Workplace insights that matter.

Login
Bank-Verlag GmbH Logo

Bank-Verlag 
GmbH
Bewertungen

28 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

28 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

10 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 13 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Bank-Verlag GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Geht gar nicht...

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

In den einzelnen Gruppen mal deutliche Ansagen machen bzw. auch mal Aufräumen.

Arbeitsatmosphäre

Durch Corona leider fast nur Homeoffice...

Work-Life-Balance

Gleitzeit, Homeoffice durch Corona...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wenn Kollegen über andere Gruppen oder Kollegen herziehen ist das nicht gerade sozialbewußt.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Gruppe leider sehr eingeschränkt.
Gruppenübergreifend teilweise unterirdisch

Vorgesetztenverhalten

der direkte Vorgesetzte war sehr angenehm.
Dies nahm nach Oben hin immer mehr ab.

Kommunikation

Die Gruppen untereinander behindern sich teilweise sehr.

Gehalt/Sozialleistungen

Mittel.

Gleichberechtigung

Der "Neue" bleibt immer der Neue und muß sich eingliedern...

Interessante Aufgaben

Stupide Abarbeitung vorgegebener Abläufe.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Der Ruf ist besser als die Realität

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich IT bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

In einzelnen Abteilung ist die Atmosphäre sehr gut, dies wird leider durch äußere Einflüsse egativ beeinflusst.

Work-Life-Balance

Die Anwesenheit der Mitarbeiter im Gebäude ist von einigen Führungskräften immer gewünscht und wird vorausgesetzt auch nach der Pandemie!

Kollegenzusammenhalt

In einzelnen Abteilungen sehr gut. Leider ist aber die Zusammenarbeit über die Bereichsgrenzen hinweg nicht immer zielführend bzw. optimal.

Vorgesetztenverhalten

Wer mit konservativer Führung klar kommt, eng geführt werden möche, sollte es erleben.

Kommunikation

Die Kommunikation ist sehr einseitig, man wird in Entscheidungen die jemanden persönlich betreffen nicht eingebunden und man wird nur mit den Ergebnissen konfrontiert diese umzusetzen. Versprechen oder Zusagen des Mgmts. werden leider nur unzureichend eingehalten.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Besser nicht ...

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb einer Abteilung okay
Sonst nicht

Work-Life-Balance

Normal

Karriere/Weiterbildung

Findet nicht statt

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb einer Abteilung meist gut
Sonst nicht

Vorgesetztenverhalten

Sehr schlecht

Arbeitsbedingungen

old school

Kommunikation

Gibt es so gut wie gar nicht


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Kompliziert / Potential der Mitarbeiter wird nicht genutzt

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

findet faktisch nicht statt

Vorgesetztenverhalten

Bis auf ganz wenige Ausnahmen leider negativ

Kommunikation

Kommunikation der Geschäftsleitung findet etwas im Jahr statt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolle Arbeitsatmosphäre

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mir gefällt in der Firma besonders der Umgang mit den Kollegen. Alle sind freundlich, hilfsbereit und entspannt, selbst die Projektmanager. Ich finde, das gehört zu den wichtigsten Aspekten eines Arbeitsplatzes.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr angenehmer Arbeitgeber

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist auf Kooperation und Unterstützung aufgebaut und nicht auf Druck und/oder Repressalien. Sachliche und freundliche Klärung von Fehlern oder eigenem Fehlverhalten ist Standard.

Work-Life-Balance

Nach meinen ersten 3 Monaten kam Corona. Seit dem kann ich Home-Office machen, was sehr angenehm ist. Ferner wurde ich bei allen persönlichen Belangen und Terminen unterstützt.

Karriere/Weiterbildung

Im ersten Jahr hatte ich schon einige gute Fortbildungskurse.

Kollegenzusammenhalt

Der Umgang zwischen den Kollegen ist freundlich und zugewandt. Jeder hilft Jedem, sofern dies möglich ist. Gemeinsames Essen und Spaziergänge sind üblich und angenehm.

Vorgesetztenverhalten

Mein Vorgesetzer ist freundlich, fachlich überaus kompetent und führt, in dem er als Vorbild dient. Bemerkenswert!

Arbeitsbedingungen

Nach kurzer Zeit habe ich einen neuen Rechner erhalten. Es besteht ein Interesse daran, technische Schulden abzubauen. Als Entwicklung mit eigenen Spitzenrechnern habe ich immer den Eindruck, dass der Arbeitgeber immer etwas mehr investieren könnten. Tatsächlich liegt die Ausstattung im oberen Drittel, wenn ich diese mit meinen alten Arbeitsgebern vergleiche.

Kommunikation

Ich habe nur freundliches und wertschätzendes Kommunikationsverhalten erlebt. Kollegen sind jeder Zeit ansprechbar und helfen weiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich bin mit einem sehr guten Anfangsgehalt eingestellt worden. Es wird zusätzlich eine Krankenzusatzversicherung mit paritätischer Finanzierung nach der Probezeit ermöglicht.

Interessante Aufgaben

Es gibt viele interessante Aufgaben, durch die Komplexität der Thematik und den Entwicklungs- und Infrastruktur-Aufgaben.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Guter Arbeitgeber, bei dem man sich wohlfühlt

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Abteilung gibt es da nichts auszusetzen.

Work-Life-Balance

Absolut top! Homeoffice ist jederzeit möglich. Zudem gibt es ein Gleitzeitkonto, bei dem mehr geleistete Stunden als halber oder ganzer Tag frei genommen werden können. Somit muss bei z.B. Kinderarztbesuchen o.ä. kein Urlaub geopfert werden -> Absolut Familienfreundlich!

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung hervorragend. Ist aber - leider - oft nicht Abteilungsübergreifend.

Vorgesetztenverhalten

Innerhalb der Abteilung absolut in Ordnung.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsbedingungen im Bank-Verlag sind okay. Meistens in 2er Büros mit angemessener Hardwareausstattung. Man sollte nur in Zukunft mehr auf Laptops als auf Desktop-Rechner setzen.

Kommunikation

Die schon von Anderen erwähnte Holschuld von Informationen kann ich leider nur bestätigen. Wenn man aber dann den richtigen Ansprechpartner hat, dann durchaus auch sehr informativ.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt entspricht branchenüblichen Verhältnissen.

Interessante Aufgaben

Nicht immer und jeden Tag - gibt natürlich auch ein Alltagsgeschäft - aber im Großen und Ganzen passt es.

Solides Unternehmen

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Solides Fundament und eine gute Perspektive auf die Digitalisierung.
Die Existenz eines Betriebsrats

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Prozesse sollten schneller und flexibler werden (zuviel Bürokratie).

Verbesserungsvorschläge

Schulungen zu aktellen technischen Entwicklungen / Neuerungen am Markt wären sinnvoll. Dies gilt insbesondere im Bezug auf die bereits verwendeten Technologien.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist respektvoll und freundlich.

Image

Das Image des Bank-Verlags sollte verbessert werden, durch mehr Präsens in den bekannten Sozialen Medien.

Work-Life-Balance

Homeoffice ist möglich ebenso flexible Arbeitszeiten.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmaßnahmen sind möglich, müssen aber proaktiv beantragt werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind marktüblich. Sozialleistungen werden geboten (Betriebliche Altersvorsorge, sowie Kantine, Fitness-Programm usw.).

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen arbeiten die Kollegen sehr gut zusammen. Sobald aber die Abteilungsgrenzen überschritten werden, kommt es zu Reibungsverlusten.

Vorgesetztenverhalten

Das direkte Vorgesetzenverhalten ist sehr gut (5 Sterne). Zu den anderen Führungskräften hat man i.A. keinen Kontakt.

Arbeitsbedingungen

Die Büros sind hervorragend (meistens für 2-4 Mitarbeiter). Einige Grossraumbüros gibt es aber auch. Die Computer (DeskTop) sind gut und entsprechen dem Stand der Technik. Dasselbe gilt auch für die eingesetzte Software.
Verbesserungsmöglichkeiten: LapTops für alle Mitarbeiter sowie Investitionen in weitere (Standard-)Software

Kommunikation

Eine gewisse Holschuld von Informationen ist allgegenwärtig.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Frustration in R(h)einkultur. Missgunst vom feinsten. Der Tellerrand ist schon zu weit weg.

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Firmenstandort ist gut mit den öffentlichen Nahverkehr zu erreichen.
Sonst fällt mir nichts gutes ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So vieles.
Es gibt zu wenig Planstellen. Dafür aber zu viel Arbeit.
Durch dieses ungleichgewicht entstehen Fehler. Es wird dann mehr aufwand in die Suche nach einem Schuldigen gesteckt, als in die Fehlerbehebung.
Die Abteilungen arbeiten teilweise gegeneinander. Homeoffice ist ein Fremdwort und wird, wenn sie gewärt wird, noch mit Argwohn und Missgunst begegnet.
Fehlender Entscheidungswillen der Geschäftsführung und (teilweise) Micromanagment der restlichen Vorgesetzten.
Ich brauche niemanden, der mir sagt wie meine Arbeit geht!
Das als ach so hoch gepriesene Gehalt erweißt sich bei näherer Betrachtung als unterdurchschnittlich.

Verbesserungsvorschläge

Der Sparkurs muss beendet werden und es muss in neue (jüngere) Mittarbeiter investiert werden. Viele der Probleme sind mit einer zu dünnen Personaldecke begründet. Viel frust entsteht aus Planungen die zu sehr mit der heißen Nadel gestrickt sind.

Arbeitsatmosphäre

Frustration ist Arbeitskultur geworden. Vieles wird angefangen, nichts wird zu einem richtigen Ende gebracht. Und wenn, dann erfährt man nie etwas dadrüber.

Work-Life-Balance

Homeoffice muss erkämpft werden und wird dann immer wieder mürrisch hinterfragt.
In einzelnen Abteilungen und bei einzelnen Vorgesetzten ist es besser, aber auch diese kämpfen gegen die Entscheidungen der Oberen an.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen müssen immer wieder erkämpft werden, sind aber grundsätzlich möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

hahahaha ... Ernsthaft?
Die Angestellten werden so gut es geht versucht klein zu halten. Die regulären Gehaltsanpassungen fallen deutlich unter der Inflationsrate aus. Eventuelle Boni für abgeschlossene Projekte gibt es nicht, oder kommen nicht bei den Angestellten an.
Es gibt eine zusätzliche Krankenzusatzversicherung, die keiner wollte (jedenfalls keinen den ich kenne) und die so gut wie keine Leistungen hat.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltaspekte werden bedacht, wenn man damit Steuern spraren kann. Gleiches gilt für soziale "Wohltaten".
Was nicht muss, wird nicht gemacht.
Wer neue Sozialleistungen vorschlägt, wird böse beäugt. Das Feindbild des Sozialisten ist in großen Teilen immer noch vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilung herrscht (teilweise zwangsweise) ein guter Zusammenhalt.
Gegenüber anderen Abteilungen wird immer wieder versucht die eigenen Fehler dort zu verkaufen/verbuchen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt quasi nur ältere Kollegen, daher ist der Umgang mit ihnen gut. Sie werden gehegt und gepflegt, damit sie ja nicht gehen (was aber dennoch vorkommt).
Da kein Wissenstransfer gefördert wird, haben die älteren eine quasi Monopolstellung und verhalten sich teilweise auch so.
Die Frage müsste hier also eher nach dem Umgang mit den jüngeren Kollegen sein. Die verlassen in scharen die Firma.

Vorgesetztenverhalten

Die eigenen Vorgesetzten sind im allgemein freundlich und hilfsbereit. Aber sobald es über Abteilungs oder Bereichsgrenzen hinaus geht, herrscht ignoranz und missgunst.
Die eigenen Angestellten sind die besten, aber den anderen kann man ruhig in den Rücken fallen.

Arbeitsbedingungen

Wenn man Glück hat, bekommt man gleich eine neue Ausstattung. Wenn nicht, muss man darum kämpfen.

Kommunikation

Es herrscht eine Hohlschuld bei Informationen. Es kommt selten vor, dass fachlich relevante Informationen aus ein Büro raus transportiert werden. Wenn dann nachfragen kommen, heißt es immer wieder: "Das habe ich doch dort Dokumentiert." Das nicht jeder auf alle Dokumente/Wiki/Tickets zugriff hat wird hierbei bewusst ignoriert oder sogar bewusst in kauf genommen.
Es gibt ansätze das zu beheben, was zu stundenlangen Meetings führt, die für die einzelperson teilweise einfach nur Zeitverschwendung sind.

Gleichberechtigung

Es gibt vereinzelnd weibliche Vorgesetzte. Ansonsten wird Frauen bei berechtigter Kritik am Unternehmen gerne mal Hysterie vorgeworfen.

Interessante Aufgaben

Für jemanden der noch nie mit Zahlungssystemen zu tun hatte, ist es anfangs sehr spannend. Man stellt jedoch schnell fest, dass nach einer Einarbeitung von 1 bis 2 Jahren kaum was neues kommt.
Die vom Markt getriebenen Inovationen werden Umgesetzt, ohne eigene Inovationen voran zu treiben.


Image

Teilen

Zu wenig Mitarbeiter in der IT, es wird gespart, Augaben wachsen

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Bank-Verlag GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Wir brauchen dringend Verstärkung in der Zentrale IT.

Vorgesetztenverhalten

Toller Vorgesetzter, aber auch er ist machtlos.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN