den Aufbau von Leistungsfeldern in den Megatrends haben wir uns schnell und konsequent den Kunden- und Marktanforderungen angepasst und konnten so die nachhaltige Sicherung des Standorts gewährleisten. Damit einhergehend werden wir auch die Investitionen in unsere Mitarbeiter am Standort Wolfsburg wieder intensivieren, um die Talente eines jeden Einzelnen zu fördern und die Innovationskraft des Unternehmens zu sichern. Ihre Behauptung, dass Frauen bei ASAP nicht gerne in Führungspositionen gesehen werden, können wir leider nicht nachvollziehen. Uns liegt viel daran, für unsere Mitarbeiter hervorragende Arbeitsbedingungen und Entwicklungschancen zu schaffen. Dies gilt für Frauen und Männer gleichermaßen. Chancengleichheit ist bei uns kein leeres Versprechen. Beispielsweise gab es die erste weibliche Führungskraft im technischen Bereich am Standort Wolfsburg. Und die Zahl der weiblichen Fach- und Führungskräfte wächst kontinuierlich. Auch überrascht Ihre Skepsis gegenüber unseren Arbeitgeberauszeichnungen. Bereits zum dritten Mal in Folge wurden wir vom Nachrichtenmagazin Focus gemeinsam mit den Plattformen kununu, XING und Statis-ta zum ‚Top Nationalen Arbeitgeber‘ gekürt. Hier bewerten Beschäftigte aus mehr als 2000 Unternehmen und 22 Branchen das Führungsverhalten, berufliche Perspektiven sowie Gehalt und Image des Unterneh-mens. Eine Auszeichnung, auf die wir zurecht stolz sein können, denn wir arbeiten täglich daran und zu verbessern. Beispielsweise bieten wir standortübergreifend neben Gleitzeitregelungen nun auch die Möglichkeit die wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden auf 38 bzw. 35 Stunden zu reduzieren. Ob über das Intranet, regelmäßige Teamrunden mit Informationen aus der Unternehmenszentrale oder Pro-jektgespräche – eine transparente Kommunikation innerhalb der ASAP Gruppe hat für uns einen sehr hohen Stellenwert. Zudem haben wir für Anregungen, Lob und Kritik einen ‚Managementbriefkasten‘ eingerichtet. Über diesen können sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anonym und direkt an die Geschäftsführung wenden. Schade, dass Sie dieses Angebot nicht angenommen haben. Gerne möchten wir Ihnen nochmals anbieten mit Frau Cornelia Wellmann, Leiterin Personal (cornelia.wellmann@asap.de) oder auch mit mir persönlich in Kontakt (michael.neisen@asap.de) zu treten, damit wir Ihre Situation genau nachvollziehen und entsprechende Optimierungsmaßnahmen ableiten können. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung! Beste Grüße

Michael Neisen
CEO der ASAP Gruppe
ASAP Holding GmbH