Barfüßer als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

5 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,9Weiterempfehlung: 40%
Score-Details

5 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Barfüßer über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus- das gilt auch im Beruf- denn wer Nichts wird, wird sicher auch kein Wirt

3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Barfüßer in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

...die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung von Abläufen und Optimieren von Arbeitsvorgängen Teil zu haben. Durch die Mischung aus Arbeit mit Menschen und selbstständiger Arbeitseinteilung lässt mich vorstellen, länger in dem Betrieb angestellt zu sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Noch nichts erfahren, was berechtigt wäre.

Verbesserungsvorschläge

-

Arbeitsatmosphäre

Alle Mitarbeiter, die Bock auf ihren/diesen Beruf haben werden mit offenen Armen empfangen und geschätzt. Oft eine familiäre Atmosphäre, die selbst von den Mitarbeitern geschaffen wird - gewollt.
Unternehmensstrukturen in einzelnen Restaurantes und Filialen noch sehr ausbaufähig, da die Führungskräfte oft selbst noch sehr jung, unerfahren und ungelernt sind. Daher manchmal als chaotisch von außen zu betrachten.

Image

Den Gästen wird durch teure und sehr gepflegte Ausstattung, Qualität in allen Bereichen vermittelt. Auch für Social Media finden sich schöne Szenen in den Restaurants, womit der Betrieb vorallem bei jüngeren Gästen punktet.
Alles in allem ein authentisches Bild.

Work-Life-Balance

Wer seine Ruhe möchte, sollte keine Führungskraft werden. Leider, und deshalb schalte ich mein Handy in meiner Freizeit mittlerweile lautlos oder Offline, wird man täglich 24 Std am Tag mit der Arbeit konfrontiert, außer man befindet sich im Urlaub. Weniger vom Arbeitgeber verschuldet, wird in dem Berufsbild allgemein eine gewisse Presenz verlangt, die vorallem bei Krankheitsfällen bemerkbar wird. Sowiso nutzen viele Mitarbeiter "24/7" Social Media als Sprachrohr, was einen immer erreichbar sein lässt. An Sonderveranstaltungen und Feiertagen gibt es kein pardon.
Hier wäre das Abschaffen der Anwesenheitspflicht und Urlaubssperre wünschenswert, wenn der Betrieb ohne die betreffende Person keinen Nachteil hat. Ausserdem kann der Betrieb nicht länger als 3 Wochen am Stück auf eine Führungskraft verzichten. Viele Mitarbeiter haben daher auf Dauer keine Lust und Energie, den Anforderungen im Bereich Leistung und Qualität Herr zu werden. Schade, dass hierfür keine Lösungsvorschläge vom Arbeitgeber gebracht werden.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegsmöglichkeiten auch für Quereinsteiger. Zertifizierte Seminare als Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Eigentlich 3,5 Sterne, leider nicht verfügbar.
Pro: Sonderleistungen für langfristige Mitarbeiter.
Zusätzlich genießt der Arbeitnehmer diverse Rabatte und Vergünstigungen durch die Betriebszugehörigkeit. Bei überdurchschnittlicher Arbeitsleistung und längerer Zugehörigkeit zum Betrieb wird der Lohn erhöht.
Contra:
Leider sind Führungskräfte durch das fehlende Trinkgeld benachteiligt. Gerade neue Mitarbeiter fühlen sich nicht sehr wertgeschätzt (wobei man als Arbeitnehmer immer erst in Leistung gehen muss, dass hier die Bezahlung keine Priorität hat sollte klar sein)
Fazit:
Für den, der Geld nicht als wichtigsten Aspekt nennt, wird die Arbeit im Betrieb sehr schätzen. Grundlage dafür ist die Freude an der Arbeit und der Umgang mit Menschen den der Betrieb bietet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Super im Ansatz!
Mülltrennung, umweltfreundliche Verpackungen to go, sowie Spenden an die Trinkwasserhilfe versuchen die Hauptprobleme auszugleichen.
Generell ist die Branche nicht für ihr Umweltbewusstsein und deren Nachhaltigkeit bekannt - hier könnte mehr getan werden.

Kollegenzusammenhalt

Leider nur 4 Sterne - Was meiner Meinung nach den Mitarbeitern selbst zuzuschreiben ist. Der Arbeitgeber hat hier keinen Einfluss auf die Gruppendynamik in den einzelnen Betrieben, sowie der einzelnen Mitarbeiter.
Jedoch weiß ich aus Erfahrung, dass die Geschäftsführung und Verwaltung bei Konflikten gerne mit einem Gespräch oder Rat zur Seite steht, was einem Selbst ein beruhigendes Gefühl in der Konfliktbewältigung gibt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es besteht für Mitarbeiter älteren Semesters nur eine geringe Chance dass sie bis zum Ruhestand in dem Beruf/Betrieb arbeiten, da eine gewisse körperliche Fitness Voraussetzung ist. Hier gibt es ausschließlich die geringe Chance in der Verwaltung einen Arbeitsplatz zu finden. Leider nicht sehr attraktiv für die eigene Zukunft.

Vorgesetztenverhalten

Es dürfen Fehler gemacht werden, ohne dass einem wort-wörtlich der Kopf abgerissen wird.
Ausserdem rund um die Uhr in Notfällen etc erreichbar und für jedes Problem ein offenes Ohr, egal ob geltliche Angelegenheiten oder bei privaten und ethischen Fragen.
Im Gegenzug wird dafür eine langfristige Steigerung und vorbildliches Verhalten in seiner Arbeitsqualität verlangt.
Bisher konnte ich nur Fairness beobachten - wie man eben in den Wald ruft, so schallt es zurück ;)

Arbeitsbedingungen

Jedes Arbeitsmittel, dass einen vereinfachten und fließenden Betriebsablauf garantiert, ist vorhanden. Von der Elektronik angefangen bis hin zur Garantie für Hygiene und Sauberkeit lässt der Arbeitgeber nichts aus.

Kommunikation

Da wir Führungskräfte sehr eng mit unserer Verwaltung und der Geschäftsführung zusammenarbeiten, ist Kommunikation ein unabdingbares Kriterium das hier 100% erfüllt wird. Leider, und deshalb nur 4 Sterne, wird nur in diesem Verhältnis wert auf Kommunikation gelegt.
Oft werden Informationen für Mitarbeiter erst nach Erfragen preis gegeben, damit, so hat man das Gefühl, eine gewisse Reaktion erzielt wird, in dem Aussagen blindes Gehör und Folgsamkeit schaffen.

Gleichberechtigung

Meiner Erfahrung nach werden die Mitarbeiter vom Betrieb gleich behandelt. Sowohl entgeltlich, wie auch persönlich.

Interessante Aufgaben

Als Führungskraft wird es in diesem Betrieb nicht so schnell langweilig. Tägliche Herausforderung von Koordination der Mitarbeiter, Instandhaltung Gebäude sowie bürokratischer Aufwand und natürlich der Gästebetreuung, lassen einen nicht Nichts tun - der tägliche Wahnsinn ist aber eher Routine auf Dauer.
Wir besitzen das Privileg, Seminare zur Fort- und Weiterbildung zu besuchen um uns und ggf. unsere Mitarbeiter zu schulen und professionell und selbstständig an den Unternehmenszielen zu arbeiten.
1 Stern Abzug, weil solche Termine nur selten den Arbeitsalltag ausmachen.
Fraglich ist ebenso die ständige Anwesenheit einer Führungskraft, daher noch ein Stern weniger.

Nicht empfehlenswerter Arbeitsplatz

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Barfüßer in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Prinzip nur der Umgang mit den meisten Kollegen unter sich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben genannte Punkte.

Verbesserungsvorschläge

Andere Arbeitsverträge ausstellen, bei denen Mitarbeiter nicht schnell auf ein negatives Zeitkonto abrutschen und ein faireres Gehalt für alle, egal in welcher Tätigkeit.

Arbeitsatmosphäre

Die Gäste werden wie Konsumgut in einer Fabrik „abgefertigt“. Die Arbeit ist körperlich sehr anstrengend und mit Stress verbunden. Man hat kaum Zeit, einmal durchzuatmen und Fehler werden in den meisten Fällen damit bestraft, dass man den entstandenen Schaden aus eigener Kasse bezahlen muss.

Work-Life-Balance

Wenn man hier in Vollzeit arbeitet, hat man absolut kein Privatleben mehr. Gesetzlich geregelte Pausen zwischen Arbeitseinsätze werden bewusst missachtet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung etc. alles in Ordnung, jedoch ist die Gastronomiebranche generell nicht als umweltfreundlich anzusehen.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Mitarbeiter sind freundlich und ein Zusammenhalt ist größtenteils gegeben. Jedoch gibt es hier auch die ein oder andere Ausnahme.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team ist relativ jung. Vor den wenigen älteren Mitarbeitern fehlt jedoch ab und zu der nötige Respekt.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte sind launisch und wollen in letzter Instanz immer Recht behalten. Man merkt relativ früh, dass nicht jeder Mitarbeiter gleich behandelt wird.

Arbeitsbedingungen

Hier wird mit einem Zeiterfassungssystem gearbeitet. Falls man einmal (wenn auch nur 1 Minute) zu spät kommt, bekommt man gleich eine Abmahnung. Generell bekommt man schnell für kleinere „Vergehen“ eine schriftliche Abmahnung.

Kommunikation

Die Absprache innerhalb des Teams ist teilweise in Ordnung (es kommt immer darauf an, mit welchen Arbeitskollegen man eingeteilt wird).
Die Kommunikation mit den Vorgesetzten ist ausbaufähig.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Arbeit verlangt den Mitarbeitern vor allem körperlich viel ab. Leider wird dies von der Führungsetage in keinerlei Hinsicht gewürdigt, sodass man mit dem Mindestlohn abgespeist wird.
Wie schon erwähnt müssen Kellner die Fehler in der Bestellung selbst aus eigener Tasche bezahlen.
Überstunden und Mehrarbeit werden ab einer bestimmten Grenze einfach ausbezahlt, ohne den betreffenden Mitarbeiter darüber in Kenntnis zu setzen.

Gleichberechtigung

Es gibt definitiv Mitarbeiter, die benachteiligt werden. Von Mobbing kann man hier zwar nicht sprechen, dennoch genießen bestimmte Mitarbeiter (je nach eingeteilter Führungskraft) gewisse Vorzüge.

Interessante Aufgaben

Die Arbeit ist nach kurzer Zeit des Einlernens sehr monoton. Es sind immer die gleichen Arbeitsabläufe - Abwechslung leider Fehlanzeige.

Eine gute Arbeitsstelle

4,2
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bis 2017 im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Barfüßer in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität, Freundlichkeit, nette Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt könnte besser sein.

Arbeitsatmosphäre

Kollegen sind echt nett!

Work-Life-Balance

Wer keine Familie und Kinder hat - Top.

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte besser sein (es kann immer besser sein).

Vorgesetztenverhalten

Geschäftsleitung ist einfach toll. Freundliches Klima.

Kommunikation

Alle Aufgaben werden besprochen.

Gleichberechtigung

Man fühlt sich gleich zu den anderen Kollegen. Jeder ist freundlich und hilfsbereit.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Ich arbeute seit knapp 1.1/2 Jahren dort und es ist nichts für immer.

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei barfüßer in Pfullendorf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Riku Hotel Pfullendorf Mindestlohn und arbeiten im Akkord

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Barfüßer in Ulm gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben