blueforte GmbH als Arbeitgeber

blueforte GmbH

43 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,4Weiterempfehlung: 93%
Score-Details

43 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

25 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 2 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Perfekter Einstieg für meinen weiteren Werdegang!

4,9
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 im Bereich Administration / Verwaltung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Interessante Aufgaben

Im Rahmen meines Schülerjobs, hatte ich die Chance, in viele Bereiche des Unternehmens zu blicken und diese tatkräftig zu unterstützen.
Dabei wurde ich nicht als Aushilfe gesehen, sondern als ein Vollwertiger Mitarbeiter.
Dies spiegelte sich auch in den sehr interessanten Aufgaben und Tätigkeiten wieder.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Bester Arbeitgeber

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Betriebsklima, Angebote zur Weiterbildung, sehr gute Kommunikation im Vergleich mit anderen Firmen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Erstklassiger Arbeitgeber mit TOP Rahmenbedingungen und sehr persönlicher Förderung und Forderung

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Förderung & Forderung auf allen Ebenen
- Kommunikationskultur über alle Ebenen
- Team und Arbeitsatmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Arbeitsatmosphäre

In der Beratung kann man die Arbeitsatmosphäre nicht immer beeinflussen, da Projekte beim Kunden stattfinden. Im Office allerdings sind die Rahmenbedingungen optimal. Durch das Team und die gute Kommunikation gehe ich immer sehr gerne zur Arbeit.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten, Urlaub und persönliche Lösungen werden immer zufriedenstellend gefunden. Management und HR agieren sehr modern und wissen, dass zufriedene Mitarbeiter das Kapital einer Beratung sind.

Karriere/Weiterbildung

Durch regelmäßiges ehrliches Feedback, immer neue Herausforderungen und Weiterbildungen hat man das Gefühl weiterzukommen und bekommt eine Wertschätzung, die man gerne durch gute Arbeit zurückgibt. Es werden vielseitige Weiterbildungen - technisch, fachlich, persönlich - durch internes Mentoring/Coaching oder extern angeboten und von der Firma übernommen.

Kollegenzusammenhalt

Schon vor dem Einstieg wurde ich eingeladen an einem Teamevent teilzunehmen. Von Beginn an haben alle Kollegen ihre Hilfe angeboten und mir das Gefühl gegeben willkommen zu sein. Das ist bis heute der Fall - das Team ist spitzenklasse!

Vorgesetztenverhalten

Die Kommunikation ist hervorragend und reicht bis zum Management, sodass Konflikte hier schon im Keim erstickt werden. Eigene Meinungen und Ideen werden gerne gehört und berücksichtigt. Regelmäßiges ehrliches Feedback ermöglicht die persönliche Entwicklung - eigene Schwächen werden einem knallhart aufgezeigt :)

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen variieren von Kunde zu Kunde. Im Office selbst gibt es eine topmoderne Ausstattung. Eigener Laptop und Smartphone der neuesten Generation ermöglichen das Arbeiten aber auch im HomeOffice.

Kommunikation

Kommunikation ist bei einer Beratung durch das Projektgeschäft nicht immer leicht. Daher wird darauf sehr viel Wert gelegt: Zum einen gibt es viel Feedback zur eignen Arbeit und eine Kommunikationsplatform (yammer) für alle Kollegen. Zum anderen gibt es ein tolles HR-Team, dass auf jedes persönliche Anliegen eingeht und mehrere Teamevents im Jahr, sowie Management Dinner zum direkten Austausch mit dem Management.

Interessante Aufgaben

Ich habe das Glück in einer Abteilung tätig zu sein, die sowohl strategische als auch operative Elemente vereint. Dadurch gibt es zwar eine Menge an Aufgaben, die allerdings dadurch sehr vielseitig und spannend sind.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Best consulting company ever! ... familär und erfahren

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 im Bereich IT bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielen Dank für all die Chancen und Freiheiten, die Ihr mir ermöglicht habt :-)
War stets stolz darauf im Team etwas zum Firmenerfolg beizutragen.
Liebe Grüße,
Stefan

Image

War und bin sehr stolz darauf, dass ich für diese Company arbeiten durfte.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Professionelle Beratung mit tollen Kollegen

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

--

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

--

Verbesserungsvorschläge

--

Arbeitsatmosphäre

Als Berater bei blueforte hat man die spannende Gelegenheit in unterschiedlichste Unternehmenskulturen hinzuschnuppern. Wer dem gegenüber offen ist, wird i.d.R. sehr positive Erfahrungen machen.

Image

Ich bin immer wieder überrascht, wie bekannt blueforte inzwischen im BI-Umfeld ist. Bisher bekomme ich durchweg positive Rückmeldungen -sei es von Kunden, Partner und sogar Mitbewerbern.

Work-Life-Balance

Beratung ist kein Ponnyhof und auch bei blueforte muss man gelegentlich mal ein paar Überstunden machen. Das Management hat aber immer ein offenes Ohr, und sollte es tatsächlich mal zu viel werden, so wird pragmatisch nach Lösungen gesucht und in der Regel auch gefunden.

Karriere/Weiterbildung

Die Karriereplanung wird durch ein durchdachtes HR-Programm unterstützt. Toll finde ich, dass man ab einem gewissen Punkt entscheiden kann, ob man sich eher in die Expertenrichtung oder in die Managementrichtung entwickeln möchte. Neben informellen Gesprächen mit dem Vorgesetzten hilft vor allem das regelmäßig stattfindende Performance Gespräch, um gemeinsam Karriereziele anzusteuern.
blueforte unterstützt eine Vielzahl von Zertifizierungen sowohl toolspezifisch (z.B. Teradata, Oracle, Informatica, MicroStrategey uvm.) also integrativ (Projektmanagement, Requirementsengineering, ITIL uvm.)
Auch wenn blueforte die Zertifizierung und i.d.R. auch die Vorbereitungskosten trägt und die Vorbereitungskurse i.d.R. als Arbeitszeit gelten musste ich leider feststellen, dass einem das Lernen dann leider doch nicht abgenommen wird. Die richtige Balance zu finden zwischen Arbeitszeit, Freizeit und Zeit die zum Lernen benötigt wird, ist nicht immer leicht. Hier hilft es sehr, sich bei den erfahrenen Kollegen zu erkundigen und von deren Erfahrung zu profitieren.

Gehalt/Sozialleistungen

das ist schon ganz in Ordnung :-)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In den vergangen Jahren hat sich blueforte in verschieden sozialen Projekten engagiert. Die Teilnahme an diesen Projekten war immer freiwillig, wurde i.d.R. von den Mitarbeitern organisiert und vom Management finanziell unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

Ein Wort: Großartig

Vorgesetztenverhalten

Seit der Gründung von blueforte vor mehr als sieben Jahren bis heute, hat sich das Unternehmen Schritt für Schritt von einem Start Up zu eine renommierten Beratungsunternehmen gewandelt. Auch wenn sich in dieser Zeit vieles geändert hat, viele professioneller geworden ist, so lässt sich ein Konstante feststellen und das ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit vom Management und seinen Mitarbeitern.

Arbeitsbedingungen

Ähnlich wie bei der Arbeitsatmosphäre sind die Arbeitsbedingungen je Kunde sehr unterschiedlich, vom Einzel- bis zum Großraumbüro war bei mir alles dabei. Sehr positiv erlebe ich, dass immer mehr Kunden die Möglichkeit anbieten (in Teilen) vom Homeoffice aus zu arbeiten.
Doch egal wie es beim Kunden gerade bestellt ist, kommt man ins (neue) blueforte Office, erwarten einen eine gut ausgestattete Workbench, moderne Besprechungsräume und allerlei Annehmlichkeiten wie z.B. ein gut sortierter Getränkekühlschrank , leckerer Tee oder Kaffee und viel gesundes Obst - all for free!

Kommunikation

Die Kommunikation in einem stark verteilt arbeitendem Team ist mitunter nicht leicht und war in der Vergangenheit ein häufiger Kritikpunkt. Seit gut einem Jahr haben wir mit Yammer eine Social Media Plattform etabliert die rege genutzt wird. Hier wird längst nicht mehr nur über aktuelle Beratungsthemen diskutiert, sondern durchaus auch private Themen: Wer geht heute Abend mit mir laufen? Wer kennt den besten Burgerladen? War der Freistoß für den HSV berechtig?

Interessante Aufgaben

Ein Großteil der Aufgaben im Berateralltag wird einem vom Kunden diktiert?!
Ja, manchmal ist das so. Grundsätzlich gilt aber, dass sowohl der Kunde also auch das blueforte Management meist sehr dankbar für innovative Ideen sind. Mit klaren Vorstellungen, überzeugenden Argumenten und ein wenig Erfahrung ist es also durchaus möglich seine Aufgaben mitzugestalten.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Weggehen war die beste Entscheidung

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 bei blueforte GmbH gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- der Start-Up Geist ist komplett verloren

Arbeitsatmosphäre

Als Berater sitzt man beim Kunden, hier kann man Glück oder Pech haben.

Image

Mehr Schein als Sein.

Karriere/Weiterbildung

Es besteht ein hoher Druck sich (in der Freizeit) über alle möglichen Zertifizierungen weiterzubilden. Kosten werden übernommen.

Vorgesetztenverhalten

Das Management ist sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Man kann durchaus einen offenen und pragmatischen Umgang pflegen. Eine Kündigung wird als Affront aufgefast und dementsprechend behandelt.

Arbeitsbedingungen

Im Office für Interne nur vom feinsten. Für Berater beim Kunden Großraumbüro.

Gehalt/Sozialleistungen

unter Durchschnitt.

Interessante Aufgaben

Wirklich interessante Projekte gab es nicht. Letztlich geht es darum irgendwie verkauft zu werden. Neues lernt man selten.


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe(r) ehemalige(r) MitarbeiterIn,

Deine einzelnen Bewertungen können wir nicht nachvollziehen. Wir bedauern jede einzelne Kündigung durch einen Mitarbeiter, aber manchmal kann für beide Seiten eine Trennung, auch nach vielen Jahren der Zusammenarbeit, die beste Entscheidung sein. Dass wir nach sieben erfolgreichen Jahren am Markt nicht mehr als Start Up agieren, war unser Ziel. Die Bewertung vom 25.02.2015 zeigt, dass blueforte hier auf dem richtigen Weg ist.

Um für die Zukunft ausgerichtet zu sein, muss ein Unternehmen auch strukturelle und organisatorische Veränderungen durchführen. Dies kann nur erfolgreich sein, wenn alle Mitarbeiter sich mit blueforte identifizieren und zu einem positiven Betriebsklima beitragen. Das bedeutet auch, dass wir Schlüsselpositionen nur mit Mitarbeitern besetzen, die gemeinsam mit uns auch das Unternehmensziel verfolgen.

Viele Grüße

Mehr als nur Kollegen

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Outdoor-Team-Event als alljährliches Highlight - es wird lange davor und danach darüber gesprochen!
Nachdem in den letzten Jahren bereits Lissabon oder Italien auf dem Programm standen, ging es in diesem Jahr nach Mallorca…
Freitag früh versammeln sich alle Kollegen/innen am Flughafen. Die Müdigkeit wird mit Kaffee bekämpft – aber die Stimmung ist bereits ausgezeichnet. Vor dem Event habe ich mich gefragt, ob das wirklich gutgehen kann: 72h nonstop mit den Kollegen/innen? Und wie das geht! Das Team hat dieses Jahr wirklich alles gegeben, um ein Spitzenevent daraus zu machen! Wir alle – das heißt Kollegen/innen & Management – haben die Tour wirklich als TEAM genossen. Jenseits der Umgebung Kunde, weg vom Office und geschäftlichem Alltag, hatten wir die Gelegenheit uns besser kennenzulernen und ein Stück mehr zusammenzuwachsen.
Teambuilding stand ganz oben auf dem Programm und so waren wir sportlich sehr aktiv. Beim Surfen, Klettern, Beachvolleyball, Stand-Up-Paddle-Boarding, Klippenspringen oder angestrengtem Sonnenbaden war für jeden etwas im Angebot. Für viele war dass die Möglichkeit, neue Sportarten auszuprobieren, Ängste zu überwinden und seine Kollegen von einer völlig neuen Seite kennenzulernen. Jeder hatte Spaß daran und jeder konnte etwas Neues lernen – auch weil sich alle gegenseitig angefeuert haben. Schön zu sehen, dass ebenfalls das Management genauso aktiv dabei und entspannt war.
Kulinarisch wurden wir bestens versorgt. Gegessen wurde typisch mallorkinisch in malerischen Locations. Es gab eine klasse Strandparty bis in den frühen Morgen, viele lustige Momente und Feierlaune pur. Fernab von Excel-Tabellen und Kundengesprächen hat sich das ganze Team auch „privat“ richtig gut verstanden. Selbst die förmlicheren Fortbildungseinheiten fühlten sich kaum wie Arbeit an. Aber genau DAS hat das Event ausgemacht.
Das Event – zu dem im Übrigen alle eingeladen waren – hat dafür gesorgt, dass sich alle besser und eben auch von einer ganz anderen Seite kennenlernen konnten. Gemeinsame Erfolge werden eben nicht nur in Projekten sondern auch beim Sport und in der Freizeit gefeiert und geteilt. Ich bin überzeugt, dass wir uns Dank dieser Erfahrungen bewusster gegenseitig motivieren und unterstützen können. Wir hatten die Möglichkeit die Kollegen ganzheitlich als Menschen kennenzulernen, nicht nur in den beruflichen Auftritten. Die Zeit war wie ein Ausflug mit Freunden - unbeschwert und dadurch ein kleines Urlaubserlebnis. Auch wenn Mallorca nur einmal im Jahr ist, schafft dieses Event wirklich einen enormen Zusammenhalt im Team, der das ganze Jahr überdeutlich zu spüren ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Locker aber Anspruchsvoll - ein vollwertiges Mitglied des Unternehmens von Anfang an!

4,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass auch ein Werkstudent als vollwertiger Mitarbeiter gesehen wird. Inkl. der Vergütungen und der häufigen Feedback-Gespräche in denen man offen Kritik äußern kann und die Vorgesetzten sehr an den eigenen Eindrücken interessiert sind.

Arbeitsatmosphäre

Man wird hier auch als Werkstudent stets als voller Mitarbeiter angesehn. Hier muss nicht um bezahlten Urlaub gekämpft werden, dies ist selbstverständlich.
Auch bei Team-Events (langes Wochenende in Spanien) ist es selbstverständlich, dass Werkstudenten teilnehmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Getränke sind stets von kleinen Hamburger Händlern bzw. Herstellern, statt von Großkonzernen.

Kollegenzusammenhalt

Sehr netter und offener Umgang mit allen Kollegen. Manchmal wird auch nach getaner Arbeit noch etwas gemeinsam unternommen, so dass das Verhältnis sehr freundschaftlich geworden ist.

Vorgesetztenverhalten

Anspruchsvolle Chefs, die auch von einem Werkstudenten sofort eigenständige Präsentationen erwarten und stets feedback geben, trotzdem nach Feierabend aber auch mal Zeit für eine Runde Kicker haben.

Arbeitsbedingungen

Seit dem Umzug gleicht die Beratung fast einer Agentur. Es gibt Getränke, Kaffee und Kicker. Auch als Werkstudent wird man mit Handy (das auch privat genutzt werden darf), Laptop und eigenem PC inkl. 2 Touchscreen-Monitore ausgestattet. Geplant sind rückenschonende Schreibtische, die so eingestellt werden können, dass im Stehen gearbeitet werden kann. Das ist wirklich einmalig!

Kommunikation

Sehr offene Feedbackkultur in der Dinge sofort und konstruktiv angesprochen werden.

Interessante Aufgaben

Arbeit kann oft selbst eingeteilt werden. In den Feedbackgesprächen wird sogar offen nachgefragt, welches Aufgabengebiet man persönlich bevorzugt und woran man gerne häufiger arbeiten möchte.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeiten in einem dynamischen Marktumfeld mit spannenden und vielfältigen Aufgaben

4,3
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist in den meisten Fällen gut - was neben den netten Kollegen auch an dem Vertrauen liegt, das den Mitarbeitern entgegengebracht wird. In kritischen Projektphasen kann der Druck jedoch auch mal sehr hoch sein. Das äußert sich jedoch immer professionell und fair.

Work-Life-Balance

Es gibt in einer Unternehmensberatung keine 35h-Woche wie bei einigen Großkonzernen - aber gegenüber den "großen" Beratungen wird auch keine Arbeit am Wochenende erwartet. Man kommt - außer in Projektphasen - auch so rechtzeitig nach Hause, dass man noch Einkäufe erledigen kann und zum Sport gehen kann.

Dank flexibler Arbeitszeiten kann auch mal tagsüber das eine oder andere erledigt werden.

Karriere/Weiterbildung

Es wird sehr viel Wert auf regelmäßige Weiterbildung gelegt - es gibt ein umfangreiches Zertifizierungsprogramm für alle Mitarbeiter - die Firma trägt hierfür die Kosten.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind fast ausnahmelos freundlich und kompetent. Es herrscht eine sehr kollegiale Atmosphäre und keine Einzelkämpfermentalität. Der Umgang miteinander ist sehr direkt - damit weiß man aber sofort woran man ist. In Projekten herrscht ein hohes Tempo. Dennoch werden Themen im Team offen und durchaus kontrovers diskutiert. Bei Konflikten - die natürlich vorkommen können - wird nichts verschwiegen, bis das Thema vom Tisch ist. Durch die hohe Professionalität profitiert jeder von dem offenen Austausch. Leider hat man bedingt durch Projekteinsätze nicht viel Kontakt zum größeren Kollegenkreis.

Vorgesetztenverhalten

Das Management kann aus vergangenen Jobs eine umfangreiche Erfahrung vorweisen. Die Vorgesetzten stehen einem mit Ihrem Rat und guten Hinweisen gerne zur Seite. Gleichzeitig werden aber auch hohe Erwartungen in die Mitarbeiter gesteckt. Dadurch ist man stets gefordert - erntet aber auch ehrliches, konstruktives Feedback, wenn Projekte abgeschlossen sind.
Es wird viel Wert auf ausgeprägte und umfangreiche Entwicklungsgespräche gelegt (1x jährlich).

Arbeitsbedingungen

Die Ausstattung mit Notebook (Dell Business-Notebooks) und Mobiltelefon (iPhone 5S) ist gut - es gibt ca. alle 3 Jahre neue Hardware - kenne ich aus anderen Unternehmen auch nicht anders. Das derzeitige Büro ist ein Gemeinschaftsbüro - erst ab Sommer beziehen wir ein eigenes Büro. Derzeit sind die Teamräume verteilt über eine ganze Etage.

Kommunikation

Bedingt durch die räumliche Distanz zum Management erfolgt die Kommunikation von erzielten Erfolgen meist auf Team-Events und im Rahmen der persönlichen Entwicklungsgespräche. Informationen zur Erledigung der eigenen Arbeit sind häufig eine Holschuld. Hier spiegelt sich die hohe Erwartung an eigenständiges Arbeiten und das hohe Vertrauen in die Mitarbeiter wieder. Weiß man das, kann man damit gut umgehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist Branchendurchschnitt.

Gleichberechtigung

Mir sind keine Fälle bekannt, in denen jemand nicht gleichberechtigt behandelt wurde

Interessante Aufgaben

Das Aufgabenspektrum gestaltet sich sehr abwechslungsreich - wie es eben in einer Unternehmensberatung zu erwarten ist. Es wird mit Kunden aus sehr unterschiedlichen Branchen zusammengearbeitet - dadurch stellt man sich je Projekt auf neue Herausforderungen und individuelle Bedürfnisse ein. Man arbeitet viel mit Menschen zusammen, die alle sehr unterschiedliche berufliche Hintergründe vorweisen (IT, Controlling, Finanzen, Einkauf, Management). In den meisten Projekten hat man dadurch viel Spaß und entwickelt gemeinsam mit dem Kunden passende Lösungen - das motiviert.

Wenig echte Projekte, Zukunft unklar.

2,8
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Projektauslastung verbessern. Mehr Kommunikation vom Management zum Team.

Arbeitsatmosphäre

Hat man ein Projekt ist alles gut. Hat man kein Projekt ist es nicht gut. Man fühlt sich als Ware, die billig verkauft wird.

Karriere/Weiterbildung

Auf Weiterbildung wird viel Wert gegelegt. Ein bis zwei Zertifizierungen pro Jahr sind Standard, die Kosten dafür übernimmt die Firma. Karrieremöglichkeiten sind allerdings begrenzt. Man kann mit viel Glück vielleicht mal eine Projektleitung übernehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist Branchendurchschnitt und gliedert sich in einen fixen und einen variablen Bestandteil. Der variable Bestandteil ist an den pers. Umsatz gebunden.

Kollegenzusammenhalt

Sehr nette Menschen und die meisten auch sehr kompetent. Es gibt allerdings einige sehr arrogante Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist nicht bekannt, dass irgendjemand benachteiligt wird.

Vorgesetztenverhalten

Das Management hat stets ein offenes Ohr. Allerdings sind 2 der 3 Führungskräfte gänzlich unsichtbar. Man bekomt nicht mit was im Hamburger Office eigentlich passiert.

Arbeitsbedingungen

Eigene Büroräume gibt es nicht. Die Firmenlaptops sind zu schwer und altbacken. Im Projekt muss man die Gegebenheiten beim Kunden akzeptieren. Reisen darf man mit der Bahn in der 2. Klasse. Firmenhandy ist ein iPhone 5s, das aber nicht privat genutzt werden darf.

Kommunikation

Zwischen den verschiedenen Projektteams wird gar nicht kommuniziert. Vom Management hört man drei bis vier mal im Jahr auf den regelmäßigen Firmenevents ein paar Worte.

Gleichberechtigung

Mir ist nicht bekannt, dass irgendjemand benachteiligt wird.

Interessante Aufgaben

Es gibt sehr wenige echte Projekte. Diese hängen an einzelnen langjährigen Kunden. Dort werden größtenteils Mitarbeiter der ersten Stunde eingesetzt. Alles andere ist Bodyleasing, auch über Personalvermittler.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Hallo,

vielen Dank für Dein offenes Feedback und dass Du Dir die Zeit für eine Bewertung genommen hast. Wir schätzen Eure Meinung sehr und nehmen diese sehr ernst. Aufgrund dessen möchte ich gern die Möglichkeit nutzen, um auf Deine Kritikpunkte einzugehen:

Eine gelungene Kommunikation ist gerade in einem Beratungsunternehmen wie unseres sehr wichtig. Da das Management jedoch nicht täglich mit allen unseren Consultants in Kontakt treten kann, stützt es sich in Sachen Kommunikation, Beratung und Hilfestellung auf unser bewährtes Business Mentoren Programm, bei dem jedem Berater ein Mentor zugeteilt ist.

Ich stimme gern zu, dass BLUEFORTE viel Wert auf die Weiterbildung legt - gekoppelt an die Karrieremöglichkeiten, die sich aus unserem 6-Stufenprinzip der Joblevel ergeben - und im Zuge dessen hierfür auch die Kosten für die Zertifizierungen übernimmt. Bezogen auf das Thema Projektleitung: Bereits rund 45% unserer Consultants haben eine PMI-Zertifizierung absolviert. Unsere Projektleiter steuern typischerweise Projektgrößen zwischen 3-7 Mitarbeitern. Ich empfehle Dir, das Thema bzw. Dein aktuelles Aufgabenfeld doch gern einmal in Deinem nächsten Performance-Gespräch bei Deinem Vorgesetzten anzusprechen.

Der Großteil unserer Consultants sitzt klassisch beim Kunden vor Ort; andernfalls bieten wir Homeoffice an. Du kannst auch gern jederzeit ins BLUEFORTE-Office kommen, in dem wir Dir einen Arbeitsplatz in einem unserer Teamräume zur Verfügung stellen. Unsere Consultants sind hauptsächlich in Projektumgebungen eingesetzt, Bodyleasing macht bei uns nur einen kleinen Teil aus; langfristige Kundenbeziehungen bestätigen nur unsere qualitative Beratungsleistung. Ja, in einigen Fällen sind wir gezwungen, über gelistete Dienstleister zu gehen, ansonsten können wir dort nicht anbieten. Die Kooperation mit anderen Beratungsunternehmen oder Produktpartnern gehört bei uns mit dazu. Aufgrund unserer hohen Auslastung machen wir sogar rund 20 % unseres Umsatzes mit Freelancern.

Zur Ausstattung an sich: 1) Bei den Notebooks orientieren wir uns schon immer an den neuesten Modellen der Professionellen Businessklasse von Dell. Für dieses Jahr sind die neuen Ultrabooks von Dell geplant. 2) Unsere Handyverträge beinhalten eine Flatrate in alle Netze. 3) Für Consultants mit regelmäßiger Reisetätigkeit stellen wir eine Bahncard Business 1. Klasse zur Verfügung.

Leider kann ich Deinem Eintrag keinen Jobstatus entnehmen und weiß somit nicht, ob Du zu unserem aktuellen Team gehörst. Unabhängig davon biete ich Dir gern an, noch einmal auf mich zuzukommen, damit wir in einem vertraulichen Gespräch dann hoffentlich alle Deine Anliegen klären können.

Viele Grüße

Mehr Bewertungen lesen