Autohaus Wicke GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

7 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

7 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

4 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Autohaus Wicke GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Persönliches agiles Unternehmen

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Direkte Art der Vorgesetzten und schnelles reagieren auf Veränderungen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider wenig freie Stellen für Führungskräfte

Verbesserungsvorschläge

Feste Partner für EU Wagen suchen

Karriere/Weiterbildung

Kleineres Unternehmen, nicht soviel freie Führungsstellen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Top Ausbildungsbetrieb!

4,0
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Ausbildungsvergütung
-Vorbereitung auf Abschlussprüfung
-Eigenverantwortliches Arbeiten
-Einbringung von eigenen Ideen
-Bei guten schulischen Leistung durfte man mal ein Auto übers Wochenende fahren (GTI, R)
-Teambildene Abende, wie Essen gehen, etc.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

man musste leider nach der Berufsschule noch 2,5 Std arbeiten um seinen 8-stündigen Arbeitstag voll zu bekommen.

Verbesserungsvorschläge

- Einen Tag in der Woche nach der Berufsschule frei geben
- Veranstaltungen im Vorfeld genau planen und dabei dann auch bleiben, damit es nicht so hektisch wird.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist meistens immer sehr locker gewesen. Vor großen Veranstaltungen oder Events ist es mal etwas hektischer und ruppiger geworden.

Karrierechancen

Da es sich um ein VW-Autohaus handelt, müssen erst einige Fort- und Weiterbildungen absolviert werden, um Aufstiegschancen zu erhalten.
Grundlegend werden gute Azubis immer übernommen.

Arbeitszeiten

Waren angemessen.

Ausbildungsvergütung

Im Vergleich zu anderen Auszubildenen aus anderen Häusern (Austausch in der Berufsschule) haben die Wicke-Azubis immer am besten verdient.
Urlaubs- + Weihnachtsgeld.

Die Ausbilder

Die Ausbilder haben uns super auf die Prüfung vorbereitet, Geschäftsführer sitzt sogar im Prüfungsausschuss. Bekamen Zeit für gemeinsames lernen und durften jederzeit Fragen stellen. Bei Abteilungswechsel wurden die Wünsche nahezu immer berücksichtigt.

Spaßfaktor

Super Arbeitsklima, zu den Azubis und anderen Kollegen, klar schwarze Schafe gibt es überall :-). Durften als Azubis viele Veranstaltungen erleben und mit organiseren.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man durfte relativ schnell eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten.

Variation

Man wird gemessen an seiner Qualifikation und seinem Leistungsstand eingesetzt

Respekt

Von den Ausbildern und den meisten anderen Kollegen wurde man im Wesentlichen respektvoll behandelt.

gute Vorbereitung für das Angestelltenverhältnis !

4,0
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Vertrieb / Verkauf abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

mittelfristige Zukunftsplanung


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Leider nur O.k

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitskollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

1. keine Berücksichtigung der Wünsche für die Zukunft
2. schlechte Laune wurde an den Angestellten ausgelassen
3. man wurde vor den Kunden vorgeführt
Weiteres steht oben

Verbesserungsvorschläge

Den Betrieb nicht auf Azubis aufbauen. Auch Azubis sind Menschen die respektiert werden sollten. Wünsche der Azubis berücksichtigen auch was die Übernahme in einer Abteilung angeht & nicht dort wo gerade Platz ist. -> Selbstverwirklichung berücksichtigen

Arbeitsatmosphäre

Stressig durch die Chefs. Zu viele spontane/unüberlegte Aufgaben der Chefs

Karrierechancen

Wenn man übernommen wird ist der Verdienst mehr als schlecht

Arbeitszeiten

Bis 18:30 Uhr zu arbeiten ist für einen Azubi der noch lernen muss zu lang

Ausbildungsvergütung

In der Ausbildung O.k

Spaßfaktor

Kollegen waren super, die obere Abteilung hat einen nur rumgeschubst. Teilweise zu monotone (einfache) Aufgaben wie telefonieren, post frankieren, scannen etc

Aufgaben/Tätigkeiten

Siehe oben

Variation

Zu lange in einer Abteilung.

Respekt

Auszubildende stellen die Unterste Gruppe da die man nicht respektieren muss. Die obere Abteilung hat einen nur vorgeführt und runtergemacht. Man wurde ständig nur schikaniert.


Die Ausbilder

Nach außen hin alles Top, Ausbildung war grauenhaft und hat nichts gebracht

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Beschaffung / Einkauf abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Name des unternehmen , das man sagen konnte "ich arbeite bei wicke"

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Negativ:
-die Vergütung im Gegensatz zu anderen Auszubildenden war nicht hoch
-Überstunden unbezahlt
-samstags arbeiten (müsste man sich mit den Arbeitskollegen sogar noch absprechen wann er samstags arbeiten
-man war gezwungen bei Veranstaltungen dabei zu sein
- nach der Berufsschule (bis 13 Uhr soweit ich mich erinnern kann) musste man für ca. 2.5 Stunden in den Betrieb (von 14:00 bis 16:45/ freitags 16:15) (von Wattenscheid bis zu wicke sind es ungefähr 35 min mit dem Auto, mit der Bahn genau eine Stunde )
- die Stempeluhr diente nur zur Überwachung , um zu schauen wann man gekommen ist , ausstempeln brauchte man nicht

Verbesserungsvorschläge

Nichts, bin ja nicht mehr da sowie alle anderen korrekten Arbeitskollegen von damals

Arbeitsatmosphäre

mit dem ein oder anderen konnte man privat ein Bier trinken .

Karrierechancen

Welche Karrierechancen erhält man wenn man in einem Autohaus arbeitet welches für andere Autohäuser als Konkurrent zählt ? Ebenfalls hat man dort nichts gelernt um sich für irgendeine Position zu bewerben.

Arbeitszeiten

Arbeitszeit :
8:00 bis 16:45 freitags 8:00-16:15
9:30 bis 9:45 Frühstückspause
Mittags halbe Stunde Pause

Ausbildungsvergütung

-pünktliche Zahlung
-Weihnachtsgeld
-Urlaubsgeld

Die Ausbilder

Gelernt hat man nur etwas von seinen Arbeitskollegen , man wurde in seine "Abteilung" eingesetzt und da steckte man wenn man Pech hatte die ganze Ausbildung über , ohne halt an den Ausbildungsplan .

Spaßfaktor

Mit den Arbeitskollegen hätte man einiges an Spaß gehabt , jedoch waren die meisten nachbrausen freundlich und hintenrum haben sie untereinander gelästert .

Aufgaben/Tätigkeiten

Die üblichen,die man in seiner Abteilung durchführte Praktikantenarbeiten(die selbst für Praktikanten nichts wären) plus Kaffee kochen, Spülmaschine ein und ausräumen und zur Post gehen.

Variation

Gar nichts gelernt da wir wiegesagt nur die Praktikantenarbeiten erledigt haben und für paar Tage in Abteilungen eingesetzt wurden wo mal ein Arbeitskollege krank war.
Das einzige was wir gelernt haben ist wie man Briefe frankiert,sich am Telefon meldet.

Respekt

Gar kein Respekt aus den höheren Positionen , Mitarbeiter wurden vor allen Arbeitskollegen zur Sau gemacht

Viel Arbeit, wenig Freizeit und ein paar merkwürdige Kollegen.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr arrangiert in der Ausbildung. Emsig in Bochum. Gutes Marketing.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Lange Arbeitszeiten.

Verbesserungsvorschläge

Zum Teil alte Strukturen. Langjährige Mitarbeiter lassen nicht zu etwas zu verbessern. "Ich bin schon lange hier, das wird nicht geändert" Viel Prozesse müssen geändert werden.

Arbeitsatmosphäre

Jeder denkt an sich. Zum Teil veraltete und verkrustete Strukturen

Work-Life-Balance

Was ist das? Arbeitszeiten sind jenseits von Gut und Böse. Unglaublich

Kollegenzusammenhalt

Man kommt nicht mit jedem klar. Es gibt halt Lieblinge. Aber sonst OK

Kommunikation

Wenig Infos untereinander. Noch weniger von der Geschäftsführung.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr guter Arbeitgeber. Super Service für den Kunden

4,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben