Navigation überspringen?
  

CMF Advertising GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing/Werbung/PR
Subnavigation überspringen?

CMF Advertising GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,74
Vorgesetztenverhalten
2,40
Kollegenzusammenhalt
3,22
Interessante Aufgaben
2,93
Kommunikation
2,44
Arbeitsbedingungen
2,65
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,17
Work-Life-Balance
2,08

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,03
Umgang mit älteren Kollegen
3,09
Karriere / Weiterbildung
2,33
Gehalt / Sozialleistungen
2,71
Image
2,50
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 2 von 52 Bewertern Homeoffice bei 9 von 52 Bewertern Kantine bei 1 von 52 Bewertern Essenszulagen bei 1 von 52 Bewertern keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 13 von 52 Bewertern Barrierefreiheit bei 3 von 52 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt kein Coaching Parkplatz bei 21 von 52 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 9 von 52 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte Firmenwagen bei 12 von 52 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 5 von 52 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 2 von 52 Bewertern Mitarbeiterevents bei 17 von 52 Bewertern Internetnutzung bei 19 von 52 Bewertern Hunde geduldet bei 5 von 52 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 03.Okt. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kein Teamgeist, wie man das von Agenturen normaler Weise kennt.

Vorgesetztenverhalten

Absolut unproffesional. Nach aussen aufgesetzte Freundlichkeit. Jede Info wird irgendwann gegen einen verwendet.

Kollegenzusammenhalt

Jeder macht sein eigenes Ding.
Jeder ist froh, wenn er nach Dienstschluss weg ist.

Interessante Aufgaben

Gibt's nicht.

Kommunikation

Finden nur wenig Gespräche statt untereinander. Keiner interressiert sich wirklich für den Anderen.

Gleichberechtigung

Lehrlinge werden nicht richtig ausgebildet. Engagement wird in keinster Weise erkannt oder belohnt. Nur die A-KRIECHER, bekommen was.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Rücksicht auf Belastung. Respektlos und nicht der Länge der Firmenzugehörigkeit angemessenens Verhalten.

Karriere / Weiterbildung

Nicht hier

Gehalt / Sozialleistungen

Die Angestellten werden von den Heads unter Druck gesetzt, damit der Bonus am Ende des Jahres an 'Sie ' ausgezahlt wird.

Arbeitsbedingungen

Die PCs laufen. Und es gibt KLIMA ANLAGE!

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Interessiert keinen....

Work-Life-Balance

Nur Work, alles andere interessiert nicht.
ABLIEFERN! Fliesbandarbeiten macht mehr Spaß.

Image

Am Anfang wird viel Versprochen und NICHTS gehalten.

Verbesserungsvorschläge

  • Gehälter gerecht anpassen. Mehr die Augen auf machen und sich mit den Aufgaben der einzelnen Personen befassen. Flexible Arbeitszeiten ist ein Witz. Überstunden in irgendeiner Form entlohnen.

Pro

Kaffemaschine

Contra

Autoritärer, angsteinflösender Führungsstiel

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung
Wie ist die Unternehmenskultur von CMF Advertising GmbH? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 26.Sep. 2019 (Geändert am 27.Sep. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Noch nie habe ich mich irgendwo so unwohl gefühlt!
Außer vielleicht beim Völkerballspiel in der Schule, aber das war wenigstens nach ein paar Minuten überstanden…
Ich habe das Miteinander als größtenteils von Missgunst, Gleichgültigkeit und Willkür geprägt erlebt. Natürlich gibt es Ausnahmen. Die Teams arbeiten meiner Erfahrung nach weniger mit-, sondern mehr gegeneinander, und das ist deutlich zu spüren. Brrrr.
Das einzige Bewertungskriterium für „gute Arbeit“ scheinen die wankelmütigen Launen von Kunden und Vorgesetzten zu sein. Objektive Einschätzungen und konstruktives Feedback habe ich bei CMF erschreckend selten erhalten.
Ich musste erleben, dass Mitarbeiter, die um Hilfe baten, nicht etwa auf Unterstützung hoffen durften, sondern als unfähig hingestellt wurden. Aber hey, das ist auch so viel einfacher, als sich selbst zu hinterfragen und an einer für alle praktikablen Lösung zu arbeiten, oder?
Hat für mich nur leider absolut nichts mit Teamwork zu tun!p

Vorgesetztenverhalten

Der stinknormale Arbeitnehmer kann sich ja unglücklicherweise selten aussuchen, wer ihm so vorgesetzt wird. Wer hier auf Obere hofft, die ihre Mitarbeiter unterstützen, motivieren, fördern und fair behandeln, muss schon anstrengt suchen. Da kann schnell der Eindruck entstehen, um Führungspositionen werde in illustrer Runde gewürfelt.

Kollegenzusammenhalt

Bei dem Druck, der von oben an die abgegeben wird, die sich in dem Laden am wenigsten wehren können, ist der oftmals frostige Umgang so gar kein Wunder. Da werden die eigenen Belange durchgeboxt, egal auf wessen Kosten.
Ellenbogen raus, scheint hier das Überlebensmotto zu sein.
Wer Glück hat, findet ein paar Verbündete, das macht die Sache etwas erträglicher.

Interessante Aufgaben

Kommt drauf an, was man so interessant findet. Manch einer findet ja Briefmarken sammeln interessant. Oder Astrologie. Oder Gesteinskunde.

Kommunikation

Kommumi-, Kommini, Kommuni…? Auch egal. Hier darf jeder ganz für sich alleine zusehen, wie er an grundlegende Informationen kommt, um seine Arbeit erledigen zu können. Das stärkt den Charakter, hat man schon in den 50ern so gehandhabt. Also den 1850ern. Empathiemimimi und diese verweichlichte Kommunikation auf Augenhöhe gibt´s hier eher mal nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Nu, was ist älter? Wenn man die 18 überschritten hat? Die Basis dieses Unternehmens besteht jedenfalls aus Azubis, denen daran gelegen sein dürfte, ihre Ausbildung einfach durchzuziehen.
Häufig suchen sich Kollegen mit mehr Berufs- und Lebenserfahrung schnellstmöglich einen neuen Arbeitgeber, der weiß, dass echte Wertschätzung ein bisschen mehr Aufwand erfordert als die automatisierte Gehaltsüberweisung.

Karriere / Weiterbildung

Kaum echte Aufstiegschancen, die Strukturen sind meines Erachtens sehr festgefahren und streng hierarchisch. In Mitarbeiter wird nicht groß investiert, die sind schließlich ersetzbar.

Arbeitsbedingungen

Altes Firmengebäude im abgelegenen Industriegebiet, triste Büros, miefiger Teppich – anregende Wohlfühlatmosphäre geht für mich irgendwie anders.

Work-Life-Balance

Von Balance kann hier meiner Erfahrung nach keine Rede sein. Nach zig Überstunden, die stillschweigend als selbstverständlich betrachtet werden (Agentur, verstehste?), dürfte bei den meisten kaum mehr Energie für ein erwähnenswertes Privatleben vorhanden sein. Da hilft auch eine spärliche Gleitzeitregelung nix.
Ob sich auf diese Weise wohl so etwas wie Motivation längerfristig einstellen mag? Bin ich mir jetzt unsicher.

Image

Tja nun, Image setzt voraus, dass einen jemand kennt. Lassen wir das.

Verbesserungsvorschläge

  • Dezenter Hinweis: Arbeitnehmer sind keine Wegwerfware!
  • Interne Kommunikation einführen und Transparenz schaffen wär doch mal ne Idee.
  • Leistung angemessen honorieren.

Pro

Kostenlose Getränke, gelegentlich Frühstück.

Contra

siehe oben

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 31.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Meine Lebensqualität nach dem Wechsel in eine andere Agentur ist wieder da!
Die Fluktuation war und ist groß. Wer nicht mitspielt und Überstunden schiebt wird noch schnell in der Probezeit entsorgt. Lieblinge ( wenige die seit Jahren das Alles gewohnt sind) oder besonders “wichtige” Mitarbeiter bekommen Sportwagen, homeoffice und andere Annehmlichkeiten.

Vorgesetztenverhalten

Zynisch, respektlos und herabwürdigende Sprüche wie „tu mal so als seist du ein guter Kreativer, Lektor, Texter, Praktikant, Azubi“ usw. sind an der Tagesordnung oder “ Tu mal so als ob du Hirn hättest” auch vor anderen Leuten. Dickere Mitarbeiter werden beleidigt und vor Kollegen bloßgestellt. Anzügliche und zweideutige Sprüche sind normal. Proaktives arbeiten wird gefordert aber die Vorschläge werden zerpflückt, lächerlich gemacht und man muss sich noch beleidigen lassen. Warum wohl keiner mehr Proaktiv ist? Führung ist sehr autoritär und leider auch nicht gut erzogen.

Kollegenzusammenhalt

Woanders auch offener. Hier haben alle Angst.

Interessante Aufgaben

Schrubben .... bis zur Bewusstlosigkeit

Kommunikation

Bösartig hinter dem Rücken oder frech direkt ins Gesicht, das einem die Spucke wegbleibt. Je nachdem auf wen Mann trifft.

Gleichberechtigung

Meines Erachtens Sexistisch , daher eher nicht

Umgang mit älteren Kollegen

Meine Erfahrung : Zu alt = bitte raus und zwar ganz schnell! Willst du nicht, so wirst du rausgeekelt.

Karriere / Weiterbildung

Lieber woanders

Gehalt / Sozialleistungen

In Frankfurt direkt besser

Arbeitsbedingungen

Alles alt und verschranzt. Hat man keine Allergie holt man sie sich hier ( Hausstaub), einfach ekelhaft. Von den Klos und wie geputzt wird wollen wir gar nicht erst reden.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird in einigen Büros und bei Meetings ununterbrochen geraucht. Egal ob der Azubi daneben sitzt. Wer dagegen etwas sagt kann gleich kündigen, denn intolerante Nichtraucher sind unerwünscht. Gesetze? Ist wurscht !!!

Work-Life-Balance

Meetings werden fast immer in die Mittagspause gelegt oder reichen hinein oder natürlich weit nach 18 Uhr angesetzt. Meetings werden künstlich in die Länge gezogen und dienen der Selbstbeweihräucherung. Überstunden werden nicht ausgezahlt oder dürfen abgebummelt werden, das ist zwar gegen das Gesetz, aber wo kein Kläger, da kein Richter.

Image

Das Image ist schlecht. Der Ruf eilt der Agentur voraus. Viele andere Agenturen schauen mitleidsvoll auf ehemalige Kollegen, die hier gearbeitet haben.
Da helfen auch nicht die gefakten guten Bewertungen. Die Führung der fordert einzelne Mitarbeiter aktiv auf, positive Bewertungen zu formulieren, ggfs. werden noch Anpassungen vorgenommen. Also Obacht: alles was sich nur einigermaßen gut anhört, ist sogar zu gut!

Verbesserungsvorschläge

  • Da sollte endlich mal jemand in Rente gehen

Pro

Nichts

Contra

Alles

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 25.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Teils kommt man sich vor wie im Irrenhaus.
Angst und Schrecken sind hier keine übertriebenen Begriffe.
Wer es mit Humor nimmt und sich mit den Kollegen gut stellt kann sich die Illusion einer "angenehmen" Atmosphäre schaffen.

Vorgesetztenverhalten

Der Fisch stinkt vom Kopf her.
In anderen Unternehmen ist es üblich das Führungspositionen wechseln - hier nicht.
Die Vorgesetzten sind bereits seit Jahrzehnten in ihrer Position, das Fußvolk wechselt kontinuierlich. Die Fluktuation ist selbst für eine Werbeagentur unüblich hoch, die meisten bleiben nicht länger als die Probezeit oder suchen sich spätestens nach 1 -2 Jahren einen neuen Job. Es gibt keine Jahres- oder Feedbackgespräche mit den Vorgesetzten. Kritik ist entweder persönlich oder wird gar nicht kommuniziert sondern lieber bei anderen Mitarbeitern ausgetragen. Hier werden Mitarbeiter ständig in unangenehme Situationen gebracht. Das Mitarbeiter von Vorgesetzten beleidigt und persönlich angegriffen werden ist hier nicht unüblich.

Kollegenzusammenhalt

Die Stimmung unter den Kollegen ist relativ gut - vermutlich einer der wenigen Gründe, wenn nicht sogar der einzige, warum überhaupt noch Vollzeit-MA dort arbeiten.

Interessante Aufgaben

Die Agentur arbeitet für namenhafte Kunden. Durch die Spezialisierung auf VKF sind die Jobs für die meisten Kunden jedoch eintönig.

Kommunikation

nicht vorhanden.

Gleichberechtigung

4 Führungspositionen - davon 3 mit Männern besetzt.
Das Unternehmen ist "vom alten Schlag". Frauen wurden schon auf Übergewicht oder Kleidung unverschämt angesprochen / kritisiert.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier arbeiten im Durchschnitt sehr junge Menschen, da man den Job auf Dauer und mit höherem Alter kaum schaffen kann. Das ist auch nicht gewünscht - die wenigen älteren Kollegen wurden teils unehrenhaft in den vorzeitigen Ruhestand entlassen.
Hier wird man verheizt - wer nicht mehr auf 120 Prozent läuft bekommt das zu spüren. Krankheitstage sind ein no go.

Karriere / Weiterbildung

Wie zuvor erwähnt sind die Vorgesetzten seit Ewigkeiten in Ihren Positionen. Es gab jedoch schon den ein oder anderen der einen Fach-Wirt gemacht hat. Titel werden nach Sympathie und nicht nach Leistung verteilt.

Gehalt / Sozialleistungen

Man kann pokern - wer sich das nicht traut wird unterdurchschnittlichst bezahlt.
Sozialleistungen werden nicht kommuniziert.
Es gibt Wasser, Softgetränke und Kaffee umsonst.
Die Agentur liegt im Industriegebiet, sogar den Rewe kann man nur mit dem Auto erreichen. Die Parkplätze sind rar und kosten einen morgens schon die Nerven.

Arbeitsbedingungen

Uralte Ausstattung. Ein PDF zu rechnen oder etwas auszudrucken kann hier schon mal 5 - 10 Minuten dauern. Hier soll sich aber scheinbar langsam etwas tun.
Es liegt Teppichboden aus - der leider sehr unhygienisch ist. So oft wie an diesem Arbeitsplatz habe ich noch nie genießt. Zudem wird in einigen Büros immer noch geraucht - ohne Rücksicht auf Nichtraucher im gleichen Raum.
Einziger Vorteil: es ist klimatisiert.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

nicht vorhanden.

Work-Life-Balance

Work-Work-Balance trifft es eher. Obwohl man versucht neue Goodies einzuführen um die restlichen MA zu binden. Das geschieht jedoch nicht aus Überzeugung sondern wirkt eher wie das Greifen nach dem letzten Strohhalm.
Überstunden stehen hier an der Tagesordnung. Generell sind die Abteilungen chronisch unterbesetzt und jeder läuft am Limit. Da bringt auch ein Frühstück alle 2 Wochen nichts.
Man sollte die Grundstruktur und die komplette Unternehmensphilosophie überdenken.

Image

Die Agentur kennt im Rhein-Main Gebiet wirklich niemand.

Verbesserungsvorschläge

  • Im Jahr 2019 ankommen und auch so handeln.

Pro

Kostenfreie Getränke.

Contra

viel - zu viel.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 04.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Working atmosphere is very friendly. Everyone work like a team within their department. Cultural respect is also present.

Vorgesetztenverhalten

my superiors always appreciate me on my good work and encourage to achieve more.

Kollegenzusammenhalt

In my department (web development) we all work as team and support each other.

Interessante Aufgaben

very good projects in pipeline with wellknown clients

Kommunikation

I would rate this more than 5 stars because as expact, I am very comfortable communicating with other colleagues because all speak English.

Gleichberechtigung

no discrimination.

Umgang mit älteren Kollegen

very respectful

Karriere / Weiterbildung

Alot of opportunities for career development

Gehalt / Sozialleistungen

Good Project Management. however there is room for improvements.

Arbeitsbedingungen

Comfortable

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Comfortable

Work-Life-Balance

Work load is more that is why sometimes its required to do extra effort however you can completely manage your time and enjoy life as well

Image

-

Verbesserungsvorschläge

  • Everything is good.

Pro

Multi-cultural environment

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 16.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

Werden besser. Zur Zeit versucht man durch Gleitzeit (nach Absprache) und regelmäßigem Agenturfrühstück (1x die Woche, wirklich sehr lecker und umfangreich) die Angestellten zum Bleiben zu bewegen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Mülltrennung ist ein Fremdwort

Verbesserungsvorschläge

  • Wertschätzung wäre super. Wenn man interessante Projekte verspricht, sollte man diese auch bieten können.

Pro

Kollegen

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement
  • 14.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist freundlich, entspannt und kollegial.

Vorgesetztenverhalten

An den Führungsqualitäten besteht Optimierungsbedarf. Ewig im Unternehmen und blind für eigene Schwächen. Schwierig.

Kollegenzusammenhalt

Wie überall: Nicht jeder ist ein Freund, aber es gibt viele nette Menschen. Generell ist die Stimmung positiv, neue Kollegen werden mit offenen Armen empfangen und unterstützt. Auch hier ist allerdings jedes seines Glückes Schmied.

Interessante Aufgaben

Ein extrem bunter und spannender Kundenstamm bringt die unterschiedlichsten Themen auf den Tisch. Tatsächlich mit der größte Pluspunkt der Agentur.

Kommunikation

Wer Kommunikation sucht, der findet sie. Etwas mehr push als pull würde dem Unternehmen gut tun.

Gleichberechtigung

Relativ im Mittelmaß. Fachlich wird niemand benachteiligt, Frauen werden in Führungspositionen gebracht.

Umgang mit älteren Kollegen

Alles so wie es sein sollte.

Karriere / Weiterbildung

Speziell Azubis werden extrem gefördert.

Gehalt / Sozialleistungen

Im oberen Mittelfeld.

Arbeitsbedingungen

Alles neu: Computer, Monitore usw. wirklich top! Der alte Teppich wird sicher auch noch irgendwann ausgetauscht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Im Arbeitsalltag wird hier kein großer Wert auf das Thema gelegt. Allerdings ist die Agentur für Organisationen wie der Kinderhilfe und ähnlichem ehrenamtlich tätig.

Work-Life-Balance

Neu: Es gibt Gleitzeit und Homeoffice! Absolut positive Entwicklung. Kernarbeitszeit von 10.00 bis 17.00 Uhr. Ebenfalls gibt es individuelle Modelle nach Absprache.

Image

Nach außen hin recht positiv.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Firmenwagen wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 26.März 2019
  • Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

  • Projektmanagement einführen

Pro

Freie Getränke

Contra

Alles andere

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 19.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Das Stresslevel war durch das kontinuierlich hohe Arbeitsaufkommen enorm und dass man die Arbeit oft nur mit Überstunden erledigen konnte, interessierte nicht – Hauptsache, die Sachen wurden zeitig geliefert. Es herrschte ein Klima der Angst und kontinuierlichen Anspannung. Die einzigen Mitarbeiter, die es länger in dem Laden aushalten, sind die Azubis – weil sie nie etwas anderes erfahren haben und vielleicht glauben, es sei normal, jeden Tag Überstunden zu fahren und sich anpampen zu lassen.

Vorgesetztenverhalten

Respektlos, willkürlich und selbstgefällig. Untergebene wurden gerne mal in großer Runde nieder gemacht. Konstruktive Kritik gab es auch nicht: Dinge waren „einfach scheiße“, weil sie so empfunden wurden, aber Verbesserungsvorschläge oder richtige Begründungen gab es keine. Ordentliches Feedback war das nicht. Die meisten Vorgesetzten haben leider schlechte Sozialkompetenzen und stets nur ihren eigenen Vorteil im Blick.

Kollegenzusammenhalt

Es ist sich grundsätzlich jeder selbst der Nächste. Ich durfte feststellen, dass die meisten Leute nicht nur (meist zeitdruck- und stressbedingt) schlecht organisiert sind, sondern dass ihnen oft auch die Belange anderer egal sind. Aufgaben wurden meinen Kollegen und mir immer kurzfristig reingegeben (gerne auch mal fünf Minuten vor Feierabend/Wochenende) und waren dann stets dringend as hell. „Du hast keine Zeit? Du hast morgen frei? Macht nichts, brauch ich trotzdem bis heute Abend.“ Und um neue Kollegen wurde sich, aufgrund der hohen Fluktuationsrate, nicht mal mehr bemüht - die sind meist eh nach kurzer Zeit wieder weg. Bis auf die Mittagspause ist ohnehin keine Zeit zum Kennenlernen (oder Atmen). Die Stimmung in den Büros ist unterkühlt. Aufgrund des hohen Workloads sind selbst kurze Gespräche unmöglich und wenn man sich die Zeit doch mal nimmt, wird es direkt so gewertet, als habe man nichts zu tun. Spaß an der Arbeit gibt es hier nur, wenn man in seiner Tätigkeit aufgeht.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben waren meist sehr eintönig, einige wenige spannend. Aber: Man kann durchaus imposante Namen für den Lebenslauf sammeln: Coca-Cola, BMW, Rewe, Allianz etc.

Kommunikation

Der Umgangston untereinander war oft harsch und unhöflich. Für simple Grußformeln, Bitte oder Danke reichte es meist nicht. Und für verständliche Briefings oder Feedbacks schon gar nicht. (Natürlich gab es wenige Ausnahmen.)

Gehalt / Sozialleistungen

Es gibt sehr wenige Urlaubstage. Meiner Erfahrung nach sind viele Leute dort mehr als unzufrieden und es ist schlicht die Bezahlung, die sie dort hält. Denn die ist zumindest angemessen, sofern man gut verhandelt. Wer kann, bewirbt sich dennoch weg.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen entsprechen denen der meisten Agenturen – sind also schlecht bis inakzeptabel. Es gibt keine Gleitzeit, die Mitarbeiter müssen sich beim Kommen und Gehen einstempeln und Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten. Viele Büros befinden sind im Dachgeschoss, wo es düster ist und von wo aus man nicht einmal aus dem Fenster schauen kann. Es gibt Klimaanlagen, aber frische Luft wäre besser. Das Unternehmen befindet sich in einem Industriegebiet. Die Parkplatzsituation ist sehr schlecht und es gibt keine Möglichkeit, sich zu Fuß etwas zu Essen holen oder sich gemütlich hinzusetzen. Die meisten Kollegen fahren in den Ort oder essen allein am Schreibtisch. Der groß angepriesene Koch kocht tatsächlich nur alle paar Wochen mal für die Belegschaft und dann heißt es: first come, first serve. Leider gehen die Infomails dazu aufgrund mehrerer Leitungen unterschiedlich schnell raus, sodass manche einfach nie eine Chance haben, auf die Liste zu kommen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Alles, alles, alles wird ausgedruckt. Mehrmals und immer wieder. Mülltrennung gibt es auch keine. Im Sommer laufen Ventilatoren und Klimaanlagen ohne Unterlass. Und Mitarbeiter sind nur wertvoll, solange sie Leistung bringen - vor allem über die reguläre Stundenzahl hinaus.

Work-Life-Balance

Work-Work-Balance trifft es eher, denn Überstunden werden mehr oder weniger verlangt. Wer zeitig geht, wird von den Kollegen schief angesehen. Manche bleiben sogar länger sitzen, obwohl sie nicht mehr denken/arbeiten können, nur damit die Kollegen nicht blöd reden. Die festen Arbeitszeiten tun ihr übriges. Da beginnt der Stress schon morgens auf der überfüllten Autobahn, wenn man wegen fünf Minuten Verspätung am Empfang anrufen muss.

Verbesserungsvorschläge

  • Arbeitsbedingungen dem aktuellen Jahrzehnt anpassen: Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Überstundenausgleich etc. Und: Mitarbeiter nicht ausschließlich als Leistungsträger ansehen - das sind immer noch Menschen mit Gefühlen, Privatleben und physischen wie psychischen Grenzen.

Pro

Eigentlich absolut nichts, außer das Gehalt – wer gut verhandelt, kann viel rausschlagen. Im Grunde kann fast jede Summe verlangt werden, denn aufgrund der hohen Fluktuation und der niedrigen Bewerberzahlen wird fast jeder eingestellt, zu nahezu allen Bedingungen! Und sei es nur, um Peaks zu überbrücken und besagte Personen später, wenn besserer/günstigerer Ersatz gefunden ist, wieder zu entlassen. Menschen sind hier Kapital und werden verheizt bis zum Burnout.

Contra

Ganz wichtiger Punkt: Datenschutz wird bei CMF ganz, ganz klein geschrieben: sämtliche privaten Kontaktdaten inklusive der Heimadresse werden ungefragt für alle öffentlich einsehbar zugänglich gemacht und E-Mails mit persönlichem, sensiblem Inhalt (Krankmeldung) an große Personengruppen weitergeleitet.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 31.Jan. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist außerordentlich schlecht. Respekt ist in diesem Unternehmen ein Fremdwort.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Jeder gegen jeden und die Mitarbeite gehen in dem Chaos unter.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen im Team halten einigermaßen zusammen, bleibt ja nichts anderes übrig. Darüber hinaus herrscht hier die nackte Angst vor den Vorgesetzten.

Interessante Aufgaben

Durch einige interessante Kunden kommt es zu interessanten Aufgaben.

Kommunikation

Weder offene noch transparente Kommunikation.

Gleichberechtigung

Gerade als Frau ist es in Zeiten der Me-Too-Bewegung eine richtige Anstrengung hier zu arbeiten. Wenn man nicht betatscht werden will, sollte man evtl. die Weihnachtsfeier meiden.

Umgang mit älteren Kollegen

In diesem Unternehmen erfährt keiner ein besonderes Entgegenkommen.

Karriere / Weiterbildung

Keine Möglichkeiten. Man steht auf der Stelle.

Gehalt / Sozialleistungen

Unter- bis Durchschnittliches Gehalt. Keine zusätzlichen Sozialleistungen. Auszahlung von Weihnachtsgeld entscheidet der Chef jedes Jahr selbst. Einige bekommen was, andere nicht. Wie er gerade Lust hat. Die Höhe darüber, wenn man es überhaupt erhält, ist auch immer sehr variabel.

Arbeitsbedingungen

Räume sind ok. Im Sommer teilweise klimatisiert. Arbeitsmaterialien (Computer etc.) sind bei jedem unterschiedlich.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Vom benutzten Papier bis zu den Büroräumen ist hier definitiv nichts Umweltfreundlich.

Work-Life-Balance

Die gibt es hier nicht. Stramme Arbeitszeiten, Montag - Freitag von 09:00-18:00 Uhr. Gerne gesehen wird zusätzlich Überstunden zu schieben, die übrigens NICHT ausbezahlt oder abgefeiert werden können. Unterdurchschnittliche Anzahl von Urlaubstagen. Wenn man mal krank ist, wird einem sofort hinterhertelefoniert. Ebenso, wenn man mal nicht pünktlich um 09:00 Uhr im Büro erscheint.

Image

Bei Kunden ganz gut. Bei Mitarbeitern/Ex-Mitarbeitern und sogar bei Bewerbern schlecht.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    CMF Advertising GmbH
  • Stadt
    Mörfelden-Walldorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung