Workplace insights that matter.

Login
atrify GmbH Logo

atrify 
GmbH
Bewertungen

98 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

98 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

62 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 31 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von atrify GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Guter Arbeitgeber mit vielen spannenden Aufgaben und tollen Kollegen

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei atrify GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe mich in meinem Team immer wohl gefühlt, was sich positiv auf meine persönliche Arbeitsatmosphäre ausgeübt hat.

Image

Wenn man sich die Bewertungen hier durchliest, dann scheint die atrify ein Imageproblem zu haben. Das ist mMn nicht der Fall.

Karriere/Weiterbildung

Alle Weiterbildungen, die ich machen wollte, wurden mir genehmigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Überbranchendurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Verschiedene Projekte wurden unternommen, gutes Engagement in viele Richtungen.

Kollegenzusammenhalt

Tolles Team! Hat sehr viel Spaß gemacht. Natürlich mit Ups and Downs, aber alles im normalen Rahmen!

Umgang mit älteren Kollegen

Zu meiner Zeit wurden auch Leute eingestellt, die "nicht direkt aus dem Studium" kamen. Die Wertschätzung wurde altersunabhägnig gleich gegeben!

Vorgesetztenverhalten

Mit Abstrichen der Kommunikation (s. oben) wurde einem immer fair begegnet. Bei Problemen gab es stets ein offenes Ohr und lösungsorientiertes Verhalten.

Arbeitsbedingungen

Gute Ausstattung

Kommunikation

Die Kommunikation hätte bei Zeiten besser sein können. Hierbei vermag ich nicht zu 100% sagen, wo das Problem war. Ob individuell oder strukturell. Jedoch für mich ein Punkt an dem ein Verbesserungsbedarf herrscht.

Gleichberechtigung

Obwohl ich in einem eher "männerdominierten" Feld gearbeitet habe, war die Quote zwischen F und M gut! Zwischen den Geschlechtern wird keinerlei Unterschied gemacht.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Themen, bei denen man sich trotzdem auch längerfrisitg einarbeiten konnte.


Work-Life-Balance

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r (Ex)-Kollegin/e,

herzlichen Dank, dass du die guten Erfahrungen, die du bei atrify gemacht hast, hier teilst. Besonders schön ist es zu lesen, dass du Aspekte, wie die Arbeitsatmosphäre, den Kollegenzusammenhalt sowie die Gleichberechtigung als so positiv wahrgenommen hast. Den von dir adressierten Kritikpunkt zum Thema Kommunikation haben wir ebenfalls erkannt. Mit unseren diversen, abteilungsübergreifenden Austauschformaten (All Staff Meetings, Lightning Talks, Austausch mit der Geschäftsführung usw.) versuchen wir, dieses Problem zu lösen und uns hier stetig zu verbessern. Letztendlich sind wir natürlich auch auf jede/n einzelnen atrifyer angewiesen, selbst ein Stück weit zu einer verbesserten Kommunikation beizutragen. Solltest du Ideen haben, welche Maßnahmen hier helfen könnten, würden wir uns sehr über dein Feedback freuen!

Danke für die Zusammenarbeit!

Viele Grüße

Dein atrify HR-Team

Die Diffamierung des Ex-Arbeitgebers aufgrund persönlichen Grolls scheint 'en vogue' zu sein - shame on you!

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich komme gerne her, täglich. Ich arbeite gerne, auch mal später, wenn es dem Kunden/der Firma dienlich ist. Ausgleich kann ich mir einteilen. Das und mehr finde ich gut - schaut die Bewertungen oben nochmal durch.

Verbesserungsvorschläge

Etwas mehr Transparenz, über den Schatten springen kann dabei helfen. Noch mehr Kommunikation, öfters in die Teams "reinhören" und Input sammeln. Hier sitzen viele kluge Köpfe, die keinen VP Titel tragen.

Arbeitsatmosphäre

Ich arbeite hier nun länger, als ich sonst wo gearbeitet habe. Hier gibt es niemanden, mit dem man sich nicht mal zwischen Tür und Angel unterhalten kann. Hat man ein Anliegen, sollte man das HR Team ansprechen und es wird sich darum gekümmert. Wer nicht spricht, dem kann man nicht helfen.

Image

Die Produkte und Dienste waren nicht immer topp, entsprechend war das Image auf Seiten des Kunden nicht immer gut.
Viele Fehlentscheidungen, nicht gefällte Entscheidungen, Arbeiten in die bevorzugte Richtung statt in die Richtung des Kurses der Firma haben es nicht besser gemacht.
Leider wird das Image durch die Ex-Kollegen:innen mithilfe von Übertreibungen, falschen Behauptungen und Lügen weiter beschmutzt. Das schadet der Firma und uns Mitarbeitern, die ihren Job gern und gut machen. Das wirkt hier schon wie ein Rachefeldzug, einfach nur peinlich.

Und nein - micgh bezahlt niemand für diese Bewertung. Auch wird niemand darum gebeten sich bei Kununu zu melden.

Ich hoffe, dass sich Interessenten lieber selbst ein Bild machen, statt sich von diesem Unsinn fehlleiten zu lassen.

Work-Life-Balance

Ja, es wird von einem erwartet seinen Job zu machen. Im Sinne der Ausrichtung der Firma, des Teams, etc. Auf der anderen Seite darf man sich die Zeit so einteilen, wie man sie benötigt. Kind krank? Kein Thema. Arzttermin? Kein Problem. Durch HomeOffice kann man die "Stunde hier", die "halbe Stunde da" ganz easy ausgleichen.

Karriere/Weiterbildung

Ich habe mich hier einarbeiten können wie ich es benötigt habe. Ich kann mich entfalten, wie ich es brauche. Fehlt mir etwas, kann ich es ansprechen und man bespricht die Möglichketen. Möchte man sich weiterbilden, ein Sprachkurs in Latein oder der Angelschein sind hier weniger unternehmensdienlich, so hat man stets die Möglichkeit auf seinen Vorgesetzten oder HR zuzugehen. Viele Kollegen:innen wechseln gerne mal das Team, Sales -> Marketing, Support -> Customizing/Professional Service, etc. und entwickeln sich so weiter. Natürlich gibt es wie immer Grenzen - wir sind kein Unternehmen mit 5000 Personen.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittliches Gehalt, Bonuszahlungen, stets pünktlich gezahlt (23.-25,. eines Monats, je nach Lage von Feiertagen und Wochenenden auch schon mal am 21. eines Monats). Zuschuss zu Betrieblicher Altersvorsorge. Leistet man mehr, wird es aus eigener Erfahrung auch gesehen und honoriert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

JobBike, JobTicket, Treedom, jährliche Spendenaktionen zum Sommer und Weihnachten, Einstellung unabhängig von Herkunft, Religion, Alter und Geschlecht, etc. Auch hier ist es einfach die Firma zu diffamieren. Schaut auch mal draußen um, das machen nicht viele.

Kollegenzusammenhalt

Wie überall gibt es auch hier die eine oder andere Ausnahme. Regulär herrscht hier ein guter Ton, man freut sich auf Unterhaltengen beim Mittagessen (unter COVID-19 konformen Bedingungen), kleine Schwätzchen zwischen Tür und Angel, hilft gerne, bekommt aber auch im Bedarfsfall von jedem Hilfe der helfen kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Mein Bauch sagt mir, dass eingestellt wird, wer zur Position und Kurs der Firma passt. Unabhängig von Alter, Herkunft, Muttersprache, Religion. Wer das hier nicht verstanden hat, liebe Ex-Kollegen:innen, hat sich wohl auf einer selbstgemachten Insel befunden.

Vorgesetztenverhalten

Kann mich über meinen direkten Vorgesetzten nicht beklagen. Offenes Ohr für alles, man kann im sinnvollen Rahmen selbst mitgestalten. Das mag nicht für alle Teams so gelten, liegt aber auch am Arbeitskontext. Bei manchen Entscheidungen kann man mit einbezogen werden, bei anderen wiederum nicht. Das darf man nun nicht als Grund für mieses Vorgesetztenverhalten verwenden, wie es die eine oder andere diffamierende Aussage versucht.

Arbeitsbedingungen

Räume mit Sonnenseite haben eine fest verbaute Klimaanlage. Räume ohne Sonnenseite, die dennoch bei hohen Außentemperaturen unangenehm warm werden, besitzen eine mobile Klimaanlage. Hier muss niemand eingehen. Die Geräte sind durchweg Dell oder Apple (je nach Abteilung und Einsatz). Auf jedem Schriebtisch sehe ich zwei 27" Dell Monitore, Jabra Headsets (Stereo), Dell Maus/Tastatur-Kombi, und große Schreibtische. Ich kann die miesen Bewertungen meiner Ex-Kollegen:innen einfach nicht verstehen. Ihr fühlt euch besonders und wollt jedes Jahr State of the art Hardware? Warum?

Kommunikation

Sehr abhängig vom Team. Teamübergreifend verbesserungswürdig, daran wird gearbeitet. Einsicht ist da, jetzt müssen nur alle mit anpacken. Hier ist jeder gefragt, nicht nur der Vorgesetzte - dennoch macht der Ton die gute Musik.

Gleichberechtigung

Wir haben sehr viele Frauen in Positionen mit Personalführung. Das Alter spielt hier keine Rolle. Wiedereinstige nach Elternzeit ist kein Problem. HR macht hier einen prima Job!

Interessante Aufgaben

Nach einer halben Dekade kommt einem die eine oder andere Aufgabe bekannt vor, im Grunde wird es aber nie langweilig. Gerade weil die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Kollegen auch für die notwendige Abwechslung sorgt. Zeigt man Interesse für bestimmte Bereiche und kommuniziert (!) dies auch, hat man in der Regel auch die Möglichkeit seine Aufgabengbiete mit zu gestalten. Wer viel träumt aber nicht spricht .... man kann niemanden in den Kopf schauen.

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r Kollegin/e,

vielen Dank für deine positive Bewertung hier auf Kununu. Es freut uns sehr zu lesen, dass du deiner Arbeit bei atrify gerne nachgehst und uns als Arbeitgeber wertschätzt! Toll, dass es offenbar nicht von allen als eine Selbstverständlichkeit angesehen wird, was atrify den Mitarbeiter/innen bietet und ermöglicht.

Auch die von dir angebrachten Verbesserungsvorschläge hinsichtlich noch mehr Transparenz und häufiger in die Teams “reinzuhören” nehmen wir dankend entgegen. Derartiges konstruktives Feedback ist bei uns immer willkommen und wir arbeiten auch fortlaufend daran, unsere unternehmensweite Kommunikation zu verbessern. Wie du auch schon richtig beschrieben hast, sind wir dabei natürlich immer auf eure Anregungen und Vorschläge angewiesen und tun unser Bestes, euch in allen Belangen weiter zu helfen.

Wir freuen uns, dass du Teil von atrify bist!

Viele Grüße

Dein atrify HR-Team

Spannender Job in wertschätzender, kollegialer und sehr internationaler Atmosphäre

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter werden als größter Asset betrachtet und nach meiner Erfahrung auch so behandelt. Wegen der vielen fremdsprachigen Mitarbeiter ist das Unternehmensklima sehr international, die firmeninterne Kommunikation ist durchgängig zweisprachig (Deutsch und Englisch praktisch gleichberechtigt). Die Personalabteilung ist sehr serviceorientiert und schnell (auch schon im Bewerbungsverfahren). Die gerade stattfindenden Entwicklungen in den Fachbereichen bringen viele interessante Aufgaben mit sich.

Arbeitsatmosphäre

Sehr international, wertschätzend, kollegial, tolerant, familienfreundlich - super!

Image

Sicher immer noch verbesserungsfähig aus Kundensicht, aber gerade an diesem Thema wird intensiv und gezielt gearbeitet, was auch eine spannende Herausforderung für neue Mitarbeiter sein kann.

Aus Bewerbersicht hoffe ich, dass das Image gut ist, denn die atrify ist ein toller Arbeitgeber. Probleme gibt es auch bei der atrify (wie überall) und müssen natürlich auch auf diesem Portal angesprochen werden. Sachliche Kritik, auch wenn sie schonungslos formuliert ist, wird ernst genommen und aufgegriffen, alle bemühen sich redlich um eine gute Fehlerkultur. Die wenigen sehr unsachlich formulierten, vernichtenden Bewertungen sind offenkundig aus persönlicher Kränkung heraus entstanden, haben mehr mit dem spezifischen Persönlichkeitsprofil der Verfasser zu tun als mit den Arbeitsbedingungen bei der atrify und werden hoffentlich auch entsprechend eingeordnet.

Work-Life-Balance

Die Arbeitsbelastung ist zeitweise recht hoch, die Arbeitszeit kann aber sehr frei eingeteilt werden. Wenn es mal ruhiger zugeht, arbeitet man eben zum Ausgleich weniger. Ich komme mit meiner vertraglichen Arbeitszeit einigermaßen hin, wenn ich mich gut organisiere. Es wird allgemein respektiert und unterstützt, dass man auch ein Privatleben hat. Die Geschäftsführung vertraut darauf, dass jeder verantwortungsvoll und pflichtbewusst mit den Freiheiten umgeht, die flexible Arbeitszeiten und Homeoffice mit sich bringen.

Karriere/Weiterbildung

Mir ist bisher jede angefragte Weiterbildung im Rahmen meiner Arbeitszeit genehmigt und auch bezahlt worden (es waren einige!). Es wurden selbst solche Kosten übernommen, bei denen ich signalisiert hatte, sie notfalls auch selbst zu übernehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gutes Gehalt, Jobticket, Jobrad, Essenszuschüsse, Betriebliche Altersversorgung, Gesundheitstage, Kooperation mit Fitnessstudio, Obstkörbe, Aufmerksamkeiten zu verschiedenen Anlässen (Weihnachten, Dienstjubiläum etc.).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird mit einem Dienstleister zusammengearbeitet, um den ökologischen Fußabdruck zu optimieren.

Kollegenzusammenhalt

Wer sich selbst anständig verhält, bekommt das auch von den Kollegen zurück. Die allermeisten Kollegen sind freundlich, höflich, hilfsbereit, witzig und einfach nett.

Umgang mit älteren Kollegen

Bin selbst noch nicht richtig alt, aber die meisten Kollegen sind doch um einiges jünger als ich. Die Altersunterschiede spielen aber überhaupt keine Rolle im Umgang miteinander.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter lässt mir freie Hand bei der Wahrnehmung meiner Aufgaben, ist aber immer da, wenn ich Unterstützung brauche. Mir wird zugehört, ich werde ernstgenommen.

Arbeitsbedingungen

Schönes Büro, hell und sauber, angemessene technische Ausstattung. Homeoffice im Umfang von bis zu 50% ist ohne Weiteres OK, uU auch mehr. Wann die eigene Präsenz im Büro erforderlich ist, um die eigenen Aufgaben zu erledigen, muss jeder selbst in eigener Verantwortung entscheiden.

Kommunikation

Es gibt zahlreiche digitale und persönliche Kommunikationskanäle zwischen Mitarbeitern untereinander sowie zwischen Mitarbeitern und Geschäftsführung und zwischen Führungskräften und Geschäftsführung. Jeder hat die Möglichkeit, im Zwiegespräch oder in größerer Runde feed-back zu geben, Kritik zu üben und Fragen zu stellen.

Gleichberechtigung

Geschlecht, sexuelle Orientierung, Alter, Herkunft, Muttersprache, Elternschaft, Wochenarbeitszeit sind komplett ohne Bedeutung. Soweit ich sehen kann, hat jeder die gleichen Chancen, alle werden gleichermaßen gefördert, allen wird dasselbe zugetraut, unabhängig von o.g. Merkmalen. Es gibt zB auch Teilzeitbeschäftigte mit kleineren Kindern in Führungspositionen, ohne dass das irgendwie ein Thema wäre. Ja, in der GF und im Management sind überwiegend Männer, aber das hat sich wohl eher so ergeben und auch ein bisschen mit dem technik-lastigen Unternehmensgegenstand zu tun. Qualifizierte Frauen haben da auch gute Chancen.

Interessante Aufgaben

Obwohl ich schon eine Weile dabei bin, kommt immer etwas Neues, ich kann nicht klagen.

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r Kollegin/e,

wir danken dir vielmals für deine ausführliche Bewertung! Schön, dass du schon seit einer Weile dabei bist und mit deiner Arbeit nach wie vor zufrieden bist. Besonders freut es uns zu lesen, dass du unser Weiterbildungsangebot so gut annimmst und dass du die Arbeitsatmosphäre bei atrify als wertschätzend und kollegial empfindest.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dir!

Viele Grüße

Deine atrify HR

Ein Unternehmen wo sich was bewegen lässt!

4,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das riesige Potential und die Lust bei den allermeisten Leuten, die Firma voran zu bringen.

Arbeitsatmosphäre

Ich bin dieses Jahr eingestiegen bei atrify und wurde super aufgenommen. Alle Menschen sind sehr hilfsbereit und freuen sich über neue Leute und frischen wind

Image

Das könnte besser sein, hängt aber mit der Historie zusammen woher das Unternehmen kommt. Mit neuen Ideen, Produkten und Services werden wir den Wert für die Luden weiter steigern und damit auch das Image.

Work-Life-Balance

Für mich bisher gut, ich sehe nicht dass Leute sich komplett überarbeiten. Aber: an einigen Stellen fehlen noch ein paar Leute.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier tut man mehr als ich von meinem bisherigen Firmen kenne.

Kollegenzusammenhalt

Im Großen und Ganzen gut, zwischen einzelnen Bereichen kann es noch besser werden, aber daran wird gearbeitet.

Arbeitsbedingungen

Im Moment natürlich viel Home Office, aber das Büro ist zeitgemäß eingerichtet.

Kommunikation

Auf Basis von Mitarbeiter Feedback, dass es hier verbesserungspotential gibt, wird viel dafür getan. In Regelmäßigen Abständen finden all staff Meetings statt, bei monatlich stattfinden Lightning Talks berichten Mitarbeiter aus den einzelnen Bereichen über die Aktivitäten. Da das Unternehmen mit OKRs arbeitet ist auch jeder im Bilde über die Ziele und Aktivitäten.

Interessante Aufgaben

Das ist das große asset: durch die Positionierung des Unternehmens an der Schnittstelle zwischen Handel und Herstellern gibt es viele Potentiale und interessante Projekte. Die Frage ist hier eher, worauf man sich fokussiert.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r Kollegin/e,

schön, dass du bei atrify so gut aufgenommen wurdest und dass du bisher einen gelungenen Start hattest!

Toll, dass du das große Wachstumspotential unseres Unternehmens erkennst und dich auf neue, spannende Projekte und Aufgaben freust. In der Tat fehlen in einigen Bereichen noch motivierte Kolleginnen/Kollegen und wir geben uns größte Mühe, unsere offenen Vakanzen zeitnah zu besetzen. Es freut uns in diesem Zusammenhang umso mehr, dass du deine positiven Erfahrungen als neue Kollegin/neuer Kollege hier auch öffentlich teilst.

Wir freuen uns, dich an Bord zu haben!

Viele Grüße

Dein atrify HR-Team

Ein Unternehmen, bei dem sich was bewegt

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Respektvolles Miteinander, Team Sprit, die vorgelebte Lust etwas zu bewegen, Entwicklungsmöglichkeiten, Gehalt und Zusatzleistungen, kurze Entscheidungswege, freundliches Klima

Arbeitsatmosphäre

Natürlich hat die allgemeine Stimmung nach den hier mehrmals erwähnten Entlassungen im Oktober erstmal gelitten. Das Ganze tat weh, war aber unvermeidlich. Ich habe das Gefühl, dass wir nun wieder mit einem positven Mindset an die Sache herangehen. Die atrifyer haben Bock etwas zu bewegen, das steckt an.

Image

Leider kennt man uns noch zu wenig.

Work-Life-Balance

Grundsätzlich gegeben. Es wird nie langweilig, sondern bleibt spannend. Ab und zu ist der Druck ein wenig hoch. Hier sehe ich aber auch jeden Einzelnen in der Verantwortung dies dann entsprechend zu kommunizieren, damit Lösungen erarbeitet werden können.

Karriere/Weiterbildung

Top! Allerdings gilt auch hier, dass das Angebot auch genutzt werden muss! Also einfach den/die Vorgesetzte/n ansprechen und HR ins Boot holen und dann steht einer Weiterbildung i.d.R. nichts im Wege.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier passiert vieles. atrify pflanzt Bäume, unterstützt einige Charity-Projekte, versucht klimaneutral zu sein. Noch mehr geht natürlich immer, aber aus meiner Sicht vorbildlich!

Kollegenzusammenhalt

Ist da und war immer da. Insbesondere in unserem Team pflegen wir ein sehr harmonisches und kollegiales Miteinander - das liegt uns allen am Herzen und da legen wir großen Wert drauf. Aber auch unternehmensweit nehme ich den Umgang unter den KollegInnen positiv wahr.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzter hat mich von Beginn an gefordert und gefördert. Wir pflegen einen sehr offenen, vertrauensvollen und ehrlichen Umgang miteinander. Ich habe das Gefühl gehört zu werden, und das war von Tag 1 so. Die gute Zusammenarbeit mit meinem Vorgesetzten ist für mich einer der großen Gründe, warum ich mich bei atrify so wohl fühle und sehe.

Arbeitsbedingungen

Moderne, helle Büros. Technische Ausstattung passt.

Kommunikation

Es wird häufiger kritisiert, dass die Kommunikation nicht ausreichend sei. Das sehe ich persönlich anders. Es ist sicher immer eine Herausforderung alle KollegInnen gleich gut informiert zu halten, aber wir haben diverse Formate, die dieses Ziel unterstützen. Neben wöchentlichen Newslettern mit wichtigen Infos finden regelmäßig All Staff Meetings statt. Zusätzlich gibt es regelmäßig Have a cookie-Sessions mit den beiden Geschäftsführern - hier können etwaige Fragen platziert werden. Zu „Sonderthemen“, wie beispielsweise aktuell OKR, gibt es i.d.R. dann auch noch einmal gesonderte Q&A-Sessions. Bei den aufgeführten Formaten handelt es sich um eine Auswahl, es passiert sogar noch mehr, aus meiner Sicht also mehr als ausreichend. Das Angebot muss aber natürlich auch entsprechend angenommen werden, sonst kann der gewünschte Effekt nicht erzielt werden.

Gleichberechtigung

Definitiv gegeben!

Interessante Aufgaben

s.o.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-TeamKöln

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für dein sehr gutes Feedback. Es freut uns, dass du deine Aufgabe, das Miteinander mit den Kollegen und deiner Führungskraft als positiv wahrnimmst und vor allem, dass dich gehört fühlst.

Natürlich arbeiten wir daran, die berechtigte Kritik einiger Kolleginnen und Kollegen in puncto Kommunikation und Führung auch kontinuierlich zu verbessern. Schön, dass du bereits zufrieden bist und das auch teilst.

Wir hoffen, dass du auch weiterhin so positive Erfahrungen machst und dass du deine positiven Erfahrungen auch an weitere Kolleginnen und Kollegen weitergeben kannst.

Deine atrify HR

Plan- und Orientierungslos

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der respektlose Umgang mit den Mitarbeitern

Verbesserungsvorschläge

Man könnte mal auf die Idee kommen, auch die kritischen Mitarbeiter ernst zu nehmen und nicht nur auf die Honigsäusler zu hören. Vor allem: Mal die Gründe herausfinden, warum so viele langjährige Mitarbeiter gleichzeitig gehen. Diese einfach im Dunkeln vom Hof gehen zu lassen ohne nach den Gründen zu fragen, ist respektlos und kurzsichtig.

Arbeitsatmosphäre

Wirkt nur noch toxisch. Die Verunsicherung der Mitarbeiter wird durch die substanzlose Kommunikation der Geschäftsführung ins unerträgliche gesteigert. Man bekommt den Eindruck, dass nur noch willfährige Taschenträger das Ohr der Geschäftsführung finden. Objektive fachliche oder technische Vorschläge oder Kritiken werden abgeschmettert, wenn sie nicht von den "Favoriten" kommen. Man hat das Gefühl, dass wichtige Entscheidungen aus dem Bauch heraus getroffen werden, ohne das man sich der Konsequenzen klar ist.

Image

Man gibt sich eine hippe, agile und junge Fassade. Dies entspricht aber nicht der gelebten Unternehmenskultur

Work-Life-Balance

Durch die große Anzahl von Kündigungen sind die verbliebenen Kollegen massiv fachlich und zeitlich überlastet. Überstunden werden als selbstverständlich angesehen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt einige Aktionen die der Fassade dienen

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung darf gerne jederzeit privat ausserhalb der Arbeitszeit stattfinden.

Kollegenzusammenhalt

Von Misstrauen geprägt, man schenkt den Aussagen und Versprechungen der Geschäftsführung keinen Glauben mehr. Die kompetenten Kollegen verlassen die Firma in Scharen, um sich bessere Arbeitgeber zu suchen.

Vorgesetztenverhalten

Führung wird als Holschuld angesehen und wird in nur minimalen Dosen gewährt. Offene, respektvolle und klare Kommunikation findet nicht statt. Man spricht gerne über und nicht mit den Mitarbeitern.
Die selbst definierten Corona Regeln gelten selbstverständlich nicht für die Geschäftsführung.

Arbeitsbedingungen

In anderen Firmen ist es üblich, dass man Büromöbel, z.B. ergonomische Stühle, für das pandemiebedingte Homeoffice leihen kann. Dies ist explizit untersagt, für einen geeigneten Arbeitsplatz zu Hause ist man selber verantwortlich. Jetzt verstaubt das Mobiliar ungenutzt im verwaisten Büro. Homeoffice ist erst durch die Pandemie akzeptabel geworden.

Kommunikation

Die Mitarbeiter werden mit substanzlosen Phrasen und Parolen "ruhig" gehalten. Aufgrund der Ereignisse der letzten Monate schenkt man den Aussagen der Geschäftsführung keinen Glauben mehr. Auf Kununu finden sich massenweise offensichtliche "Gefälligkeitsbewertungen" neuer Mitarbeiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist ist in Ordung. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob dies den Leidensdruck aufwiegt.

Gleichberechtigung

Die Geschäftsführung ist eine reine Männerdomäne.

Interessante Aufgaben

Man erkennt, dass die interessanten Aufgaben nur an die willfährigen Kollegen verteilt werden, die gehalten werden sollen und sich mit Kritik zurückhalten.

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-TeamKöln

Liebe/r Kollegin/e,

schade, dass du nichts Gutes mehr finden kannst bei uns als deinem Arbeitgeber.
Leider hilft dein teils sarkastisches, von schwer haltbaren Vorwürfen geprägtes Feedback uns nur bedingt weiter. Wir freuen uns aber über konstruktiven Austausch, um etwas positiv zu verändern.

Wir möchten gern verstehen, warum du die Kommunikation, vor allem zuletzt, nicht als offen, respektvoll und klar wahrgenommen hast. Denn das erklärte Ziel ALLER atrifyer ist genau das. Um zeitnaher Feedback darauf zu bekommen, was beispielsweise bei einem All Staff fehlt, haben wir bereits einen weiteren - anonymen - Rückmeldekanal etabliert. Die Rückmeldungen waren zuletzt überwiegend positiv. Du hast dich scheinbar nicht an dem Feedback beteiligt.

Zu Offenheit und Transparenz gehört auch der interne Diskurs. Von allen Beteiligten. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten dafür. Nach jedem All Staff, nach jeder Austauschrunde mit der Geschäftsführung bitten wir um Feedback. Persönlich, anonym, auf großer Bühne oder im Einzelgespräch. Warum bleibst du da stumm? Wir möchten gerne mit dir über deine hier geäußerten Kritikpunkte sprechen!
Wenn du persönlich mit deiner Führungskraft diese schlechten Erfahrungen machst, dann ist das mehr als bedauerlich und wir möchten gern weiterhelfen und dir Gehör schenken. Nutze gern die Möglichkeit uns im HR direkt anzusprechen, Missstände aufzuzeigen oder Kritik zu äußern. Wir sind sehr offen dafür und können dies auf Wunsch natürlich anonym behandeln.
Das macht Führung aber nicht zur "Holschuld, sondern zu etwas woran wir gerade intensiv arbeiten, um uns zu verbessern. Im Übrigen mit allen Führungskräften.

Viele deiner weit über 100 Kollegen tun dies und suchen den Austausch. Sie hier als willfährige Claquere zu bezeichnen oder positive Bewertungen als “Gefälligkeitsbewertungen” abzutun ist leider ein unkollegiales Verhalten gegenüber all jenen, die gern bei atrify arbeiten und dies auch in Zukunft tun möchten. Die sich intern durchaus kritisch mit dem Unternehmen auseinandersetzen und atrify verändern und weiterentwickeln möchten. Das geht nicht ohne den direkten Austausch.

Zu deinen weiteren Punkten:
Wir haben in der Pandemie schnellstmöglich alle mit nötigen Arbeitsmaterialien und IT ausgestattet, um das Arbeiten von Zuhause zu ermöglichen. Was vorher tatsächlich nicht üblich war, ist heute Alltag und soll auch nach der Pandemie beibehalten werden. Sicherlich kann immer noch mehr vom Arbeitgeber kommen, aber auch unsere Ressourcen sind nicht unbegrenzt für jeglichen Individualwunsch. Trotzdem sind wir gern offen für Austausch.

Weiterbildung darf gerne während der Arbeitszeit und durch atrify finanziert stattfinden. Und findet auch statt! Zahlreiche Kollegen nutzen die Angebote bereits und kommen entweder über das Gespräch mit Führungskraft oder direkt auf uns zu, um dies zu organisieren.
Auch führen wir immer sehr offene Gespräche mit Kollegen, die atrify verlassen, um ihre Beweggründe zu erfahren. Das ist manchmal schmerzhaft und manchmal auch sehr augenöffnend für beide Seiten. Nicht umsonst ist schon die ein oder der andere atrifyer nach einem kurzen Intermezzo bei anderen Arbeitgebern zurückgekehrt. Auch in jüngster Vergangenheit.
Versuch doch, den Austausch nochmal mit anderen atrifyern zu suchen, bevor du den Kopf ganz in den Sand steckst. Vielleicht wirst du ja positiv überrascht. Einen Versuch ist es doch wert.

Deine atrify HR

Arbeitsbedingungen, die kaum Wünsche offen lassen

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Förderung von Familie und Eltern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass bei zu hoher Arbeitsbelastung von einzelnen nicht reagiert wird.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Nähe vom Top-Management zu den Angestellten.

Work-Life-Balance

Schon vor Corona war Homeoffice kein Problem, wodurch Arbeitsweg gespart und Freizeit gewonnen wird.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jobticket, Jobrad

Vorgesetztenverhalten

Fördern und Fordern - und das sehr offen und fair

Arbeitsbedingungen

Moderne Büros, freundliche Küche, die zum Aufhalten einlädt mit Kaffee, Obstkorb, Frühstücksservice und Tischfußball


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r Kollegin/e,

vielen Dank, dass du deine positiven Erfahrungen als atrify-Mitarbeiter/in hier teilst. Es freut uns, dass unsere Bemühungen, angenehme Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter/innen zu schaffen, wahrgenommen werden.

Besonders schön ist es zu lesen, dass du dich als Elternteil von uns als Arbeitgeber gefördert fühlst und dass du die Work-Life-Balance als gut empfindest. Wir sind sehr froh darüber, dass wir die Arbeit von Zuhause für jeden atrifyer so problemlos ermöglichen können und dass sich die Arbeitszeiten auf diese Weise weitestgehend mit der Familie vereinbaren lassen.

Dass du das Vorgesetztenverhalten als offen und fair wahrnimmst, freut uns ebenfalls sehr. Wir würden uns allerdings freuen, wenn du uns zu dem von dir angemerkten Kritikpunkt “dass bei zu hoher Arbeitsbelastung von einzelnen nicht reagiert wird” und zu deinem Verbesserungsvorschlag “mehr Nähe vom Top-Management zu den Angestellten” etwas mehr erzählen könntest, damit wir hier ggf. ansetzen und verbesserte Bedingungen schaffen können.

Wir hoffen, dass du auch weiterhin so positiv gestimmt bist, obwohl aktuell natürlich leider auch vieles wegfällt, was dir an der Arbeit bei atrify gut gefällt (z.B. die Nutzung unserer modernen Büros und das gemeinsame Verweilen in der Küche). Es wäre schön, wenn wir zeitnah wieder die Möglichkeit hätten, auch mal gemeinsam im Büro zu arbeiten. Vielleicht wird ja dadurch auch wieder ein Stück mehr “Nähe” zwischen den Kolleg/inn/en hergestellt.

Viele Grüße

Dein atrify HR-Team

Schwache Führung, alte Technologie, nette Kollegen, ordentliche Bezahlung

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei atrify GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Durch das schwache Management/ die schwache Führungsebene wird fokussierter Arbeiten sehr erschwert. Keine Vision, kein Fokus führen zu hoher Ineffizienz.

Arbeitsatmosphäre

Nettes, kollegiales Miteinander

Arbeitsbedingungen

Altes Office

Kommunikation

Abteilungssilos sprechen zu wenig miteinander


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r Kollegin/e,

vielen Dank für deine Bewertung und die damit verbundene Kritik. Wir freuen uns sehr darüber, dass du die Arbeitsatmosphäre bei atrify als angenehm und kollegial empfindest. Das ist natürlich eine entscheidende Grundvoraussetzung dafür, um sich bei der Arbeit wohlzufühlen.

Dass an der ein oder anderen Stelle nach wie vor Silos existieren, haben wir ebenfalls erkannt und es wird bereits mit diversen Maßnahmen daran gearbeitet, das schnell zu ändern und die Bildung neuer Silos zu vermeiden. Hier sind wir allerdings auch auf die Unterstützung jedes einzelnen atrifyers angewiesen. Falls du hier konkrete Vorschläge hast, welche Maßnahmen noch getroffen werden könnten, komm doch bitte jederzeit auf uns zu. Auch dein detailliertes Feedback zum Thema Führung würde uns sehr interessieren. Was könnte aus deiner Sicht an der Führung verbessert werden, damit du konstruktiver arbeiten kannst?

Wir freuen uns auf deine Anregungen!

Viele Grüße

Dein atrify HR-Team

Bei atrify arbeite ich gerne

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

S. o.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

S. o.

Verbesserungsvorschläge

Ich würde gerne noch paar Jahre bei atrify bleiben.
Ich bin optimistisch, dass wir durch radikale Änderungen unser Ziel erreichen.
Das fordert aber eine starke Zusammenarbeit, wäre atrify keine Tochterunternehmen, könnte viel mehr schaffen.

Arbeitsatmosphäre

Obwohl meistens im Homeoffice aber trotzdem hab ich immer positives erlebt, für meine Leistung werde ich immer gelobt, der Umgang ist immer respektvoll, kurzfristige Urlaubs immer genehmigt .

Image

Soll daran gearbeitet werden, einige ex-Mitarbeiter haben hier ihrem Ärger Luft gemacht.

Work-Life-Balance

Seit einem arbeite ich im Homeoffice und bei Bedarf kann ich ins Büro. Ich darf auch im Ausland Homeoffice machen.
Soll ich wegen meiner Familie mal früher Feierabend machen, ist kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt immer Angebote für Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist überdurchschnittlich und rechtzeitig überwiesen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Vergleich wurde im 2020 weniger CO2 produziert. Es gibt Jobrad, monatliche Tickets

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb meines Teams und anderer Abteilungen super. Man bekommt oft rechtzeitig eine Antwort.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt Jubiläum und Prämie für Senioren.

Vorgesetztenverhalten

Mit meinen direkten hab ich keine schlechte Erfahrung gemacht. Ich kann ihnen vertrauen und offen über alles reden.

Arbeitsbedingungen

Tolle Hardware. Wir wurden gefragt, ob für Homeoffice irgendwelche Büromaterial benötigt sind.

Kommunikation

Dank starkes HR Team sind wir immer über die Ereignisse informiert. Regelmäßige Talks über verschiedene Themen finden immer mit einer großen Anzahl von Teilnehmern statt.

Gleichberechtigung

Die meisten Führungskräfte sind Herren. Männer und Frauen werden aber gleich behandelt.

Interessante Aufgaben

Jede Woche bin ich positiv überrascht. Manchmal bin ich ausgelastet aber manchmal gibt es auch weniger zu tun.
Ich lerne durch diese Aufgaben viel Neues in meinem Gebiet.

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r Kollege/in,

vielen herzlichen Dank für deine positive Bewertung! Es ist immer schön zu lesen, dass wir viele zufriedene Mitarbeiter haben, die atrify als Arbeitgeber wertschätzen und Lust haben, neue Wege mit uns zu beschreiten. Besonders freut uns auch, dass du das Gefühl hast, immer wieder viel Neues in deinem Fachgebiet zu lernen und dich auf diese Weise weiterzuentwickeln.

Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit!

Viele Grüße

Dein atrify HR-Team

Ich fühle mich hier sehr wohl

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei atrify GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alle sind offen und freundlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

bisher nichts :)

Verbesserungsvorschläge

Bisher schwer etwas dazu zu sagen.

Arbeitsatmosphäre

Ich bekomme viel Vertrauen geschenkt und das obwohl ich gerade erst angefangen habe hier zu arbeiten. Das ist wirklich toll

Karriere/Weiterbildung

Auch dazu kann ich bisher nicht viel sagen, aber es gibt einige Kollegen die sich schon über die Jahre sehr weiterentwickelt haben

Arbeitsbedingungen

Wir sitzen alle natülich gerade im Home Office.

Kommunikation

bisher ist alles gut und sehr offen

Gleichberechtigung

Ich kann noch nicht viel dazu sagen, aber bisher scheint es mir so, das dass Thema hier sehr wichtig ist


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

atrify HR-Team

Liebe/r neue Kollege/in,

danke für diese tolle Bewertung! Es freut uns sehr, dass du bisher so zufrieden bist und dich bei atrify gut aufgehoben fühlst. Wir hoffen, dass die von uns organisierten abteilungsübergreifenden Einarbeitungstermine dabei helfen, trotz der aktuellen Arbeit im Home Office schnell die anderen atrifyer kennen zu lernen und dass die anderen virtuellen Austauschformate (All Staffs, Lightning Talks, “Have a cookie” mit der Geschäftsführung usw.) ebenfalls bei deiner Einarbeitung helfen.

Bei Fragen jeder Art wende dich gerne an deinen HR-Buddy!

Viele Grüße und weiterhin einen guten Start

Dein atrify HR-Team

MEHR BEWERTUNGEN LESEN