Carmago GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

88 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,6Weiterempfehlung: 47%
Score-Details

88 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

39 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 44 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Carmago GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ausbeutung und Lügen an der Tagesordnung in diesem Unternehmen. Kann nur jeden warnen und abraten davon.

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht es gibt keine.

Image

was für ein Image.?

Work-Life-Balance

schlecht teilweise 17-18 Stunden Arbeitstage am Steuer von Autos die sehr viel Geld kosten. Sehr hohe Gefahr von Unfällen wegen Übermüdung.

Karriere/Weiterbildung

keine

Kollegenzusammenhalt

man sieht selten jemand und wenn geht es darum, wann das letzte mal Gehalt gezahlt wurde.

Vorgesetztenverhalten

schlechter geht es nicht. Nutzt die Mitarbeiter aus und missbraucht diese als Bank um sein eigenes luxuriöses Leben zu finanzieren. Gehalt wird meistens erst nach 3-4 Monaten gezahlt. Mitarbeiter werden immer vertröstet und belogen.
Geschäftsführung verstößt gegen Arbeitsgesetze. Hier müssen unbedingt die Behörden tätig werden und dieses stoppen.

Arbeitsbedingungen

ganz schlecht. Unternehmen gehört geschlossen und die Behörden müssen tätig werden. Kann nur jedem davon abraten und warnen in diesem Unternehmen anzufangen.

Kommunikation

Wenn es eine gibt dann total Kathastrophal und unterste Schublade.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistung keine. Seinem Gehalt muss man hinterlaufen und bekommt es meistens erst nach 3-4 Monaten. Selbst auf seine Auslagen muss man ewig warten.

Monatelang kein Geld und jetzt auch noch Ärger mit dem Jobcenter, weil ich bei Carmago GmbH als Fahrer angefangen habe.

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sie lassen Dich Alleine mit Problemen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sie haben vergessen, dass Sie Menschen beauftragen mit Grundbedürfnissen und Rechten.

Verbesserungsvorschläge

Sofort an die Grundrechte der Menschen denken

Image

Leider noch von namhaften Unternehmen beauftragt. Versteh ich nicht. Es geht hier um Menschen, nicht um Material!


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Absolut unzuverlässiger Arbeitgeber von dem man ständig belogen wird

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann sich die Arbeitstage einigermaßen planen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr schlechte Bezahlung, nur Mindestlohn.
Manchmal sehr lange Arbeitstage, bis zu 18 Stunden.
Lohnzahlungen werden jedes mal 2 bis 3 Monate zu spät gezahlt (was vom Prinzip her schon kriminell ist).
Sozialabgaben werden noch später überwiesen (telefoniert einmal mit eurer Krankenkasse !)
Bei Nachfragen zum Lohn wird man jedes mal vertröstet (es liegt immer am Steuerberater), oder der zuständige Ansprechpartner ist gerade nicht zu sprechen. Dann heißt es wieder morgen oder übermorgen und man wird jedes mal wieder aufs neue veräppelt.
Meiner Meinung nach gibt es das größte Problem in der chaotischen Buchhaltung. Hier stapeln sich die Unterlagen ca. 1/2 Meter hoch auf dem Boden um den Schreibtisch und man kann sofort den Zustand dieser Firma erkennen. Eine Betriebsprüfung scheint hier noch nie stattgefunden zu haben, oder sie haben beste Verbindungen zum Finanzamt.
Im Dispositionsbüro gibt es einige unfreundliche und unangenehme Mitarbeiter, die einen nicht beachten, wenn man etwas will, vor allem Geld für Barauslagen oder lassen einen sehr lange warten.

Verbesserungsvorschläge

Management und Buchhaltung sofort entlassen, noch besser wäre anklagen, verurteilen und einsperren.
Sofortige Betriebsprüfung veranlassen:
Zoll, Bundesagentur für Arbeit, Finanzamt, Krankenkasse, Rentenversicherung, usw.

Image

Man wird von einigen Firmen sprichwörtlich verarscht, weil man von einer Firma geschickt wird, die Spitzenlöhne zahlt !!!!!


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

GOTTLOSER VEREIN !!!!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

NICHTS WIRKLICH NICHTS !!!!
MEHR SCHEIN ALS SEIN

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

VERLOGEN!!!!!
UNDANKBAR!!!!
GOTTLOS WORTWÖRTLICH!!!!

Verbesserungsvorschläge

SCHLIESST DIESEN LADEN!!!!!!
SCHLECHTER ARBEITGEBER

Karriere/Weiterbildung

ICH EMPFEHLE NIEMANDEM DA ZU ARBEITEN WEIL IHR GEHT DA FÜR NICHTS ARBEITEN FÜR NICHTS

Gehalt/Sozialleistungen

WIRD MONATE LANG NICHT BEZAHLT

Kollegenzusammenhalt

GIBT ES NICHT

Vorgesetztenverhalten

UNDANKBAR

Arbeitsbedingungen

MAN WIRD AUSGEBEUTET UND BEKOMMT DANN AUCH KEIN GELD MONATE LANG

Kommunikation

MAN WIRD NUR VERARSCHT

Gleichberechtigung

LACHHAFT


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Warum schaut der Gesetzgeber zu, was diese Firma abzieht?

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Überhaupt nichts. Totale Inkompetenz, wenn es um Mitarbeiterführung geht. Jeder Arbeitgeber sollte wissen, dass das wichtigste Gut jeder einzelne Mitarbeiter ist. Warum existiert diese Firma immer noch????

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Einfach alles. Der Fisch stinkt dermaßen am Kopf, dass man den Gestank nicht mehr aushält.

Verbesserungsvorschläge

Zahl verdammt nochmal die Gehälter pünktlich!!!
Ich bin seit über 4 Jahren nicht mehr in diesem Unternehmen und die Kritiken anderer auf dieser Plattform sind die gleichen wie damals. Es hat sich einfach nix geändert. Warum wird die Firma nicht dicht gemacht?
Liebe Bewerber, lasst bitte bitte die Finger von dieser Firma. Ihr werdet sehr schnell finanzielle Probleme bekommen, weil ihr monatelang kein Geld bekommt!!!!

Arbeitsatmosphäre

Unter den Fahrern gut, die Verwaltung war suboptimal.

Image

Mir war es immer sehr sehr peinlich, wenn ich sagen musste, dass ich von Carmago bin!!

Work-Life-Balance

Zu viele 16 std Tage.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung eher schwierig. Hatte aber auch keine Ambitionen, vor allem nicht in dieser Firma.

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn obwohl hohe Verantwortung mit teuren Autos.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Naja, man fährt viel Auto...

Kollegenzusammenhalt

Siehe Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Siehe Gleichberechtigung.

Vorgesetztenverhalten

Ziemlich schlecht.

Arbeitsbedingungen

Tolle Autos, wurden später aber Normalität. Ansonsten meistens 6 Uhr früh Beginn und Ende oft 22 Uhr oder sogar 2 Uhr früh!

Gleichberechtigung

Die Fahrer wurden wie Deppen behandelt. Lag an der äußert mangelhaften Sozialkompetenz in der Verwaltung/Disposition.

Interessante Aufgaben

Am Anfang war es interessant, nach ein paar Monaten eher langweilig.


Kommunikation

1x und nie wieder !!!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Jemand muss was tun um das leid der Angestellten zu Enden.

Arbeitsatmosphäre

Nach 14-16 Std Fahrt kommt man im Büro und wird man noch nicht beachtet

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn und da muss man betteln wie ein Klein Kind.

Kollegenzusammenhalt

Fahrer ok

Vorgesetztenverhalten

Gibt’s keinen, die mal da waren sind verschwunden.

Arbeitsbedingungen

Mal um 4 Uhr starten mal um 6 Uhr mal um 8 Uhr und das noch bis spät in die Nacht.

Kommunikation

Muss man 3-4 mal anrufen bis man jemand dran bekommt.

Interessante Aufgaben

Die Autos sonst nix


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Eine gelogen Bewertung nach der anderen, wenn viele das falsche sagen wird es nicht wahr dadurch

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Würde den Rahmen sprengen

Verbesserungsvorschläge

Pünktliche Lohn Zahlung, offene Kommunikation mit den fahrern

Arbeitsatmosphäre

Bei Überführung ist man meistens alleine unterwegs, im Büro eher mäßige Stimmung.

Image

Wie in der vorherigen Bewertung wieder völlig überspitzt dargestellt ist nicht alles positiv ganz im Gegenteil, sollte die Geschäftsführung aufhören pseudo Bewertungen abzugeben.

Work-Life-Balance

Nicht existent, Ausbeutung auf höchstem Niveau 18 Stunden Tage und auch mal mehr

Karriere/Weiterbildung

Ist nicht möglich jedoch bedingt durch die Tätigkeit an sich

Gehalt/Sozialleistungen

Mindestlohn, weiß man aber bevor man unterschreibt.

Kollegenzusammenhalt

Unter den fahrern gut.

Kommunikation

Keine oder nur nach einigen Telefonaten erfährt man das der Lohn noch nicht überwiesen wurde

Interessante Aufgaben

Ja recht interessante Fahrzeug kann man hier fahren und bekommt dafür irgendwann Geld


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Viele verschiedene Städte/Orte gesehen - Viele unterschiedliche Autos gefahren

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wie schon im Titel genannt , dass ich viele Orte und Städte sehen durfte und viele unterschiedliche Fahrzeuge kennengelernt habe.

Verbesserungsvorschläge

Evtl. häufiger ein Danke , wenn man einspringt , oder ein Lob.
Gehalt wenn es möglich ist schneller zahlen (war aber nie das Problem , habe bisher jedes Gehalt bekommen ), dazu müssen aber auch alle zusammen arbeiten . Das betrifft auch meine Kollegen.
Erklärung wieso es mein Ex-Job ist , ich habe mich umstrukturiert und werde daher in den nächsten Tagen den Job wechseln.

Image

Bei den Kunden ist das Image ausschließlich positiv . Bei den Mitarbeitern teilweise , wie in jeder Firma durchwachsen . Jedoch hauptsächlich positiv - ( gerade wenn man sich mit Kollegen , welche schon seit Jahren beschäftigt sind unterhalten hat )! Leider sieht das Image der Firma Carmago bei den Bewertungen von Kununu schlecht aus , aber leider ist es bekannt , dass der Mensch sich immer nur gerne (lästert) schlecht äußert , wenn er sich ungerecht behandelt fühlt . Wenns im gut geht schweigt er und hat oft keinen Grund sich zu äußern . Ich sage dazu nur immer selber erstmal an die Nase fassen . Daher auch meine Bewertung.

Work-Life-Balance

Ich konnte frei Entscheiden , wann ich zeit zum Arbeiten habe. Wenn ich z.B. einen anderen Termin wahrnehmen wollte , war dies kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Ist nicht der Bestandteil des Berufes . Gibt keine unterschiedliche Rangordnung.

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte gerne höher sein , jedoch hat mir das überführen der Fahrzeuge Spaß gemacht und war für mich somit zufrieden stellend. Gehalt kommt immer Mal zu spät . Jedoch ist dies auf viele Gründe zurück zu führen (Man muss nur miteinander reden ! Nach dem Gespräch habe ich erfahren von wie vielen Punkten dies abhängt. (z.B wann ich und meine Kollegen ihre Unterlagen zur Rechnungsstellung abgeben usw. / Dem Unternehmen ging es somit wie mir )

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann man dem Unternehmen nicht negativ anrechnen . Jeder der hier kaum Sterne verteilt , hat den Job klar verfehlt . Das Unternehmen überführt für Kunden hauptsächlich Fahrzeuge an die Presse ( Autozeitschriften , Tageszeitungen , TV-Sendungen ). Es ist also ihr Job .... worauf das Unternehmen keinen Einfluss hat

Kollegenzusammenhalt

Viele Kollegen bekommt man nicht zu Gesicht , aber wenn dann ist der Umgang immer zufriedenstellend gewesen

Vorgesetztenverhalten

Kaum Kontakt zum Geschäftsführer , was jedoch bei meiner Tätigkeit auch nicht notwendig war . Wenn man ihm jedoch im Flur Counter begegnet ist , wurde man stets begrüßt.

Gleichberechtigung

Gab hier keinerlei Unterschiede - Das Alter , Geschlecht oder die Glaubensrichtungen spielten hier keine Rolle.

Interessante Aufgaben

Ich bin innerhalb Deutschlands und teilweise auch ausserhalb viel rum gekommen. Dadurch habe ich viele unterschiedliche und interessante Städte gesehen , Personen kennen gelernt . Durch das Interesse an Fahrzeugen , habe ich hier aufgrund der Tätigkeit in der Firma , viele unterschiedliche Autos bewegen dürfen. ( Was ich so privat nie gekonnt hätte )


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Mal objektiv bleiben !!! von Heinz R. - Krumbach

3,5
Empfohlen
Ex-Freelancer

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bei unvorhergesehen Schwierigkeiten, war der Carmago immer verständnisvoll, sofern ich Probleme unverzüglich meldete.
Egal ob mal verschlafen, oder bei notwendiger Fahrunterbrechung wegen Übermüdung. Da gab es, bei rechtzeitiger Kommunikation, nie ein Problem.
Bei gemeldeten Verspätungen war immer die Aussage: Lieber später und unversehrt als rechtzeitig und beschädigt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das größte Problem bei Carmago ist die pünktliche Bezahlung.
In meinem Fall gab es ein vereinbartes Zahlungsziel von 3 Monaten.
Leider wurde auch das in vielen Fällen nicht eingehalten.

Verbesserungsvorschläge

Man hat spätestens am Donnerstag seine Verfügbarkeit für die Folgewoche zu melden.
Man muss sich also alle Tage, für die man sich gemeldet hat, freihalten.
Leider gibt es aber keine Einsatzgarantie für die gemeldeten Tage.
Die Einsatzbestätigung erfolgt erst am Vorabend, manchmal erst spätabends.
Hier Bedarf es dringend einer Korrektur.
Absagen für einzelne Tage möglichst früh im Voraus wären wünschenswert.

Arbeitsatmosphäre

Ich hatte fast immer ein sehr gutes Gefühl in der Firma.
Natürlich war die Atmosphäre, wegen unvorhersehbarer Verkehrsbehinderungen, häufig angespannt.
Was aber meistens an der Infrastruktur oder den Fahrer-Kollegen lag und nicht an der Zentrale.

Image

Wie hoch das Image dieses Berufes ist, kann jeder selbst beeinflussen.
Wer seine Tätigkeit negativ empfindet wird es auch so kommunizieren.
Wer darin aber Freude am Fahren, Freude am Kontakt mit anderen Menschen (die Fahrzeugempfänger) hat und Spass daran hat, Teil einer florierenden Branche zu sein (da gehören die Auto-Tests nun mal dazu),
der wird seine Arbeit so darstellen wie ich:
hochwertig - wichtig -verantwortungsvoll und spassig.
Ich wurde in meinem Umfeld immer um diesen "Job" beneidet.
gibt es ein besseres Image?

Work-Life-Balance

Wer diesen Beruf als Vollzeit-Beschäftigung ausüben will, wie ich es tat,
muss sich sehr anstrengen, um ein einigermaßen ausgewogenes Work-Life-Balance zu erreichen.
Wir fahren Auots von A nach B - mitunter über 500 - 800 km.
Wer weiß im Voraus über Wetterbdeingungen, Verkehrslage, Staus oder Sperrungen Bescheid??
Gelegentlich word die Heimfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln angetreten;
überwiegend mit der Bahn.
Verspätungen, verpasste Anschlusszüge und sonstiges Ärgernis gehören einfach zum Alltag.
Ich war als Fahrer überwiegend ab/bis München eingesetzt.
Mein Wohnort war aber zwischen Ulm und Augsburg.
Damit hatte ich also noch eine nicht unerhebliche Anreise zur Arbeit.
Alles in allem war ich aber trotzdem mit der WL-Balance zufrieden, weil ich die
inaktiven Zeiten bewusst zur Regeneration einzusetzen wusste.

Karriere/Weiterbildung

Karriere im eigentlichen Sinn gibt es für den Fahrer nicht.
Aber es gibt Unterschiede in der Art der Aufträge.
Die interessantesten Aufträge bekommt der Anfänger nur in Ausnahmefällen.
Die schönsten Autos und die lukrativsten Aufträge erhalten die zuverlässigsten Mitarbeiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist eher bescheiden, wenn man auf die, bei normaler Monatsleistung, zu erzielenden Gehälter blickt.
Wenn man aber bedenkt, dass auch unproduktive Zeiten bezahlt werden, ist das gar nicht mal so schlecht.
Ich konnte im Vollerwerb den Lebensunterhalt meiner Familie decken.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt: Wer sich die Frage stellt, ob Autos zu Testzwecken quer durch Deutschland gefahren werden müssen, ist bei dieser Arbeit wohl fehl am Platz.

Kollegenzusammenhalt

Zu den meisten Kollegen gibt es keinerlei Kontakt.
Zu Kollegen, die ich während meiner Aktivzeit kennenlernte, war
der Kontakt in der Regel ausnahmslos gut bis sehr gut.
Es gab Ausnahmen - aber wo gibt´s die nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin der "ältere" Kollege.
Es gab keinerlei Beanstandung.
Ich wurde immer mit dem nötigen Respekt behandelt.
Die übertragenen Aufgaben entsprachen nie über meinem Leistungsniveau.
Bei grenzwertigen Aufträgen wurde expliziert nachgefragt, ob ich mir das
zutraue.

Vorgesetztenverhalten

Die "Vorgesetzten" sind im Alltag die Mitarbeiter der Disposition.
Bei deren Aufgaben gilt es den Spagat zwischen Firmeninteresse und
Mitarbeiterverantwortung zu meistern.
Bei einem normalen, kollegialen Umgangston, und bei Einhaltung der
unternehmerischen Vorgaben, hatte ich nie, bei keinem der wechselnden
Mitarbeiter oder Abteilungsleiter, ein Problem.
Zur Geschäftsleitung selbst, gibt es nur im Einzelfall Kontakt.
Ich hatte diesen Vielfach und bin auch heute noch, zwei Jahre nach meinen
regelmäßigen Einsätzen für die Firma, in persönlichem Kontakt zum Geschäftsführer.
So Schlimm, wie viele es darstellen, kann es wohl gar nicht sein.

Arbeitsbedingungen

Ja, was soll ich dazu sagen?
Meine Arbeitsbedingungen, also mein Arbeitsplatz, waren neue oder neuwertige Fahrzeuge von Premium - oder Mittelklassefahrzeugen.
Zumeist in guter bis bester Ausstattung.
Der Arbeitsplatz war also durchaus positiv zu bewerten.
Arbeitsbeginn in der Regel nicht vor 6:00 Uhr morgens.
Das wusste ich mit Vertragsunterzeichnung und darf deswegen nicht meckern.
Wenn Rückfahrten per Bahnerfolgen mussten, wurde ICE 2.Klasse bezahlt.
Das ist komfortabel und wird zudem bezahlt.
Man kann dabei die administrativen Aufgaben erledigen und hat zusätzlich
noch Zeit für Schlaf, ein gutes Buch, Musik oder fürs Studium.

Kommunikation

Die Kommunikation ist m.E. nach noch verbesserungsfähig.
Viele Informationen erhielt ich nur auf Rückfrage;
dann aber freundlich und konkret.

Gleichberechtigung

Kann ich nichts dazu sagen.
Zu meiner Zeit waren in der Zentrale Frauen und Männer beschäftigt.
Ich hatte keine unterschiedliche Behandlung festgestellt.

Interessante Aufgaben

Na ja -
es handelt sich darum, Autos von A nach B zu bringen.
Die Autos müssen vor Auslieferung gewaschen werden (Waschanlage) und ggfs. einer Innenreinigung (saugen) vollzogen werden.
ABER:
Wer hat schon die Möglicheit, immer wieder mal die neuesten Modelle der
deutschen und internationalen Top-Marken zu fahren?
Ich war kein Autonarr, als ich bei Carmago angefangen habe.
Zwischenzeitlich vermisse ich aber die Nobelmarken und fahre gerne
aushilfsweise weiterhin für die Firma.

Super für Studenten geeignet

4,5
Empfohlen
Werkstudent/in

Work-Life-Balance

Die Arbeitstage kann man variabel an den Alltag und Freizeit anpassen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Den Umständen entsprechend gut. Ist nunmal eine Teil der Automobilindustrie

Kollegenzusammenhalt

Alle ziehen an einem Strang

Umgang mit älteren Kollegen

Siehe oben, wirklich jeder ist gleich und hat Respekt verdient

Arbeitsbedingungen

Wer gerne Auto fährt, findet hier den optimalen Job

Gleichberechtigung

Alle sind gleich, 99% der Angestellten kommen aus dem Ausland und aus verschiedenen Kulturen

Interessante Aufgaben

Immer wieder neue Orte, Menschen und Fahrzeuge


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Mehr Bewertungen lesen