comwrap GmbH als Arbeitgeber

  • Frankfurt am Main, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

47 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 66%
Score-Details

47 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

29 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 15 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von comwrap GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Awardwinner mit Leidenschaft

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Transparenz

Image

Bei den Kunden einen sehr hohen Stellenwert. Bekanntheit steigt und steigt. Es hagelt Awards.

Work-Life-Balance

Es gibt Gleitzeit und Homeoffice darf jeder machen. Außerdem gibt es regelmäßig organisierte Teamevents. Zusätzlich organisieren die Mitarbeiter Spieleabende untereinander.

Karriere/Weiterbildung

Das Unternehmen ermöglicht alles. Wer aber darauf wartet entwickelt zu werden, ist hier falsch. Es ist kein Platz für Pomemon. Man muss schon selbst die Initiative ergreifen.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird alles geboten und man kann sich wirklich nicht beschweren.

Vorgesetztenverhalten

Ich weiß nicht was die Magie ist, aber man hat das Gefühl, es läuft alles wie am Schnürchen. Es gibt immer ein offenes Ohr und keiner kann sich benachteiligt fühlen. Es liegt aber auch am professionellen Team, das offen ist und auf sich aufpasst.

Arbeitsbedingungen

Moderne, offene Büros. Moderne Technik, kostenloses Obst, Getränke (große Vielfalt) und süßes sind ebenfalls Standard. Vereinzelt gibt es auch höhenverstellbare Tische, aber leider ist das nicht überall so. Feste Sitzplätze gibt es offiziell nicht, jedoch sitzt meist jeder immer gleich.

Kommunikation

Ich habe noch nie solch eine Transparenz erlebt. Jeden Monat werden detaillierte Unternehemnsergebnisse präsentiert, ohne etwas zu verschönern. Klasse!

Interessante Aufgaben

Bisher sehr spannend, aber was zukünftig ansteht, ist noch mal eine ganz andere Nummer. Es wird groß!


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Der Fisch stinkt vom Kopf

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kaffeemaschine.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So ziemlich alles.

Verbesserungsvorschläge

Selbstreflektion.

Arbeitsatmosphäre

Man hat so seine eigene kleine Clique, mit der man sich gut versteht - daher die zwei Sterne. Davon abgesehen ist die Unternehmenskultur sehr schlecht. Es gibt keine klare Strukturen, kein ordentlicher Wissenstransfer, keine Wertschätzung, man kann im Grunde niemanden vertrauen. Eine reine Angst- und Manipulationskultur. Man sieht hin und wieder wie ein Kollege dem anderen schön in den Rücken fällt. Die Mitarbeiterfluktuation ist enorm. Viele Mitarbeiter wurden entlasten, viele sich von sich aus gegangen.

Image

Das Image nach Aussen ist besser als es sein sollte und unverdient. Man erzählt dem Kunde dies und jenes aber hinter der Fassade steckt Chaos.

Work-Life-Balance

Man ist etwas wert wenn man überstunden macht, gerne bis spät abends und am Wochenende.

Karriere/Weiterbildung

Es wird nicht in Mitarbeiterentwicklung investiert. Blöder Fehler finde ich.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Gehalt ist ein Witz und es gibt wenig Spielraum nach oben. Bei Gehaltsverhandlungen werden die Wünsche der Mitarbeiter zerschmettert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Thema Umwelt ist überhaupt nicht auf der Agenda.

Kollegenzusammenhalt

Wie gesagt, ausserhalb der eigenen Clique kann dir jeder in den Rücken fallen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit älteren vll ganz ok, mit jüngeren herabschauend.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt schlicht ergreifend keine gute Führungskräfte bei comwrap. Das Verhalten ist herabschauend und nicht didaktisch begleitend. Es gibt keine ordentliche Zielsetzungen oder Mitarbeitergespräche. Es wird nicht in den Mitarbeiter investiert, alles dreht sich um den Umsatz. Es gibt keine Wertschätzung. Naja... Der Fisch stinkt vom Kopf!

Arbeitsbedingungen

Teilweise zu laut, Meetingräume teilweise zu klein.

Kommunikation

Zu viel Kummunikation über unnötige Dinge (Flurfunk, Lästern, wer hat was gesagt, wer hat welchen Fehler gemacht) - dafür zu wenig Kommunikation über wichtige Dinge (z.B. Mitarbeiterentwicklung).

Gleichberechtigung

Männer werden eher ernst genommen als Frauen.

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich interessant aber irgendwie immer dasselbe. Aufgaben werden im Multitasking-Modus erledigt, d.h. man hat immer mehrere Projekte parallel aber zu wenig Zeit, zu wenig Budget und zu wenig Manpower. Deswegen stellt comwrap günstige Arbeitskräfte ein und zeigt aber dann gerne mit dem Finger auf sie, wenn sie die (nicht geklärten) Erwartungen nicht erfüllen.

Aufstrebendes Unternehmen in familiärer Atmosphäre

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Das Unternehmen ist nicht technologie- sondern lösungsgetrieben.
- Man kann sich jederzeit in nahezu allen Bereichen einbringen.
- Der Elan im gesamten Unternehmen ist spürbar.
- Das Vertrauen durch die Vorgesetzten
- Die Transparenz durch das Management
An dieser Stelle möchte ich etwas ergänzen: Nachdem ich als Arbeitnehmer beobachte, welche Flut an schlechten Bewertungen in letzter Zeit hineinkommen, ist es wichtig, für all diejenigen, die Interesse an einer Bewerbung haben, folgendes mitzugeben.
Das Unternehmen hat sich in den letzten 1,5 Jahren intensiv entwickelt. Wer bei comwrap eine Agentur erwartet, bei der nur Kaffee getrunken und gekickert wird, ist hier nicht an der richtigen Stelle. Klar, gehören diese Dinge dazu, doch hier wird alles dafür getan, dass nicht nur das Unternehmen an Fahrt gewinnt, sondern auch die Mitarbeiter.
Soll heißen, wer jemand ist, der wirklich Bock hat, etwas zu bewegen und ein Strahlen in die Augen der Kunden zu zaubern, ist hier richtig. Wer das Mindset und die Motivation mitbringt, kann hier sowohl gehaltlich als auch fachlich und menschlich sein komplettes Potenzial entfalten.
Dass derartige Bewertungen, die leider an Verleumdung grenzen, abgegeben werden, zeigt im Grunde nur, wie verärgert die Mitarbeiter darüber sind, dass sie diese Energie und Motivation nicht aufbringen konnten.
comwrap ist anders als jegliche Agenturen auf dem Markt und emanzipiert sich immer mehr in Richtung digitales Beratungshaus mit unheimlich viel Expertise. Wer also viel mehr sein will als das, was er heute ist, sollte definitiv das Gespräch aufsuchen.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Unternehmen ist sehr gut. Mitarbeiter fordern und fördern einander. Neben fokussierter verbringen Mitarbeiter auch gerne Zeit an den Kaffeemaschinen oder in der Teamlounge. Führungskräfte nehmen sich die Zeit, um Vorfälle zu sprechen und lösen diese auf professionelle Art und Weise.

Image

Das Unternehmen genießt in Richtung der Kunden ein hohes Ansehen, da Projekte mit hoher Professionalität und mit viel Energie durchgeführt werden. Einige Mitarbeiter, die das Unternehmen verlassen haben, mögen einige schlechte Worte zum Unternehmen verlieren, ihr Ausscheiden liegt jedoch nicht am Unternehmen, sondern an den Personen selbst. Auch wenn man hier gerne mal mit Kollegen albert und scherzt, ist der Fokus an der Arbeit, um innovative Projekte umzusetzen groß. Diesen Fokus und den Willen etwas zu bewegen, sollten Mitarbeiter dieses Unternehmens mitbringen.

Work-Life-Balance

Die Arbeit basiert auf Vertrauen, eine Stechuhr gehört nicht zum Alltag. Durch großzügige Gleitzeiten können sich Mitarbeiter ihren Arbeitsalltag selbst einteilen. Nach Absprache mit Vorgesetzten besteht außerdem die Möglichkeit auf Home-Office, da der Arbeitsplatz eines jeden Mitarbeiters sein Laptop ist. Die Anzahl der Urlaubstage entspricht dem marktüblichen Standard, der Urlaub kann oft auch kurzfristig genommen werden.

Karriere/Weiterbildung

In der Karriere einer jeden Person geht es primär um 2 Aspekte: einerseits will man am Ende des Tages das Gefühl haben, etwas geschafft und beigetragen zu haben und gleichzeitig will man von Tag zu Tag das Gefühl haben, etwas mehrwertiges gelernt zu haben. Beide Aspekte werden bei comwrap erfüllt. Jeder kann hier etwas beitragen und durch die Kompetenz der Mitarbeiter im Unternehmen lernt man nie aus. Ein Weiterbildungsbudget kann zusätzlich dazu verwendet werden, an Seminaren oder Coachings teilzunehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter werden fair der Position entsprechend geteilt. Jeder hier hat die Möglichkeit, sich zu profilieren, um letztlich auch gehaltstechnisch höhere Sprünge zu machen. Mitarebeiterrabatte für Parkplätze oder Fitnessstudios gehören in jedes Mitarbeiterpaket. Auch kann eine betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist sehr gut, da jeder einander hilft und dafür sorgt, dass niemand auf der Strecke bleibt. Wenn jemand irgendwo nicht weiterkommt, helfen einem die Kollegen stets weiter. Von Mitarbeitern initiierte Workshops und Coachings sorgen für ein stetiges Wachstum des jeweiligen Mitarbeiters.

Umgang mit älteren Kollegen

Im recht jung aufgestellten Team gibt es auch einige ältere Kollegen die gleichermaßen in Events, Kaffeepausen u. Ä. eingebunden werden. Ähnlich wie beim Geschlecht und der Nationalität spielt es keine Rolle, wie Alt ein Mitarbeiter ist.

Vorgesetztenverhalten

Die Wahl der Führungskräfte durch das Top-Management erfolgt mit großem Bedacht. Entsprechend sind Vorgesetzte empathisch und helfen den Mitarbeitern in jeder Situation. Durch Einzelgespräche in gewissen Intervallen wird mit dem Mitarbeiter bzgl. seiner Entwicklung, seinen Zielen und seiner Situation Rücksprache gehalten. Hier können Mitarbeiter Wünsche äußern, die gehört und umgesetzt werden.

Arbeitsbedingungen

Jeder im Unternehmen wird mit dem Gerät seiner Wahl ausgestattet. Ob Macbook, Windows oder Linux ist irrelevant, Hauptsache der Mitarbeiter hat ein Gerät, mit dem er gut arbeiten kann. Außerdem werden Kopfhörer mit Active Noise Cancelling verteilt, falls jemand in Ruhe konzentriert arbeiten möchte. Die Schreibtische sind mobil, dadurch kann sich jeder Mitarbeiter dahin setzen, wo er möchte. Die Anzahl der Monitore, eine externe Tastatur, Maus oder Trackpad können bei Bedarf ausgestattet werden.

Kommunikation

Transparenz ist eines der Pfeiler des Unternehmens. So werden Erfolge, aber auch Misserfolge mit allen Mitarbeitern, vom Azubi bis zur Führungskraft besprochen. Gemäß der Bottom Up Prinzip haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, sich einzubringen, Ideen zu teilen und Herausforderungen zu lösen.

Gleichberechtigung

Es wird nicht danach geschaut, welchem Geschlecht, Ethnie oder Religion Mitarbeiter angehören. Ein signifikanter Teil der Führungskräfte sind Frauen.

Interessante Aufgaben

Die Branche, in der sich comwrap bewegt ist sehr spannend. Mitarbeiter werden nicht in Silos gesteckt, viel mehr haben sie die Gelegenheit, auch andere Aufgaben im Unternehmen zu übernehmen. So bietet sich die Möglichkeit in unterschiedliche Bereiche reinzuschnuppern und ggf. Talente für sich zu entdecken. Die Wünsche der Mitarbeiter werden im Falle eines Interesses für andere Aufgabenbereiche berücksichtigt und umgesetzt.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Diana BednarDirector People Management

Lieber comwraper,

wir freuen uns, dass du bei comwrap bist und gerne hier arbeitest! Vielen Dank für deine Zeit, die du in dieses ausführliche Feedback investiert hast.
Es liegt uns am Herzen, dass wir eine Atmosphäre schaffen, welche die Mitarbeiter fördert und fordert. Insbesondere die persönliche Weiterentwicklung wird bei uns groß geschrieben und es ist schön, dass du dies auch so siehst. Jede Führungskraft und jeder Mitarbeiter unterstützen und helfen sich stets gegenseitig, so soll es auch in Zukunft bleiben.

Besonders begeistert, sind wir über deine Einschätzung, dass Projekte mit viel Professionalität und Energie durchgeführt werden- denn es ist unser Anspruch, stets Bestleistungen für unsere Kunden zu erbringen und dabei selbst Begeisterung zu verspüren. Dies gelingt uns so gut dank motivierten und lösungsorientierter Mitarbeitern wie dir!

Wir möchten dir und allen anderen Kollegen weiterhin ein Umfeld bieten, in dem ihr euch persönlich und beruflich weiter entwickeln könnt und frei entfalten könnt. Es ist unser Anspruch mit euch weiter an einer gemeinsamen Vision zu arbeiten und in die gleiche Richtung- nämlich nach vorne- zu blicken.

Vielen Dank, dass du bei comwrap bist! Bitte komme jederzeit auf uns zu, wenn du Gesprächsbedarf hast, dich weiterentwickeln möchtest oder du Verbesserungsvorschläge hast.

Herzliche Grüße,

Diana & Nadine
People Management

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Let's be honest

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- The nice ladies who take care of the catering (fruit, drinks, milk) of the company
- Update 19-10-27: one is fired, the other is going - thanks for the amazing work!
- The interesting tasks
- Update 19-10-27: still interesting

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Communication
- Update 19-10-27: Still very bad.
- The managers
- Update 19-10-27: Still bad. The managment are do not care about the company and the people working for them.
- The blasphemy and chirping within executives about colleagues with employees
- Update 19-10-27: Still the same, nothing changed.

Verbesserungsvorschläge

Update 19-10-27:
Dear reader of this review, do you see that too? Scroll down and have a look at these incredibly positive 7 contributions of the last time (09-20., 09-26., 09-28., 10-29., 10-03., 10-08. 10-13., 10-16.)? All almost the same writing style, all the same content, and all the same comments about former co-workers. In my eyes (as in many former and current colleagues) these contributions are not real but fake. The managment is trying hard to change the mood. More than 17 people left, involuntarily and voluntarily. The 7 positive contributions insult former colleagues and pull these into the dirt. The mood is very negative. The HR does not pay attention to data protection and makes salary discussions, dismissal discussions public and visible for all. Long-time employees are encouraged to leave. You notice that this is not a company you want to work for.
Perhaps you should not laugh at my knowledge of English and petrify this contribution publicly, but use the very constructive feedback and grasp yourself by the nose. Please stop lying, faking and cheating. Please finally play with open cards with your employees and customers. We are slowly losing our patience.
I would like to say here once that I appreciate all former colleagues very much and thank you to have worked together with each individual. And to the positive 7 comments about the colleagues: be ashamed. But you fitting well with this management.
- Play with your cards up, stop selling us for naive.
- Update 19-10-27: Still the same.
- Colleagues talk to each other, it's no use rushing against each other.
- Update 19-10-27: Changed . They are not talking about anything at all. Everyone is scared and hiding, hoping they are not the next one who will be fired.
- Negative behavior should be punished, not encouraged. For example, if one colleague is yelled at by another, managers should react accordingly, not motivate!
- Update 19-10-27: Managment still yelling at the workers - NOGO!

Arbeitsatmosphäre

The working climate is very stressful. Due to poor organisation and planning, tasks are handed over very late. Understaffing means that tasks have to wait a very long time. New employees are hired with a high title (senior instead of junior, intermediate instead of trainee) and also receive corresponding tasks for which they need a very long time and/or cannot fulfil.

Image

The external image is good and professional, here the sales team does a good job. But most of them don't know Comwrap.

Work-Life-Balance

There are colleagues who were verbally warned by the HR about the "frequent absence" (e.g. due to illness, family fates). Usually you work a lot longer than the daily 8 hours. Overtime is not recorded and is included in the salary.

Karriere/Weiterbildung

Here again, the relationship with HR is important. When it comes to small events or certifications, approval is usually not a problem. However, if there are larger further training courses and career jumps, the company requires the commitment for 2 years or offers only one participation. And that only after a lot of negotiations.

Gehalt/Sozialleistungen

Compared to other companies, the salary is rather placed in the lower segment. Here it is often said that the company offers more than just the salary, but others do so with better pay. Salary increases are very aggressive towards HR. One travels through feedback and presents the employee in a negative light. What has been addressed positively before, one does not know anymore or is used against one.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

The nice ladies who take care of the environment in the company do a great job.

Kollegenzusammenhalt

The colleagues move mostly in small groups of the respective departments.

Umgang mit älteren Kollegen

The age of the colleagues does not play a role in the company.

Vorgesetztenverhalten

Aloof, unfriendly, hoity-toity. What was said today has no value tomorrow. One does not remember any more statements. One sets promises and promises on the long bank and hopes that the coworker forgets it.

Arbeitsbedingungen

The employees sit in the tightest of spaces. This leads to the fact that you quickly feel disturbed and want to have your peace and quiet. Usually you are pulled out of your project by other colleagues, interrupted or have to put out a fire. The hardware is good, the setup is good.

Kommunikation

Communication's over the corridor. One learns a lot about decisions, colleagues and co through it. At the monthly comwrapUP (presentation about balance sheets, customers, employees and co) people like to manipulate and talk nicely instead of talking openly. You noticed this very well when presenting the results of an employee survey, in which everything was presented very positively, but the individual employees could not explain how the result was arrived at.

Gleichberechtigung

It depends on how well you get along with HR. There are employees who receive special bonuses, e.g. the full payment of the ticket, others only receive proportional support. For some colleagues the expensive parking space is taken over, for others only proportionately. A similar game is also played with the salary. The rule is: If you get along with HR, then you are doing well in the company. Because HR has its fingers in the pie everywhere.

Interessante Aufgaben

The customers and tasks are interesting. Most of the time, however, support and operational management is the top priority. Projects have to be completed quickly, instead of high quality.

Es ist ein weites Feld...

3,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

So langsam beruhigt sich die Situation in der Firma wieder nach dem großen Umbruch Anfang des Jahres. Unter der Haube brodelt es jedoch noch.
Das aktuelle Konstrukt fühlt sich oft an wie ein Kartenhaus. Alles sehr instabil, da vielerorts wieder auf Kopfmonopole gesetzt wird.
Durch viele unehrenhafte Entlassungen fehlt jetzt Personal. Die bestehenden Mitarbeiter müssen viel abfangen und hoffentlich werden nun nicht aus der Not heraus Fehler beim Recruiting wiederholt.
Zugleich hat sich das Meinungsbild bei kununu aufgrund der hire&fire Mentalität seit Anfang 2019 dermaßen eingetrübt, dass es nun noch schwerer werden wird, neue Leute anzuwerben. Daraus entstanden natürlicherweise ne Menge schlechte Bewertungen, welche inhaltlich durchaus nachvollziehbar sind.

Work-Life-Balance

Da muss jeder selbst drauf achten.

Karriere/Weiterbildung

Hier muss jeder selbst aktiv werden. Dann gibt's durchaus Möglichkeiten. Das Standard-Fortbildungskontingent reicht für echte Sprünge dagegen nicht aus.

Gehalt/Sozialleistungen

Auch hier ist jeder seines Glückes Schmid und große Unterschiede nicht unüblich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich esse gerade einen comwrap-Gedenk-Müsli-Riegel während ich diese Zeilen schreibe. Denn die Verpflegung im Büro war immer gut. Leider wurde auch viel Obst Woche für Woche weg geschmissen anstatt weniger zu bestellen. Mülltrennung ist nicht existent, stattdessen in allen Stockwerken noch viel zu viele Papierhandtücher. Was soll ich sagen, Greta wird den Porsche vor der Tür und die vielen innerdeutschen Flüge nicht mögen.

Vorgesetztenverhalten

Bei meiner Vorgesetzten immer vorbildlich. Entscheidungen aus dem GF-Kreise waren Anfang des Jahres nur bedingt nachvollziehbar. Das Blatt kann sich seitdem unglaublich schnell wenden, ob ein Mitarbeiter für gut (kann bleiben) oder schlecht (muss weg) befunden wird.

Arbeitsbedingungen

Die herrschende Planungskomplexität wurde durch klare Teamtrennungen reduziert. Trotzdem werden bestehende Probleme immer noch im gleichen Lösungsrahmen versucht zu lösen ohne die tatsächlichen Paint points anzugehen.

Kommunikation

Weiterhin Top-Down-Announcements anstatt echte Involvierung der Mitarbeiter zur Mitgestaltung.
Walk the talk gilt es nun bei allen neuen Ankündigungen tatsächlich auch zu leben.

Interessante Aufgaben

Es gibt immer was Interessantes zu tun und man lernt nie aus.


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Rede dir die Welt, so wie sie dir gefällt

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann hier eine gute Zeit haben. Die Kollegen sind cool und dynamisch und haben Bock, was zu schaffen. Die Räumlichkeiten sind gut ausgestattet. Die Projekte machen grundsätzlich Spaß, jedes Projekt ist eine neue Herausforderung. Der Blick aus den oberen Etagen ist v.A. beim Sonnenuntergang sehr schön. Der Kaffee schmeckt gut. Gute Erreichbarkeit mit den Öffis.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Schön-Reden oder Weg-Reden, die konstante Suche nach dem Sündenbock, die unrealistische Projekt-Fristen, der bescheidene Gehalt, Gehaltsverhandlungen sind sehr mühsam und meist für den Mitarbeiter erfolglos, die hohe Mitarbeiter-Fluktuation, die hohen Stresslevels, der Flurfunk, das Gefühl zu haben, dass es egal ist, ob man bleibt oder geht.

Verbesserungsvorschläge

Seit Wochen geht bei kununu wieder die Post ab. Ich verfolge die Bewertungen und bin etwas perplex.
Die sind entweder ganz ganz schlecht oder super super gut.
Die Historie:
Seit Ende 2018 bis heute sind ca. 15-20 (hab den Überblick verloren) Mitarbeiter weggefallen (ca. 30% der Firma praktisch). Manche wurden auf asozialer Weise entlassen, manche sind von sich aus gegangen. Es ist doch klar, dass die keine gute Bewertung abgeben werden - was ist denn sonst zu erwarten, wenn du so asozial vor die Tür gesetzt wirst?
Nun, nach jeder Welle schlechter Bewertungen folgen auf magischer Weise einige extrem gute. Damalige Kollegen werden als gescheitert, untalentiert, Miesepeter usw. bezeichnet (Alle 20? Wer hat sie eingestellt?). Die würden das Image zu Unrecht schlecht reden, denn bei uns ist alles wunderbar! Kollegen toll, Projekte toll, Karriere toll, hier die 5 Sterne!
Bei mancher dieser Bewertungen komme ich mir vera* vor, denn sie sind nicht wahrheitsgetreu. Ist das ne Disney-Verfilmung?! Arbeiten wir in der selben Firma?!
Die Wahrheit liegt bekanntlich in der Mitte.
Es ist leicht anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben. Mal an die eigene Nase fassen!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Spannende Arbeit und die Chance sich weiterzuentwickeln

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Image

Was in der Vergangenheit liegt kann ich nicht beurteilen.
Seitdem ich in der Firma angefangen habe, erlebe ich unser Team als sehr dynamisch und ehrgeizig. Hier gibt es langjährige Mitarbeiter die immer noch sehr gerne in dem Unternehmen arbeiten. Und damit meine ich nicht ein "gelassenes Ertragen" oder Menschen die sich ihrem Schicksal ergeben haben. Sondern Menschen, die mit dem Unternehmen gewachsen sind, es mit geformt haben UND immer noch gerne zur Arbeit gehen. Das kommt heutzutage leider nicht oft vor. Und das Tolle ist, das sich diese Firma immer noch formt und wächst. Man kann sich einbringen. Es wird nicht langweilig und man kann sehr viel voneinander lernen. Das Unternehmen entwickelt sich stetig weiter. Die Mitarbeiter auch. Jede Weiterentwicklung erfordert auch einen Schritt aus der Komfortzone. Wer Lust darauf hat, ist hier genau richtig.

Work-Life-Balance

It's up to you. Der Mensch erntet, was er sät. Ich fühle mich weder unter Druck gesetzt, noch das ich nervös auf die Kollegen schauen muss, wenn ich mal früher gehen möchte. Die Projekte sind so interessant und es gibt so viele Möglichkeiten sich einzubringen, dass ich gerne auf der Arbeit bin und es nicht als schlimm empfinde wenn ich mal etwas länger da bin. Es macht Spaß in einem motivierten Team zu arbeiten.
Die Gleitzeiten sind da und Home Office ist auch kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Man darf hier in neue Bereiche reinschnuppern und auch offen kommunizieren wenn man gerne etwas neues ausprobieren möchte. Darauf wird Rücksicht genommen. Schulungen, Weiterbildungen und Events sind je nach Fachgebiet unterschiedlich. Ich habe das Gefühl gefördert zu werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt: egal in welchem Unternehmen oder in welcher Position: Luft nach oben gibt es immer. Ich bin zufrieden.

Kollegenzusammenhalt

Im Team wird professionell zusammengearbeitet... mit einer guten Prise Humor :) Die Stimmung ist locker. Man wird zu nix gezwungen. Wer seine Ruhe haben möchte, kann sich zurückziehen. Wer nicht, der kann sich überall dazusetzen, Kickern oder nach dem Feierabend ein Glässchen Vino trinken. Hier wird keiner ausgeschlossen.

Vorgesetztenverhalten

Top! Ich fühle mich seit der ersten Minute fachlich und organisatorisch sehr gut aufgehoben :) Hier wurde sehr viel Wert auf das Onboarding und die Einarbeitung gelegt. Meine Fragen wurden stets beantwortet. Ich habe von meinen Vorgesetzten bereits sehr viel gelernt und tue dies immer noch. Das Verhältnis ist sehr locker und ist das Feedback von beiden Seiten aus sehr konstruktiv.
Ich hatte anfangs Sorgen noch mal in einer unternehmergeführten Firma zu arbeiten. Das Gefühl hat sich bei mir sehr schnell eingestellt! Lockerheit, Humor, Offenheit, Transparenz, Vision, Leidenschaft und Vollgas :D

Arbeitsbedingungen

Man kann sich überall hinsetzen wo ein Platz frei ist, Laptops sind da, Bildschirme auch, bequeme Stühle, Getränke, Snacks, Kinder Schokobons, Müsli, Deo Spray im Bad... Kurzum: für das Wohl der Mitarbeiter ist gesorgt :)
Lautstärke war nie ein Problem #bose #noisecancelling

Kommunikation

In keinem anderen Unternehmen hatte ich so viele Feedback Gespräche wie hier. Und das meine ich im positiven Sinne. Von Tag 1 ging es darum die Stärken und Schwächen zu finden, Chancen aufzudecken und Talente zu fördern. Nirgendwo sonst habe ich es so erlebt, das mir eine ganz klare Roadmap aufgezeigt wurde.
Ich finde das offene und direkte Feedback super. Es ist nicht immer bequem, Selbstreflektion macht auch nicht immer Spaß. Aber wer sich darauf einlässt, wächst über sich hinaus und wird belohnt.
Ich kann auf meine Vorgesetzten immer zugehen und für mich wurde bisher immer Zeit gefunden.

Gleichberechtigung

Ich habe mich in keiner Weise benachteiligt oder ausgeschlossen gefühlt.

Interessante Aufgaben

Jedes Projekt und jeder Kunde ist verschieden. In den Projekträumen taucht man für paar Wochen in eine neue Themenwelt ein. Man kann sich in neuen Aufgaben einbringen und sich ausprobieren, wenn man an einem Bereich Interesse hat. Es bleibt immer spannend und ich freue mich auf jede neue Woche :)


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Viel mehr als nur ein Job!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten
Homeoffice
Umgang mit Mitarbeitern
Kollegenzusammenhalt
Weiterbildungsmöglichkeiten
Projekte

Verbesserungsvorschläge

Rückzugsorte für kreatives Arbeiten

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut nachdem einige Miesepeter weg sind. Super schade, dass ein Bruchteil der Kollegen so viel Gift verstreuen (und teilweise hier lassen) konnten.
In einem römischen Gedicht heißt es: „fabrum esse suae quemque fortunae“ - jeder sei der Schmied seines Glücks.

Work-Life-Balance

Überstunden werden nicht gefördert. In stressigen Projektsituationen kann es schon mal passieren, was jedoch kein Regelfall ist.
Auch kurzfristiger Urlaub ist meist kein Problem. Die Arbeitszeiten kann jeder handhaben wie es einem passt allerdings sind diese meist mit dem Team vereinbart.

Karriere/Weiterbildung

Es wird viel Wert auf Weiterbildung der Mitarbeiter gelegt.

Gehalt/Sozialleistungen

Markübliches Gehalt mit super Benefits

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist sehr vorbildlich.

Vorgesetztenverhalten

Das Management ist ganz nah an den Mitarbeitern und auch die direkten Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Arbeitsbedingungen

Technisch auf dem aktuellsten Stand, Office gut ausgestattet, höhenverstellbare Tische, neue Hardware.

Kommunikation

Kommunikation nach oben wie nach unten immer transparent, direkt und ehrlich. Feedbackgespräche werden vor allem untereinander gefördert.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer haben gleiche Chancen auf jede Position.

Interessante Aufgaben

Jedes Projekt ist anders und interessant.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Zusammenhalt einzelner Teams/ Mitarbeiter
- Events (Sommerfest und Weihnachtsfeier)
- Arbeitsbedingungen: es wird Wert darauf gelegt, dass die grundsätzlichen Arbeitsbedingungen passen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Fokus unklar, scheint verloren gegangen zu sein
- zu viele Projekte mit unrealistischen Timings im Verhältnis zur Ressourcenlage. Umdenken und vielleicht mal den Fuß vom Gas nehmen, Ruhe in das Unternehmen bringen
- Mitarbeiter sollten auch negatives Feedback geben können, gerade dieser Mut sollte wertgeschätzt werden - zuhören!

Verbesserungsvorschläge

- Loyalität der Mitarbeiter schätzen, denn mit loyalen Mitarbeitern steht und fällt ein Unternehmen
- Entscheidungen transparent und frühzeitig kommunizieren
- Weiterbildungen als Investition in die Mitarbeiter und Wertschätzung ansehen, nicht als bloßen Kostenpunkt
- Wertschätzung der Mitarbeiter leben, nicht nur davon sprechen
- zuhören und lernen, was im eigenen Unternehmen los ist

Arbeitsatmosphäre

Die Stimmung ist seit Mitte 2018 eher angespannt. Viele Kollegen wurden in den letzten Monaten entlassen und das mitunter mit sofortiger Freistellung, sodass man selbst erst Tage später mitbekommen hat, dass jemand nicht mehr an Bord ist. Sowas trägt zur angespannten Situation bei und lässt stark an der Sicherheit im Unternehmen zweifeln. Dazu häufig viel Gerede und Tratsch, typisch Agentur. Im Alltag macht man das beste draus, liegt vor allem am guten Zusammenhalt der Mitarbeiter.

Image

Das Image nach außen hin ist definitiv besser, als es sein dürfte. Die Fassade ist noch glänzend, innen fällt der Putz teilweise von den Wänden. Untereinander (Mitarbeiter) wird offen und ehrlich gesprochen, nach außen und Richtung Management eher geschwiegen, mitunter aus Angst um die eigene Position.
Viele langjährige Mitarbeiter verlassen das Unternehmen.

Work-Life-Balance

Typisch Agentur, Überstunden sind nicht unbedingt eine Ausnahme, genauso wie kontaktiert zu werden im Urlaub oder im Krankheitsfall. Da Vertrauensarbeitszeiten gelebt werden und es kein Überstundenkonto gibt, muss man selbst darauf achten, dass man hier nicht zu viele Überstunden aufbaut. Je nach Vorgesetzten sind Überstunden auch kein Zeichen für eine Überlastung, sondern für ein schlechtes Zeitmanagement. Sehr fragliche Ansicht.
Durch Kernarbeitszeiten (10-12, 14-16) ist man - als Ausgleich - recht flexibel, wenn es um private Termine geht. Home Office ist nach kurzer Absprache bzw. Ankündigung auch ohne Probleme oder große Rechtfertigungen möglich.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen eher gering, da die höheren Positionen "belegt" sind. Hier wird häufig argumentiert, dass man als Mitarbeiter "noch nicht so weit" ist oder man sich selbst maßlos überschätzt. Weiterbildungen sind grundsätzlich möglich, allerdings ist das Budget dafür sehr gering. Je nach Abteilung und Teamleiter kann man mehr rausholen - ist aber nichts, womit man rechnen sollte. Auch hier gilt: je länger man dabei ist, umso besser geht's einem. Zur Not kann man auch mal eine Kündigung auf den Tisch hauen, das hat auch schon geholfen die ein oder andere Weiterbildung und Beförderung zu erhalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittliches Gehalt im Vergleich zu anderen Arbeitgebern/ Agenturen. Gehaltsunterschiede innerhalb der Teams mitunter auch sehr groß, was natürlich früher oder später rauskommt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kein besonders großes, gelebtes Umwelt-/ Sozialbewusstsein. Alter Kicker wurde gespendet + es gibt reichlich Tassen anstelle von Pappbechern. Es definitiv noch mehr, um sich auch als "guter Nachbar" zu positionieren. Fokus liegt allerdings eher darauf ein Big Player in der Branche zu werden, sodass Umwelt und soziale Aktivitäten hinten anstehen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist je nach Disziplin in den Teams grundsätzlich sehr gut. Auch während der Projekte halten die Mitarbeiter zusammen, auch wenn die Zeit zur Fertigstellung sehr knapp und stressig ist (immer). Gerede hinter dem Rücken einiger Kollegen gibt es allerdings auch, wie es in Agenturen häufig so ist. Ausschluss findet teilweise statt, vor allem wenn neue Kollegen nicht direkt im Team"ankommen".

Umgang mit älteren Kollegen

Der Altersdurchschnitt liegt eher bei Anfang/Mitte 30, mit einigen Ausnahmen, diese sind aber in der Teamleitung verständlicherweise angesiedelt. Alle Kollegen werden absolut gleich behandelt, niemand wird aufgrund seines Alters ausgeschlossen oder besonders behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Definitiv Nachholbedarf an diesem Punkt. Vor allem was die Schulung der Führungskräfte angeht, muss in Zukunft wesentlich professioneller gearbeitet werden. Bisher reine Glückssache, ob der Vorgesetzte weiß, wie man eine Führungskraft ist bzw. wie man Führungskraft aufbaut und auf seine Mitarbeiter eingeht. Durch die Umstrukturierung der Teams verbessert sich dieses Thema, allerdings tragen auch weniger Schultern nun die (große) Verantwortung.
Die Geschäftsführung selbst hat die Zügel schon vor langer Zeit verloren und sieht die Probleme im Unternehmen nicht (oder will sie nicht sehen, wäre ja unbequem).

Arbeitsbedingungen

Gut ausgestattetes Büro (Großraum + einige kleinere Büros) mit teils höhenverstellbaren Tischen. Freie Wahl der Arbeitsmittel, Stand der Technik sehr aktuell. Snacks und diverse Getränke ( + Kaffeevollautomat) sind vorhanden, ebenso ein großer Aufenthaltsraum mit Sitzecke, Kicker und großem Esstisch für die Mittagspause. Auf der Hanauer Landstraße gibt es zudem ein gutes Angebot, um die Mittagspause außerhalb zu verbringen. Erreichbarkeit des Büros ist sehr gut (Öffentliche Verkehrsmittel + Auto), jedoch ist die Parkplatzsituation in der Gegen schwierig.

Kommunikation

Kommunikation ist in vielen Unternehmen ein Problem, auch hier. Häufig werden große Entscheidungen über den Köpfen der Mitarbeiter hinweg getroffen, was nicht sehr gut ankommt. Der Flurfunk ist sehr lebendig, man hört hier oft Wochen vor Ankündigungen, was angeblich passieren wird. Wahrheitsgehalt liegt hier sehr weit oben.

Gleichberechtigung

Wer länger im Unternehmen ist, wird stärker in Prozesse und Veränderungen involviert und hat definitiv mehr Chancen in Hinblick auf Benefits, Gehaltserhöhungen, Beförderungen. Neue Stimmen und Blickwinkel werden selten einbezogen. Ansonsten werden Frauen und Männer gleich behandelt und haben die gleichen Chancen.

Interessante Aufgaben

Projekte sind größtenteils interessant und abwechslungsreich durch die Abdeckung unterschiedlicher Branchen und Technologien, aber auch kleinere Projekte mit mäßigem Anspruch sind vertreten.

Man wird täglich neu inspiriert

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei comwrap GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die besondere Arbeitsatmosphäre von comwrap war bereits im Bewerbungsgespräch spürbar - Offenheit, Ehrlichkeit, Lebensfreude, Menschlichkeit und dabei noch ein ganz besonderes Funkeln in den Augen. Die Mitarbeiter bei comwrap sind bunt gemischt und ergänzen sich wunderbar. Hier arbeiten Menschen die einen sowas von inspirieren - selbst wenn man nicht enger mit ihnen zusammenarbeitet, versprühen sie eine Neugierde und Leidenschaft, die einen sofort mitreißt.
comwrap ist lebendig und jederzeit bereit sich neu zu erfinden. Wer nach Gemütlichkeit und Stillstand sucht wird sich hier nicht wohl fühlen. Im Jahr 2018 fand eine Umstrukturierung statt, die zwar nicht geradlinig verlief, doch die enorm wichtig und richtig war. Denn der ganz besondere Spirit von comwrap stand auf dem Spiel, hervorgerufen durch Fehlentscheidungen zur Einstellung von Mitarbeitern und zur Besetzung der Führungspositionen. Diese Fehler wurden eingesehen, offen benannt und rückgängig gemacht. Heute ist comwrap stärker denn je. Leidenschaft, Professionalität und Zusammenhalt prägen das tägliche Arbeitsbild und ermöglichen es jedem einzelnen, seinen Job zu lieben.

Work-Life-Balance

Jedem wird eine für sich angenehme Work-Life Balance ermöglicht, auch durch Home-Office und guter Urlaubsvertretungs-Regelung. Eine gute Selbstorganisation wird von Mitarbeitern erwartet, Überstunden jedoch nicht. Im Projektgeschäft gibt es durchaus stressige Zeiten, wo auch Überstunden notwendig sind. Doch mit dem Wissen, immer die Möglichkeit zu haben diese auszugleichen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt richtet sich ausschließlich nach der Leistung, daher sind auch größere Gehaltssprünge in kurzer Zeit möglich.

Kollegenzusammenhalt

Ein Konkurrenz-Gerangel wird man bei comwrap nicht finden, dafür aber eine Atmosphäre voller Respekt, Unterstützung und Ideenreichtum. Beim comwrap arbeiten enorm talentierte Menschen, von denen man jeden Tag Neues lernt. Die Mitarbeiter fördern sich gegenseitig und halten zusammen, auch in schwierigen Zeiten. Erfolge werden gemeinsam gefeiert, bei Problemen in Projekten ziehen alle an einem Strang. Abends kann auch noch ein Glas Wein zusammen getrunken oder Kicker gespielt werden, an Spaß mangelt es definitiv nicht.

Vorgesetztenverhalten

Die Führungsebene ist ideal besetzt, man kann mit den Vorgesetzten offen reden und wird dazu ermutigt, den eigenen Weg zu gehen - dieser muss nicht immer geradlinig verlaufen. Wenn Fehler passieren, wird gemeinsam daran gearbeitet in Zukunft besser zu werden. Als Mitarbeiter wird man dazu ermutigt, über sich hinaus zu wachsen.

Arbeitsbedingungen

Fürs HR als auch für die Vorgesetzten ist es eine Herzensangelegenheit ideale Arbeitsbedingungen zu schaffen - durch tolle Büroräumlichkeiten mit Ausblick auf die Skyline von Frankfurt, einer sehr hochwertigen Kaffeemaschine, Firmenhandy, Abonnements im Fitness Studio usw.

Kommunikation

Die Kommunikation ist eine offene und ehrliche - und zwar unternehmensweit. Die Management-Ebene isoliert sich nicht vom Team, sondern ist nahbar, menschlich und mit Fokus auf den Mitarbeitern. Anstatt verschlossener Türen findet man Transparenz.

Gleichberechtigung

Wird bei comwrap großgeschrieben. Die Führungsebene ist zur Hälfte mit Frauen besetzt.

Interessante Aufgaben

Die Projekte sind abwechslungsreich, man hat jederzeit die Möglichkeit auch in andere Bereiche des Unternehmens hinein zu schnuppern.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Mehr Bewertungen lesen