Cloppenburg Automobil SE als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Der Reiz des wohligen Grauens.

1,4
Bewerber/inHat sich 2013 bei Cloppenburg Automobil SE in Düsseldorf beworben und sich schließlich selbst anders entschieden.

Verbesserungsvorschläge

Bevor ich zum meinen Bewerbungsgespäch gegangen bin, hätte ich mich im Internet schon über die Firma informiert und dachte, dass einfach nur ein "böser Mensch" all
diese Bewertungen verfasst hätte. Leider weit gefehlt, alles was hier steht entspricht der Wahrheit und ich kann nur eindringlich warnen dort einen Job anzutreten.
Die Cloppenburg Automobil SE hat Ihren Sitz in einen normalen Wohnhaus mit den Charme der 70er Jahre in einer zentralen Stadtlage. Die "Büros" sind daher sehr kleine Räume, die kaum Entfaltungsmöglichkeiten zulassen. Die Ausstattung ist auch aus den 70er Jahren und auch die Technik ist weit überholt. Es wird scheinbar nur investiert, wenn es nicht mehr anders geht. Die Mitarbeiter machen leider aufgrund der Arbeitsbedingungen alle keinen Gesunden eindruck mehr. Aktuter Stress ist das kleinste Problem. Medikamente sind wohl erforderlich um das Betriebsklima zu ertragen. Das Problem selber liegt bei einer einzigen Person, die ich direkt beim Bewerbungsgesräch kennen lernen durfte. Diese Erfahung möchte ich als Unheimliche Begegnung der dritten Art bezeichnen. Der Vorstand sollte daher DRINGEND über eine Veränderung nachdenken.

Bewerbungsfragen

Das Gespräch verläuft ohne Struktur und Sinn. Es wird scheinbar jeder genommen, der ein passedes Profil aufweisen könnte. Wer aber ein gutes Bauchgefühl hat wird sich auf dem Absatz umdrehen und gehen.


Zufriedenstellende Reaktion

Schnelle Antwort

Erwartbarkeit des Prozesses

Professionalität des Gesprächs

Vollständigkeit der Infos

Angenehme Atmosphäre

Wertschätzende Behandlung

Zufriedenstellende Antworten

Erklärung der weiteren Schritte

Zeitgerechte Zu- oder Absage