Brunel GmbH als Arbeitgeber

Brunel GmbH

Corona-Zeit hat das wahre Gesicht des Unternehmens gezeigt!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Brunel GmbH Frankurt in Offenbach am Main gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Desolate Kommunikation
Kontrollzwang von Führungskräften
Viel Druckerei
Ungerechte Verteilung der Projekte & Bezahlung im Team für die gleiche Position

Verbesserungsvorschläge

Mehr in die Digitalisierung gehen!
Moderne Arbeitsweise adoptieren. Homeoffice funktioniert sehr gut!
Stärkt das Vertrauen zu den Mitarbeitern!

Arbeitsatmosphäre

An sich war es okay, aber leider hat es die Führungskraft immer wieder geschafft, den Mitarbeiter zu demotivieren. Lob und Wertschätzung sind fremde Worte bei Brunel!

Kommunikation

Eins was das Unternehmen nicht kann, ist kommunizieren! Vor Corona war es ja eh schon schlecht, aber leider in der Krise miserabler. Hauptsache Rätseln wie "welcher Schlüssel passt zu welchem Auto" werden mit Priorität kommuniziert, aber alles andere ist egal. Die wichtigsten Infos werden entweder nicht veröffentlicht und wenn dann sind sie natürlich nicht einfach zu finden.

Kollegenzusammenhalt

Kommt auf das Team drauf an. Bei mir im Team war es ganz okay.

Work-Life-Balance

Man konnte schon spontan Urlaub nehmen und ich konnte mir die Arbeitszeit auch selbst einteilen.

Vorgesetztenverhalten

Führungskraft = null Führungsqualitäten

Interessante Aufgaben

Es gab schon abwechslungsreiche Aufgaben.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung nicht unbedingt stark vertreten!

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt Mitarbeiter, die super lang dabei sind,aber ich finde nicht, dass sie eine Anerkennung oder Wertschätzung bekommen.

Arbeitsbedingungen

Ganz okay, könnte besser sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird gesagt, dass wir dies und das machen sollen, aber geschieht größtenteils doch nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlt unter dem Durchschnitt!

Karriere/Weiterbildung

Einer der Benefits ist die Weiterbildung, jedoch bekommt man sie doch nicht so einfach oder es entfällt komplett.


Image

Arbeitgeber-Kommentar

Brunel Team

Liebe ehemalige Mitarbeiterin, lieber ehemalige Mitarbeiter, Danke für Deine ausführliche Bewertung.

Im Folgenden möchten wir gerne auf einige Punkte Deiner Bewertung genauer eingehen:
• Es tut uns leid, dass Du die Arbeitsatmosphäre bei Brunel eher negativ und demotivierend empfunden hast. Dies ist nicht im Sinne unserer Unternehmenswerte, denn wir legen großen Wert auf eine persönliche Unternehmenskultur, in der sich unsere Mitarbeiter wohl und motiviert fühlen. Jeder einzelne Mitarbeiter wird bei Brunel als individuelle Persönlichkeit geschätzt und soll sich als Teil eines Teams mit gleichen Werten und Zielen erleben können. Aus diesem Grund hätten wir uns auch gewünscht, dass Du Deinem Vorgesetzten darauf ansprichst. Wir sind stolz darauf, dass wir bei Brunel eine offene Unternehmenskultur pflegen und legen viel Wert auf einen regelmäßigen Austausch und ehrliches Feedback. Die meisten Probleme lassen sich so erfolgreich lösen.

• Das Verhalten Deiner Vorgesetzten war Deinem persönlichem Empfinden nach nicht angemessen und wurde folglich negativ von Dir bewertet. Mit der Corona-Pandemie sind wir alle in eine unbekannte und noch nie da gewesene Situation gebracht worden. Wir mussten Erfahrungswerte schaffen und nötige Anpassungen einleiten, um hier entsprechend wissend auftreten zu können. Zudem bestanden starke Abhängigkeiten, Vorgaben und auch Veränderungen seitens der Regierung und Behörden. Deine (ehemaligen) Vorgesetzten haben vor der Corona-Pandemie noch keine ähnliche Situation erlebt und können – wie wir alle - erst so langsam einschätzen, welches Handeln für eine erfolgreiche Bewältigung gefragt ist . In solchen Situationen kann es helfen, sich in die Perspektive des Gegenübers zu versetzen, Verständnis zu entwickeln und bei Gelegenheit in einem konstruktiven und offenen Austausch über Verbesserungspotenziale zu sprechen. Da wir konstruktives Feedback und den persönlichen Austausch sehr schätzen, bieten wir Dir gerne ein Gespräch mit Deinem (ehemaligen) Vorgesetzten an, um offen und ehrlich über Deine negativen Erfahrungen zu sprechen und Feedback für eine Verbesserung der Situation auszutauschen. Melde dich dazu gerne in Deiner ehemaligen Niederlassung.

• Du bemängelst außerdem die Unternehmenskommunikation vor allem während der Corona-Krise. Hierzu möchten wir anführen, dass die Situation uns gänzlich unerwartet getroffen hat und ein schnelles Handeln sowie ein jederzeit flexibles Anpassen an die aktuelle Situation gefordert hat. Wir haben – entsprechend der Verfügbarkeit von Informationen seitens der Regierung sowie der Behörden – neue Erkenntnisse und wichtige Maßnahmen über unsere interne Kommunikationsplattform und regelmäßige E-Mails – auch von der Geschäftsführung – in die Organisation getragen und alle Mitarbeiter soweit möglich informiert. Es gab immer wieder Anpassungen und Korrekturen seitens der Regierung und der involvierten Behörden auf Bundes- sowie Länderebene, die auch wir verpflichtend übernehmen mussten. Daher war es nicht zu vermeiden, dass Korrekturmeldungen und Veränderungen innerhalb Brunels kommuniziert wurden. Ein rationaler Blick und eine gute Portion Verständnis sind in solchen Situationen wichtig. Das hätten wir uns auch von Dir gewünscht, können aber zugleich auch Deinen Unmut nachvollziehen.

• Das Gehalt und die Möglichkeiten zu Karriere und Weiterbildung hast Du ebenfalls kritisiert. Wir bedauern sehr, dass Du Deine Bezahlung als nicht angemessen empfunden hast und mit den Weiterbildungsmöglichkeiten unzufrieden warst. Bei Brunel ist es so, dass jeder Mitarbeiter neben einer unbefristeten Festanstellung, 30 Tage Urlaub sowie einem ver.di-Haustarifvertrag, der eine marktgerechte Entlohnung garantiert, die Möglichkeit erhält Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen und in regelmäßigen Gesprächen mit Vorgesetzten über seine Karriereziele sprechen kann. Wenn es hier konkrete Wünsche seitens der Mitarbeiter gibt sollten diese proaktiv geäußert werden.

Zuletzt möchten wir sagen, dass wir es schade finde, dass Du unser Engagement anders einschätzt. Wir hoffen jedoch, dass wir die Hintergründe erläutern konnten und Dir somit eine andere Sicht auf die Gegebenheiten geben konnte. Deinen Verbesserungsvorschlag, die Digitalisierung voran zu treiben setzen wir bereits um und entwickeln uns auch hier stetig weiter, vor kurzen haben wir unter anderem ein Modell zur Remote Work von Zuhause vorgestellt.

Wir wünschen Dir für Deine weiteren berufliche Zukunft alles Gute!