Navigation überspringen?
  

BIOTRONIKals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
BIOTRONIKBIOTRONIKBIOTRONIK

Bewertungsdurchschnitte

  • 153 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (42)
    27.450980392157%
    Gut (54)
    35.294117647059%
    Befriedigend (40)
    26.143790849673%
    Genügend (17)
    11.111111111111%
    3,28
  • 47 Bewerber sagen

    Sehr gut (10)
    21.276595744681%
    Gut (10)
    21.276595744681%
    Befriedigend (11)
    23.404255319149%
    Genügend (16)
    34.042553191489%
    2,7
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0

Firmenübersicht

BIOTRONIK ist ein weltweit führendes Gesundheitsunternehmen für kardio- und endovaskuläre Medizintechnik, vertreten in über 100 Ländern der Welt. Unsere Mitarbeiter engagieren sich in der Forschung und Entwicklung, in Fertigung und Vertrieb.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

BIOTRONIK bietet Produkte und Dienstleistungen, die für Menschen lebenswichtig sind.

Herzrhythmustherapie
Herzschrittmacher, implantierbare Defibrillatoren, Elektroden, externe Programmiergeräte, implantierbare Herzmonitore (BioMonitor), CardioMessenger (BIOTRONIK Home Monitoring)

Ablationstherapie
Ablationskatheter, Diagnostikkatheter, Ablationspumpen, Herzstimulatoren

Vaskuläre Intervention
Stentsysteme, Medikament-freisetzende Stents, Ballonkatheter, Führungsdrähte, Zubehör

Perspektiven für die Zukunft

Die Medizintechnik ist eine Branche, der die Zukunft gehört. Wo rasante Entwicklungen und kurze Innovationszyklen den Rhythmus bestimmen, sind engagierte, kreative, teamfähige Fach- und Führungskräfte das beste Rezept für nachhaltigen Erfolg. Wo permanenter Wandel die Richtung vorgibt, setzen wir auf Kooperation und Teamwork - konstant und zielgerichtet auf allen Ebenen.

BIOTRONIK gilt als Pionier des Home Monitorings und eröffnet mit seiner ProMRI-Technologie Herzpatienten neue Diagnostikmöglichkeiten.

Benefits

Familienfreundliche Arbeitszeiten

Dem Großteil unserer Mitarbeiter steht unser flexibles Arbeitszeitmodell mit Kern- und Gleitzeiten offen. Sie können Ihre Arbeitszeiten weitgehend individuell gestalten und mit Ihrem privaten Alltag in Einklang bringen.
 

Umfassende Gesundheitsförderung

Wer mit dem Herzen dabei ist, tut gut daran, auch auf die übrige Gesundheit zu achten. So optimieren wir kontinuierlich die Arbeitsbedingungen, orientieren uns an neuesten Sicherheitsstandards und bieten Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen u. v. m. an. Nicht zu vergessen die körperliche Fitness, die für unsere Beschäftigten genauso selbstverständlich ist. Mit Spaß und Engagement sorgen die BIOTRONIK-Teams in unterschiedlichsten Sportarten auf Platz und Piste regelmäßig für Herzklopfen.
 

Attraktive Altersvorsorge

Auch im Alter können BIOTRONIK-Mitarbeiter auf uns bauen. Die betriebliche Altersversorgung in Kombination mit einem Arbeitgeberzuschuss zu altersvorsorgewirksamen Leistungen trägt ihren Teil dazu bei, dass sie der Zukunft gelassener entgegensehen können.
 

Jobticket für öffentliche Verkehrsmittel

Entspannt zur Arbeit und wieder nach Hause. BIOTRONIK bezuschusst für verschiedene Tarifgebiete ein vergünstigtes Jahresticket für die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin und im Umland.

 

2 Standorte

Standorte Inland

  2

Standorte Ausland

Über 100 Standorte weltweit

Impressum

Firmenname: BIOTRONIK SE & Co. KG
Anschrift: Woermannkehre 1, 12359 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 68905-0
Fax: +49 (0) 30 68440-60
E-Mail: impressum@biotronik.de
Kommanditgesellschaft mit Sitz in Berlin Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRA 6501 B
Persönlich haftende Gesellschafterin: BIOTRONIK MT SE
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg HRB 118866 B
Geschäftsführer: Dr. Daniel Bühler, Dr. Lothar Krings, Dr. Ralf Lieb, Thomas Simmerer
USt-IdNr.: DE 13665132

 

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

  • Forschung & Entwicklung

  • Ingenieurswissenschaften (Hochfrequenztechnik, Automatisierungstechnik, Verbindungstechnologie, Messtechnik , Hardwareentwicklung, Produktion)
     
  • Informatik (Softwareentwicklung für Medizinprodukte, Modellbasierte Tests und Testautomatisierung, Requirements Management, SAP Anwendungen)
     
  • Regulatory Affairs & Klinische Studien
     
  • Marketing &Vertrieb 

Gesuchte Qualifikationen

  • Sehr gute Fachexpertise
     
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

  • Pioniergeist, Innovationsfreude

  • Neugierde und Begeisterungsfähigkeit

  • Kommunikations- und Teamfähigkeit

  • Gute Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch

Gesuchte Studiengänge

  • Wirtschaftswissenschaften
     
  • Ingenieurwissenschaften (Elektrotechnik, Elektronik, Maschinenbau, Feinwerktechnik, Medizintechnik, Werkstoffwissenschaften)

  • (Technische / Angewandte) Informatik

  • Naturwissenschaften

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir sind ein inhabergeführtes Unternehmen und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Wir sind stolz darauf, Hightech-Produkte zu entwickeln, die den Menschen überall auf der Welt jeden Tag mehr Lebensqualität schenken und Leben retten.

Die gesamte Wertschöpfungskette unter einem Dach zu haben - vom Entwurf bis zum fertigen Fabrikat -unterscheidet uns von anderen großen Unternehmen in Berlin.

Darüber hinaus zeichnet uns unsere Nähe zu Bildung und Forschung aus. Das fängt in den Neuköllner Schulen an, wo wir uns engagieren, und reicht bis zu engen Kooperationen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Wir investieren in Bildungsprogramme und klinische Studien – für einen interdisziplinären Austausch,  einen gut ausgebildeten Nachwuchs und den Fortschritt in der kardiovaskulären Medizintechnik.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

BIOTRONIK zeichnet ein gutes, vertrauensvolles Arbeitsklima und eine nachhaltige Unternehmenskultur aus. Wir arbeiten in teambasierten, interdisziplinären und länderübergreifenden Arbeitsstrukturen zusammen.
Gegenseitige Wertschätzung, enger Austausch und gute Zusammenarbeit prägen unseren Arbeitsalltag und haben zu einem starken Wir-Gefühl geführt.

Durch diese Kultur bieten wir unseren Mitarbeitern spannende, herausfordernde Aufgaben und eine hohe Selbstentfaltungsmöglichkeit.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Unsere Mitarbeiter sind stolz auf ihre Firma und ihren individuellen Beitrag zum gemeinsamen Erfolg.

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

  • Begeisterung für Medizintechnik und Mikrotechnologie

  • Faszination für Präzision, Komplexität und Qualität

  • Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit und an interkulturellem Austausch

  • „Thinking out of the Box“  

  • Freude, über den eigenen Tellerrand zu schauen

  • Identifikation mit BIOTRONIK

Unser Rat an Bewerber

Seien Sie sich klar darüber, was Sie beruflich machen wollen und bleiben Sie authentisch.

Bevorzugte Bewerbungsform

Auswahlverfahren

Telefoninterview, Vorstellungsgespräch, Assessment Center, Fallstudie, Einstellungstest

BIOTRONIK Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,28 Mitarbeiter
2,7 Bewerber
0 Azubis
  • 20.Aug. 2018 (Geändert am 11.Nov. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Außerhalb unserer 'Klicke' hat man schon mal den Eindruck das es Kollegen gibt die mitschreiben wann jemand ohne zu 'stempeln' (versehentlich) den Raum verlässt. Mitbekommen wird man das spätestens wenn einem der Vorgesetzte daraufhin anspricht.
Hintergrund: Wer bei uns den Raum verlässt geht zumeist in die Pause oder zu einer Besprechung (Jobabhängig)...bzw. auf das Klo. Wenn er mehr als 10 Min. weg ist wird anscheinend davon ausgegangen das derjenige eine unregistrierte 'Pause' macht oder den Start seiner Pause an einem nicht legitimen 'Stempelgrät' erfasst hat. Wie peinlich-kleinlich!!

Vorgesetztenverhalten

Ein Vorgesetzter kann immer nur so gut sein wie ihn seine eigenen Vorgesetzten 'gewähren' lassen.

Kollegenzusammenhalt

Es geht. Klicken-Bildungen gibt es auch hier. Meine Klicke war OK (;o)

Interessante Aufgaben

"Never Change A Running System" scheint das Motto vieler Vorgesetzter zu sein. Neue und interessante Aufgaben gibt es leider nur sehr wenige.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin alt! Einige waren OK zu mir andere erwarteten die gleiche Leistung wie bei Jüngeren. Das man als 'Älterer' auch mal krank wird liegt leider in der Natur der Sache. Damit konnte sich so mancher überhaupt nicht abfinden und hat dies auch lautstark zum Ausdruck gebracht.

Karriere / Weiterbildung

Ein Stern ist eigentlich zuviel. Hier wurde mal die Aussage eines Vorgesetzten vernommen der gesagt haben soll das er keine 'Nomaden-Schulungen' befürwortet. Hiermit sollte anscheinend zum Ausdruck gebracht werden das man vorsorglich keine Schulung unterstützt die evtl. dazu führt das der nun 'aufgepeppte' Mitarbeiter sich in eine andere Abteilung oder Firma bewirbt. Was für eine engstirnige Haltung das ist zeigt sich meistens dann wenn Fachpersonal viele äußerst hilfreiche Funktionen einer umfangreichen Software wegen mangelnder Schulung nicht anzuwenden weiß. Das ist schlecht für die 'gesamte' Firma.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt wegen IGM OK . Für mich war es allerdings nur Schmerzensgeld.

Arbeitsbedingungen

Tische, Stühle, Klima OK. Sehr viele Großraumbüros.... konzentriertes Arbeiten ist da stressfrei praktisch unmöglich !!

Work-Life-Balance

Ob das so bleibt wenn man einst komplett aus der 'Tarifbindung' hinaus gegangen ist, ist fraglich.

Image

Man versucht krampfhaft gerade daran zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Viel zu viele Regeln. Viel zu viele 'Änderungen' (Change-Management) mit all den anhängenden Regelwerken. Viel zu viele sinnlose Besprechungen (vieles ginge auch per Mail). Viel zu viele EDV-Systeme (die Betroffenen wissen was ich meine !!)

Pro

Wenn es gut läuft ist jeder 'Nett'. Wenn nicht dann naja..

Contra

Ich denke es in den oberen Punkten alles schon erwähnt zu haben.

Arbeitsatmosphäre
2
Vorgesetztenverhalten
1
Kollegenzusammenhalt
3
Interessante Aufgaben
2
Kommunikation
2
Gleichberechtigung
2
Umgang mit älteren Kollegen
3
Karriere / Weiterbildung
1
Gehalt / Sozialleistungen
3
Arbeitsbedingungen
3
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2
Work-Life-Balance
3
Image
2

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BIOTRONIK GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2018
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 10.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist bizarr. Die Projekte werden im Monats- bzw Wochentakt angehalten bzw. fortgesetzt. "Kapazitäten" werden ständig umgeschichtet. Weiß man was los ist, ändert sich die Aufgabe.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetze stehen nicht für Ihre Mitarbeiter ein. Wenn Mitarbeiter persönlich angegriffen werden tretten manche Vorgesetzten nach. Anstatt persönlich und zielgerichtet zu vermitteln, wird nur sinnlos debattiert.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen ist der Zusammenhalt gut. Es werden auch privat Veranstaltungen organisiert. Zwischen den Abteilungen gibt's es öfter große Unstimmigkeiten, da manche Vorgesetzten frei Schnauze Aufgaben in die Arbeitsebene delegieren. Wer dann überfordert ist, wird auf seine vertraglichen Pflichten hingewiesen.

Interessante Aufgaben

Es gibt interessante und weniger interessante Aufgaben. Meistens erledigt der Vorgesetzte oder Projektleiter die Interessanten Aufgaben selbst.

Kommunikation

Die Kommunikation ist sehr widersprüchlich und ändert sich häufiger. Wichtige Infos erfährt man nicht von Vorgesetzten sondern von Kollegen. Die Umgangsformen lassen öfters sehr zu wünschen offen und erinnern an Kinder im Vorschulalter.

Gleichberechtigung

Es wird hinter vorgehaltener Hand kommuniziert, dass in einigen Bereichen keine Frauen bzw. Männer gewünscht werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut. Wenn man sich in den verschiedenen Bereichen umsieht gibt's jedoch nur wenige Ältere. Der Großteil der Mitarbeiter ist zwischen 20 und 35. Fluktuation ist in einigen Bereichen extrem hoch.

Karriere / Weiterbildung

Eine Weiterbildung pro Jahr ist Pflicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Kollegen in Berlin bekommen (noch) IG Metall Tarif. Im Nierdriglohnland Bayern gibt's weniger. Noch Schlimmer geht's wohl nur den Wanderarbeitern in Singapur, munkelt man.

Arbeitsbedingungen

Schönes gepflegtes Gebäude. Großraumbüro ist laut, weil jeder spontan Telefonkonferenzen oder Meetings am Platz führt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Keine Betriebsrente, keine Trennung des Mülls.
Viel Beschäftigte über Zeitarbeitsfirma und befristete Verträge.

Work-Life-Balance

In manchen Abteilungen besser, in anderen etwas schlechter. Je nachdem wie motiviert man noch ist.

Image

Image war mal sehr gut. Hat in den letzten Jahren sehr gelitten, weswegen jetzt verschiedene Marketingmaßnahmen laufen. Biotronik soll wie Amazon und Starbucks cool werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Führungskräfte austauschen Mitarbeiter fair bezahlen Interne statt externe Berater

Pro

Inhabergeführt
Gute Verkehrsanbindung

Contra

Die technische Ausstattung
Die Entscheidungsprozesse

Arbeitsatmosphäre
3
Vorgesetztenverhalten
1
Kollegenzusammenhalt
4
Interessante Aufgaben
3
Kommunikation
2
Gleichberechtigung
2
Umgang mit älteren Kollegen
4
Karriere / Weiterbildung
3
Gehalt / Sozialleistungen
2
Arbeitsbedingungen
4
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2
Work-Life-Balance
3
Image
4

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Biotronik SE & Co KG
  • Stadt
    Nürnberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 28.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch Umstrukturierung und Ausgliederung von Geschäftsfeldern wird die Zusammenarbeit immer schwieriger. Keine klaren Aufgabenabgrenzungen zu anderen Abteilungen, undefinierte Zuständigkeiten, keine Abteilungsziele erschweren die Mitarbeit zusätzlich . Das nervt und strengt an. Es lahmt die Effektivität und sogt für eine unangenehme Arbeitsatmosphäre.

Vorgesetztenverhalten

Der größte Schwachpunkt des Unternehmens sind die Vorgesetzten. Großer Wasserkopf und niemand weiß wofür. Die ganze Arbeit leisten und Entscheidungen treffen Kollegen untereinander. Die Vorgesetzten nehmen ihre Verantwortung scheinbar gar nicht wahr. Die Führungsqualität wird nicht kontrolliert und wenn man sich öffentlich beschwert führt man 3 Gespräche die im Ergebnis im Sande verlaufen.

Kollegenzusammenhalt

Ist noch der einzige Grund weshalb noch ein paar kluge Köpfe bleiben. Man hält trotz der schweren Zeiten zusammen. Die Geschäftsführung versucht aber durch Ausgliederung und Spaltungen von Abteilungen auch hier einen Keil zu treiben. Mal sehen wie lange die gute Einschätzung dann noch hält. Schon jetzt ist erkennbar, dass manche Kollegen sich im Stich gelassen fühlen weil andere meinen, dass die ein oder andere Aufgabe nach der Umstrukturierung nicht mehr in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. Durch ständige Wechsel, eigenständige Kündigungen oder auslaufen lassen von Verträgen mag man sich auf neue Kollegen kaum noch einstellen. Es wird nicht kommuniziert und niemand weiß wie lange die bleiben dürfen?!

Interessante Aufgaben

Vorgesetzte suchen sich die interessanten und prestigekräften Aufgaben raus, der Rest macht die Drecksarbeit. Zuarbeit wird weder in Projektteams erwähnt noch sonst wie gewürdigt.

Kommunikation

Was Umstrukturierungen anbelangt monatliches Update. Immer wieder wird man darauf hingewiesen wie wichtig man doch ist. Hat nichts damit zu tun, dass die gleichen Kollegen ihre Wertschätzung durch Abgruppierungen erfahren.
Es gibt Tage, da kommt man vor lauter Besprechungen und Schulungen nicht zum (effektiven, produktiven) arbeiten. Infoboards informieren Kollegen über aktuelle Themen.

Gleichberechtigung

Dank Tarif wird gleiche Arbeit gleich bezahlt. Schaut man auf Frauen in Führungspositionen ist da noch Luft nach oben. Bei Einstellungen von gut bezahlten Jobs hat man oft das Gefühl, als Frau als Bewerber nicht ernst genommen zu werden.

Umgang mit älteren Kollegen

Leider gut muss man sagen. Die meisten haben sich ihre gute Position irgendwann erarbeitet um sich dann darauf auszuruhen. Es kann ihnen ja sowieso niemand etwas dann ist es auch nicht schlimm wenn sie keine Leistungen erbringen und die anderen die ganze Arbeit erledigen.

Karriere / Weiterbildung

Ein Punkt ist hier noch geschmeichelt. Ein veralteter und total mieserabler Schulungskatalog mit völlig unnötigen Angeboten. Lieber werden externe Kollegen mit langer Einarbeitungszeit eingesetzt als interne Mitarbeiter gezielt qualifiziert und weiterentwickelt. Zur Not werden gute Kollegen 2 Tage vor Ende der Probezeit gekündigt oder Leiharbeiter informiert man einen Tag vor Auslauf des Vertrags, dass sie nicht ins Unternehmen übernommen werden. Dann arbeiten wir 2 Wochen später eben wieder neue Kollegen ein.

Gehalt / Sozialleistungen

Dank IGM Tarif ganz gut aber die freiwilligen - durch den BR erkämpften - Leistungen versucht die Geschäftsführung seit Jahren zu reduzieren oder den Kreis der geltenden Mitarbeiter zu reduzieren. Wenn es eng wird wird ein Bereich outgesourced und die Mitarbeiter müssen für weniger arbeiten oder dürfen gehen. Die meckern ja eh zu viel rum!
Es gibt individuelle Leistungszulagen die aber mehr schlecht als recht unter den Lieblingen der Vorgesetzten verteilt werden, ohne Kontrolle der Voraussetzungen. Wertschätzung? Fehlanzeige!

Arbeitsbedingungen

Mit einem Wort verbesserungswürdig. In manchen Bereichen Klima oder Lüftung. Sogar Physiotherapeuten gibt es. Dagegen stehen schlechte Luftbedingungen, Lärm, Drucker in Büros, keine höhenverstellbare Tische (nur auf Rezept), keine Fahrstühle für ältere Kollegen ...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

außen hui innen pfui

Work-Life-Balance

Auch hier gibt es großen Verbesserungsbedarf. Es gibt starre Kernarbeitszeit zwischen 10 und 14 Uhr, freitags darf man eher gehen. Es gibt ebenso starre Pausenregelungen, die über das Mindestmaß der Gesetzgebung gehen. Mobiles Arbeiten / Home Office ist nicht gewünscht und wird auch nicht gefördert. 3 Tage kann man krank zu Hause bleiben ohne Krankenschein (IGM Tarif), aber durch gezielte Maßnahmen im Betrieb ("Fehlzeitenmanagement") hat man ein schlechtes Gewissen, dass man nicht mit dem Kopf unterm Arm zur Arbeit erscheint.

Image

Sinkt seit Jahren was einerseits an den schlafenden Marketingexperten liegt, die meinen, sich auf ihrem Erfolg Anfang 2000 auszuruhen. Zum anderen sind wir nicht mehr zu 100% Made in Germany. Die Mitarbeiter machen auch weniger Eigenwerbung was an den o. g. Punkten liegt.

Verbesserungsvorschläge

  • Back to the roots. "Der Mitarbeiter ist das wertvollste Gut eines Unternehmens." Man versaut sich die ganze Belegschaft indem man sich lieber umfangreiche Strukturierungen einfallen lässt als die aktuellen Probleme anzugehen sowie Verbesserungsvorschläge und wertvolle CRQs umzusetzen. Dadurch gehen viel mehr Gelder verloren als durch geringe Effektivität der Mitarbeiter. Wie viel kostet denn Motivation? Wie viel kostet Eigeninitiative? Wie viel kostet es wenn der Mitarbeiter gern zur Arbeit kommt und diese gern macht? Wie viel Geld ist es wert wenn der Mitarbeiter auch mal länger arbeitet weil er sich der Firma gegenüber verpflichtet fühlt? Wie viel Geld verliert man weil der Mitarbeiter nicht bei der Sache ist weil er sich Sorgen um seine Zukunft macht? Wie viel verliert man wenn die guten und erfahrenen Mitarbeiter gehen weil sie wissen was sie wert sind? Kontrolle der Vorgesetzen und derer Führungskultur wäre ein schöner und wertvoller Ansatz.

Pro

In letzter Zeit nur noch, dass wir nicht ganz und gar nach Singapur ausgegliedert werden.

Contra

Da weiß man aktuell gar nicht wo man anfangen soll. Man weiß nicht mehr wofür man sich die ganze Arbeit macht. Es macht einfach keinen Spaß mehr wenn man sich die ganze Zeit fragt ob man morgen noch einen Job hat oder für welches Unternehmen man arbeitet oder was sich die Geschäftsführung noch einfallen lässt um die Gehälter zu kürzen.

Arbeitsatmosphäre
2
Vorgesetztenverhalten
1
Kollegenzusammenhalt
4
Interessante Aufgaben
3
Kommunikation
4
Gleichberechtigung
4
Umgang mit älteren Kollegen
5
Karriere / Weiterbildung
1
Gehalt / Sozialleistungen
4
Arbeitsbedingungen
3
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2
Work-Life-Balance
2
Image
2

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BIOTRONIK SE & Co. KG.
  • Stadt
    Berlin Britz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Logistik / Materialwirtschaft

Bewertungsdurchschnitte

  • 153 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (42)
    27.450980392157%
    Gut (54)
    35.294117647059%
    Befriedigend (40)
    26.143790849673%
    Genügend (17)
    11.111111111111%
    3,28
  • 47 Bewerber sagen

    Sehr gut (10)
    21.276595744681%
    Gut (10)
    21.276595744681%
    Befriedigend (11)
    23.404255319149%
    Genügend (16)
    34.042553191489%
    2,7
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0

kununu Scores im Vergleich

BIOTRONIK
3,14
200 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizintechnik)
3,18
14.222 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
3.037.000 Bewertungen