Contractor Consulting GmbH als Arbeitgeber

Contractor Consulting GmbH

Licht und Schatten

3,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Contractor Consulting GmbH in Munich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Teamevents und Essenszuschuss.
Man erhält eine solide technische Ausbildung bezugnehmend auf die IT.
Guter Team-Spirit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Kennzahlen wichtiger als Menschen.
- Es wird oft künstlich Druck erzeugt, um die Mitarbeiter performanter zu machen. Je nach Persönlichkeit wirkt sich dies jedoch demotivierend aus.

Verbesserungsvorschläge

- Innovationen im Bereich des Recruitings ausbauen z.B. KI.
- Mitarbeitern mehr Vertauen schenken und Ihre Stärken fördern.
- Rechtzeitig die Mitarbeiter informieren über wichtige Entscheidungen ggf. in den Entscheidungsprozess mit einbeziehen.
- Im Vertrieb: Unbedingt erfahrene Vertriebsmitarbeiter nicht bevormunden durch standardisierte Texte, die nicht zur Person passen. Das wirkt abgelesen.
- Tools wie "Office Vibe" implementieren, um die Mitarbeiterzufriedenheit zu erfassen und zu verbessern.
- 1-2 Tage Homeoffice sollten in der heutigen Zeit möglich sein, da sowieso die Aktivität über die technischen Systeme erfasst werden.

Arbeitsatmosphäre

Noch vor ca. einem halben Jahr war die Arbeitsatmosphäre sehr gut. Leider hat dann die Führung im Vertrieb gewechselt.

Kommunikation

Oftmals leider sehr reaktiv. Schon oft vorgekommen, dass Entscheidungen quasi aus dem Bauch getroffen werden z.B. bei Wechsel von Zuständigkeiten.

Kollegenzusammenhalt

War durchweg ein Top-Team. Gute Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen.

Work-Life-Balance

Gemessen am Vertrieb, wo gern mehr gearbeitet wird ok. Das bringt der Job einfach mit sich.

Vorgesetztenverhalten

Bezugnehmend auf die Vertriebsleitung fehlt es hier einfach an Empathie und Einfühlungsvermögen für die Mitarbeiter. Hier sollte definitiv in Form von Schulungen oder Personalwechsel nachgebessert werden.

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich ist es möglich, sich neue Aufgabenfelder/Projekte zu suchen und voranzutreiben. Letztendlich aber schwer umsetzbar, da die KPI Ziele recht hoch gesteckt sind. Diese gilt es erst einmal zu erreichen, bevor zusätzlich eigene Projekte vorangetrieben werden können.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigt.

Umgang mit älteren Kollegen

OK!

Arbeitsbedingungen

PCs auf dem neuesten Stand; Klimaanlage fehlt; PC, Handy und Firmenwagen ok.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

ok!

Gehalt/Sozialleistungen

Fixum ok, geht aber deutlich besser. Variabel recht gut ausbaubar bei notwendigem Engagement.

Image

Gutes Image - es kommen sogar Weiterempfehlungen von Kunden an neue Firmen.

Karriere/Weiterbildung

Zwiegespalten. Sehr viele Inhouse Schulungen, die aber grundsätzlich solide sind.