Navigation überspringen?
  

CRIF Bürgel GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

CRIF Bürgel GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
2,38
Vorgesetztenverhalten
2,28
Kollegenzusammenhalt
3,21
Interessante Aufgaben
2,54
Kommunikation
2,03
Arbeitsbedingungen
2,57
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,39
Work-Life-Balance
2,51

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,08
Umgang mit älteren Kollegen
2,67
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,18
Image
1,97
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 17 von 39 Bewertern Homeoffice bei 13 von 39 Bewertern Kantine bei 4 von 39 Bewertern keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 3 von 39 Bewertern Barrierefreiheit bei 5 von 39 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen Betriebsarzt bei 2 von 39 Bewertern Coaching bei 5 von 39 Bewertern Parkplatz bei 14 von 39 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 14 von 39 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 1 von 39 Bewertern Firmenwagen bei 12 von 39 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 14 von 39 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 2 von 39 Bewertern Mitarbeiterevents bei 5 von 39 Bewertern Internetnutzung bei 7 von 39 Bewertern Hunde geduldet bei 1 von 39 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

Arbeitsatmosphäre

Mit Abstand das beste Klima was ich bis jetzt erfahren habe. Viele Dinge haben sich über die letzten Jahre verändert - dies ist positiv spührbar. Die Atmosphäre in meinem Team ist gut. Lockerer Umgang aber dennoch Professionell.
Man kann oft lachen - hat aber den Ernst der Lage trozdem im Blick.

Vorgesetztenverhalten

Ich genieße die Art der Führung meiner Vorgesetzten. Ein Mix zwischen Streng, Offenherzig, Fordernd aber immer mit den Beinen auf dem Boden. Leistung wird belohnt!

Kommunikation

Mir wurde zugetragen dass sich die Kommunikation bereits stark verbessert hat binnen der letzten Jahre. Es werden jedoch im allgemeinen zu viele Meetings durchgeführt.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung gibt es - wenn auch nur limitiert.

Gehalt / Sozialleistungen

An den Markt angelehnt - daher absolut fair.

Arbeitsbedingungen

Großraum mit genug Platz und perfekten Vorraussetzungen für den täglichen Austausch. Equipment und Möbel sind state of the Art.

Work-Life-Balance

Hier fehlt mir persönlich das Firmenangebot

Image

Externe warnehmung kann durch negatives Kundenfeedback vielleicht nicht so gut ausfallen. Leider ist dies aber absolut verfälscht. Man darf aber nicht vergessen, dass CB eine Wirtschaftauskunftei ist, und daher mit einem Skeptischen Auge betrachtet wird.

Verbesserungsvorschläge

  • Wie bei jedem Unternehmen gibt es auch bei CB einige Potenziale:
  • Stärker in Talente investieren
  • Central Services (HR; Accouting; Marketing im Fokus) / Prozessstabilität + Transparenz
  • Firmenevents (z.B. Fussballturnier o.Ä.) im Sinne des Arbeitnehmers (Austauschmöglichkeiten schaffen, Company branding, wohlbefinden schaffen)
  • Work life / company benefits
  • Obst (!)

Pro

Die Offenheit des (Top) Managements. Leading by example wird hier sehr groß geschrieben!

Contra

Ich fühle mich bei CB sehr wohl. Dinge die ich schlecht und nicht akzeptieren möchte kommuniziere ich, denn nur so kann ich zur Entwicklung der Organisation beitragen - Live the change you want to see!

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Wie ist die Unternehmenskultur von CRIF Bürgel GmbH? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 30.Mai 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Da es keine Arbeitnehmerevaluationen oder ähnliches gibt, kann man sich das Interesse Arbeitgeberseitig vorstellen. Nur durch die Kollegen entsteht eine nette Atmosphäre. Was positiv ist, es wird sich geduzt. Also außer die GF natürlich... das geht komischerweise in anderen, auch größeren Unternehmen. Schade, dass man diese Trendwelle zwar mitreiten will, sie aber nicht ernst nimmt.

Vorgesetztenverhalten

Fordert man etwas, werden Versprechungen gemacht, die dann zwar wahrgenommen, aber nicht oder in lächerlicher Form umgesetzt werden. Ich bin erst ein paar Jahre da und habe mich von Vorgesetzten schon des öfteren einfach verarscht gefühlt. Möglich, dass einfach kein Spielraum von oben gelassen wird, bei den meisten hat man jedoch den Eindruck, dass nach oben auch nie der Mund aufgemacht wird.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind wirklich nett. Aber es gibt ein paar Ausnahmen, die sehr am Nervenkostüm zerren.

Interessante Aufgaben

Oft kann man nur versuchen das zu retten, was noch zu retten ist und sich nicht auf interessante Aufgaben konzentireren.

Kommunikation

Umstellungen an Produkten oder dem System werden zum Teil erst nach Durchführung mitgeteilt. Kommunikation ist oft nicht vorhanden. Man schlägt oft die Hände überm Kopf zusammen.

Gleichberechtigung

Eine junge Kollegin wurde eingestellt und noch im Bewerbungsgespräch gab es die Ansage, dass sie ja jung sei und zu dem eine Frau. Es seien also, auch in den nächsten Jahren, keine Gehaltsaanpassungen möglich. Sagt glaube ich alles. Für mich unfassbar. Es sind viele Frauen in Führungspositionen. Dieses Statement kam jedoch ebenfalls von einer Frau.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gab in den letzten Jahren etliche technische Neuerungen und in meinen Augen werden ältere Kollegen oft vor versammeltem Team lächerlich gemacht, weil alles nochmal für dumme erklärt wird und die personen explizit gefragt werden, ob sie es denn auch verstanden hätten.

Karriere / Weiterbildung

Ein Weiterbildungsprogramm wurde anfang des Jahres eingeführt, aber sicher eher als Vorgabe des Mitterkonzerns. War seit dem kein Thema mehr. Ich weiß leider nicht, inwieweit die Personalabteilung oder das Management das weiter verfolgt und ernst meint.

Gehalt / Sozialleistungen

Unterdurchschnittliches Gehalt, kaum Chancen auf große Sprünge. So gut wie keine Sozialleistungen. Es gibt einen kleinen Zuschuss zur ProfiCard, kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld, keine sonstigen Kooperationen. Oft wird ein Bonus mit Zielerreichung vereinbart um das Fetgehalt zu drücken. Dieser ist an eine undurchsichtige "ability to pay" Klausel im Arbeitsvertrag gekoppelt, die die Auszahlung theoretisch auch komplett streichen könnte, wenn die Firma die "ability to pay" nicht erreicht hat, welche Zahl das auch immer sein mag. Also diesen Teil bei der Verhandlung möglichst gering halten!

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten in Hamburg sind modern. Überall höhenverstellbare Tische, ergonomische Stühle und Wasserspender. Für Kaffee muss man je Tasse 0,20€ zahlen, was aber meiner Meinung nach noch fair ist. Zeigt aber, dass die Firma nur die Maschine mietet und stellt. Den Kaffee muss dann jeder zum Selbstkostenpreis zahlen.

Work-Life-Balance

An die Arbeitszeiten wird sich gehalten. Vorgesetzte achten auf zu viele Überstunden. Diese werden jedoch am Jahresende sowieso ab einem kleinen zweistelligen Bereich gekappt, falls man sie nicht mehr abbummeln konnte.

Image

Wird immer schlechter, da durch Einsparungen beim Personal immer mehr fähige Kollegen aus eigenem Antrieb gehen. Alles muss immer schnell schnell fertig gemacht werden und so wird auch halbfertiges dem Kunden präsentiert. Da wundert es mich nicht, wenn die Laune sinkt.

Verbesserungsvorschläge

  • Personalpolitik verbessern, menschlicher machen Personal fair und nach leistung bezahlen Regelmäßige gehaltssteigerungen einführen um die Inflation auszugleichen.

Pro

Die Kollegen und die Tische, ansonsten müsste ich mir wirklich was aus den Fingern saugen.

Contra

Kommunikation
Personalpolitik
Waghalsige Entscheidungen der GF, die extremes Chaos verursachen.
Gleichstellung

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 27.Apr. 2019 (Geändert am 17.Mai 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Seit der Übernahme von Bürgel und Deltavista durch CRIF herrschen permanenter Druck und Durcheinander. Beide Exfirmen existieren nebeneinander her. Nichts funktioniert. Es wird nur gefordert, nicht gefördert. Schließung von mehreren Niederlassungen (Recherche) und Outsourcing nach Slowenien. Arbeitsatmosphäre und Stimmung sind schlecht. Große Fluktuation. Täglich Emails zu Personalwechseln. Hoher Krankenstand.

Vorgesetztenverhalten

Es wird nur noch der Druck von oben/CRIF ungefiltert weitergegeben (bis auf wenige Ausnahmen engagierter Vorgesetzter). Vorgaben und Ziele sind völlig unrealistisch. Folge: noch mehr Druck.

Kollegenzusammenhalt

In Teams/Gruppen teilweise noch vorhanden. Ansonsten kämpft jeder nur noch für sich ums Überleben.

Interessante Aufgaben

Erfahrung langjähriger Mitarbeiter ist nicht mehr gefragt. Denken und selbstständiges Arbeiten sind nicht mehr gewünscht. Es sind einfach die utopischen Ziele zu erfüllen.

Kommunikation

Wer bla bla mag. Besonders beeindruckend die Townhall Meetings genannten Betriebsversammlungen.

Gleichberechtigung

Wiedereinsteigerinnen in Teilzeit werden nicht gern gesehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mitarbeiter sind bei CRIF Kostenfaktoren. Werden gern durch billige/willige Kollegen ersetzt oder die Jobs gleich nach Slowenien oder Polen outgesourced.

Karriere / Weiterbildung

Welche Weiterbildung? Kostet Geld, ist gestrichen. Fordern statt Fördern.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter allgemein unterdurchschnittlich, teilweise auf Mindestlohnniveau. Bis auf das Management. Sind alle gespannt, ob es dieses Jahr überhaupt mal wieder eine Gehaltserhöhung gibt. Keine weiteren Sozialleistungen.

Arbeitsbedingungen

Sehr unterschiedlich. Teilweise moderne Großraumbüros mit hohem Lärmpegel, teilweise uralte Büros, Möbel und Technik.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Welches Sozialbewusstsein?

Work-Life-Balance

Welche Work-Life-Balance? Malochen, gern mit Überstunden, weil überall Mitarbeiter fehlen.

Image

Bürgel und Deltavista waren gute professionelle Firmen. Seit der Übernahme durch CRIF geht es dramatisch bergab. Die Mitarbeiter stehen nicht mehr hinter dem Unternehmen. Einfach nur traurig, wie zwei Unternehmen ihr gutes Image verlieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Eine Firma kann nur erfolgreich sein mit zufriedenen motivierten Mitarbeitern. Es gibt so viel zu tun. Der Fisch stinkt immer vom Kopf.

Contra

Wo soll man anfangen?

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 21.Apr. 2019 (Geändert am 27.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

leere Versprechungen des Managements, unerreichbare Ziele, unfaire Behandlung der Vorjahresleistungen, jeden Tag kam etwas neues negatives...

Vorgesetztenverhalten

positiv. Wurde mit der Übernahme der CRIF Gott sei Dank nicht ausgewechselt.

Kollegenzusammenhalt

nur unter den alten EX-Deltavista Kollegen

Interessante Aufgaben

waren zu Deltavista-Zeiten interessanter. Im Konzern um einiges mehr eingeschränkt

Kommunikation

die 2 Sterne gibts auch nur, weil der Vorgesetzte bemüht war so viel wie möglich an Informationien herauszugeben

Gleichberechtigung

kaum. Rationale Entscheidungen interessieren nicht. Ellenbogengeselltschaft, wie man sie aus einem Konzern gut kennt.

Karriere / Weiterbildung

..man bemüht sich, doch kaum jemand versteht die Auswahlkriterien für Kandidatenbestimmung für Weiterbildung des italienischen Konzerns

Gehalt / Sozialleistungen

unerreichbare Ziele, "älterer Kollegen" haben kaum Chance auf Gehaltserhöhungen, neue hingegen erhalten attraktive Gehälter

Image

Produktseitig: gut bis sehr gut.
Unternehmen: nicht besonders, da die schlechte Stimmung auch draussen auf dem Markt bekannt ist

Verbesserungsvorschläge

  • Kollegen, die entweder die Bürgel oder die Deltavista aufgebaut haben, sollte man respektieren und schätzen. Stattdessen wurden die meisten mit den Füssen getreten und respektlos behandelt. Vieles an Know-How ist abgewandert. Die Risk-Branche ist klein: Man sollte die Kommunikation in dieser nicht unterschätzen....und sich anschliessend über das schlechte Image wundern

Pro

....sorry, fällt mir nichts ein

Contra

Schwer zu beschreiben, wie sich aus einem perfekten Arbeitgeber Deltavista nach Übernahme durch CRIF plötzlich ALLES zum negativen wenden kann.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Ex-Kolleg*in, vielen Dank für deine Bewertung, die wir sehr ernst nehmen. Wir lesen daraus sehr viel Unmut und Unzufriedenheit, die für dich der Zusammenschluss der Unternehmen Bürgel und Deltavista zu CRIF Bürgel mit gleichzeitiger Integration in die CRIF, der italienischen Muttergesellschaft, in den vergangenen Monaten und Jahren mitgebracht hat. Das bedauern wir sehr. CRIF Bürgel befindet sich noch immer im Veränderungsprozess. Daher ist es für uns wichtig, Mitarbeiter*innen in den verschiedenen Phasen der Veränderung mit zu begleiten und zu schauen, wir wir ihnen helfen können. Gerne möchten wir dich ermuntern, mit uns in einen abschließenden direkten Dialog zu gehen, auch wenn du nicht mehr bei uns arbeitest, damit wir konkret deine einzelnen Punkte besprechen können, insbesondere die Punkte in Sachen Fairness. Diese wichtige Nachbetrachtung hilft uns zukünftig, die Begleitung von Mitarbeiter*innen im Unternehmen im aktuellen Veränderungsprozess von Seiten HR weiter zu verbessern. HR Team CRIF Bürgel

HR Team CRIF Bürgel
HR Manager

  • 15.Apr. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsbedingungen

miserabel

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kolleg*in, vielen Dank für deine Bewertung, die wir sehr ernst nehmen. Im Bewerbungsprozess geben wir Kandidat*innen einen realistischen Einblick in unser Unternehmen, unsere Unternehmenskultur und den zukünftigen Job. Das Zusammenwachsen der Unternehmen Bürgel und Deltavista zu CRIF Bürgel mit gleichzeitiger Integration in die CRIF, der italienischen Muttergesellschaft, braucht noch etwas Zeit und Geduld. Unterschiedliche Kulturen, Prozesse und Produkt-Portfolien sorgen dafür, dass es in der Tat an der ein oder anderen Stelle mal kracht und nicht alles reibungslos läuft. Trotz aller Hürden, die die CRIF Bürgel momentan zu bewältigen hat, birgt sie ein unheimliches Potential für eine erfolgreiche Zukunft Dank ihrer wertvollen Mitarbeiter, ihrer innovativen Produkte und der finanzstarken CRIF aus Italien. Wir möchten dich gerne ermuntern, mit uns in den direkten Dialog zu gehen, damit wir über deine aktuelle Situation sprechen und gemeinsam prüfen, wie wir diese für dich in Zukunft verbessern können. HR Team CRIF Bürgel

HR Team CRIF Bürgel
HR Manager

  • 07.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Unter Kollegen recht gut, mit Vorgesetzten schlecht. Es wird keine Arbeitsatmosphäre seitens des Unternehmens vorgelebt. Alles nur aufgesetzt und dem Schein folgend dargestellt.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind nur darüber bedacht, nach außen positiv zu wirken, insbesondere gegenüber der Geschäftsführung in Italien.

Kommunikation

Nur Top-Down Entscheidungen, kein Austausch!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden wie man mit bekommt nicht sonderlich wertgeschätzt. Wer gehen will kann gehen. Wer bleiben will kann bleiben.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 06.März 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Modernste Technik und Büroausstattung vorhanden...

Vorgesetztenverhalten

Für mich tadellos, ich werde in Entscheidungen eingebunden, meine Meinung und Erfahrung zählt hier...

Kollegenzusammenhalt

Sehr gut... Es werden sogar Veranstaltungen nach der Arbeit wahrgenommen...

Interessante Aufgaben

Vielfältig, interessant, herausfordernd, verantwortungsvoll...

Kommunikation

Schon ganz gut, ist allerdings ausbaufähig...

Gleichberechtigung

Unsere GF, HR, Legal werden von Frauen geführt

Umgang mit älteren Kollegen

Ihre Erfahrung und Meinung zählt hier...

Karriere / Weiterbildung

Die eines Großkonzern üblichen mit einer angeschlossenen Akademie...

Gehalt / Sozialleistungen

Sind gegeben, da ist noch Luft nach oben... Gehalt passt mal mehr, mal weniger...

Arbeitsbedingungen

Tolles Umfeld, Büromöbel und Licht auf dem neuesten Stand...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Die in einem Großkonzern üblichen

Work-Life-Balance

Auf einem sehr guten Weg...

Image

Da wir eine Auskunftei sind und wohl auch schon mal negative Daten ausgegeben haben, wohl eher negativ...

Verbesserungsvorschläge

  • Etwas mehr an Work-Life-Balance arbeiten, Obst und Getränke zur Verfügung stellen

Pro

Standort, mit einbeziehen, ernst genommen zu werden..

Contra

Noch nichts..

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Arbeitsatmosphäre

Seit der Übernahme von CRIF Italien mit einer neuen Geschäftsführung kommt nur noch Druck von oben. Lob gibt es nicht. Selbst bei überdurchschnittlicher Leistung wird noch gemeckert.

Vorgesetztenverhalten

Einige Teamleiter stehen voll hinter ihrem Team, was sich dann aber wieder negativ auf den Teamleiter auswirkt. Von ganz "Oben" gibt es nur Druck, nur wer schweigt kommt weiter, konstruktive Kritik ist nicht gewünscht.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen halten gut zusammen, jedoch wird dies gar nicht so gerne gesehen.

Interessante Aufgaben

Leider nicht

Kommunikation

Kommunikation bedeutet miteinander zu reden, nicht übereinander. Unwichtige Informationen kommen schnell an, wichtige Informationen erhält man auf den letzten Drücker oder gar nicht.

Karriere / Weiterbildung

Wurde nicht angeboten, hätte sich eh nicht rentiert, da du für bessere Leistung nicht mehr Gehalt bekommen hast.

Gehalt / Sozialleistungen

Mindestlohn, viele Kolleginnen und Kollegen hatten einen Nebenjob um überhaupt über die Runden zu kommen, Sozialleistungen gab es nicht, zumindest nicht in den Recherchezentren.

Arbeitsbedingungen

Der Arbeitsplatz war standardmäßig ausgestattet. Für alles andere benötigte man ein ärztliches Attest. Im Winter war es in den Büro`s sehr frisch, einige Kolleginnen und Kollegen sassen zeitweise mit Jacke und Decke am Arbeitsplatz.

Work-Life-Balance

Bis letztes Jahr noch ganz gut, man hat in den einzelnen Abteilungen versucht die Bedürfnisse jedes Einzelnen zu berücksichtigen. Seit letztem Jahr geht die Urlaubsplanung über alle Recherchezentren. Kaos pur und nur unzufriedene Kollegen war die Folge.

Verbesserungsvorschläge

  • Bitte denkt um !!!!!!!

Pro

Gehalt wurde pünktlich gezahlt.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion
  • 01.Feb. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Der Change-Prozess seit der Übernahme 2016 durch die italienische CRIF-Gruppe belastet zunehmend das Miteinander. Der Krankenstand ist m.E. extrem hoch.

Vorgesetztenverhalten

Da wird auch schon mal mit Arbeitsplatzverlust gedroht.

Kollegenzusammenhalt

Ist bedingt vorhanden - aber von den Vorgesetzten nicht immer gerne gesehen.

Interessante Aufgaben

Werden weniger. Das Korsett wird immer enger.

Kommunikation

Findet nur gefiltert statt. Das große Ganze wird dadurch schnell aus den Augen verloren.

Gleichberechtigung

ist in dem Unternehmen weder positiv noch negativ zu bewerten.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden schnell durch junge (billigere?) Talente ersetzt. Die Fluktuation ist enorm. Fast täglich darfst Du E-Mails lesen, wer neu an Bord ist und wer das Unternehmen mehr oder weniger freiwillig verlassen hat

Karriere / Weiterbildung

Chancen sehe ich nur im Konzern, gute Englisch- und Italienischkenntisse vorausgesetzt.

Gehalt / Sozialleistungen

Ist deutlich unter dem Branchendurchschnitt. Es gibt Mitarbeiter, die jobben nebenbei in einer Gaststätte o.ä., um über die Runden zu kommen.

Arbeitsbedingungen

Hängt davon ab, an welchem Standort Du arbeitest. "Geld" wird gerne als Begründung angeführt, warum die Bedinungen so sind, wie sie sind. Obwohl der CRIF-Konzern als Ganzes keine Geldsorgen hat, wird CRIF Bürgel Deutschland im Managment wohl eher als Kostenfaktor denn als Bereicherung wahrgenommen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kann ich nicht einschätzen. Der Konzern fördert das ein oder andere soziale Projekt.

Work-Life-Balance

Du wirst am Ergebnis gemessen - auch wenn es keine Basis gibt, dies zu erreichen. Kompensation, wenn überhaupt, nur über unbezahlte Mehrarbeit möglich.

Image

Das Image war schon vor der Übernahme durch CRIF nicht besonders, ist aber jetzt, trotz der Versuche der Kommunikationsabteilung, am Markt ganz dahin.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Kunde kommt im Organigramm nicht vor - warum nicht? Das Management muss den Kunden in den Fokus nehmen anstatt mit Gewalt die eigene Sichtweise zu verkaufen.

Pro

Pünktliche Gehaltszahlung - das wars auch schon.

Contra

Fehlende Kommunikationsbereitschaft. Es werden lediglich Ansagen gemacht, wie etwas zu funktionieren hat. Dabei haben gerade die langjährigen Mitarbeiter jede Menge know-how, die das Unternehmen nach vorne bringen können.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Parkplatz wird geboten
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 22.Jan. 2019 (Geändert am 28.Jan. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Teams verhältnismäßig gutes Zusammenarbeiten. Aber das ist es schon.
Durch enormen Druck von Oben bzw. Ignoranz der Geschäftsleitung gegenüber den Untergebenen fühlt man sich alleingelassen und ausgenützt

Vorgesetztenverhalten

Der von ganz oben gegeben Druck war enorm. Es wurden Vorgaben gemacht, die nicht umzusetzen waren, was sich eindeutig auf die Qualität des Produktes auswirkt. Der GF war nie das Wohl der Mitarbeiter wichtig, nur die Zahlen. Wer von den Mitarbeitern wegen des enormen Stresses auf der Strecke blieb....Shit happend.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams super zusammenhalt. Eher ein gegeneinander bei den Bürgelpartner oder innerhalb der verschiedenen Recherchezentren.

Interessante Aufgaben

Kein großes Mitspracherecht. Die Erfahrung der alteingesessenen Hasen war nicht gefragt. Die Theoretiker haben das Sagen und wundern sich dann, wenn nichts mehr klappt

Kommunikation

Ich sage nur "wir haben keine Zeit", das war das was wir ständig von Italien zu hören bekamen um uns anzutreiben. Unternehmen bezeichnet sich als "gläsern". Leider nur da wo es der GL von Vorteil ist. Schließungen von Niederlassungen werden per Videokonferenz den Teamleitern mitgeteilt. GL dachte nicht einmal daran, die Mitarbeiter persönlich, postalisch oder per Mail über deren bevorstehende Kündigung zu informieren

Gleichberechtigung

Innerhalb unserer NL hatten auch Frauen Chancen aufzusteigen (innerhalb der NL), ob Bezahlung gerecht war kann ich nicht sagen, da über Gehälter nicht geredet werden durfte. Aber hinter vorgehaltener Hand wurde darüber gemunkelt, dass Männer höher entlohnt werden

Umgang mit älteren Kollegen

Es wurden älter Mitarbeiter eingestellt, meist Langzeitarbeitslose die froh waren überhaupt noch Arbeit zu bekommen und deshalb mit Mindestlohn zufrieden waren. Interene Emailsprache Englisch und Italienisch. Ältere Mitarbeiter, die der englischen Sprache nicht ganz so mächtig sind, ganz zu Schweigen von italienisch, müssen sich die Emails selber irgendwie mit einem Programm übersetzten.

Karriere / Weiterbildung

für Normalo keine Chance auf Weiterbildung. Sollten z.B. Telefonschulungen stattfinden. Warte nach Jahren heute noch drauf. Englischkurse nur ab Mitarbeiterstufe "Teamleitung" und das auch nur pro Forma.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist bei den Neueinstellungen sehr niedrig. Mitarbeiter mit älterne Verträgen werden für gleiche Arbeit unterschiedlich entlohnt, da Gehalt verhandlungssache war. Wer sich nicht gut verkaufen kann, hat Pech. Das gleiche gilt für Gehaltserhöhungen, wenn überhaupt, dann minimalistisch. Sozialleistung nur für die mit Altverträgen. Kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld, keine Fahrkostenzuschüsse oder vermögenswirksamen Leistungen

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplatz minimal ausgestattet. Arbeiten mit 2 Bildschirmen. Hier musste man kämpfen um 2 gleiche Bildschirme zu bekommen. Lange Zeit mit unterschiedlich großen Bildschirmen gearbeitet. Arbeitsprogramm langsam und oft Ausfälle. Auf Person optimierte Arbeitsplätze (Stuhl, Schreibtisch, Ergonomische Mäuse) erst auf ärztliches Attest.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt- und Sozialbewusstsein ist mir hier nicht aufgefallen

Work-Life-Balance

Hier wieder durch Teamleitung versuch allen in Sache Urlaub gerecht zu werden, was oft schwierig wurde, da man sogar Niederlassungsübergreifend Urlaubsabsprachen treffen sollte. Durch Gleitzeit war variable Zeiteinteilung möglich

Image

Die Mitarbeiter stehen mittlerweile nicht mehr hinter der Firma. Wer hier die Firma postitiv bewertet ist definitiv aus der obern Gehaltsklasse.

Verbesserungsvorschläge

  • Sollten den Umgang mit den Mitarbeitern überdenken. Jeder einzelne Mitarbeiter ist das Aushängeschild des Unternehmens. Nur zufriedene Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter und bringen die gewünschte Leistung. Nicht nur fordern sondern auch mal anerkennen was die Mitarbeiter in den einzelnen Abteilungen leisten, auch in den NL

Pro

Eigentlich gar nichts mehr. Schade nach so vielen Jahren

Contra

die Bezahlung steht nicht im Verhältnis zu den Anforderungen an die Mitarbeiter. Es besteht eine sehr hohe Erwartungshaltung von Seiten der Firmenleitung, aber die Motivation bei den Mitarbeitern gleich null. Die Mitarbeiter lässt man nach meiner Ansicht mit den Problemen allein, bzw. macht diese sogar verantwortlich dafür (es wird nicht produktiv genug gearbeitet)

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten
  • Firma
    CRIF Bürgel GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in