Navigation überspringen?
  

Robert Bosch GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Robert Bosch GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
3,27
Schnelle Antwort
3,28
Erwartbarkeit des Prozesses
2,95

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,29

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,46
Vollständigkeit der Infos
3,47
Angenehme Atmosphäre
3,52
Wertschätzende Behandlung
3,40
Zufriedenstellende Antworten
3,56
Erklärung der weiteren Schritte
3,58
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 30.Aug. 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • -Wo sind meine persönlichen Grenzen im Umgang mit Kollegen -Was fasziniert mich an der Arbeit (Frage vom Personaler) -Möchte ich breites Wissen aufbauen oder Experte in einem Bereich werden
  • 15.Aug. 2017 (Geändert am 22.Aug. 2017)
  • Bewerber

Kommentar

Very Very Very Very Very Very long waiting time.The atmosphere is good. The questions asked were common. But I do not recommend people to apply. Boschs policy is to recruit people with very much experiences and German. If you are not, you chance will be very slim. Being an interneationl is just another biggest lie. Also location of you living address is an other important, i was rejected purely due to that. Also the long waiting process, I waited for 8 months for primarily result in which I alos forgot. Their policy is to wait for the experience job seeker from other company like Proche, BMW and so on. They do not want to train newbie or give them chances. May be working in an international company can be beneifitical for you, but if you have one year or longer to waste, go for it. With the same effort spent, you can also receive 10 offers from other company.

  • 16.Aug. 2017
  • Bewerber
Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
0,00
  • 12.Aug. 2017
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Wie reagieren Sie auf negative Kritik? Wie gehen Sie mit Rückschlägen um?
  • Wo sehen Sie sich in 5 Jahren? Was qualifiziert Sie für eine mögliche Position als Führungskraft?

Kommentar

Im Vorstellungsgespräch stand ich als Person im Fokus.

  • 10.Aug. 2017
  • Bewerber

Bewerbung

4,70

Kommentar

Sehr schnelle Reaktion auf Bewerbung ( 2 Tage nach Onlinebewerbung)

  • 09.Aug. 2017
  • Bewerber

Ganz ok

4,90

Kommentar

Auf meine erste Bewerbung erhielt ich eine Absage, auf meine zweite eine Zusage.

  • 05.Aug. 2017
  • Bewerber
Zufriedenstellende Reaktion
0,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
0,00
Professionalität des Gesprächs
2,00
Vollständigkeit der Infos
3,00
Angenehme Atmosphäre
2,00
Wertschätzende Behandlung
2,00
Zufriedenstellende Antworten
2,00
Erklärung der weiteren Schritte
2,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
2,00
  • 20.Juli 2017
  • Bewerber

Kommentar

Der Headhunter vermittelte ziemlich schnell ein Telefoninterview. Nettes Geplauder. Danach dauerte es 1 Monat bis zum Vorstellungsgespräch. Finde ich schon ziemlich lang. Begründund: Krankheit bei Bosch SI.

Das Vorstellungsgespräch lief gut. Anwesend waren der Gesprächspartner vom Telefoninterview sowie ein HR-Mitarbeiter. Die Chemie stimmte, die beiden waren an mir interessiert, so schien es mir. Mir wurde eine Entscheidung innerhalb 2 Wochen angekündigt; und ich sollte mich bitte melden, falls ich eine schnellere Entscheidung benötigte. Bis hierhin alles gut.

Ich hätte gerne eine Zusage erhalten, aber die eigentliche Enttäuschung war nicht die Absage, sondern der gesamte weitere Prozeß nach dem Gespräch:
Nach 4 Wochen rief mich der Headhunter an: "Hat Bosch SI sich schon bei Ihnen gemeldet? Sie haben abgesagt." Niemand von Bosch SI hatte angerufen. Der Headhunter war überrascht. Er hatte auch kein weiteres Feedback von Bosch SI. "Sie wollten sich deswegen bei Ihnen melden und es Ihnen erklären." Also wartete ich nochmal 1 Woche, in der ich nichts hörte. Schließlich selbst dort angerufen. Der Personalmitarbeiter erklärte dann, daß es noch einen anderen Bewerber gab, der in einem bestimmten Gebiet besser aufgestellt sei als ich.

Im Endeffekt komme ich mir warmgehalten vor: "Erstmal nicht absagen, aber noch weitersuchen, ob nicht vielleicht ein Besserer kommt." Und dann muß ich dem Feedback sogar noch hinterherlaufen.
Ich hätte auf eine schnellere Entscheidung drängen sollen.
Die Stelle ist übrigens immer noch auf der Website ausgeschrieben.

  • 30.Juni 2017 (Geändert am 03.Juli 2017)
  • Bewerber

Kommentar

Nach meiner Bewerbung vergingen ca. 3 Wochen bis ich einen Outlook-Termin vom Ansprechpartner aus der Fachabteilung für ein "Fachgespräch" bekam. Dieses sollte per Telefon ein paar Tage später stattfinden und ich habe mich entsprechend vorbereitet (fleißig Buzzwords gelernt). Das Gespräch sollte mit zwei Personen von Bosch stattfinden, war aber am Ende nur mit dem Leiter der Abteilung. Es war leider alles andere als angenehm, weil mein Gesprächspartner gleich zu Beginn seinen Studienort (eine inzwischen ehemalige Elite-Uni in BW) ganz groß raushängen ließ ("Wie ich sehe, haben Sie da ja nicht studiert"). Wir hangelten uns dann durch meinen Lebenslauf und es wurde gezielt nach dem Haar in der Suppe gesucht: "Warum hat ihre Promotion so lange gedauert?", "Warum haben Sie nicht auch Verfahren XY in Ihrer Diplomarbeit untersucht?" (des Rätsels Lösung: zum Zeitpunkt meiner Diplomarbeit war dieses Verfahren noch nicht verfügbar sondern wurde erst ein paar Jahre später standardisiert- wusste ich in dem Moment aber nicht und stand jetzt als jemand da, dem er mal eben einen groben Schnitzer in der Diplomarbeit nachgewiesen hat). Es gab keinerlei Fragen, welche Qualifikationen ich denn für ausgeschriebene Stelle mitbringe bzw. ich hatte das Gefühl, dass wir gerade über eine ganz andere Stelle reden. Nach genau einer Stunde hat er mich dann abgewürgt (der nächste Termin stand wohl an), obwohl ich noch einige Fragen hatte.

Fazit für mich: selten ein so schlechtes Erstgespräch mit einem Großkonzern geführt. Weiterhin will ich so jemanden auch nicht als Vorgesetzten haben (wenn die Chemie von Anfang an nicht stimmt, ist es wahrscheinlich besser, gleich aufzugeben). Dieses Gehabe mit seinem Studienort und dem runterputzen meines Studienorts bzw. -fachs fand ich jedenfalls völlig daneben. Es kam dann auch zeitnah eine Absage (Begründung: nicht ausreichende Qualifikation).

  • 02.Juli 2017
  • Bewerber

Kommentar

Unprofessioneller und respektloser Bewerbungsprozess:

ZU DER BEWERBUNG AM STANDORT HILDESHEIM:
Nach !! 3 Monates !! immer noch keine Rückmeldung nachdem der Status der Bewerbung im Onlineportal auf "in Bearbeitung" gewechselt hat. Komisch, dass zur gleichen Zeit eine Stelle mit identischem Titel und Anforderungen, jedoch mit abweichender Referenznummer ausgeschrieben wurde. Auf telefonische Anfrage wurde lediglich darauf hingewiesen, dass man zur Zeit die Einsendungen prüfe. Nach direkter Konfrontation, dass die gleiche Stelle ja nochmals ausgeschrieben wurde, kam keine präzise Antwort sondern nur Gefasel, dass es sein könne, dass doppelter Bedarf bestünde. Dies sollte aber in jedem Fall dem entsprechenden Personaler bekannt sein, denn er war ebenfalls Ansprechpartner bei beiden Ausschreibungen. Da kommen einem schon Zweifel über die Seriosität der Personalabteilung.


FAZIT:
Ich habe meine Bewerbung verärgert zurückgezogen. Scheinbar kann man es sich bei Bosch in Hildesheim leisten, Bewerber mit unprofessionellen Bewerbungsverfahren zu verprellen. Zuerst dachte ich, dass es sich möglicherweise einen Einzelfall handelt, aber offensichtlich haben mehrere Bewerber die selbe Behandlung erfahren. Schade Bosch.. ich hatte zuvor ein positives Bild vom Unternehmen.