Workplace insights that matter.

Login
Deutsche Post Adress GmbH & Co. KG Logo

Deutsche Post Adress GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Schlechte Führungskräfte bekommen auch diese einstmals tolle Firma kaputt!

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Deutsche Post Adress GmbH & Co. KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Anbindung an die Mütter gewährt viele Vorteile, die ein Unternehmen unserer Größe sonst nicht bieten könnte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Politik, Vorgesetztenverhalten, siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Sagt nicht immer nur "Post Adress Familie", sondern lebt es doch auch mal. Viele von uns sind schon Jahre lang dabei und wissen noch, was "Post Adress Familie" bedeuten kann. Mittlerweile ist der Begriff nur noch hohl.
Die Menschlichkeit ist hier längst verloren gegangen.
Dies hat meiner Meinung nach vor allem mit den Führungskräften zu tun.
So vieles ist hier Politik und Ränkespiel geworden.

Arbeitsatmosphäre

Früher herrschte hier ein super Arbeitsklima. Mittlerweile arbeiten die Abteilungen gegeneinander. Von oben wird sehr viel Druck an die Mitarbeiter weitergegeben.

Kommunikation

Die Führungsetage versucht den Eindruck zu erwecken, offen zu kommunizieren. Sei es durch die stattfindenden Strategiedialoge, auf denen wir Mitarbeiter informiert werden, oder durch Emails.
Die Frequenz ist gut. Der Inhalt meist zu wenig. Es wird zu wenig in der Tiefe kommuniziert, manche Themen auch bewusst ausgespart. Der "dumme" Mitarbeiter wird klein gehalten.

Die Kommunikation unter den Abteilungen ist, was den Flurfunk betrifft, sehr gut. Fachlich relevante Themen werden wenig ausgetauscht, sodass es schwer ist, Hand in Hand zu arbeiten.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind top!
Natürlich gibt es auch hier den einen oder anderen Querulanten, aber wo ist das nicht so.

Work-Life-Balance

Zeiterfassung, Überstundenkonto, Abbau der Überstunden...
Da gibt es kaum etwas zu verbessern, außer die Kernarbeitszeiten... Wo gibt es so etwas heute noch?

Vorgesetztenverhalten

Schlecht, schlechter, Post Adress.
Wer hier Führungskraft werden will, muss weder fachlich kompetent sein (denn das ist hier so gut wie keine Führungskraft) noch Führungsqualitäten mitbringen (besitzt hier auch niemand).
Das führt dazu, dass wirklicher Rat bei meinem Vorgesetzten nicht zu holen ist. Auch braucht man nicht auf Unterstützung hoffen, wenn man auf Dinge pocht, die einem rechtlich zu stehen.
Die Firma steht immer an erster Stelle. Der Arbeitnehmer an Letzter.
Niemand hat hier das Rückgrat, sich vor seine Mitarbeiter zu stellen. Da wird Druck einfach durchgegeben.
Wir alle sind nur Humankapital, und gerade das merkt man hier sehr deutlich, wenn es hart auf hart kommt. Die Führungsebene versucht dies natürlich zu vertuschen, vor allem in dem sie den früher wirklich geltenden Begriff "Post Adress Familie" überstrapaziert.
Aber am Ende des Tages sind wir eben doch nur Humankapital, nicht Menschen mit Werten und Gefühlen. Die Würde des Post Adress Mitarbeiter ist nicht unantastbar.

Interessante Aufgaben

Das liegt natürlich in der eigenen Hand, wie engagiert man nach interessanten Aufgaben sucht.
Aber Post Adress ist schon ein sehr kleines Unternehmen, dazu auch noch nur Dienstleister.
Da gibt es einfach viel spannendere Unternehmen.

Arbeitsbedingungen

Die technische Arbeitsplatzausstattung ist okay, aber auch hier könnte man weiter sein.
Die Büroräume sind sehr angenehm. Schöne Möbel, Pflanzen...
Die kostenfreien Parkplätze sind direkt vor der Tür.

Gehalt/Sozialleistungen

Wie gesagt, Post Adress ist Dienstleister (da wird ja sowieso schlecht bezahlt) und hat zudem noch zwei Mütter, die natürlich auch noch gefüttert werden wollen.
Das Gehalt ist dementsprechend niedrig.

Dafür gibt es Essensgutscheine, immer pünktliches Gehalt und einen kleinen Zuschuss zur Betrieblichen Altersvorsorge, die hier vollkommen frei gewählt werden kann.

Image

Die Produkte sind halt einfach nichts, womit man sich identifizieren kann.
Skandale, wie das Datenleck 2017, bei dem Adressdaten öffentlich zugänglich im Netz waren, macht es nicht leicht, diesem Arbeitgeber zu vertrauen.

Karriere/Weiterbildung

Post Adress ist vergleichsweise klein. Da fällt es schwer, Karriere zu machen, da einfach wenig zu besetzende Stellen da sind.
Einzig die Geschäftsführer wurden im Laufe der Jahre vergleichsweise häufig ausgetauscht.

Die Entwicklungsmöglichkeiten sind hier schon allein aufgrund der Unternehmensgröße beschränkt.

Arbeitgeber-Kommentar

Matthias BornerLeitung Unternehmenskommunikation

Vielen Dank für deine offene, deutliche Kritik. Ja, es ist richtig: In einem mittelständischen Unternehmen mit gerade einmal 100 Mitarbeitern ergibt sich nicht in jedem Fall und vor allem nicht zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit, eine vertikale Karriere zu starten (wenngleich es viele Beispiele für Kolleginnen und Kollegen gibt, die sich in Führungspositionen entwickeln konnten, und wir immer versuchen, zumindest eine horizontale Entwicklung zu ermöglichen). Und ja, „früher“, als wir 20 oder 50 Kolleginnen und Kollegen zählten, mag das „Familiengefühl“ noch öfter spürbar gewesen sein – wobei ein solches Gefühl ja niemand von oben verordnet, sondern durch das Miteinander in und zwischen den Teams entsteht, also jede und jeder daran mitwirken kann.

Und ja, auch das stimmt: Es gab in der Vergangenheit eine Datenpanne, zwar von einem Dienstleister verschuldet, aber von uns zu verantworten. Wer den Vorfall mit uns durchlitten hat, weiß aber auch, welch umfangreiche Maßnahmen wir umgesetzt haben, um eine Wiederholung auszuschließen. Alle für Datenschutzfragen verantwortliche Stellen – intern bei unseren Konzernmüttern, extern bei den Behörden – haben uns diesbezüglich vorbildliche Arbeit attestiert, auch und besonders in der Information der Betroffenen. Wir durften in den letzten Jahren die Erfahrung machen, dass sich unsere Anstrengungen und Investitionen in die IT-Sicherheit durch einen hohen Grad an Vertrauen – unserer Kunden, unserer Partner, der Verbraucher – ausgezahlt hat.

Zudem empfindest du all unsere Führungskräfte als „inkompetent“ und „ohne Führungsqualitäten“. Nun haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit die Möglichkeit, sich kritisch zum Verhalten ihrer Vorgesetzten zu äußern – persönlich in direkten Gesprächen mit den Führungskräften und dem Betriebsrat sowie anonym in der jährlichen Vorgesetzten-Beurteilung und in der jährlichen Mitarbeiterbefragung. Die Ergebnisse spiegeln uns, dass die allermeisten Kolleginnen und Kollegen sehr zufrieden mit der Führungsarbeit ihrer Vorgesetzten und der Geschäftsführung sind. Und sie zeigen uns auch, dass die überwältigende Mehrheit sich eben nicht als „Humankapital“ fühlt, sondern sich von ihrem Vorgesetzten mit Respekt behandelt sieht und sich in hohem Maße mit ihrem Unternehmen identifiziert.

Am meisten schmerzt ein Vorwurf wie der, es sei die „Menschlichkeit verloren gegangen“. Dies ist zunächst einmal eine persönliche Empfindung, die man schwerlich mit Zahlen widerlegen kann. Doch wenn wir das Miteinander bei Post Adress reflektieren, haben wir sofort viele Situationen vor Augen, die uns anderes glauben lassen. Wie z. B. bei uns Kollegen im Fall von Erkrankungen und persönlichen Schicksalsschlägen von Führungskräften und Teammitgliedern unterstützt und begleitet werden. Oder wie respektvoll und wertschätzend wir im Rahmen unseres Projekts „Talentorientierte Zusammenarbeit“ miteinander umgehen. Wie viele soziale und Umweltaktionen unsere Teams auf die Beine stellen und dabei von der Firma unterstützt werden. Und wie viele Termine für gemeinsame Mittagessen, Sportveranstaltungen oder Teamtage angeboten und von der Belegschaft angenommen werden. All das zeugt unserer Ansicht nach von einem Betriebsklima, das wir im Vergleich mit anderen Unternehmen, soweit uns dies möglich ist, als überdurchschnittlich gut einschätzen.

Was nun? Deine Kritik ist so allumfassend, dass es kaum möglich scheint, deine Zufriedenheit kurzfristig mit einer einzelnen Maßnahme entscheidend zu verbessern, zumal wir einige Punkte unterschiedlich einschätzen. Wir können dich nur motivieren, die Möglichkeiten des Austausches bei Post Adress zu nutzen und uns konkret zu benennen, welche Veränderungen du dir wünschst. Nur so werden wir gemeinsam ausloten können, ob und wie sich in Zukunft eine Zusammenarbeit organisieren lässt, die alle Beteiligten zufriedenstellt.