v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel als Arbeitgeber

v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Mitarbeiterbindung von jungen Menschen

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorlfältigkeit an Arbeitsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Verträge. Für ein festes Arbeitsverhältnis mit einer annehmbaren Stundenanzahl müssen junge Leute lange warten und teils ihre Arbeitsplätze mehrfach wechseln.

Verbesserungsvorschläge

Junge Leute am Unternehmen binden und nicht mit schlechten Verträgen vergraulen. Zudem sollten die Arbeitsbedingungen in der Sucht und Psychiatrie verbessert werden. Drei Klassengesellschaft: Kinder und Jugendliche: hervorragend, Behindertenhilfe: gut, sucht und Psychistrie: miserabel

Kommunikation

Die Geschäftsführung beschließt etwas und die armen Schafe direkt am Menschen müssen die blödsinnigen Dinge umsetzen.

Kollegenzusammenhalt

In jedem Bereich sehr unterschiedlich

Work-Life-Balance

Teils schwer mit Schichtarbeit und spontanen Einspringen

Arbeitsbedingungen

In manchen Bereichen wird mit dem aussortieren "schrott" der neu gestalteten Bereiche gearbeitet. Sehr stark veraltet die Häuser und Ausstattung. Wer einen Porsche erwartet, sollte nicht die Teile eines corsas verteilen.


Arbeitsatmosphäre

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung