Capita Kiel als Arbeitgeber

  • Kiel, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

12 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 58%
Score-Details

12 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Capita Kiel über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Nie wieder Capita Kiel.

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eigentlich nur die Damen am Empfang, die täglich frisches Obst und Kaffee bringen, sowie die Lage am Wasser und ein kostenloser Parkplatz.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles was ich beschrieben habe.

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen sollte seine überheblichen Projektsupporter und Fachansprechpartner in den Griff kriegen, damit normal sterbliche Telefonisten nicht mit Bauchschmerzen zur Arbeit müssen, weil ihnen der PS auf der Fläche oder der FAP im Call die Waffe; in Form einer Kündigung, an den Kopf hält, weil die Kunden mal nicht wollen, wie sie es sich vorstellen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre lässt deutlich zu wünschen übrig.
Das Klima ist angespannt zwischen normalen Telefonisten und dem jeweiligen Projektsupporter oder Fachansprechpartner, da einem sinnbildlich die Waffe an den Kopf gedrückt wird, wenn man nicht mit guten Verkaufszahlen punkten kann.

Image

Sieht man anhand der meisten Bewertungen von selbst.

Work-Life-Balance

Passt schon, wenn man keine Widerworte gibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kam zwar pünktlich, aber oft falsch berechnet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozial geht anders, meiner Meinung nach.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt war nicht gegeben.
„Der Stärkere überlebt“, männliche Kollegen echauffieren oder amüsieren sich über die weiblichen Kollegen, machen sich über Äußerlichkeiten lustig und tätigen rassistische Äußerungen, falls zum Beispiel ein Kunde mal nicht perfektes Standardeutsch sprechen kan und fühlen sich dabei, als wären sie die Größten. Vor allem im Retention Inbound von 1&1 - in der Capita Kiel.

Vorgesetztenverhalten

Alle nett, solange man „seinen Beitrag leistet“ und genug Kunden an der Stange hält.

Arbeitsbedingungen

Seit Corona wird endlich mal der Arbeitsplatz vorher gereinigt, trotzdem muss man sich immer einen neuen Platz suchen. Wer zuerst kommt: malt zuerst.

Kommunikation

Kommunikation funktioniert gut, wenn der PS oder FAP etwas auszusetzen haben oder an einem rumnörgeln wollen. Man bekommt schon während eines Calls drei Nachrichten über Teams „jetzt endlich mal einen Save zu machen“. Sehr stressig.

Interessante Aufgaben

Einfach nur telefonieren und Kunden Tarife andrehen, nichts besonderes.


Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Gute Ideen, Umsetzung scheitert in der Beförderungsstruktur

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Netter persönlicher Umgang

Verbesserungsvorschläge

Beförderungen sollten nicht an die vergeben werden, die aktuell im Kundenkontakt den größten Schaden verursachen/geringsten Erfolg vorweisen können. Und die kompetenten Kollegen dafür sich dann ca 20 mal auf eine höhere Stelle bewerben müssen, ehe die auch nur in Betracht gezogen werden.

Arbeitsatmosphäre

aktuell jede Menge Druck von oben, mit unerreichbaren Zielzahlen für den Vertrieb und der Kundenzufriedenheit.

Work-Life-Balance

Durch HimeOffice aktuell super. Bei Arbeit Vorort gibt es auch einige Angebote und Möglichkeiten

Kollegenzusammenhalt

Trotz HomeOffice viel Zusammenhalt und Austausch untereinander

Vorgesetztenverhalten

Vereinbarungen müssen mehrfach angesprochen werden und regelmäßig kontrolliert werden, da da sonst alles unter den Tisch fällt.

Kommunikation

Teamleitung versucht es immer wieder mit Kommunikation, scheitert jedoch in der konsequenten Durchführung

Interessante Aufgaben

abwechslungsreich durch verschiedene Kunden, auf gesamte Sicht allerdings sehr eintönig.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Gut gehandelt

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Schnelle Umsetzung wie das Home Office. Innerhalb von wenigen Tagen war alles bereit. Unsere Risiko Kollegen wurden sofort isoliert und den Mütter kam man sofort entgegen

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Die erwähnte langsame Kommunikation, wielange werden die Kollegen im Home Office bleiben, wie wird es danach aussehen. Das fehlt etwas

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Eine bessere Kommunikation wäre wünschenswert, jedoch ist es schwierig wenn das Unternehmen auch nicht weiß was es machen soll. An Callcenter oder Großraumbüros wurde nicht gedacht

Arbeitsatmosphäre

Bin seit fast 3 Jahren in dem Unternehmen und habe ein Projekt vor kurzem wechseln können. Die Atmosphäre ist gut und man fühlt sich wohl, jedoch ist bei den großen Projekten das Problem, das es auf die Stimmung des Auftraggebers ankommt. Vorallem wenn es ein Verkaufsprojekt ist.

Image

Callcenter haben ein Imageproblem, wenn auch die Capita ein besseren Ruf hat. Wie schlecht das Image ist sieht man in der aktuellen Situation, wir haben einen festen Job und sind weiterhin für unsere Kunden da, aber das wird nicht anerkannt

Work-Life-Balance

Spontan Urlaub nehmen lohnt sich zu erfragen. Vorallem in größeren Projekten ist mehr Spontanität drinnen. Es gibt regelmäßige Gesundheitstage, Obsttage, Events für die Mitarbeiter

Karriere/Weiterbildung

Interne Stellenauschreibungen gibt es genügend. Diejenigen die Aufsteigen wollen schaffen es auch ohne Vitamin B, wie in anderen Callcenter. Auch sind Projektwechsel möglich

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist höher als in anderen Callcenter, die mit Mindestenlohn arbeiten, aber immer noch verbesserungswürdig. Gut sind die Zuschläge und Möglichkeiten, durch gute Arbeit auch was dazu zu verdienen. Leider ist man den Launen der Auftraggeber ausgeliefert

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt, Pfand gesammelt
Etwas weniger Papier verbrauch wäre schön

Kollegenzusammenhalt

Bei vielen Kollegen auf der Fläche meist im selben Schichtwechsel wächst der Zusammenhalt schnell. Mit vielen Kollegen ist man auch Privat befreundet

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Kollegen arbeiten auch ein paar Stunden zu ihrer Rente und werden respektiert und gleich behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Hier gilt kommunikation. Bisher konnte ich mit jedem Teamleiter reden und Schwierigkeiten aus der Welt schaffen, wobei es sich um Kleinigkeiten handelte

Arbeitsbedingungen

Bis auf die stehende Hitze im Sommer, was im Großraumbüro unvermeidbar ist sind die Arbeitsräume besser als viele anderen Callcenter ausgestattet. Großer Schreibtisch, anständiger Stuhl, bei Bedarf ergonomische Maus und Tastatur, zuverlässig Programme und gut ausgestattete Küchen alles vorhanden

Kommunikation

In dem neuen Projekt kann man es derzeit nicht einschätzen. Im vorherigen Projekt wurde viel und schnell Kommuniziert mit den Mitarbeitern.

Gleichberechtigung

Es gibt keine Unterschiede zwischen Mann, Frau oder körperlich Eingeschränkte Mitarbeiter. Sie haben die gleichen Chancen weiter zukommen

Interessante Aufgaben

Je nachdem in was für einen Projekt man arbeitet, können sich neue Aufgaben ergeben. Hier gilt was der Auftraggeber für Aufgaben stellt und wie der Mitarbeiter arbeitet

Finger weg!

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Homeoffice

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kündigen während der Krise.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

War in Ordnung

Arbeitsatmosphäre

Man soll leisten leisten leisten. Stimmen an einem Tag die Zahlen nicht, muss man alternativ langweilige Nebenarbeit wie E Learnings oder Tests absolvieren. Ständiger Druck im Rücken. Man soll Call für Call abnehmen ohne mal durchatmen zu können.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf solche Sachen wird geachtet.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen sind grottig. Man sitzt nur rum, muss den gesamten 8 Stunden Tag zuhören, sitzt sich den Rücken steif.

Kollegenzusammenhalt

Jeder Mitarbeiter, den ich kennenlernte oder mit dem ich zusammen arbeiten durfte war top.

Vorgesetztenverhalten

Werdet bloß niemals krank. Nicht mal ne Grippe. Man wird gefragt was man hatte. Ich hatte das Gefühl, wenn man krank ist, dann ist man bereits auf dem Abstellgleis. Unangenehme Fragen, Ermahnungen das Krankheiten nicht vorkommen sollten etc. sind dort meiner Meinung nach Einschüchterungstaktik.

Arbeitsbedingungen

Kann man nicht klagen.

Kommunikation

Durch fehlende Kommunikation, habe ich dort meine Anstellung verloren. Es wird einem nicht mitgeteilt, dass man mit einem Bein auf der Straße steht, weil die Qualität die man leistet den Vorgesetzten nicht passt.

Gehalt/Sozialleistungen

Man kann davon leben.

Gleichberechtigung

Mitarbeiter sind die Packesel. Sie sollen leisten, am besten 24/7. Wie gesagt, stimmen die Zahlen nicht, wird sofort gefragt was los sei, man wird aus der Line genommen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben, die ich zu bewältigen hatte erfordert nicht viel können. Hat aber Spass gemacht.


Image

Bisher mein schlechtester Arbeitgeber

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Im Grunde alle oben genannten Punkte.

Arbeitsatmosphäre

Zu volle und dreckige Büros, Intrigen und Belästigungen

Work-Life-Balance

Kennt dieses Unternehmen leider nicht

Gehalt/Sozialleistungen

Zum sterben zu viel, zum leben zu wenig

Vorgesetztenverhalten

Willkür ist an der Tagesordnung

Arbeitsbedingungen

Wie schon oben beschrieben. Ein Saustall ist hygienischer.

Kommunikation

Null Kommunikation zwischen MA und AG

Interessante Aufgaben

Eintönige Arbeiten, keine Folgerungen von qualifizierten Mitarbeitern


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Vielen Dank

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Flexibilität, Reaktionsgeschwindigkeit und Kommunikation

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Homeoffice


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Super Kollegen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolles Miteinander. Egal ob zwischen Kollegen oder auch Vorgesetzten

Verbesserungsvorschläge

Gute Arbeit besser bezahlen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Capita ist der letzte Häufen!

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Einfach ehrlich arbeiten !

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird eine Gehaltsverhandlung besprochen die kurz vor Erfüllung abgesagt wird ! Ziele waren von meiner Seite aus erfüllt ! Das macht Capita gern mal

Kollegenzusammenhalt

Die obere Etage wie Standortleitung und Projektleitung kann man knicken... bauen falsches Vertrauen auf und lassen ein gern im Stich und denken nur an das eigene Geld. Normale Mitarbeiter wie im KundenService waren okay.

Umgang mit älteren Kollegen

Vorne rum ist alles okay und Hintern rum word gelästert

Vorgesetztenverhalten

Wie oben bereits geschrieben. Standort- & Projektleitung + einige Teamleiter denken nur an dich und wie sie weiter kommen und noch mehr Geld scheffeln können ...

Arbeitsbedingungen

Ziemlich miserabel

Kommunikation

Capita erstellt Pläne die 1000x geändert werden ohne Kommunikation! Die Projektleiter Grüßen auch nur wenn sie was von einem wollen sonst auch nicht. Oder sie lügen einen frech ins Gesicht !

Gleichberechtigung

NULL!
Man ist in diesem Unternehmen einfach nur eine Nummer und mein Mensch !

Interessante Aufgaben

Von Kundenservice zum Projektsupporter befördert ... Ich hab dadurch weniger Gehalt bekommen .. Ist das fair ?l


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr gut: 4 von 5 Sternen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es ist ein großes Unternehmen mit verschiedenen Projekten, es ist ausreichend Arbeit vorhanden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Verkündung und Umsetzung von Veränderungen dauert oftmals zu lange

Verbesserungsvorschläge

Erst Veränderungen in Ruhe planen und dann umsetzen und verkünden


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr gut: 4 von 5 Sternen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

großes Unternehmen mit verschiedenen Projekten, ausreichend Arbeit vorhanden, gute Altersvorsorge, gute Verkehrsanbindung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zwischen der ankündigung von Veränderungen und deren Umsetzung vergeht zu viel Zeit

Verbesserungsvorschläge

mehr interne Kommunikation


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen