Caritasverband Region Mönchengladbach e.V. als Arbeitgeber

  • Mönchengladbach, Deutschland
  • BrancheVereine
Kein Firmenlogo hinterlegt

Der Caritasverband Mönchengladbach e.V.

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Caritasverband Region Mönchengladbach e.V. in Mönchengladbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kam immer pünktlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzenverhalten und das Verhalten der Kollegen/Kolleginnen, die schon ewig in der Einrichtung beschäftigt sind. Es ist ein knallhartes Wirtschaftsunternehmen unter dem Kreuz der christlichen Nächstenliebe.

Verbesserungsvorschläge

Menschlicher sein.

Arbeitsatmosphäre

Nach einem Jahr wurde das Verhalten der Vorgesetzten immer unerträglicher, sodass drei Leitungskŕäfte nach noch nicht mal zwei Jahren gekündigt hatten. Darüber hinaus haben viele weitere Wohnbereichsleitungen in den letzten Jahren eigenständig gekündigt. Der Druck der Vorgesetzen war einfach zu groß. Die Einrichtungsleitung und die Pflegedienstleitung sind bis heute dort noch tätig, die positiven Zahlen der Einrichtung geben diesen beiden Personen leider immer noch recht in ihrem Verhalten. Ich hatte wirklich gute Arbeitgeber, die ich auch entsprechend gut bewertet habe. Die Caritas Mönchengladbach gehört zu den schlechtesten und dies spiegelt auch diese Bewertung wieder.

Kommunikation

Hierarchie, okay!

Kollegenzusammenhalt

An der Basis war es soweit gut.

Vorgesetztenverhalten

Siehe unten

Interessante Aufgaben

Die gab es definitiv.

Arbeitsbedingungen

Es war eigentlich immer Standard pro Tag min. eine Überstunde zu machen bei einer 39 Stunden Woche.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozial nach außen...

Gehalt/Sozialleistungen

Tarif nach Caritas AVR

Image

Gerade die ältere Generation hält viel von der Caritas. Hier fällt mir eine Bewertung schwer.

Karriere/Weiterbildung

Jeder Mensch macht Fehler, auch ich und andere Wohnbereichsleitungen haben dies getan. Nur nicht die Einrichtungsleitung und die Pflegedienstleitung.


Umgang mit älteren Kollegen