DORNIEDEN Gruppe Logo

DORNIEDEN 
Gruppe
Bewertung

Mehr Schein als sein!

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei VISTA Reihenhaus GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen waren sehr nett und Benefiz waren gut.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führung, Informationsaustausch und völlig veraltete Ansichten das Mitarbeiter unter künstlicherzeugtem Druck besser funktionieren. Unpersönlich

Verbesserungsvorschläge

Die schwache Führung sollte lernen was Führungsqualitäten bedeutet und ganz wichtig, haltet das ein was ihr euch auf die Fahnen schreibt. Irgendwann fällt die Fassade und dann sieht man das ganze Elend.

Arbeitsatmosphäre

Sehr freundlicher Umgangston. Ausnahmen gibt es immer. Es fehlte die Meinungsfreiheit und Unterstützung.

Kommunikation

Viel schlechter konnten wichtige Informationen nicht weitergeleitet werden. 5 wurden gefragt, mind. 4 verschiedene Antworten.

Kollegenzusammenhalt

Der war gut!

Work-Life-Balance

Bei mir sehr positiv!

Vorgesetztenverhalten

Fähnchen im Wind, heute so morgen so. Zusagen wurden nicht eingehalten. Kein Rückgrat und lässt andere Meinungen nicht zu.

Interessante Aufgaben

Es wurde nicht gerne gesehen, wenn man seine eigenen Ideen verfolgt. Es sollte alles so bleiben wie es ist.

Gleichberechtigung

Ich denke wenn jeder sich an die Spielregeln hält, (Mund halten und arbeiten) dann kann jeder weiterkommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gering!

Arbeitsbedingungen

Viele Büros waren zu klein, schlechte IT und Drucker. Sonst ging es.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sehr hoch und wurde auch gut verfolgt.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr fair und gut!

Image

Viele Probleme wurden unter den Teppich gekehrt. Augenwischerrei, viele Blender in Führungspositionen.

Karriere/Weiterbildung

Man wurde weitergebildet, das fand ich gut, aber man durfte es dann nicht anwenden.

Arbeitgeber-Kommentar

Sebastian Duve, Personalleiter
Sebastian DuvePersonalleiter

Liebe/r ehemalige/r Mitarbeiter/in,
vielen Dank für Ihr offenes und detailliertes Feedback.
Offene Kommunikation und die Entwicklung unserer Mitarbeiter sind für uns wichtige Bestandteile der Zusammenarbeit, aus denen sich viele Möglichkeiten für jeden einzelnen ergeben, neue Impulse in den jeweiligen Arbeitsbereich und darüber hinaus einbringen zu können.
Wir bedauern es sehr, dass Sie das Gefühl hatten, sich in unserem Unternehmen nicht entfalten zu können. Ich hätte mich sehr darüber gefreut, wenn Sie vor unserer Trennung das persönliche Gespräch gesucht hätten, möchte Sie aber auch gerne im Nachhinein dazu einladen.

Beste Grüße

Sebastian Duve