Workplace insights that matter.

Login
BSP Business School Berlin Hochschule für Management GmbH Logo

BSP Business School Berlin Hochschule für Management 
GmbH
Bewertungen

16 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 47%
Score-Details

16 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 8 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von BSP Business School Berlin Hochschule für Management GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Kinderfreundlich

3,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Angenehme und kollegiale Atmosphäre

Kommunikation

Manchmal lange Wartezeiten bei dringenden Anfragen


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Der richtige Arbeitgeber für mich

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Familienunternehmen mit flachen Hierarchien: Jeder ist für seinen Bereich selbst verantwortlich, man hat Mitgestaltungsmöglichkeiten und viele Freiheiten, was für mich genau richtig ist.
Standort: historische Siemens Villa mit großem Gartenbereich in Lankwitz/ Steglitz (Berlin)

Arbeitsatmosphäre

Ich persönlich fühle mich sehr wohl im serviceorientiertem Bildungsunternehmen. Kunde (Student) steht an erster Stelle. Es wird vorausgesetzt, dass die Arbeitnehmer diese Einstellung teilen bzw. mindestens mittragen, was auch absolut meiner Vorstellungen entspricht. Das Unternehmen ist schnell gewachsen, man muss sich regelmäßig auf neue Gegebenheiten einstellen, man sitzt eben nicht im gemachten Nest, was durchaus herausfordernd, aber auch spannend ist.

Work-Life-Balance

In der Regel gilt der Besetzungsplan, der im Vorfeld kommuniziert wird.
Möglichkeit zum Home Office und flexiblen Einteilung der Arbeitszeit gibt es aber trotzdem. Individuelle Bedürfnisse der Arbeitnehmer werden berücksichtigt.
Familienfreundlich: anteilig Home Office und Teilzeit auf Wunsch möglich.

Karriere/Weiterbildung

2x jährlich gibt es ein internes Weiterbildungsangebot. Zudem haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, sich auf Antrag, extern weiterzubilden. Wer Verantwortung übernehmen kann und möchte, hat gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist gut bzw. liegt im allg. Durschnitt und kommt immer pünktlich. Das Gehalt wird der Leistung entsprechend erhöht. Überstunden werden bezahlt. Zudem wird besonderem Engagement belohnt. Es werden soziale Leistungen gestellt (private Krankenversicherung u.a.) und unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

Die Teamarbeit funktioniert an sich sehr gut (wöchentliche Teammeetings u.a.), man kann sich auf die Kollegen verlassen. Allerdings ist es ein überwiegend junges Team, so dass immer Bewegung drin ist (Arbeitgeberwechsel, Elternzeit ).

Umgang mit älteren Kollegen

Genauso wie mit den jüngeren Kollegen, hier wird kein Unterschied gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Visionär, zielstrebig und engagiert, es ist nicht einfach, Schritt zu halten. Wenn man die Unternehmenskultur und die Ziele mitträgt und selbst engagiert und motiviert ist (absolute Grundvoraussetzung aus meiner Sicht) erfährt man Wertschätzung.

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Büroausstattung und wunderschönes Ambiente in der historischen Siemens Villa.
Corona Pandemie: Jeder Mitarbeiter in der Verwaltung ist mit einem Diensthandy und einem Laptop ausgestattet, überwiegender Anteil der Kollegen befinden sich im Home Office (rotierendes System in den einzelnen Abteilungen), es gibt ausrechend FFP2 Masken, Desinfektionsmittel und Corona-Schnelltests, anwesende Kollegen haben überwiegend ein Einzelbüro zur Verfügung, Die Hygienemaßnahmen werden stehts den Rahmenbedingungen angepasst. Es werden auf Antrag Mietwagen- und Taxikosten übernommen um öffentliche Verkehrsmittel zu meiden. Von meiner Seite gibt es nichts auszusetzen.

Kommunikation

Aufgrund des schnellen Wachstums ist die Kommunikation an einigen Stellen verbesserungswürdig, allerdings gibt es regelmäßige übergreifende Teammeetings und man hat zudem die Möglichkeit, sich jeder Zeit selbst auf Stand zu bringen.

Gleichberechtigung

Der Frauenanteil ist im Unternehmen sehr hoch. Bei vergleichbaren Voraussetzungen haben alle die gleichen Chancen.

Interessante Aufgaben

Im Laufe eines Hochschulsemesters gibt es vielseitige Aufgaben, ich habe sehr viel gelernt. Die Arbeit mit jungen Kunden (Studenten) bringt zudem wirklich Spaß.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Work-

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Selbstbestimmtheit und Unterstützung bei eigenen Ideen, Wegen und Lebensplanungen.

Verbesserungsvorschläge

Intranet kann mehr sein; digitale Anwesenheitskontrollen (Umwelt, Aufwand)

Arbeitsatmosphäre

Das Gebäude ist eine tolle Abwechslung zum modernen Berliner Office. Überall junge Menschen, das inspiriert einfach.

Work-Life-Balance

Kern-Arbeitszeiten und der Rest ist sehr flexibel.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird immer noch viel gedruckt an staatlich akkredetierten Hochschulen.

Kollegenzusammenhalt

Viel Selbstbestimmtheit. Richtige Teamstrukturen gibt es in dem Sinne also nicht. Trotzdem kann man hier immer Rückendeckung bekommen.

Vorgesetztenverhalten

Zur Stelle, wenn es drauf ankommt.

Arbeitsbedingungen

Denkmalschutz vs. moderne Beamerlandschaften. Nimmt man dem Gebäude aber nicht übel, dass der Beamer dann doch manchmal etwas schief steht zur Wand...

Ansprechpartner für jeden Bereich sind immer gut erreichbar, das ist goldwert!

Kommunikation

Es passiert viel, so dass man nicht immer alles sofort mitbekommt. Hängt aber auch davon ab, wie viel man sich selber aktiv informiert.

Interessante Aufgaben

Auch hier kann man sich viele Aufgaben selber suchen und Bereiche noch gestalten. Das ist Start-up Mentalität!


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Nicht der schlechteste arbeitgeber

3,7
Empfohlen
Ex-Werkstudent/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibel uns Freiheit in der Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schwierig verbindliche Absprachechen zu treffen

Verbesserungsvorschläge

Ich habe keine vorschläge zur Verbesserung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Chaotisch ohne Ende

3,4
Nicht empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Arbeitsumgebung, hübsche Villa.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man hat nicht wirklich das Gefühl dass die Mitarbeiter wichtig sind. Team um die Führung überheblich und unfreundlich.

Verbesserungsvorschläge

Weniger von oben herab agieren. Gehalt anheben, 10 Euro für einen Werkstudenten ist m.M.n bescheiden, auch wir arbeiten viel. Mitarbeiter zu mehr Freundlichkeit motivieren.

Arbeitsatmosphäre

Könnte unter den verschiedenen Etagen besser sein.

Image

Sehr guter Ruf!

Vorgesetztenverhalten

Geht so. Vorschläge zu Verbesserungen werden oft ungern angenommen, Leitung ist arrogant.

Gehalt/Sozialleistungen

Allenfalls durchschnittlich


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Der Bildungssektor kann Spaß machen

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2017 im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Gehalt
- unterschiedliche, wechselnde Aufgaben
- Hands on Mentalität
- junges Team

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

- Kommunikation verbessern

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist wahrscheinlich wie in jedem Unternehmen immer subjektiv zu verstehen. Es gibt Phasen von Entspannung, aber auch Phasen von Stress.

Work-Life-Balance

Zu übermäßigen Überstunden kommt es eher weniger, nur zu bestimmten Stoßzeiten im Jahr.

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung fand ich fair. Überstunden werden bezahlt. Anzahl der Urlaubstage liegen im Bundesdurchschnitt.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt ist sehr groß.

Vorgesetztenverhalten

Man kann mit den Vorgesetzten eigentlich alles besprechen. Ehrlichkeit wird geschätzt.

Kommunikation

Daran müsste weiterhin kontinuierlich gearbeitet werden. Ist aber schon während meiner Dienstzeit Zeit deutlich besser geworden.

Gleichberechtigung

Man muss sich selbst durchsetzen.

Interessante Aufgaben

Kommt auf den Bereich an.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Mangelhaftes Personalwesen

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Trotz allem nettes Team und innerhalb des Teams gute Zusammenarbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Willkürliches und unangemessenes Verhalten der Leitung

Arbeitsatmosphäre

fehlende Struktur, sehr stressige Arbeitsbedingungen

Work-Life-Balance

hohe Arbeitsbelastung, keine Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung

Karriere/Weiterbildung

keine Fortbildungen und Entwicklungsmöglichkeiten

Gehalt/Sozialleistungen

nicht angemessen nach Ausbildung, Erfahrung und Leistung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

dem Unternehmen egal

Umgang mit älteren Kollegen

gibt es im Hochschulmanagement nicht - hohe Fluktuation und bei Neueinstellungen nur junge Leute

Vorgesetztenverhalten

Cholerisch, machtorientiert, profitfokussiert

Kommunikation

wenig Transparenz, wenig Austausch


Image

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Bewertung

4,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Optik. Die Villa ist wunderschön, genau wie der Park. Außerdem muss man auch sagen, dass die Uni viel in Ihre Studenten investiert, sei es zur WM oder bei Unipartys.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

MORPHOLOGIE: Nur wichtig, wenn ihr WP studiert. Mir war vorher nicht klar, dass ich auf eine Sekten Uni kommen würde. Klar, viele Leute mögen es, aber ich finde man muss es viel viel viel viel deutlicher in dem Bewerbungsgespräch machen, auf was man sich da einlässt.

Verbesserungsvorschläge

Alteingesessen heißt nicht unnahbar. Jeder sollte für Kritik offen sein, grade an einer Privatuni.
Klarere Darstellung, was Morphologie ist.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gewinnoptimierung zu Lasten der Studierenden

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

dass keiner die BSP wirklich ernst nimmt!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

dass bei JEDEM Ex-Mitarbeiter "nachgetreten" wird!

Verbesserungsvorschläge

Übernahme durch professionelles Management!

Image

Es ist schwer einen richtigen Hochschuljob zu bekommen, wenn man an der BSP war!

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind nur solange freundlich, bis Gelegenheit ist zu mobben!

Vorgesetztenverhalten

Nur wer sich devot verhält kommt weiter!

Gehalt/Sozialleistungen

Lehrkräfte bekommen sehr wenig und selbst bei Akquisition von Drittmitteln nur ein geringes Aufgeld!

Interessante Aufgaben

Null Freiraum, wenns um Gewinnoptimierung geht!


Arbeitsatmosphäre

Teilen

Clan-Wirtschaft

1,5
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Image

Private Hochschule mit gutem Ruf. Von den höheren Semestern bleiben nur wenige für ihren Master - was für sich spricht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Weder noch.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht. Nur Berufsanfänger - die mucken noch nicht auf und weinen still in sich hinein.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN