Cramer Arbeitsbühnen als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

13 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 1,9Weiterempfehlung: 8%
Score-Details

13 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 1,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Ein Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 11 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Cramer Arbeitsbühnen über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Katastrophe ....!!!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Eine einzige Katastrophe von A bis Z

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gar nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Menschenverachtende Art. Das ständige Gemecker über alles und jeden. Diesem Herrn kann NIEMAND es recht machen.
Interessant ist, dass man bei einem Vorstellungsgespräch glaubt mit einem netten älteren Herrn zu reden und wirklich alles positiv klingt. Das ist aber exakt ab dem ersten Arbeitstag komplett anders. Und eine Einarbeitungsphase/Zeit bekommt man überhaupt nicht. Sofort von "0 auf 100" und wehe man kann nicht ALLES sofort, dann gibt es direkt eine Standpauke!

Verbesserungsvorschläge

Es sollte jemand bestimmtes abtreten und seine Nachkommen die Firma alleine leiten lassen. Es kann nur besser werden.
Man sollte die Leute einfach ihre Arbeit machen lassen und nicht grundsätzlich kritisieren und alles und jeden schlecht machen. Jegliche Kritik ist wichtig, aber nieder machen, demütigen und teils beleidigen muss wirklich nicht sein

Arbeitsatmosphäre

Nicht vorhanden

Image

Ein jeder kotzt sich aus über die Firma. In meiner Zeit in dieser Firma, habe ich nicht einen Mitarbeiter kennengelernt, der dort glücklich ist und gerne zur Arbeit geht (und es waren viele Mitarbeiter). Die Personalfluktuation ist der Wahnsinn hier. Es ist nicht übertrieben zu sagen dass im Jahr ca. 100 Arbeiter hier beginnen und schnell wieder aufhören.

Work-Life-Balance

Bezahlt wird ab 7.15Uhr, man muss aber ab 7 schon parat stehen für die (überflüssige) Tagesansage.
Urlaub muss sehr früh eingereicht werden (mit Begründung!) und wird sehr spät genehmigt (manchmal erst am Tag des 1. Urlaubstages)

Karriere/Weiterbildung

Die Persönlichkeitsentwicklung geht in die falsche Richtung hier.

Gehalt/Sozialleistungen

Lohn ist in Ordnung und wird pünktlich bezahlt. Hier muss jeder für sich entscheiden, ob es das wert ist für das Geld so nieder gemacht zu werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird fleißig Pappe getrennt. Alles weitere fliegt zusammen in eine Mülltonne, egal was es ist!! Zusäzlich darf sich nahezu niemand zu Fuß auf dem Gelände bewegen und man muss grundsätzlich (teilweise sehr unnötig) ein Fahrzeug starten um damit 20 Sekunden von A nach B zu fahren.

Kollegenzusammenhalt

Hier kämpft jeder für sich. Leider viel Lästerei untereinander.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt tatächlich Leute, die die tägliche Tyrannei seit mehreren Jahren mitmachen. Man könnte sagen "Hut ab", aber sie sind leider willen- und kraftlos inzwischen sich zu wehren.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe, Menschenverachtend, Demütigend.
Sobald "er" um die Ecke kommt, kriegen alle Mitarbeiter Panik und hoffen dass er schnell wieder geht.
Dann gibt es noch jemand weiteres dort, der sich gerne profilliert und mit fremden Federn schmückt. Es werden den Mitarbeitern gerne Fallen gestellt und teilweise ausgeführte Arbeiten manipuliert. Das konnte leider nicht nur 1x beobachtet werden.

Arbeitsbedingungen

Im Winter wird erst sehr spät geheizt (erst wenn die ersten Krankmeldungen reinflattern) und im Sommer ist es brutal heiß, da keine Klimaanlage existiert.
Die Mittagspause wird in der Umkleide zwischen stinkigen Schuhen verbracht.

Kommunikation

Reden untereinander, außerhalb der Pausen ist strikt verboten.
Ein "Du" untereinander wird "von oben" verboten !
ALLES, egal was, muss mit einer bestimmten Person abgesprochen werden. Bloß NICHTS selbst entscheiden, dann ist der Ärger nicht weit.

Gleichberechtigung

Ja, alle werden gleich wie die letzten Vollid** behandelt. Und auch für eine persönliche Beleidigung ist man sich von ganz oben nicht zu schade.
Egal ob Frau oder Mann, hier kriegt jeder nahezu täglich einen drüber. Ob man etwas verschuldet hat oder nicht ist dabei zweitrangig

Interessante Aufgaben

Teils teils.

Rumgeheule, Angstzustände, gegenseitiges Aufhetzen, Machtspiele, Schleimen und Klugscheissern stehen an der Tagesordnung

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Es gibt keine Arbeitsatmosphäre, ständiger Flurfunk, anscheißerei und ständiges Lästern vergraben die Atmosphäre in den Boden.

Image

Eigene Mitarbeiter sprechen selber schlecht über die Firma. Da sind gute Bewertungen im Internet ein kleiner Tropfen bis zum vollen Glas. Die Schulungen und der Ersteindruck wirken sehr professionell und ordentlich. Leider herrscht nach dem Mitschwimmen an Board, eine komplett andere Meinung über das komplette Unternehmen. Trotzdem gibts einige Sterne, da eine höfliche Umgangsform herrscht, und du nicht wie ein Junge am Spielplatz direkt gedutzt wirst. Meine Empfehlung: Schmeißt einige Leute raus die permanent rumheulen und die Atmosphäre zerstören, und fangt dann neu an, ein Team zu bilden.

Work-Life-Balance

Bei einer 45 Stunden Woche kann man das Wort "Work-Life Balance" direkt vergessen. Man hat zwar geregelte Arbeitszeiten, an die sich aber nicht jeder hällt. Fakt ist: Es wird frühestens 1 Minute vor Arbeitsbegin (eher 4 Minuten nach) eingestempelt und bei Arbeitsende wird gerannt wie ein angeschossener Hase. Bloß keine Minute länger machen.

Karriere/Weiterbildung

Man kann sich nicht weiterbilden, und es wird auch nicht gefordert. Du musst einfach nur funktionieren, und einen von den vielen Plätzen besetzen. Vielleicht wird es sich irgendwann ändern, wenn man national stärker aufgestellt ist und international agiert. Zur Zeit ist aber keine Änderung in Sicht, da viele Faktoren dieses verhindern.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist in Ordnung und man bekommt auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld wenn man das beim Bewerbungsgespräch genau so vereinbart! Es gibt Firmenfeiern und Weihnachtsfeiern, der den Zusammenhalt im Unternehmen leider nicht verbessert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Geräte und Maschinen werden ständig auf Vollgas bei der Rücknahme und Übergabe getestet.
Umweltverschmutzung durch Abgase!
Unnötige Fahrten auf dem Firmengelände mit den Firmenfahrzeugen sind Pflicht. Man könnte auch Fahrräder oder Elektrobikes bereitstellen, für die kurzen Fahrten vom ersten zum zweiten Standort (300 Meter Luftlinie), das obliegt aber der GF.

Kollegenzusammenhalt

Grüppchenbildung ist hier realität. Abteilungen gegen Abteilungen. Es finden sich trotzdem Leute die zusammenhalten. Toll Ein Anderer Machts wird hier gelebt!

Umgang mit älteren Kollegen

Kann man nicht wirklich bewerten. Wenn man keinen normalen Umgang im ganzen Unternehmen hat, ändert sich auch bei den älteren Mitarbeitern nichts. Drei Sterne dafür, dass Leute es geschafft haben über 30 Jahre dem Unternehmen treu zu bleiben, Respekt!

Vorgesetztenverhalten

Es gibt theoretisch nur zwei Vorgesetzte in der Firma, alle anderen Leute sind ausführende Personen. Ein Vorgesetzter müsste eigentlich bereits andere Sorgen haben, als den Leuten in den Hintern zu treten. Der zweite Vorgesetzte ist korrekt, hat aber zu viele Verantwortlichkeiten, sodass er keine Zeit für sein Personal findet. Die Ausführenden "Vorgesetzten" nehmen zwar die Aufgaben sehr ernst, müssen aber immer und bei jedem Pups mit den Hauptvorgesetzten Rücksprache halten, um das "OK" zu bekommen.

Arbeitsbedingungen

Man hat vernünftige EDV Geräte, man bekommt Arbeitskleidung gestellt. Da gibt es nichts auszusetzen. Die Büros sind Klimatisiert. Nur die Techniker/Mechaniker haben großen Bedarf an Arbeitsmaterialien und Austattung ihrer Fahrzeuge. Diese sind nicht mehr auf dem Stand von 2020! Dadurch nicht immer Möglich schnell zu handeln.

Kommunikation

Die Mitarbeiter haben Angst untereinander zu kommunizieren. Es wird auch ein Angstzustand verbreitet, wozu es eigentlich keinen Grund gibt. Begründet wird immer, dass man mit der Geschäftsführung in der richtigen Art sprechen muss, um Probleme zu vermeiden. Unerklärlich, da das Problem eigentlich bereits beim Kommunizierenden herrscht. In der Art wie dieser mit seinen Mitmenschen/ Mitarbeitern spricht, und diese rumkommandiert und ständig ins Gesicht haut.

Gleichberechtigung

Es gibt keine Gleichberechtigung, manche Leute klugscheissen den ganzen Tag herum um von sich abzulenken. Zeigen ständig auf andere Leute mit dem Finger und scheißen diese bei den Vorgesetzten an. Führen sich dazu auch noch so auf als gehöre die Firma denen. Laut deren Meinung würden bald ganz andere Zeiten herrschen, sollten diese Personen an die Macht kommen. An den Leuten, die etwas schwächere und nicht so komplexe Positionen im Unternehmen einnehmen, versuchen sich diese o.g. Personen ständig aufzugeilen. Dies geschieht in dem man diese Leute hinter dem Rücken auslacht und denen Fehler vorwirft, die man zuvor selber verursacht hat. Die Tonart die dadurch entsteht ist nicht die schönste. Man pögelt sich gegenseitig an.

Interessante Aufgaben

Man könnte aus der Aufgabenvielfalt ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Unternehmen machen. Da es aber zu viele Leute gibt die einen Tunnelblick haben, und die selben Aufgaben 5 Tage/Woche 9 Stunden/Tag machen, wird es nie dazu kommen. Wenn einer nach links oder rechts schaut ohne es vorher zu beantragen, kriegt er sowieso einen Arschtritt. Zumal die Leute sowieso den ganzen Tag an den Feierabend denken.

Nichts wird eingehalten

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das alle gleicher Meinung sind, es müsse sich was ändern.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird nichts umgesetzt. Man kümmert sich nicht um die Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Änderungsvorschläge auch umsetzen. Wort halten.

Work-Life-Balance

Wenn man immer mit Bauchschmerzen kommt und genervt geht, tolle Balance.

Karriere/Weiterbildung

Um hier Karriere zu machen, muss man schon eine ausgeprägte Zäpfchenform haben.

Kollegenzusammenhalt

Der beste Weg nach oben ist ja allseits bekannt. Mit etwas Vaseline geht alles noch besser.

Vorgesetztenverhalten

siehe andere Bewertungen.

Arbeitsbedingungen

Anhand vom Vorgesetztenverhalten, nicht gut. Wenn das so weiter geht, kann man den Laden schließen und ein Paintball-Gelände draus machen.

Kommunikation

Exisitiert, wird aber eh nicht eingehalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist gut, kann immer besser sein. Ist ja auch Schmerzensgeld.

Gleichberechtigung

Ja, alle werden wie Idioten behandelt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Interessante Aufgaben

Arbeiten wie auf einer Baumwollplantage vor 100 Jahren.

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Das wissen alle bereits

Arbeitsatmosphäre

Es gibt keine Arbeitsatmosphäre.

Image

Günstiger Arbeitsbühnenvermieter

Work-Life-Balance

Man kann im Grunde zeittechnisch nicht meckern jedoch nimmt man die Unverschämtheiten mit nach Hause.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Papier wird getrennt. Alles andere ...

Karriere/Weiterbildung

Einmal Baumwollpflücker immer Baumwollpflücker

Kollegenzusammenhalt

Es gibt sehr gute Kollegen dort. Wo halt Abzüge sind ist halt das man sich die Gesichter nicht merken muss da dort eine Fluktuation wie im Taubenschlag ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Oberguru schwört auf die Alten die seine Tyrannei durchgehalten haben. Verständlich da sie mittlerweile Willenlos sind

Vorgesetztenverhalten

Ein Wort „Katastrophal“
Es gibt nur „Einen“ Vorgesetzten. Alle anderen haben nichts zu melden.

Arbeitsbedingungen

Auch hier wird einiges geboten. Büros die im Winter nicht geheizt werden. Werkstatt an der Frostgrenze da die Heizung unterdimensioniert ist. Dafür wird jährlich das Theaterstück „Wir bekommen eine neue Heizung“ aufgeführt. Im Sommer natürlich nicht klimatisiert.

Kommunikation

Die Kommunikation läuft allein über einen. Falls eine andere Person vor diesem informiert ist, ist es äußerst wichtig Unwissenheit vorzugaukeln.

Gehalt/Sozialleistungen

Für das kopflose Arbeiten wird man ausreichend entlohnt. Für die Tyrannei gibts nix extra

Interessante Aufgaben

Man arbeitet nicht eigenständig alles geht über den Gott der Firma. Da das sehr viel ist kann man sich vorstellen ist die Wartezeit emens.

Doofmann

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Geschäftsführung gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

7 alles von a bis z

Verbesserungsvorschläge

Was für ein dreckarsch


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mir fehlen die Worte!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da fällt mir nichts ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Patriarchat

Verbesserungsvorschläge

So einiges...

Arbeitsatmosphäre

Katastrophal

Work-Life-Balance

45 Stunden Woche!

Kollegenzusammenhalt

Da gibt es welche, die permanent versuchen sich auf Kosten anderer zu profilieren (Kriecher)

Vorgesetztenverhalten

Nach Gutsherrenart

Arbeitsbedingungen

Abgase im Büro, schlechte Stimmung. Im Winter wird die Parkplatzbeleuchtung pünktlichst ausgeschalten. Ist man mal länger da, geht man quasi blind zum Wagen. Es kann auch passieren, das die Geschäftsführung das Tor schon geschlossen hat. Da muss man dann hinterhertelefonieren, um rausgelassen zu werden!

Kommunikation

Von oben nach unten


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Danach ist man abgehärtet

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2010 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jahresurlaub. Wer da einige Zeit überlebt, ist abgehärtet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Betriebsklima. Personalfluktuation. Verhalten im Umgang mit Mitarbeitern / Sozialverhalten der Geschäftsleitung = Atmosphäre der Angst. Teamwork bzw gutes Miteinander der Belegschaft wird eher negativ gesehen. Weiterbildung wird nicht gefördert (allerdings auch nicht gefordert). Abläufe zum Teil ohne Struktur.

Verbesserungsvorschläge

Personalführungs"konzept" überdenken. Mitarbeiter nicht nur als Mittel zum Zweck sehen, sondern aktiv einbinden und Potentiale nutzen. Vorschläge aus der Belegschaft annehmen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Finger weg

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2012 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt wird absolut pünktlich gezahlt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit Mitarbeitern, schlechte Einarbeitung ,man wird ins kalte Wasser geschmissen. Nach der Probezeit immer Lohnkürzung

Verbesserungsvorschläge

Drehtür für die hohe Personalfluktuation einbauen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Wer hier arbeitet, braucht ein richtig dickes Fell

2,0
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2012 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-Abwechslungsreiche tätigkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-Sozialverhalten der Geschäftsführung (beinahe Menschenverachtend)
-Keine Weiterbildungsmöglichkeiten
-

Verbesserungsvorschläge

Gute Ideen auch mal würdigen und annehmen .
Mitarbeiter nicht gegeneinander aufhetzen.
Mitarbeiter nicht vor versammelter Manschafft bloß stellen.

Arbeitsatmosphäre

Respect: The Source of Our Strength.
In dieser Firma leider gleich null.

Image

Als Kunde genießt man guten Service ,allerdings auf kosten der Mitarbeiter

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind gut. überstunden werden auch bezahlt (Gesetzlich).
Urlaubsanträge müssen sehr früh eingereicht werden, doch leider bekommt man die genehmigung erst ein paar Tage vor dem Termin. Urlaubsplanung last minute keine Chance.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist der Branche entsprechend gut. Doch leider werden sehr große Unterschiede im Grundgehalt gemacht und Lohnerhöhungen sind ein kampf, den man nur verlieren kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man sollte nicht unbedingt Umweltschützer sein wenn man vor hat für diese Firma zu arbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Hier gehts Rund. Jeder gegen jeden ausser im Büro. Jeder beklagt sich über die Geschäftsführung, arbeiten aber als verdeckte Ermittler für sie.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren werden bevorzugt. Neue haben es schwerer sich zu etablieren.keine weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb des Betriebs

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsführung übt einen sehr starken Druck auf Ihre Mitarbeiter aus.
Nicht immer Nachzuvollziehend.

Arbeitsbedingungen

Die Werkstatt ist dunkel, gefährlich ausgerüstet und geheizt wird erst dann, wenn die geschäftsführung den Winter befohlen hat (Minus Grade keine Seltenheit)

Kommunikation

Jeden morgen zwischen 7.00h und 7.15h gibt es eine Tages Agenda mit der Geschäftsführung doch leider unbezahlt, denn gestempelt wird um 7.15h.

Gleichberechtigung

Jeder Mitarbeiter wird gleich behandelt ausser die, die nicht alles so machen wie die Geschäftsführung es wünscht.

Interessante Aufgaben

Solange man im Aussendienst arbeiten darf ist es soweit in Ordnung.
Ausser das man nichts richtig machen kann. Es werden immer fehler aufgezählt obwohl man keine selbstverschuldet hat.


Karriere/Weiterbildung

Mehr Bewertungen lesen