Navigation überspringen?
  

Berghof Foundation Operations GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Finanzen
Subnavigation überspringen?

Berghof Foundation Operations GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,33
Kommunikation
2,33
Arbeitsbedingungen
2,67
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,67
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,67
Gehalt / Sozialleistungen
3,33
Image
4,00
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 3 von 3 Bewertern Homeoffice bei 2 von 3 Bewertern keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 3 von 3 Bewertern keine Barrierefreiheit keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt kein Coaching kein Parkplatz gute Verkehrsanbindung bei 2 von 3 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte kein Firmenwagen kein Mitarbeiterhandy keine Mitarbeiterbeteiligung Mitarbeiterevents bei 1 von 3 Bewertern Internetnutzung bei 3 von 3 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 07.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Von Angst geprägt, Open Space Working Area fördert Kopfhörer- und Flüster-Mentalität, Betriebsrat völlig machtlos, Geschäftsführung toleriert und fördert ungesunde Arbeitsatmosphäre

Vorgesetztenverhalten

Kündigungsgrund No.1! Mobbing, Nötigung, Drohungen - die ganze Klaviatur schlechten Vorgsetztenverhaltens wird beherrscht und schrankenlos ausgelebt, GF toleriert dies nicht nur, sondern fördert solch ein Verhalten mit Vertuschung und Nichtstun, Betriebsrat machtlos.

Kollegenzusammenhalt

Sehr abhängig vom Team. Es gab bereits Unterschriftenaktionen gg. Führungskräfte, weil man sich nicht mehr anders zu helfen wußte - gebracht hat dies nichts. Viele MitareiterInnen verhalten sich arrogant gegenüber KollegInnen, die "nur" Admin (z.B. IT, HR, Controlling, etc.) machen. Es wird tw. herablassend über "Nicht-Wissenschaftler" oder über KollegInnen außerhalb der Szene gesprochen. Kollaborationen (auch innerhalb der Stiftung!) werden kaum bis gar nicht eingegangen, da man glaubt, man sei bereits an der Spitze auf dem Feld der Konflikttransformation/ Mediation/ Peace Education.

Interessante Aufgaben

In Stellenausschreibungen werden interessante Aufgaben suggeriert - die Realität (insbesondere für die Project-Officers, die frisch von der Uni kommen) ist eine völlig andere: Reisekostenabrechnungen, Termine machen, PPTs erstellen ... viele geben auf. Per se hat die Berghof Foundation viele spannende Themenfelder, verfügt über eine große Expertise und hat ein hohes Renommee innerhalb der "Szene". All dies kann nach innen nicht aufrechterhalten werden - das ist befremdlich.

Kommunikation

Instransparent - weder intern noch extern, Flurfunk, aggressive und gewaltsame Sprache seitens der Führungskräfte

Gleichberechtigung

Ob Männlein oder Weiblein oder Divers - alle müssen spuren und sich unterordnen - insofern werden alle gleich behandelt.
Internationales Team: Arbeitssprache ist Englisch.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht. Wer hier alt ist, ist Führungskraft und damit Ursache und Teil der beschriebenen Probleme.

Karriere / Weiterbildung

Sehr abhängig vom Programm und dem jeweiligen Direktor und der eigenen Fähigkeit, das Erlebte zu ertragen. Weiterbildung für Führungskräfte (Mitarbeiterführung, etc.) wird tw. angeboten: gebracht hat es nichts.
Onboarding findet nicht statt.
Verträge sind projektbezogen und daher befristet. Etliche gehen allerdings vor Vertragsende.

Gehalt / Sozialleistungen

Geht so. Kommt sehr darauf an, wer mit wem gut kann. Boni für Führungskräfte: wahrscheinlich dafür, dass man ständig eine große Auswahl an neuen KollegInnen hat.
Es gibt Weihnachtsgeld.

Arbeitsbedingungen

Open Space Working Area -ohne Schallschutz, arbeiten auf einer Baustelle, zu wenig Stauraum ... in Kreuzberg/Mitte - ganz hip und chic. Fancy und laute Kaffeemaschine, Bohnen, Bio-Milch, Hafer- und Soja-Milch werden gestellt. In der Küche kann gekocht werden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Gar nicht vorhanden! Aber es gibt Bio-Milch ... Führung fliegt Business- und 1. Klasse per Attest. Papierfreies Büro ist so "Zukunftskram" und wird überbewertet.

Work-Life-Balance

Man bekommt auch sonntags Mails, ebenso weit nach Feierabend oder im Urlaub, extreme Überstundenanzahl bei einigen KollegInnen, auch durch die psychischen Belastungen ist man schnell überlastet.

Image

Das ist der Grund warum sich so viele sehr gut ausgebildete Absolventen bei Berghof bewerben. Die Realität ist leider eine ganz andere. Der Ruf leidet langsam, daher wurde ein Change-Prozess in Gang gesetzt, an dessen Erfolg fragwürdig ist, denn der wird von den alten Eliten gelenkt unter "Mitbestimmung" der MitarbeiterInnen (zusätzlich zu den alltäglichen Aufgaben).

Verbesserungsvorschläge

  • alte Strukturen aufbrechen, ernsthaft Change betreiben, Boni einschränken, den Betriebsrat stärken, Sorgen und Nöte der MitarbeiterInnen ernst nehmen und dringend etwas gegen Mobbing und Nötigung unternehmen, transparente Kommunikation ...

Pro

Homeoffice, flexible Arbeitszeiten

Contra

Ich war nur kurze Zeit dort u. bin damit Teil der fast 30%, die innerhalb eines Jahres kündigen. Image und Monopol-Stellung haben über 50 Jahre eine Schattenorganisation entstehen lassen, die fast ausschließlich von öffentlicher Hand gefördert wird.
Ein unerfahrenes, junges, internationales Team (Mittelbau fehlt!), das auf Arbeit angewiesen ist (tw. auch Visa-bedingt) und sich damit alles gefallen läßt.
Es wird seitens der Führungsriege gelogen, gemobbt, genötigt, gedroht. Die GF kennt die Zustände u. macht nichts dagegen. Im Gegenteil: schlechte Führungskräfte werden geschützt und bleiben jahrelang dort. Der Betriebsrat ist völlig machtlos. Seit 2018 wurde, aufgrund des langsamen Imageverlustes, ein Change-Prozess mit einer Agentur aufgesetzt: der Erfolg bleibt fraglich, denn Strukturen innerhalb der Führungsriege ändern sich nicht. Zudem "dürfen" die überarbeiteten MitarbeiterInnen diesen Prozess in AGs mit vorgefertigten Fragen/ Themen "mitgestalten": on top zu ihren täglichen Aufgaben.

Berghof kann den eigenen Stiftungszweck intern nicht umsetzen. Das ist die erschreckende Erkenntnis.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Berghof Foundation Operations GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Du hast Fragen zu Berghof Foundation Operations GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 19.Sep. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Flexible Arbeitszeiten, tolles Team

Kollegenzusammenhalt

Es gibt immer einige Ausrutscher, aber das ist glaube ich normal

Interessante Aufgaben

Sehr vielfältig in einem tollen Arbeitsbereich

Kommunikation

Läuft sehr gut zwischen den Kollegen, jeder ist ansprechbar und erklärt worauf es ankommt

Karriere / Weiterbildung

Hier wird gerade viel getan und sich bemüht

Gehalt / Sozialleistungen

Für den Arbeitsbereich Projektarbeit ausgesprochen gut

Work-Life-Balance

Gegeben durch die Flexiblen Arbeitszeiten. Natürlich ist viel zu tun, immer, aber das bringt Projektarbeit nun einmal so mit sich

Verbesserungsvorschläge

  • Manchmal ein wenig schneller entscheiden im Management

Pro

Selbständige Arbeit möglich

Contra

Manchmal sind Entscheidungen etwas träge

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Berghof Foundation Operations GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling
  • 06.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Kein Vertrauensverhältnis möglich. Die diversen Leitungen haben diese Stiftung in der Regel nur als Sprungbrett für hohe Nebeneinkünfte benutzt. Die Mitarbeiter wurden daran nicht beteiligt.

Kollegenzusammenhalt

Die Stiftung wurde von den Mitarbeitern zusammen gehalten, nicht von der Leitung.

Karriere / Weiterbildung

Keine Aufstiegsmöglichkeiten.

Gehalt / Sozialleistungen

Verbesserungsvorschläge

  • Wissenschaft und Verwaltung trennen.

Contra

Häufiger Leitungswechsel - meistens nicht sehr kompetent -

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Berghof Foundation Operations GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling