Workplace insights that matter.

Login
Biogen GmbH Logo

Biogen 
GmbH
Bewertungen

68 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 54%
Score-Details

68 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

30 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 26 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Biogen GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Luft nach oben!

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Biogen GmbH in Ismaning (verzogen nach München) gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Prozesse vereinfachen - in allen Bereichen!!! Den Mitarbeitern besser zuhören. Weniger ist mehr, vor lauter Meetings und “tollen” Ideen hat man oft zu wenig Zeit für das Kerngeschäft! Und das sollte im Außendienst der Kunde und der Umsatz sein.

Arbeitsatmosphäre

Sehr guter Kollegen Zusammenhalt

Work-Life-Balance

Unheimlicher workload, meetings ohne Ende, dem Mitarbeiter wird wirklich sehr viel abverlangt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich weiß sticht ob es wirklich sinnvoll ist den Außendienst auf E Mobilität umzustellen - Zeitfaktor - große ländliche Gebiete- und die Beschaffung und auch Entsorgung von Lithium Batterien ist ein nogo!!! Das ist nicht umweltfreundlich!!! Sondern ganz uebel :(

Kollegenzusammenhalt

Perfekt!

Kommunikation

Oftmals keine konkreten Informationen.

Interessante Aufgaben

Interessant klar, allerdings wird mit der Flut an Informationen und Mails, Projekt Gruppen, unbedingtes Durchsetzen von virtuellen Calls, der Kunde nicht berücksichtigt - der Mitarbeiter aber schlecht bewertet.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Gute Kommunikation in der Veränderung

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Biogen GmbH in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das ist natürlich je nach Team und Bereich unterschiedlich. In meinem Team und meiner BU generell sehr gut, allerdings wie immer im Leben personenabhängig.

Work-Life-Balance

Das Arbeitsvolumen ist hoch, wir stehen allerdings auch im Wettbewerb und haben einiges vor uns.

Karriere/Weiterbildung

Viele Angebote, hier ist viel Holschuld, aber es ist alles da.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier kann man sich echt nicht beschweren - gerade jetzt, ein sicherer Arbeitgeber.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für unsere Spenden für die Flutopfer in Deutschland gab‘s sogar den Betrag mal 2 von der Firma obendrauf.

Kollegenzusammenhalt

Gerade jetzt in der Veränderung merkt man das. Aber auch in der Notlage durch die schlimme Flut - hier haben einige Kollegen mit angepackt und anderen Kollegen ehrenamtlich geholfen.

Umgang mit älteren Kollegen

Viele langjährige Kollegen / Kolleginnen und auch die Neueinstellungen sind eine gute Mischung.

Vorgesetztenverhalten

Das ist - siehe oben - immer personenabhängig. Ich hatte schon mehrere Vorgesetzte, die ihren Job echt gut gemacht haben. Hier kann ich die anderen Bewertungen absolut nicht verstehen. Und wie immer im Leben gibt es Kollegen und Vorgesetzte, die man nicht sympathisch findet oder mit denen man nicht auf einer Wellenlänge ist. Im Großen und Ganzen Vorgesetzte, die mich immer unterstützt haben, erfolgreich zu sein und mich motiviert haben, wenn‘s mal nicht so lief.

Kommunikation

Wir gehen gerade durch eine Zeit der Veränderung - die Welt hat sich seit letztem Jahr stark geändert und wir müssen, wie alle Unternehmen, mit dabei sein uns anzupassen. Die BU Heads und Sales Leads haben uns hier super mitgenommen. Klar können wir nicht immer alles wissen und vieles läuft im Hintergrund sicherlich im Vorfeld - aber das erwarte ich auch gar nicht. Es wurde kommuniziert, als es etwas Konkretes gab und so den Spekulationen größtenteils aus dem Weg gegangen. Sehr transparent und schlüssig. Hut ab.

Gleichberechtigung

Ausgewogen


Image

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Reisende soll man nicht aufhalten

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Biogen GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Portfolio

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hire und Fire Mentalität , Lippenbekenntnisse und wenig Achtung von menschlicher Integrität

Verbesserungsvorschläge

Die District Manager mehr schulen und unterstützen .
Aber auch mehr kontrollieren , denn manche haben es gut verstanden gerade in der Zeit der Pandemie das Arbeitspensum am Tag auf das minimum zu reduzieren.
Dies ist vor allem in der Erreichbarkeit dessen sichtbar .
Mitarbeiter bei der Bewertung der DMs ins Boot hohlen , natürlich anonym , denn noch ist Biogen nicht soweit mit offenem Feedback konstruktiv umzugehen .
Angst von Repressionen ist berechtigt und leider bei Mitarbeitern vorhanden.
Mehr Motivationen für Mitarbeiter schaffen .
Beförderungen gehören zu den Seltenheiten , die Kriterien dazu hängen leider sehr stark nach dem Prinzip Nase ….und nicht objektiv nach Leistung aber auch nach Potential eines jeden Mitarbeiters .
Statements des Unternehmens bei Schicksalsschlägen sollten gut überlegt und von allem ehrlich sein .
Divide et impera Motto ablegen junge, talentierte Kollegen mit älteren , erfahrenen zusammen bringen um mehr Synergien zu erzeugen und nicht Rivalitäten und Ressentiments beleben z.B durch gemeinsame Projekte.

Arbeitsatmosphäre

Von Angst und Resignation geprägt.

Image

Wird viel wert darauf gelegt ….zumindest nach außen .

Karriere/Weiterbildung

Fehlanzeige . Prinzip Nase und Buddy Gesellschaft

Gehalt/Sozialleistungen

Relativ große Diskrepanzen

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst der nächste.“Nach oben gucken nach unten treten“.
Es wird mehr Wert darauf gelegt Ellenbogen Karrieren zu unterstützen als tatsächliche Talente und Fähigkeiten zu entwickeln .Fazit - die fähigen Kollegen verlassen oft recht schnell das Unternehmen.

Umgang mit älteren Kollegen

Schlecht weil teuer. Es wird oft nach der Devise : divide et impera gehandelt.Ältere Kollegen werden als unfähig , problematisch , wenig agil im Team durch DMs dargestellt.

Vorgesetztenverhalten

Respekt den Mitarbeiter gegenüber Fehlanzeige.
Wem es nicht passt , der kann gehen ….es wird mehr Energie darauf Defizite der Führungsebene unter dem Teppich zu kehren als offene und vertrauensvolle Kommunikationskultur wirklich zu leben.
Das Unternehmen sollte mehr in entsprechende Schulungen der District Manager investieren um weitere enorme Fluktuation in einigen Linien zu unterbinden.Auch sollten die Mitarbeiter eine Chance haben die DMs zu bewerten ohne Angst von Repressionen zu haben.

Arbeitsbedingungen

Die Leitmotive sehr schön und genauso glänzend wie Folder von Biogen .
Leider nie gelebt.
Mobbing stehen die Türen weit offen .
Es wird sehr viel hinter dem Rücken erzählt jedoch nie in persönlichem Gespräch .Gerüchteküche brodelt ununterbrochen.
Bei unangenehmen Themen oder klaren Arbeitsverstössen , drehen sich die Mitarbeiter lieber um und gehen zu Tagesordnung über , keiner will sich den verbalen Übergriffen oder schikanösen Kampagnen des direkten Vorgesetzten aussetzten .Denn die bleiben unbestraft und machen bei Biogen seit Jahren Schule.
Respektlosigkeit Mitarbeitern gegenüber ,Leistungsdruck und Lippenbekenntnisse der Betriebsräte , der Personalabteilung prägen das Bild des Unternehmens .Sehr schade übrigens .Viele , junge ,talentierte Kollegen ergreifen immer schneller die Flucht und verlassen Biogen.Das Portfolio allein wird irgendwann nicht mehr reichen , wenn junge Talente nicht aufgebaut und unterstützt werden.

Kommunikation

Auf der Management Etage gut , klar .
Ab District Manager lediglich Weiterleitung dessen was von oben kommt.
Ideenlos , wenig Impact , das einzige was kommt ist stetige Weitergabe von Druck und Erzeugung von Drohkulisse..

Interessante Aufgaben

Gutes Portfolio .


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Mobbinggefahr

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Biogen GmbH in Ismaning (verzogen nach München) gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Kann man pauschal nicht beantworten

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte machen sich selten ein eigenes Bild und nehmen Gerüchte gern an. Fragen aber den Betroffenen nicht selbst. Gehen, wenn sie dann mal ein Gespräch führen, nur mit einer vorgefertigten Meinung in das Gespräch. Keine Fakten, sondern nur "denke, glaube, fühle"...

Arbeitsbedingungen

Technisch alles super

Kommunikation

Nach wie vor wird immer auf nett getan, aber vor allem hinten rum wird intrigiert. Diese sogenannten "Befragungen der Kollogen", durch Vorgesetzte, öffnen Mobbing Tür und Tor!

Gleichberechtigung

Nasenfaktor ist hier das Maß der Dinge!

Interessante Aufgaben

Indikation war sehr spannend


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Intransparent, oberflächlich Mitarbeitergespräche

3,1
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Biogen GmbH in Ismaning (verzogen nach München) gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles fällt mit den DMs


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Pseudo-Transparenz und eigene Meinung ist Schwäche

3,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Biogen GmbH in Ismaning (verzogen nach München) gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Emotionale Meinungungsbildung in Entscheidungsprozessen deutlich reduzieren und faktische Leistungen in den Fokus nehmen!

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte stellen einen nur vor veränderte Tatsachen.

Kommunikation

Offene Kommunikation ist Mangelware. Permanentes Gerede hinter dem Rücken der Angestellten. Meinungsbildung höchst emotional - tratsch Niveau. Wie schon seid Jahren bekannt. Es zählt nur der Nasenfaktor!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Positives Klima, vielversprechende Pipeline und sehr gute Arbeitsbedingungen

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Biogen GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr guter Umgang mit der aktuellen Home-Office Situation für alle, Einbindung der Teams gut gelungen, viele Initiativen, die den Wandel hin zu Digitalisierung vorantreiben.

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen sind sehr hilfsbereit, bzgl. des Führungsstils wird wert auf regelmäßiges Feedback gelegt, manchmal muss man das zwar aktiv einfordern, nicht alle Führungskräfte sind perfekt (wer ist das schon) und ich habe hier ein tolles Team um mich!

Image

Ich höre am Markt nur Positives.

Work-Life-Balance

Hier muss man sich einfach auch selbst abgrenzen, vor allem, wenn man nicht den Tapeten-Wechsel vom Büro & Zuhause hat, das liegt an mir selbst, wie diszipliniert ich bin (oder eben nicht).

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel für die persönliche und fachliche Weiterbildung angeboten - auch hier ist man selbst auch gefragt, wie viel Zeit man investieren möchte.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich empfinde mein Gehalt als Marktgerecht und die Sozialleistungen gehen von Betrieblicher Altersvorsorge, Essenszuschuss, Unfallversicherung bis hin zu einem Familienservice.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Biogen hat sich ein hohes Ziel gesteckt bzgl. des Umweltschutzes. Darüber hinaus wird freiwilliges Engagement gefördert im Sinne von Verdoppelung von Spenden an gemeinnützige Organisationen sowie Freiwilligenarbeit / Volunteering.

Kollegenzusammenhalt

Mein Team ist super!

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team besteht aus "jung und alt", sowohl vom Alter als auch von der Betriebszugehörigkeit. Auch bei den New Hires gibt es ältere Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Wie oben schon geschrieben, ist niemand von uns perfekt :-) - es wird viel getan von Führungsseite und jeder hat seinen eigenen Stil. Die Zielsetzung ist transparent und ich wurde bisher sehr fair bewertet.

Arbeitsbedingungen

Also wer sich hier beschwert - das ist dann wirklich jammern auf höchstem Niveau (und der hat noch nie in einem Unternehmen gearbeitet, wo man auch mal gebrauchtes Equipment bekommen hat oder nicht so modern war) - ich finde die Ausstattung etc. wirklich gehoben und es erleichtert vieles. Da bin ich (leider) auch anderes gewohnt und weiß das sehr zu schätzen.

Kommunikation

Die Kommunikation erfolgt dosiert und in unserer schnelllebigen Zeit wird viel Wert darauf gelegt, nicht zu überladen - man findet alles auf diversen Plattformen und es ist ein Balance-Akt zwischen zu vielen Mails und passiver Information. Für mich ist es genau die Mischung, die hier sehr gut gelungen ist. Im Rahmen der Kick-Off Tagung wurde hier auch ganz toll und kurzweilig viel Info vermittelt.

Gleichberechtigung

Sehr hoher Frauenanteil, und ich kann den ein oder anderen Kommentar bzgl. Studium nicht verstehen - wir haben mehrere Kollegen im Team, die kürzlich auch mit einer Ausbildung als Qualifikation eingestellt wurden. Es wird mit dem Diversity & Inclusion Thema sicher in Zukunft noch mehr auf eine Durchmischung geachtet werden. Und da das Unternehmen wächst, freue ich mich auch auf frischen Wind.

Interessante Aufgaben

Es gibt durch die Veränderungen immer Themen, bei denen man sich melden kann um sie zu übernehmen - es liegt hier an mir selbst, was ich daraus mache! Ich freue mich über die Themen, die kommen.

Absteigende Tendenzen

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Biogen GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes und kreatives Marketing - immer wieder innovative Ansätze

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In den letzten beiden Jahren sind verstärkt neue Mitarbeiter an Bord gekommen. Während sich auf der Arbeitsebene nur wenig verändert hat und sich die meisten Mitarbeiter entsprechend eingefügt haben, hat sich das Management gravierend verändert. Hier wird verstärkt auf Ellenbogenmentalität gesetzt. Getreu dem Motto nach oben Buckeln und nach unten treten. Ergebnis: die Mitarbeiterzufriedenheit leidet. Das mag für die Erreichung der Kurzfristziele durchaus reichen, aber langfristig schafft sich das Unternehmen damit nur Nachteile. Eine sinkende Motivation führt zwangsläufig zu einer höheren Krankheitsrate, einer höheren Fluktuation, höheren Kosten. Das Mitarbeiter mittlerweile Angst haben negative Punkte anzusprechen und lieber den Mund halten und Dienst nach Vorschrift machen, ist für das Unternehmen wahrlich kein Aushängeschild. Aus Hotelzimmern heraus zu einem führenden Pharmaunternehmen. Meine Damen und Herren: Diese Aufbauleistung und diesen Zusammenhalt für kurzfristige eigene Ego-Karriere-Trips zu opfern, zeugt nicht von Managementqualitäten.

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte brauchen dringend Coaching und GF sollte deutlich genauer hinschauen wer ihm Honig um den Mund schmiert und wie die tatsächliche Abteilungsleistung ist. Hier werden eigene Versäumnisse kaschiert und die Schuld auf andere verlagert. Das war früher nicht so und muss dringend zurückgerudert werden. Beförderungen von FK erfolgten in letzter Zeit deutlich zu schnell, oftmals waren die Leistungen der Vorgänger dafür verantwortlich. Eine Führungskraft sollte mindestens 3 Jahre einen Arbeitsplatz inne haben, bevor eine weitere Beförderung möglich wird. Dabei sollte auch das Verhalten der Führungskraft bewertet werden (z.B. über Mitarbeiterzufriedenheit). Feedback über Führungskräfte von deren Mitarbeiter/innen einholen. Nur weil man neu ist, muss man nicht alles auf neu krempeln. Eine Änderung um der Änderung willen bringt keine Vorteile. Die alten MA wussten durchaus auch was sie getan haben, sonst wäre das Unternehmen nicht da wo es heute ist.

Arbeitsatmosphäre

Nimmt stetig ab. Vergiftete Atmosphäre durch mangelhafte Führung.

Image

Hohe Akzeptanz bei Ärzten und Patienten dank guter Produkte. Auch innerhalb der Branche noch anerkannt. Insofern fällt ein Wechsel zu anderen Arbeitgebern in der Branche verhältnismäßig leicht.

Work-Life-Balance

Entspricht dem Branchenstandard

Karriere/Weiterbildung

Wer nicht studiert hat, braucht sich eigentlich überhaupt nicht (mehr) bewerben. Der wird hier als Arbeitstier gesehen ohne Förderung und hat kaum (mehr) eine Chance auf Karriere. Wer Studiert hat, Ellenbogenmentalität beherrscht und seinen Charme im richtigen Moment zu nutzen versteht, hat aber durchaus Chancen weiterzukommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt entspricht dem Branchenstandard, wobei es massive Unterschiede gibt und gleiches Geld für gleiche Arbeit weiter entfernt ist, als jemals zuvor.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist zumindest Ansatzweise vorhanden, Sozialbewusstsein lässt deutlich nach. Insgesamt eher (nur noch) Durchschnitt. Speziell die amerikanische Hire- and Fire-Mentalität kommt in letzter Zeit stärker durch.

Kollegenzusammenhalt

Wird weniger. Jeder kämpft für sich und versucht herauszustechen. Ist nur noch Durchschnitt gewesen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die (dienst-)älteren Kollegen haben die Firma aufgebaut. Junge Akademiker/innen die nach Anerkennung und Karriere gieren und nicht davor zurückschrecken nur mit Druck statt mit Können zu führen, bringen das Unternehmen nicht nach vorne.

Vorgesetztenverhalten

Aggressiv und nur noch Druck. Sorgt für Unzufriedenheit in Abteilungen. Massiv schlechter geworden in den letzten beiden Jahren.

Arbeitsbedingungen

Geht so. Die neuen Büros sind nicht wirklich besser als die alten und die Erreichbarkeit ist so lala. Auch die Ausstattung ist jetzt nicht wirklich besser geworden, wobei sie gegenüber anderen Unternehmen schon vor dem Umzug auf einem recht hohen Niveau war. Die Großraumbüros sind jetzt nicht der beste Standard, aber sicher günstiger als die früheren Einzelbüros. Der relativ neu gegründete Betriebsrat ist (noch?) nicht in der Lage mit dem Management auf Augenhöhe zu agieren und setzt sich (noch?) ungenügend für die Belange der Mitarbeiter ein. Insgesamt Durchschnitt.

Kommunikation

Stellenweise gut, stellenweise nur noch rudimentär vorhanden. Sehr Abteilungsabhängig. Abnehmende Tendenz.

Gleichberechtigung

Ich habe es bereits einmal gesagt, ich sage es wieder. Wissen und Können haben nichts mit studiert/promoviert zu tun und auch nicht mit dem Geschlecht. Diese (neuerdings) auftauchende Überheblichkeit schadet dem Unternehmen.

Interessante Aufgaben

Geht so. Interessante Aufgaben musste man mittlerweile massiv einfordern. Sonst wird man schnell übergangen. Zusammenarbeit innerhalb der Abteilungen wird schwieriger, weil sich jeder selbst inszenieren muss um weiter zu kommen und Teamleistung zunehmend weniger honoriert wird. Echte Teamplayer sind hier mittlerweile falsch.

Solides Unternehmen mit guter Führungskultur und Unternehmenswerten

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Biogen GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Führungskultur, transparente Kommunikation, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Verbesserungsvorschläge

Flexiblere Homeoffice Regelung, Betriebskindergarten

Arbeitsatmosphäre

freundlicher Umgangston, Du-Kultur

Kollegenzusammenhalt

Viele abteilungsübergreifende Projekte

Kommunikation

Sehr transparente Kommunikation


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Champions-Kandidat

5,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Biogen GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dynamisch, agil und teamorientiert

Verbesserungsvorschläge

Prozesse verschlanken und vereinfachen

Arbeitsatmosphäre

Toller Team Spirit

Image

Innovatives Unternehmen mit sehr engagierten Mitarbeitern

Work-Life-Balance

Freiräume dazu werden gestattet und auch propagiert.

Karriere/Weiterbildung

Gute Möglichkeiten durch ständiges Wachstum und viele Trainingsangebote

Gehalt/Sozialleistungen

Absolut konkurrenzfähig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele soziale Aktivitäten und Unterstützungen

Kollegenzusammenhalt

Großartige Unterstützungen innerhalb des gesamten Teams

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr respektvoll, auch bezüglich des Lebensalters wird kein Unterschied gemacht

Vorgesetztenverhalten

Respektvoll und integrierend

Arbeitsbedingungen

Moderne Ausstattung

Kommunikation

Viele Informationskanäle intern um die Belegschaft auf dem aktuellen Stand zu halten. Es wird viel und offen über alle Funktionen hinweg miteinander kommuniziert

Gleichberechtigung

Keine Unterschiede zwischen Geschlechtern oder Herkunft

Interessante Aufgaben

Kein „Fachidiotentum“, sondern alle Aufgabenbereiche sind breit aufgestellt

MEHR BEWERTUNGEN LESEN