Capgemini Outsourcing Services GmbH als Arbeitgeber

  • Düsseldorf, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

28 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 84%
Score-Details

28 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

21 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Capgemini Outsourcing Services GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Wenig Vorgaben, dadurch viel Gestaltungsraum aber auch Eigenverantwortung.

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Gestaltungsräume, hohe Expertisse innerhalb der Organisation, grundsätzlich gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise stark veraltete Prozesse.

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter zu individuellen Belangen aktiver informieren und fördern.

Arbeitsatmosphäre

Flache Hierarchien, offene Kommunikation, viel Freiräume.

Image

Grundsätzlich gut bis sehr gut innerhalb der Branche.

Work-Life-Balance

40 Stunden müssen erfasst werden. Protokollierte Mehrarbeit für Kundenprojekte können abgefeiert werden. Keine starren Arbeitszeiten. Die Eigenverantwortung, wann und wieviel man tatsächlich arbeitet, übernimmt jedoch letztlich jeder für sich selbst.

Karriere/Weiterbildung

Man muss selbst aktiv daran arbeiten. Teils unüberschaubar Prozesse und Kriterien. Seitens HR kaum aktive Ansprache zur persönlichen Weiterentwicklung.

Gehalt/Sozialleistungen

Einfaches Gehaltsmodell, solide Basis. Einstiegsgehalt marktgerecht, danach kleinere jährliche Anpassungen, aber in der Regel keine großen Sprünge. Zusätzlich Sonderprämien möglich für diverse interne Zusatzleistungen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt Potenzial nach oben, aber man nimmt sich dem Thema aktiv an.

Kollegenzusammenhalt

Überwiegend sehr guter Austausch auf allen Ebenen möglich.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Erfahrung spielt eine Rolle - das Alter nicht. Nahezu alle Altersstufen sind auf unterschiedlichen Ebenen vertreten.

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter muss aktiv seine Anliegen vortragen. Man findet Gehör. Persönliche Zeit ist allerdings aufgrund der Teamgrößen nur begrenzt verfügbar.

Arbeitsbedingungen

Kein fester Arbeitsplatz, moderne Büroräume mit shared desks. Das persönliche Equipment ist zweckmässig.

Kommunikation

Regelmäßige Newsletter zu verschiedenen Themen global wie lokal, regelmäßige Calls zur Organisation.

Gleichberechtigung

Ausgewogen.

Interessante Aufgaben

Projektabhängig, oftmals anspruchsvolle Enterprise Projekte mit internationalem Projektteam möglich. Der Mitarbeiter muss sich allerdings stets für neue Herausforderungen qualifizieren und vermarkten, sonst kann man schon mal in Bodyleasing-artige Projekte dauerhaft beschäftigt werden.

Flexibles eigenverantwortliches Arbeiten wird großgeschrieben.

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Düsseldorf gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Sehr gute Angebote zur Weiterbildung, teils Online, teils Kursformat. Eigene "University".

Gehalt/Sozialleistungen

Faires Gehalt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Regelmäßige Mitarbeiterinformation zum Stand der Bemühungen um Nachhaltigkeit.

Arbeitsbedingungen

Enschränkung nur durch aktuelle Homeoffice Arbeit aufgund der Pandemie

Gleichberechtigung

Alle Mitarbeiter werden gleich wertgeschätzt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber mit Potential aber mit Strukturen von gestern.

3,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ich stets darüber informiert werde wann, wie und wo ich meine Zeiten zu buchen habe. Und das ich mir über die Konsequenzen einer ausbleibenden Zeitbuchung äußerst gut im Klaren bin.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In großen Calls offenkundig darum zu bitten so viel wie Möglich auf den Kunden zu buchen um die Unternehmensziele zu erreichen.
Wir sind Berater und viele von uns wissen wie das Business funktioniert, daher kann ich mit Stolz behaupten das die Kollegen genau diesem Wunsch nicht folgen und die Kunden fair behandeln... Professionalität seitens des Upper Management sucht man vergebens!

Verbesserungsvorschläge

Nicht immer davon sprechen das man Accenture hinterher jagt. A) würde das bedeutet das man hinten dran wäre und B) impliziert es eine gewisse Strategie.
Fakt ist aber das man zu Accenture aufsieht und Opportunistisch nimmt was man bekommt.
Das komplette Rollen/Promotion/Gehalt und Aufgaben (Projekte) „Konzept“ muss auf den Kopf gestellt werden. Sonst rennen euch ab 2020 die Menschen die wegen dem „Consulting“ gekommen sind weg und es bleiben die, die bereits zu Managed Service Zeiten da waren oder eingekauft (übernommen) wurden.

Arbeitsatmosphäre

Vorgesetzte und Kollegen haben in der Regel einen guten Umgang miteinander, jedoch trübt die Atmosphäre die Tatsache das die Unternehmensführung Kein Verständnis für das Beratungsgeschäft hat. Würden wir Kugelschreiber produzieren hätten wir ein Produkt und 100% Messbare Arbeitsabläufe, so wird das Unternehmen zumindest heute geführt.

Image

Unter der Konzernflagge ganz okay. Als selbständiges Unternehmen kaum Bekanntheit.

Work-Life-Balance

Reisezeit gleich Arbeitszeit.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Schulungen aber keine Karriere.
Wer wachsen will, auch in Sachen Gehalt muss gehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Ganz okay für den heutigen Markt. Aber man spürt wie stets an neuen Systemen gefeilt wird um die Erreichung des VAR. Gehaltsbestandteils fast unmöglich zu machen.
Gehaltssteigerungen nur im unteren einstelligen % Bereich. Nach 3-5 Jahren ist, zumindest wenn das Gehalt Spürbar steigen soll, ein Wechsel nötig.
Promotion bedeutet nicht gleich einen signifikanten Gehaltsanstieg, generell ist an eine Promotion keine Gehaltserhöhung geknüpft. Wer also vergisst vorher zu handeln liegt zwischen 1-3 Prozent. Wer dran denkt darf sich über 6-10% freuen, wobei diese meist vom dann höheren var. Anteil auf dem neuen Level geschluckt werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorhanden aber kaum ausgeprägt

Kollegenzusammenhalt

Perfekt! Über alle Level/Grades hinweg.

Umgang mit älteren Kollegen

Fair

Vorgesetztenverhalten

Fair. Generell versuchen die Vorgesetzten den „Schaden“ den das Management durch seine harte, KPI fixierte Linie fährt zu kompensieren. Aber wenn der Vorgesetzte nicht mal ein Budget für ein Teamevent im Jahr hat und somit einige Kollegen nur bei der Einstellung persönlich sieht, kann der beste Vorgesetzte die Stimmung nicht auf Dauer hoch halten.

Arbeitsbedingungen

Abhängig vom Kunden. In den Niederlassungen gut. Es fehlen jedoch fast überall Parkplätze und so muss auf umliegende Parkflächen ausgewichen werden (bsp. eine große Niederlassung stellt 4 Parkplätze und diese auch nur nach Reservierung zur Verfügung)

Kommunikation

Zu viel ungesteuerte Kommunikation. Infos aus der Gruppe, Management Folien mit KPIs für alle und Vieles davon einfach an alle gepushed. so kommt es das Unternehmens Mails fast direkt in den SPAM laufen. Dieser Moment wenn man sich eine Outlook Regel für Firmen Emails bastelt...

Gleichberechtigung

M/W/D alles Okay

Interessante Aufgaben

Personalüberlassung, kaum echte Projekte. Keine strategische Planung. Wer auf einem Projekt ist, bleibt dort bis der Vertrag mit dem Kunden ausläuft oder man sich raus eskaliert. Persönliche Wünsche und auch Klagen hört man sich gerne an, aber das Geld verdient sich nunmal nicht von selbst.

Sehr guter Arbeitgeber

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielseitiges Angebot an herausfordernden Projekten.
Wertschätzender Umgang mit den Mitarbeitern.

Verbesserungsvorschläge

Oft zu ambitionierte Unternehmensziele, die dann nicht 100% erreicht werden und somit einen negativen Einfluss auf die Bonuszahlungen haben, daher realistischere Unternehmensziele vorgeben.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Guter Arbeitgeber

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles was zählt sind die an Kunden abrechenbare Stunden, dadurch bleiben neue Entwicklungen auf der Strecke

Verbesserungsvorschläge

Bessere Prozesse wären gut


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Noch Luft nach oben

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Partnerschaften mit anderen Firmen

Verbesserungsvorschläge

Windows 10, bessere und modernere Büroausstattung, bessere Teamintegration zu allen Bereichen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gesetze? Gelten nur, wenn man Lust darauf hat!

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Offenbach am Main gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Eine FK sollte nur maximal 9 Mitarbeiter haben. F2F Meetings während der Arbeitszeit müssen Standard werden. Alle FK sollten Pflichtschulungen zum Arbeitsrecht kriegen

Arbeitsatmosphäre

Man wird von Kunde zu Kunde geschickt. Das wichtigste ist die Auslastung (ARVE, ARVE über alles) und dass die Mitarbeiter die Aufgaben, die der Vorgesetzte eigentlich hat, gut ausüben.

Work-Life-Balance

Erwartungshaltung: Von Montag 8 Uhr bis Freitag 18 Uhr hast Du Dich um die ARVE zu kümmern. Arbeitszeiten von durchschnittlich 50h/Woche über ein Jahr sind normal und von der Führungskraft gewünscht. In die Zeiterfassung sollen nur 40-43 gehen. Will man mal Stunden abbauen und trägt mal nur 38h in die Zeiterfassung ein, gibt es gleich Erinnerungsmails.

Karriere/Weiterbildung

Karriereentwicklung? Häh?

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Interessanterweise ist man öfter mit Kollegen aus den anderen Capgemini Gesellschaften in Projekten. Ich habe von meinen >120 Kollegen, die auch bei meiner FK sind, in den letzten Jahren abgezählte 6 getroffen.

Vorgesetztenverhalten

Pro Jahr im Schnitt 0,5h F2F mit meinem Vorgesetzten. Zusätzlich maximal 2h individueller Kontakt per Telefon. Was bei >60 direct Reports nicht verwundert...

Arbeitsbedingungen

Die Bildschirmarbeitsplatzverordnung ist - wie auch die Gesetze zur Arbeitszeit, Ruhepausen, Arbeitsschutz - bestenfalls eine Randnotiz in den Gedanken der Vorgesetzten. Würde eine Aufsichtsperson einer der VBG mal ein paar Mitarbeiter über den Tag begleiten, könnte die Capgemini den Laden dicht machen.

Kommunikation

Jede Woche ARVE Zahlen. Vielleicht alle zwei Wochen. Dazu massig interne Werbe-Mails. Leider findet so gut wie nie eine persönliche Kommunikation statt.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gutes Unternehmen mit Schwächen bei den internen Prozessen

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jeder dutzt sich und es besteht eine offene und tolerante Arbeitsatmosphäre mit interessanten Kunden und Projekten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Systeme, wie bspw. Ermittlung des variablen Gehaltes, Karrierestufen, Talent und Performance, sind viel zu komplex und intransparent.
- Die ständigen strategischen Änderungen der Organisation nerven
- Optimierungen der Prozesse werden gerne aufgrund von Kostensenkungen eingestampft

Verbesserungsvorschläge

Keep it simple!
- Weniger ständige strategische Änderungen
- Vereinfachung des Prozesses zur Ermittlung des variablen Gehaltes
- Vereinfachung zum Talent und Performance Systems

Arbeitsatmosphäre

Das Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzten ist offen, respektvoll und ohne Hintergedanken! Man hilft sich untereinander aus.

Image

Capgemini ist insbesondere in Europa gut angesehen. Der Infrastrukturbereich der Capgemini Outsourcing Servivces GmbH ist aber am deutschen Markt kaum bekannt.

Work-Life-Balance

Grundsätzlich hat jeder Mitarbeiter Gleitzeit, ein Notebook und die Freiheit wöchentlich ein paar Tage Home-Office zu machen. Damit hat jeder die Mittel seine Work-Life-Balance zu finden. Im Beratungsgeschäft hängt es aber zusätzlich vom Kunden und dem Projekt ab, ob man die Balance einhalten kann. Im Bereich Managed Service ist das einfacher. Teilzeit und Sabatical ist ebenfalls möglich.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt Karrierestufen, die aber kaum Auswirkungen haben, abgesehen vom steigenden variablen Gehaltsanteil, der mit den Gehaltserhöhungen erst "aufgefüllt" werden muss. Damit fließen die ersten Gehaltserhöhungen nach einer Promotion in den variablen Gehaltsanteil.

Ein hierachischer Aufstieg in der Firma ist nur begrenzt möglich. Höhere Führungs- und Managementpositionen werden gerne extern besetzt. Man kann sich aber theoretisch darauf bewerben. Im unteren Team-Bereich rutschen oft Mitarbeiter in die Ebene der Führungskräfte auf.

Es gibt eine Talent und Perfomrance-System, in dem man bewertet wird und auch eine Selbsteinschätzung geben muss. Dieses System ist aber meiner Meinung nach intransparent udn führt eher zu Unmut unter den Kollegen als zur Motivation sich zu verbessern.

Weiterbildungen werden aktuell insbesondere im Cloud-Umfeld vorangetrieben. Vor kurzem wurden Weiterbildungen gerne noch zum Halbjahr gestrichen, um zu sparen. Capgemini hat ein Online-Lern-Angebot, das ich selbst aber eher verspielt finde als dass es tatsächlich Lerninhalte mit Mehrwerten vermittelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter sind gut. Wenn man länger dabei ist, ist die Gehaltsentwicklung aber recht schleppend und irgendwann nicht mehr Wettbewerbsfähig.
Die Auszahlung des Variablen Gehaltsanteils ist ab einer bestimmten Stufe von der Zielerreichung abhängig. Die Berechnung wieviel man dann ausgezahlt bekommt ist komplex, verwirrend und (wie ich meine) ungerecht, da eine "Normalisierung" über die Zielerreichungen erfolgt.
Besondere Konditionen zu Sozialleistungen gibt es zwar, diese werden monetär aber nicht durch den Arbeitgeber gefördert. Man kann bspw. in eine Altersrente zu günstigen Konditionen investieren, Capgemini OS gibt aber nichts dazu.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Capgemini als Unternehmensgruppe macht hier recht viel. Neben Freiwilligentagen, bei denen Kollegen einen Samstag für wohltätige Zwecke opfern, wird auch an Sportevents teilgenommen. Weiterhin gibt es einige Umweltkampagnen.

Kollegenzusammenhalt

Alle Kollegen dutzen sich und man kann jeden einfach anschreiben, wenn man Fragen hat. Man bekommt immer freundliche Hilfestellungen oder Hinweise zu Lösungswegen. Probleme werden gemeinsam gelöst. Alles im allem ist es sehr kollegial.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang zwischen den Generationen ist respektvoll und offen. Ältere wollen erfahren, was die jungen Kollegen für neue Ansätze haben und Junge profitieren von den Erfahrungen der älteren Kollegen, die diese gerne weitergeben.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhätnis zu meinen direkten Führungskräften ist sehr gut. Man kann offen über alles reden und hat für alle Probleme Lösungen gefunden. Es gibt aber auch vereinzelte Führungskräfte, die weniger Führungskompetenzen haben.

Das Management fluktuiert stark. In meiner Zeit (zwischen 5-10 Jahre) habe ich insgesamt 5 Geschäftsführer miterlebt.

Arbeitsbedingungen

Die Grundausstattung ist ok: Thinkpad und ein Motorola-Smartphone. Wer ein iPhone oder Samsung Galaxy haben will, dem wird monatlich ein kleiner Beitrag vom Gehalt abgezogen, was ich von anderen Firmen nicht kenne.

Die Büros in den Großstädten sind i.d.R. gut bis sehr ausgestattet (kostenloser Kaffee, Kicker, Snackbar, Obstteller). Kleinere Büros hingegen werden gerne vernachlässigt und bekommen nicht die Vorzüge der großen Standorte.

Kommunikation

Es wird viel aber leider nicht effektiv kommuniziert. Das meiste läuft über Newsletter, die wenige interessante oder nur unkonkrete Informationen bereitstellen. Da es ständig zu strategischen Änderungen auf den verschiedensten Ebenen der Organisation kommt, kommt man auch irgendwann nicht mehr mit. Hin und wieder gibt es firmenweite Telefonkonferenzen, die aufschlussreicher sind. Mit dem neuen Management ist es seit 2018 besser geworden aber noch nicht ideal.

Gleichberechtigung

Frauen sind in der Firma deutlich in der Unterzahl, womit wohl jedes IT-Unternehmen zu tun hat. Trotzdem werden die Frauen geschätzt und haben gleiche Aufstiegschancen wie die Männer. Es gab in meiner Zeit auch weibliche Führungskräfte. Nur einmal gab es auch eine Frau im oberen Management.

Interessante Aufgaben

Ich bin im Beratungsgeschäft tätig, das sehr abwechslungsreich ist. Es gibt immer wieder spannende Projekte und Kunden.

Klasse Arbeitgeber, leider mit zu viel organisatorischer Agilität

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ziemlich viel. Siehe oben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Grass ist woanders auch nicht grüner, aber wenn man sich mit den größten Consulting Firmen messen möchte, muss man Vergleichbare Strukturen schaffen damit potenzielle Bewerber sich darin auch wiederfinden und vergleichen können. Es hat schon seinen Sinn warum die meisten Beratungshäuser Titel vom Analyst bist zu Senior Partner vergeben....

Verbesserungsvorschläge

Firmenwagen nur nach 1% und keine zusätzliche Beteiligung an der Leasingrate, zumindest für Reisende „Rollen/Personen“. Alternative - Bahn 1. Klasse.
Beförderungs und Level Struktur die alle 2-5 Jahre eine Beförderung inkl. Adäquater Gehaltssteigerungen (Grund u. Var.) ermöglicht.
Zentrales Recruiting, nicht über Teamleiter sondern nur HR die nach den Bedürfnissen des Unternehmens suchen und einstellen. Vitamin B spielt derzeit eine zu große Rolle, Skills und persönliche Eignung müssen mehr in den Fokus rücken.

Arbeitsatmosphäre

Die Büros sind adequat eingerichtet, das Leben spielt sich jedoch beim Kunden ab. Ein Stern Abzug da einige Kunden Berater gerne in die „Ecke“ setzen. Das Unternehmen sollte sicherstellen das auch im Kundenumfeld die legalen Anforderungen an einen Abreitsplatz erfüllt werden.

Image

Ist denke ich nicht schlecht.

Work-Life-Balance

Reisezeit ist Arbeitszeit, jedoch nicht Bonus relevant. Nur billable Stunden sind Bonus relevant. Tools für Zeiterfassung und Überstundenbeantragung äußerst intransparent, daher ein Stern Abzug.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen gibts es extern sowie intern. Es muss einen Business Need geben.
Karriere, kann mit dem aktuellen Modell nur durch sehr sehr viele Jahre Zugehörigkeit und Glück passieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist marktüblich, jedoch passiert nach Einstellung auch nicht mehr viel. Es fehlt eine etablierte Beförderungskultur. 0-2% Steigerung p.a ist realistisch. Durch Inflation verdient man also effektiv von Jahr zu Jahr weniger. Daran muss das Unternehmen dringend arbeiten!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Passt soweit. Zb. Bonus-Malus System für co2 austoß des Firmenwagens.
BTW. Reisen gehört zum Consulting, die Firmenwagen Regelung 1% und zusätzlich noch ein geoßteil der Leasingrate auf den MA umzulegen ist glaube ich nicht Zeitgemäß, aber auch besser als kein Auto, denn Bahntickets dürfen nur in der 2. Klasse gelöst werden (bis 4 Std. Danach VHB)

Kollegenzusammenhalt

Bisher nur nette Leute getroffen. Im Gegensatz zu anderen Consulting Unternehmen in denen HR großen Wert auf Teamfähigeit legt findet man hier gefühlt doch einige Silberrücken mehr als woanders...

Umgang mit älteren Kollegen

Alt oder Jung, bisher nur Respekt auf allen Seiten erlebt.

Vorgesetztenverhalten

Nett, aber wechseln des Öfteren. Daher kaum nachhaltige, konsistente Aussagen. 3 Vorgesetzte gefragt 4 Antworten parat.
Dennoch, alle sind nett und menschlich.

Arbeitsbedingungen

Alles Super. Die Technik funktioniert meistens. Interne Prozesse erinnern aber öfters an eine 10 Mann Butze...

Kommunikation

Viele Spam Mails, eher ungezieltes Unternehmensmarketing. In den Teams selbst klappt es mal mit der Kommunikation mal nicht.

Gleichberechtigung

Nichts negatives erlebt

Interessante Aufgaben

Staffing auf Projekte ohne System. Wer sich bei drei nicht weg duckt wird oft konträr seiner Skills oder fachlichen Ausrichtung auf Projekte gestaffed, einfache Projektwechsel sind nicht möglich. Teilweise Bodyleasing ähnliche „Projekte“, also Rollen in der Linie.

Super Spaß bei der Arbeit und mit den Kollegen

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Capgemini Outsourcing Services GmbH in Offenbach am Main gearbeitet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Trotz massivem Reiseaufkommen ist die Firma aktiv in der Bewerbung der Bahn oder der vermeidung von Reisen durch Telefon/Web-Konferenzen

Arbeitsbedingungen

Hängt natürlich von den jeweiligen Kunden ab, bei denen man in der Beratung eingesetzt wird.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen