Workplace insights that matter.

Login
DNV Logo

DNV
Bewertungen

134 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

134 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

43 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 57 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von DNV ĂŒber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Stetiger Abstieg des Standortes Deutschland

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei DNV GL SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Gleitzeit. Guter Umgang im Team.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig Perspektiven in Hamburg. StÀndige Konsolidierung.

VerbesserungsvorschlÀge

Innovationen und Entwicklung auch außerhalb der Zentrale zulassen und fördern.

ArbeitsatmosphÀre

Im Team in der Regel gut.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

TschĂŒĂŸ GL - Schade & Traurig! Heute verschwindet der Germanische Lloyd endgĂŒltig!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei DNV GL SE in Hamburg gearbeitet.

Image

Der Germanische Lloyd hatte ein sehr gutes Image.


ArbeitsatmosphÀre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Jan DrögemĂŒller, Regional Manager Human Resources
Jan DrögemĂŒllerRegional Manager Human Resources

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

danke fĂŒr Ihre Bewertung. Sie scheinen leider nicht viele positive Erfahrungen in Ihrer Zeit bei DNV gemacht zu haben. Das empfinde ich als sehr schade. Es ist fĂŒr mich an dieser Stelle natĂŒrlich immer etwas schwierig, genauer auf einzelne Punkte einzugehen und konkrete Hinweise fĂŒr Verbesserungen zu entnehmen, wenn Bewertungen nicht weiter ausgefĂŒhrt sind. Gerne will ich es aber versuchen.

Hauptgrund fĂŒr Ihre Unzufriedenheit scheint unsere Umfirmierung von „DNV·GL“ zu „DNV“ zu sein. Ich kann gut nachvollziehen, dass einige Kollegen ĂŒber das Wegfallen des „Germanischen Lloyd“ in unserem Namen ehrlich betrĂŒbt sind. Immerhin verbinden viele mit dem „Germanischen Lloyd“ eine langjĂ€hrige, erfolgreiche und stolze Tradition. Diese Historie wird aber nicht einfach verschwinden, wenn zwei Buchstaben in unserem Firmennamen fehlen. Diese Historie trĂ€gt nach wie vor zum Erfolg unseres gesamten Unternehmen bei und unsere hervorragenden Experten, Kollegen und Mitarbeiter leisten bei „DNV“ genau so gute Arbeit, wie sie es bei „DNV GL“ und davor beim „Germanischen Lloyd“ getan haben. Der Merger beider Firmen ist immerhin schon acht Jahre her.

Wir wachsen als Unternehmen aber stetig weiter – auch global. Somit wird es immer wichtiger, genau auf die WĂŒnsche unserer internationalen Kunden zu hören. FĂŒr eine Marke ist ein Firmenname mit fĂŒnf Konsonanten an dieser Stelle einfach wenig hilfreich und erschwert uns den Wiedererkennungswert.

Unsere Strategie bis 2025 ist auf starkes Wachstum ausgelegt. Hierbei spielt eine starke und leicht zu identifizierende Marke eine große Rolle. Aus diesem Grund hat man sich zur Umfirmierung zu „DNV“ zum 01.03.2021 entschieden, um unsere unterschiedlichen Firmenbereiche – die ja neben dem Maritimen Bereich auch Energiesysteme sowie weitere Serviceangebote im Bereich Assurance und Risk Management umfassen – noch enger miteinander zu verzahnen.

Ein wehmĂŒtiger Blick zurĂŒck ist bei VerĂ€nderungen absolut nachvollziehbar, aber eine stetige AnpassungsfĂ€higkeit ist fĂŒr Unternehmen sehr wichtig und wir möchten allen voran fĂŒr zukĂŒnftige Herausforderungen gut aufgestellt sein.

Gerne können wir diese Themen in einem persönlichen Dialog weiter besprechen.

Melden Sie sich hierzu doch bei mir. Telefonisch unter 040.36149.3796 oder per email jan.droegemueller@dnv.com

Trau schau wem

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei DNV Germany GmbH in Essen gearbeitet.

VerbesserungsvorschlÀge

Nachhaltigkeit nicht nur proklamieren


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

DNV GL SE in Hamburg - unklare Zukunft

4,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DNV GL SE in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Kollegenzusammenhalt stimmt bei uns.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

StÀndiges Outsourcing schwÀcht das Vertrauen in den Arbeitgeber massiv.

VerbesserungsvorschlÀge

Es werden immer mehr Aufgaben und Stellen an das Shared Service Center in Polen verlagert. Das sollte ĂŒberdacht werden, aber das lokale Management hat kein wirkliches Mitspracherecht.


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Spannende Projekte, tolle Kollegen, schlechte Administration, unfÀhiges Management

3,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DNV GL-Energy in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorsichtsmassnahmen in der Corona-Krise sind vorbildlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Management baut Druck auf (normal), trÀgt aber wenig zur strategischen Ausrichtung bei; Business Development und Marketing sind desaströs

VerbesserungsvorschlÀge

Beratungsdienstleistungen sollten global von Managern aus der Beratungsbranche gefĂŒhrt werden, Vermischung mit anderen Konzernteilen fĂŒhrt zu großen Problemen

ArbeitsatmosphÀre

zuletzt nicht mehr gut

Image

Firma hat Branding Probleme, arbeitet aber daran

Work-Life-Balance

Hohe Anforderungen an die Mitarbeiter

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Firma stellt hohe Umwelt- und Sozialstandards in den Mittelpunkt

Kollegenzusammenhalt

Zusammenarbeit ist großartig

Umgang mit Àlteren Kollegen

Von Seiten der Kollegen prima, von Seiten des Managements unterschiedlich

Vorgesetztenverhalten

UmgÀnglich, aber ohne Struktur und Vision

Arbeitsbedingungen

Rahmenbedingungen (BĂŒro, Homeoffice) in Ordnung, Arbeitszeiten sind fordernd

Kommunikation

Kommunikation des Managements beschrĂ€nkt sich auf unglaubwĂŒrdige Durchhalteparolen

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt unterhalb des Branchenstandards

Gleichberechtigung

keine negativen Erlebnisse, aber ich bin mÀnnlich und kann es nicht ganz genau bewerten

Interessante Aufgaben

Hochinteressante Projekte, guter Kundenkontakt & hohe Kundenzufriedenheit

Trau schau wem . Viel versprochen wenig gehalten.

1,7
Nicht empfohlen
Ex-FĂŒhrungskraft / ManagementHat bei dnvgl zertifizierung germany in Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Home Office Möglichkeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Personalpolitik, Umgang mit Mitarbeitern, Förderung der Mitarbeiter quasi 0
Das Management kennt keine unternehmerische Philosophie, eher nur eigennĂŒtzigen kurzfristigen Aktionismus zur Selbstverwirklichung und ereichen von persönlichen Zielen. So macht man ein Unternehmen schwach.

VerbesserungsvorschlÀge

Personalentwicklung / Bindung an das Unternehmen, Motivation und FĂŒhrung, Perspektiven geben.
In Ausbildung , Weiterbildung investieren und nicht nur den Markt abgrasen nach fire and hire MentalitÀt.

ArbeitsatmosphÀre

Bei Kunden immer gut

Image

Nicht wirklich so bekannt wie andere namhafte PrĂŒf- und Zertifizierungsgesellschaften
GL hatte einen guten Ruf bei Branchen- Insidern. Durch den Merger ist das aber Geschichte.

Karriere/Weiterbildung

Z.B. notwendiges Weiterqualifizieren auch in sich sehr nahe liegende artgleiche Zertifizierungsstandards wird nicht praktiziert. Es ist einfacher bei Bedarf die Personen auszutauschen mit genau der passenden Qualifikation .

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Fire & Hire ñ

Umgang mit Àlteren Kollegen

Wer nach Jahrzehnten richtig krank wird ist raus.
LangjĂ€hrigen Festangestellten wurde z.B. ein Freelancer Vertrag geboten mit zu wenig Potenzial zum Überleben

Vorgesetztenverhalten

Keine UnterstĂŒtzung ist durch Vorgesetzte zu erwarten, eher Blockaden, daher auch keine Entwicklungsmöglichkeiten. Vorgesetzte bis zur höchsten Ebene sind freundlich und smart entscheiden aber selbst sehr wenig und haben kaum Vollmachten bzw. keine Handlungsvollmacht und auch keine Entscheidungskompetenzen. Sie mĂŒssen sich dem global ĂŒbergeordneten Management stets unterordnen und permanent Erfolg reporten . Strategische Entscheidungen werden nicht in Deutschland getroffen.
Hier herrscht Kadavergehorsam.

Kommunikation

FÀllt mangels Zeit meist aus. Termine zwecks Abstimmung zu wichtigen geplanten AktivitÀten werden nicht einhehalten bzw abgewendet. Du zÀhlst hier nichts.

Gleichberechtigung

Frauenquote ist im mittleren Management relativ hoch, ganz oben aber eher nicht

Interessante Aufgaben

Schon, aber keine UnterstĂŒtzung bei der Umsetzung der Projekte


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Ulrike MehnerHR Advisor

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Danke fĂŒr Ihre Bewertung. Auch wenn wir in Ihrer Beurteilung leider nicht gut abschneiden, sehen wir offenes Feedback auch immer als Chance, uns noch weiter zu verbessern.

Leider scheinen Sie unser Unternehmen in keinem positiven VerhĂ€ltnis zu verlassen. Das empfinde ich als Ă€ußerst bedauerlich, da es immer sehr schade ist, wenn ein ArbeitsverhĂ€ltnis mit einem bitteren Nachgeschmack endet.

Hauptgrund fĂŒr Ihre Unzufriedenheit scheint die von Ihnen als mangelhaft empfundene Mitarbeiterförderung zu sein. Sie beschreiben Ihre Vorgesetzten zwar als freundlich und umsichtig, scheinen allerdings wenig Möglichkeiten fĂŒr sich gesehen zu haben, sich in unserem Unternehmen weiter zu entwickeln. Auch das empfinde ich als sehr bedauerlich, da unsere Unternehmensphilosophie klar darauf ausgerichtet ist, Mitarbeiter immer weiter zu fördern und unser ZertifizierungsgeschĂ€ft letztendlich auch von der Erfahrung langjĂ€hriger Mitarbeiter profitiert. Deshalb bieten wir unter anderem auch ĂŒber unsere MyLearning Plattform stetig weiterfĂŒhrende Trainings und Kursangebote in Deutschland und auch an unseren internationalen Standorten an.

Ebenso ist uns die Gesundheit unserer Mitarbeiter ein extrem großes Anliegen. Mir ist kein Vorfall bekannt, bei dem ein Mitarbeiter nach langjĂ€hriger Krankheit aus seiner TĂ€tigkeit gedrĂ€ngt wurde. Ganz im Gegenteil. Wir bieten in unseren firmeneigenen Gesundheitspaketen nicht nur kostenlose Beratung bei unserem Firmenarzt an, sondern zusĂ€tzlich auch einen vom Unternehmen freiwillig geleisteten Zuschuss zum Krankentagegeld und unterstĂŒtzen Mitarbeiter in und auch nach einer Langzeiterkrankung.

Gerne wĂŒsste ich, was bei Ihnen genau zu den bestehenden Unzufriedenheiten gefĂŒhrt hat, um fĂŒr unsere Kollegen auch zukĂŒnftig positive VerĂ€nderungen vorantreiben zu können.

Ich wĂŒrde mich freuen, wenn wir dies in einem persönlichen Dialog diskutieren könnten. Melden Sie sich hierzu gerne bei mir. Sie erreichen mich telefonisch unter 040 361495618 oder per E-mail unter ulrike.mehner@dnvgl.com

COVID-19 Management

4,2
Empfohlen
FĂŒhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DNV GL Business Assurance Zertifizierung & Umweltgutachter GmbH in Essen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr gute und schnelle Reaktion auf COVID-19!!!!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

BĂŒro in Essen immer noch nicht verbessert.

Arbeitsbedingungen

Das BĂŒro in Essen entspricht nicht mehr dem Stand der Technik.


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Familienfreundlichkeit gross geschrieben.

5,0
Empfohlen
FĂŒhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DNV GL - Energy in Dresden gearbeitet.

WofĂŒr möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

FĂŒr Eltern wurde das Gleitzeitkonto ins negative unbegrenzt, wenn es trotz homeoffice und flexiblen Arbeitszeiten nicht möglich war, die Arbeitszeit zu schaffen.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Es gibt nichts zu bemÀngeln.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstĂŒtzen?

Alles lief gut.


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Schon ziemlich cool...

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DNV GL SE in Hamburg gearbeitet.

WofĂŒr möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Offene Kommunikation und regelmĂ€ĂŸige Anpassung der relevanten Maßnahmen, sehr flexible Auslegung der Möglichkeiten fĂŒr Home-Office, hohes Schutz-Potential im Arbeitsbereich

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

FĂ€llt mir momentan nichts ein....

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstĂŒtzen?

Derzeit kein Grund zum Meckern.

ArbeitsatmosphÀre

In einem Unternehmen dieser GrĂ¶ĂŸe und Themenvielfalt ist es immer eine ganz subjektive und auf den Einzelnen zugeschnittene Bewertung.

Image

Vom Grundsatz her MarktfĂŒhrer - ein Verlust an lokaler (deutscher) Kundschaft ist nicht zwingend ein Maßstab - wenn man sich mit den Details und Ursachen auseinandersetzt. Die Definition von IMAGE ist erfahrungsgemĂ€ĂŸ auch sehr persönlich behaftet..

Work-Life-Balance

Aus meiner Sicht mit elektronischer Zeiterfassung und entsprechenden BV (gut funktionierender Betriebsrat) gut aufgestellt. Die bei den Bewertungen oft gescholtene Norweger-Bevorzugung wird hier komplett weggelassen - in diesem Punkt machen uns die Kollegen in Norwegen noch etwas vor...

Karriere/Weiterbildung

Persönliche Weiterbildungsideen und Unternehmensziele mĂŒssen immer irgendwie zusammenpassen - bei mehreren 100 Mitarbeitern kann nicht davon ausgegangen werden, dass jeder die nĂ€chste Stufe der Hirarchie erklimmt - also immer auch eine Frage der persönlichen Definition von "Karriere". Und nicht jeder, der nach oben will, ist auch dafĂŒr geeignet... Das Unternehmen bietet aber grundsĂ€tzlich eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Weiterbildung - auch gruppeninterne Wechsel (zu entsprechenden Bedingungen) sind möglich - natĂŒrlich immer unter BerĂŒcksichtigung nationaler Arbeitsmarktsituationen...

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt eher im oberen Bereich (bezogen auf die vergleichsrelevante Industrie - insbesondere im maritimen Bereich) - gestĂŒtzte Kantine, Regelungen fĂŒr JubilĂ€en und AnlĂ€sse, HVV-Ticket Zuschuss, Betriebsrenten (klar - abhĂ€ngig vom Eintrittsdatum - wo ist das nicht so????), Firmenevents, Bonus (ja - nicht jede Bonusregelung fĂŒhrt zu 100 % Mitarbeiterzustimmung)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein schon ziemlich hoch - wenn man mal so die Maßnahmen der letzten Jahre berĂŒcksichtigt, sei es die Nutzung von E-Autos in der Firmenflotte, gestĂŒtzte private Maßnahmen zur Klimaverbesserung (Anschaffung von A+++ ElektrogerĂ€ten, Fahrradnutzung, Hausisolierung), Kraftstoff-Verbrauch-Challenge fĂŒr Dienstwagen, HVV Ticket. Sozialbewusstsein - damit kann ich alle Fragen hier positiv oder negativ erschlagen - je nachdem, wo ich den Schwerpunkt legen möchte...

Kollegenzusammenhalt

Habe ich nach mehr als 20 Jahren immer als positiv empfunden - gilt aber immer: nicht jeder Kollege muss dein Freund sein...

Umgang mit Àlteren Kollegen

Immer der Spagat zwischen Erfahrung und Alterprofil einer Firma - wie flexibel sind die Ă€lteren Kollegen, wie gut kommen sie mit den digitalen Herausforderungen der heutigen Zeit zurecht, wie hoch ist ihre Bereitschaft zur Wissensweitergabe - das ist keine so einfache Bewertung. Ich habe - als 55+ - derzeit kein schlechtes GefĂŒhl, was den Umgang mit meinesgleichen anbelangt...

Vorgesetztenverhalten

Direkter Vorgesetzter - oder die Linie hoch? Ist fĂŒr mich kein Grundsatzthema des Arbeitgebers - war alles dabei in der Vergangenheit - von 1-5. Derzeit kein Grund fĂŒr irgendeine Kritik - ist natĂŒrlich sowas von subjektiv...

Arbeitsbedingungen

Modernes GebĂ€ude in interessanter Lage, verkehrsmĂ€ĂŸig ziemlich gut angebunden, nach anfĂ€nglicher Großraum-BĂŒro- Manie wieder kleinere Einheiten - nicht immer Luft/Licht-optimal - aber auch hier - persönliches +/- entscheidend.

Kommunikation

Mit meinen Kollegen und meinem Chef top - ich erwarte aber auch nicht, dass der Vorstand mich zu jeder Entscheidung nach meiner Meinung fragt.

Gleichberechtigung

Das DurchdrĂŒcken einer Frauenquote ist nicht immer sinnvoll - wenn es an qualifizierten Bewerberinnen mangelt - ansonsten keine negativen Erfahrungen. Und - ja- diese Firma ist eine in D registrierte Gesellschaft, deren Gesellschafter/Inhaber in Norwegen sitzen - dass damit bestimmte Management-Belegungen vorprogrammiert sind, ist (fĂŒr mich) logisch...

Interessante Aufgaben

Ich fĂŒr mich ganz klar - weiß aber auch, dass es nicht jeder bei uns so sieht.

Prima Krisenmanagement

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei DNV GL SE in Hamburg gearbeitet.

WofĂŒr möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die in der Vergangenheit viel gescholtene Digitalisierung hat sich in dieser Situation bezahlt gemacht. Guter Umgang mit Kollegen, die im Home Office auch ihre Kinder betreuen mĂŒssen. Man hat wieder das GefĂŒhl, dass alle am gleichen Strang ziehen.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Dazu fÀllt mir aktuell nichts ein

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstĂŒtzen?

Sehr schwer zu sagen. Home Office wurde sehr schnell ermöglicht, das Produktionssystem lÀuft stabil und es gibt tÀgliche Videomeetings mit dem Team und Kollegen


ArbeitsatmosphÀre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit Àlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN