Workplace insights that matter.

Login
DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Logo

DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von 
Managementsystemen
Bewertungen

55 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

55 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

26 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 21 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Stelle in der Kundenbetreuung

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei DQS GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

flexible Arbeitszeit, Homeoffice möglich, gute Organisation und Prozesse, Arbeitsplatz


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Wie eine langsame Behörde

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2021 bei DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

wirklich nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe alle o. g. Punkte

Verbesserungsvorschläge

Eine anderer Führungsstil. Einzig die durch Kaputtsparen erzielten Ergebnisse gleichen schlechte Ergebnisse anderer Gesellschaften aus. Das ist wohl noch der einzige Grund, warum die Gesellschafter nicht tätig werden.

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiterbefragung 2021 spricht Bände. Niemand würde uns weiterempfehlen, der obersten Leitung hat man Inkompetenz attestiert, Leistung lohnt sich nicht. Die Lehre: Führungskräfte müssen besser führen und mehr wertschätzen. Wie in einem Land, dass es nicht mehr gibt. Die Oberen feiern den 40. Jahrestag und sich selbst. Wie 1989 gehen aber so viele gerade, entweder kündigen sie oder gehen in Rente. Ganz viel DQS-DNA gibt es 2022 nicht mehr, stattdessen rücken ehemalige Sachbearbeiter und Kundenbetreuer nach, alle durch die Bank keine Kompetenz worum es hier wirklich geht. Hinterfragen Sie beim Vorstellungsgespräch mal wie viele Teamleiter wirklich Ahnung vom Auditieren, der 19011 und vom Markt haben. Die sind alle gut darin Mitarbeiterleitfäden, Formulare und Prozesse unter dem Kopfkissen zu haben. Prioritäten sind laut Intranet Prozesse, Digitalisierung, Vorlaufzeit. Echter Kundenservice? Marktgerecht kalkulieren? Fundierte Einarbeitung? DQS = Behörde, Kundenservice = Verwaltung. Aktuell wird vermehrt Pizza bestellt und im Hof gemeinsam gegessen. Das nennt man besser führen und wertschätzen.

Image

Wie bereits am Anfang erwähnt, spricht die Mitarbeiterbefragung 2021 Bände. Hier spricht niemand mehr gut, das Image ist nur eine Hülle. Ein Dutzend Menschen haben seit Mitte der 90iger das Gesicht, das Image, den Wert der DQS gestaltet, geprägt, erfunden. Die gehen alle demnächst. Es bleiben nur noch Hochglanzbroschüren und die Standardweichspültexte aus den Intros der Stellenanzeigen. Die nächste Generation wird die DQS weiterführen, allerdings zeichnet sich dies mit einem Übergang von einer Audit Company zu einer Behörde zur Sicherstellung korrekt ausgefüllter Formulare bei gleichzeitig überteuerten Tagessätzen zum Wohle der Holding ab. Weil das Image und die Branche Bert-Geschäft so unbekannt sind, fehlt es an Bewerbern und der Markt sei leer. Daher muss das Employer Branding gestärkt werden. Bewerber lesen hier was Sache ist und sehen sich dann die Arbeitsverträge an. Und nur das sind Gründe, warum Menschen gehen und keiner kommen will.

Work-Life-Balance

Nicht existent. Die Pandemie ist nicht die Ursache, sondern hat lediglich diese Kultur von Kaputtsparen und immer mehr durch immer weniger Leute einfach nur beschleunigt an die Oberfläche gespült.

Karriere/Weiterbildung

Es wurden agile Projektschulungen angeboten und eine ganze Reihe wurde bei der DGQ durch die QM-Seminare geschleust. Von Audits haben die dadurch keine Ahnung und agile Methoden und Projekte sind in diesem Unternehmen nicht bis schwer möglich. Hauptsache Maßnahmen verabschieden, damit gesagt werden kann, es wurde was getan. Einige Menschen machen hier Karriere, sie werden Führungskräfte, verbessern sich und hoffentlich auch ihre Abteilungen. Zwei Dinge haben sie gemeinsam: Sie sind relativ jung und vor allem billig! Karriere machen Sie nur, wenn Sie für ein Taschengeld mehr doppelt so viel Arbeit und Verantwortung in Kauf nehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind unterer Durchschnitt. Bitte nicht von Prämie, Urlaubsgeld u. ä. blenden lassen. Das ist nur eine kleine Wiedergutmachung dafür, dass das Ergebnis mit nicht besetzten Stellen so sehr aufpoliert wurde. Es liest sich toll, wenn 1,x Millionen für Prämien in Pandemiezeiten verwendet wurden. Es ist eine Schande, dass dafür der Rest dauerhaft auf 130 % fahren musste, damit in Summe dann 11,x Millionen eingespart wurden.

Kollegenzusammenhalt

Das sind verschiedene Firmen unter einem Dach, auf keinen Fall ein Team. Für den Kundenservice ist jeder neue Kunde aus dem Vertrieb eine Strafe. Für den Vertrieb ist die Preis- und Kalkulationspolitik eine Strafe. Für die Zertifizierungsstelle ist jede Abweichung vom Standardgeschäft eine Strafe, weil der Leitfaden unter dem Kopfkissen an der Stelle nichts sagt. Die Personalabteilung ist komplett ahnungslos, es arbeitet dort kein einziger Personaler! Und das Produktmanagement ist - bis auf sehr wenige Ausnahmen - mit sich selbst, Leitfäden, den Akkreditierern und Audits beschäftigt. Aber wehe Kollegen rund um den Kunden benötigen mal Support. Ja und in Pandemiezeiten arbeiten 3 (!) Personen an einem Empfang, der nie Besuch empfängt, nur Bewerber und den Paketleute, während aus anderen Abteilungen Kollegen im Kundenservice aushelfen müssen. Und Marketing hat mit dem operativen Geschäft und sage und schreibe einem Dutzend Mitarbeitern nichts zu tun. Eine Ursache warum Kollegen kündigen und es an gescheiten Bewerbern fehlt.

Vorgesetztenverhalten

Ich wurde noch nie so mies behandelt wie in den letzten 3 Jahren. Der wirklich sehr respektlose Führungsstil ist die einzige Ursache für die hohe Fluktuation und die vielen schlechten Bewertungen hier. Es wird strikt nach Kennzahlen geführt und bewertet, nur Listen und Dashboards. So kann jeder führen, ein gutes Unternehmen macht das jedoch anders.

Arbeitsbedingungen

Sehr laut, wenn viele Menschen im Büro sind. Anordnung und Konzept der Arbeitsplätze leider sehr stressförderlich.

Kommunikation

Davon gibt es reichlich, aber auch wie wie es mal in einem Land, dass es ist nicht mehr gibt, zuging. Es gibt eine Art Zensurstelle, die Intranet-News schreibt, wirklich zu jedem Mist. Kann denn sonst niemand schreiben? Sind wir denn alle Legastheniker?

Gleichberechtigung

Geschlecht, Herkunft, Neigung, Glaube etc. hat hier nie eine Rolle gespielt.

Interessante Aufgaben

interessant ja, aber viel zu viele


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Solider Arbeitgeber mit tollen KollegInnen*

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei DQS GmbH in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das jede:r sich einbringen kann. Sehr flexible Arbeitszeiten. Ortsübliche Bezahlung. Jobrad. Jobticket. Vorbildlicher Schutz der Mitarbeitenden seit dem ersten Tag der Covid Situation.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu sehr von der Holding abhängig.

Verbesserungsvorschläge

Lebensarbeitszeitkonto
Altersteilzeit
Mehr Teamevents könnten das Betriebsklima noch weiter Verbessern.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Umsatzdruck der auf die Mitarbeiter weitergegeben wird.

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei DQS Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen mbH, in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Umsatzfokus. Wer das gut findet ist bei DQS richtig.

Work-Life-Balance

Passt, aber kein Benchmark.

Kollegenzusammenhalt

Super Kollegen mit kleinen Ausnahmen!

Vorgesetztenverhalten

Hängt vom konkreten Vorgesetzten ab. Von "sehr gut" bis "mangelhaft" ist alles vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Gute Ausstattung.

Kommunikation

Ok.

Gehalt/Sozialleistungen

Gerade noch Standard.

Gleichberechtigung

Ok.

Interessante Aufgaben

Sehr guter Anspruch bei den Aufgaben.

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Makki, Personalleiterin DQS GmbH
Tanja MakkiPersonalleiterin DQS GmbH

Liebe Ex-Kollegin/Lieber Ex-Kollege,

vielen Dank für Ihre differenzierte Bewertung.

Ich freue mich, dass Sie bei uns offensichtlich sowohl interessante Aufgaben als auch gute Arbeitsbedingungen vorgefunden haben und bedaure, dass Sie mit Ihrem/r Vorgesetzten nicht glücklich waren.
Aus Ihren Ausführungen kann ich leider nicht ersehen, ob Sie hinsichtlich Ihrer Kritikpunkte das Gespräch mit Ihrer Führungskraft oder der Personalleitung suchten. Dieser Schritt kann oft sehr hilfreich sein und eine bessere Zusammenarbeit zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiter/in fördern.

Da wir uns auch als Arbeitgeber kontinuierlich weiterentwickeln möchten, nehme ich Ihre Kritikpunkte gerne auf, und wünsche Ihnen für Ihre persönliche und berufliche Zukunft alles Gute.

Freundliche Grüße
Tanja Makki

Der Schrecken ohne Ende

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei DQS GmbH in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

wenn ich in Ruhe arbeiten kann..... im Homeoffice

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe Bewertungen

Verbesserungsvorschläge

Die Treppe von oben nach unten kehren, wäre schlau und sichtbar. Aber das ist ja ungemütlich und schwierig für diejenigen, die es dann machen müssten. Dort ist auch lange nicht gekehrt worden. Also passiert halt nichts.

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre wäre zuviel Lob

Image

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich....

Karriere/Weiterbildung

kaum Karrieremöglichkeiten - aktuell gar nichts.

Gehalt/Sozialleistungen

mittel

Kollegenzusammenhalt

wer nicht passt, wird ausgegrenzt - jeder ist sich selbst der nächste

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn man lange genug dabei ist, kann man tun und lassen was man will... eher lassen, denn Arbeiten verteilen sich in der Masse eben leichter und die meisten haben ja den berühmten Draht nach "oben", um das zu sanktionieren.

Vorgesetztenverhalten

Willkürlich - solange man tut, was gesagt wird, ist alles super, aber wehe wenn nicht

Arbeitsbedingungen

Büros sind ganz schön.

Kommunikation

Übereinander wird oft gesprochen, um abzulenken von Unzulänglichkeiten

Interessante Aufgaben

eigentlich schon


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Erfahrungen und Wahrnehmungen bezüglich unseres gemeinsamen Arbeitgebers zu teilen. Gerne möchte ich so gut wie möglich auf Ihre Kritikpunkte eingehen.

Unsere Einstellungsquote lag im vergangenen Jahr weit über dem Durchschnitt früherer Jahre und wir konnten viele neue Kolleginnen und Kollegen bei uns willkommen heißen. Ungeachtet dessen ist Ihre Beobachtung natürlich richtig, dass wir noch nicht alle offenen Stellen mit neuen, qualifizierten Kolleginnen und Kollegen besetzt haben. Daran arbeiten wir mit Hochdruck. Zudem werden wir durch Effizienzsteigerungen im Arbeitsprozess (z. B. Einführung neuer Systeme) Freiräume schaffen.

Die Weiterbildung unserer Kolleginnen und Kollegen war und ist für uns ein elementares Thema und wir werden diese auch in diesem Jahr wieder mit einem beträchtlichen Jahresbudget fördern.

Gerade diese Investitionen in die Kompetenz unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Auditoren und Auditorinnen tragen maßgeblich dazu bei, dass sich das Ansehen der DQS insgesamt nochmals verbessert hat. Dies zeigen unsere Kundenbewertungen und sicherlich wissen Sie, dass diese bereits in der Vergangenheit beeindruckend gut waren. Zweifellos haben auch Sie zu diesem tollen Ergebnis beigetragen, weshalb ich es schade fände, wenn Ihre Wahrnehmung hier eine andere wäre.

Was Ihre Erfahrungen zur Kommunikation in der DQS betrifft, darf ich Ihnen versichern, dass wir gerne „über“ Kolleginnen und Kollegen reden – und zwar in unserem Intranet. Wir reden über neue Mitarbeitende, über Erfolge und Werdegänge, über Neuerungen und Veränderungen. Dies tun wir mehr als 200 Mal im Jahr. Aber noch lieber reden wir „mit“ den Kolleginnen und Kollegen: in unseren regelmäßigen „One-to-Ones“, in Teammeetings, in unseren Mitarbeiterversammlungen, bei unseren Festen und jederzeit zwischendurch. Ich kann Sie nur dazu ermutigen, diese Kommunikation aktiv mitzugestalten.

Last but not least freut es mich natürlich sehr zu lesen, dass Sie bei uns in der DQS mit interessanten Aufgaben befasst sind. Ich wünsche mir, dass Sie diese natürlich auch mit Freude und in einem für Sie passenden Umfeld bearbeiten können. Bitte sprechen Sie mich persönlich an, damit wir gemeinsam schauen können, wo es konkret hakt und wie wir nachbessern können.

Beste Grüße

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Erfahrungen bei der Einarbeitung

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei DQS GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt viele hilfsbereite, sozial kompetente Kollegen. Auch aus fachlicher Sicht sind wir sehr gut aufgestellt.

Arbeitsatmosphäre

Sehr nette, hilfsbereite Kollegen, die einem die Einarbeitung sehr erleichtern

Image

Mehr Präsenz geht immer...

Work-Life-Balance

Von Gleitzeitkonto bis Home-Office bestehen viele Möglichkeiten sein Berufs- mit dem Arbeitsleben in Einklang zu bringen

Karriere/Weiterbildung

Gutes internes Weiterbildungsangebot.

Gehalt/Sozialleistungen

Faires Gehalt, gute Sozialleistung wie VL und BAV

Umwelt-/Sozialbewusstsein

E-Fahrzeuge werden langsam in das Flottenportfolio mit aufgenommen. Diesen Trend könnte man weiter verstärken.

Vorgesetztenverhalten

Ich habe sicher einen der besten Vorgesetzten, die man sich vorstellen kann. Wertschätzen, einfühlsam und kompetent.

Arbeitsbedingungen

Diensthandy, Laptop einen ordentlichen Büroarbeitsplatz mit den nötigen Tools.

Interessante Aufgaben

Meine Aufgabengebiete sind vielseitig und man kann sich in diversen Projekten einbringen.


Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,
für Ihr Feedback danke ich Ihnen sehr.
Ich freue mich, dass Sie einen guten Start bei uns hatten und dass wir als Arbeitgeber offensichtlich Ihre Erwartungen erfüllen. Noch dazu in einer Zeit, in der wir mit Rücksicht auf die Gesundheit aller Kolleginnen und Kollegen in wertschätzendem Abstand und meist aus dem Home-Office arbeiten. Solche Rahmenbedingungen sind gerade bei der Einarbeitung neuer Kolleginnen und Kollegen für alle Seiten eine Herausforderung.
Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.
Mit besten Grüßen
Frank Schubert

Es kommt darauf an wo man sich befindet im Unternehmen

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei DQS Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen mbH, in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Arbeitsmittel, Sozialleistungen wie Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld; gelegentlich eine Bonuszahlung, vor Covid 19, Weihnachtsfeier, ggf Sommerfeste (eine Weile her)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die interne Kommunikation, Abteilungsdenken anstatt Prozessdenken, und jede Abteilungsleitung versucht ihr Ding als das Richtige darzustellen

Verbesserungsvorschläge

Was bedeutet Mitarbeiter führen: die Stärken zu stärken und für das Unternehmen einzusetzen. Was bedeutet Kommunikation? Miteinander reden, Mitarbeitern zuhören, Und bei möglichen Engpässen frühzeitig aktiv werden!

Image

für Kunden habe wir in der Regel noch ein sehr gutes Image, intern sollte daran gearbeitet werden. Es wäre schade wenn es kippt

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt kommt pünktlich, Bewertung welche die Höhe einer möglichen Prämie beeinflusst, ist abhängig von der jeweiligen Führungskraft.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kann man nicht sagen, wir verkaufen Dienstleistungen

Kollegenzusammenhalt

Abteilungsabhängig

Umgang mit älteren Kollegen

kann ich nicht wirklich sagen, mit dem Hinweis ob langdienene MA geschätzt und gefördert werden, meiner Meinung nach nicht

Arbeitsbedingungen

sehr gute Arbeitsmittel, Großraumbüros, man sieht seine Kollegen, kleinere Rückzugsorte für konzentriertes Arbeiten wurden geschaffen, Schreibtische verstellbar, also auch rückenfreundlich beim Arbeiten. Das ist super.

Kommunikation

es kommt darauf an, in welcher Abteilung man tätig ist; MA-Versammlungen für die gesamte Belegschaft werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt und MA werden informiert


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Lieber Kollegin/Lieber Kollege,

herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns als Ihren Arbeitgeber zu bewerten und uns dabei zu empfehlen.

Gerne möchte ich auch kurz auf Ihre Kritikpunkte eingehen:
Ja, das Sommerfest wird dieses Jahr wohl Pandemiebedingt nicht stattfinden können. Das holen wir aber gerne im nächsten Jahr nach, denn der kollegiale Zusammenhalt und auch das Feiern von Erfolgen ist uns nach wie vor sehr wichtig. Noch wichtiger ist uns jedoch während dieser besonderen Zeit die Gesundheit und der Schutz unserer Mitarbeiter.

Es freut mich, dass Sie die regelmäßig stattfindenden Mitarbeiterversammlungen positiv erwähnen. Wie Sie wissen, arbeiten wir bereits seit letztem Jahr gemeinsam an der Stärkung der DQS-Kultur. Informationsaustausch und auch Feedbackkultur auf allen Ebenen ist hier natürlich ein wichtiges Element. Daher meine Bitte an Sie: Sprechen Sie bitte mit Ihrer Führungskraft, welche Art/Intensität von Informationen Sie in der täglichen Arbeit vermissen, um ihr die Chance zu geben, den Informationsaustausch zu verbessern. Gerne stehe auch ich Ihnen als vertraulicher Gesprächspartner zur Verfügung – kommen Sie jederzeit auf mich zu!

Ich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.
Mit besten Grüßen

Frank Schubert

Ambitionierte Ziele durch oberflächliche Rhetorik erreichen? DQS als Mitarbeiterkiller 2.0 - an der Realität vorbei!

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei DQS GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

teilweise selbstständig organisierbarer Arbeitsbereich.
DGQ-Bistro (bezuschusst)
Kantine (Kaffee inkl.)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mittelmanagement sorgt für Informationsstau, Austausch zwischen GF und MA Basis bleibt aus.
PERSONAL (Fortbildung, Entwicklung, Freisetzung)
BUCHHALTUNG
Holding in Ihrer Funktion

Verbesserungsvorschläge

Konzentrieren Sie sich auf die Ressource Mensch und System - Sie werden das eine nicht vollständig durch das andere ersetzen können.
- Ergonomie der Systeme, sowie deren Zusammenspiel,
- mit dem Mensch im Vordergrund,
- klare Prozesse und Zuweisungen,
- Prozessorientiertes Handeln statt Kennzahlenraub unter den Abteilungen
- weniger "fürstliches" Abteilungsdenken
schaffen wirkliche Wertschöpfung!
P.S. geben Sie Ihren personalverantwortlichen Managern mehr Handlungsfreiraum, statt Spionageeinsätze.

Arbeitsatmosphäre

KPI´s und Ziele - gibt es, und dann?! Belohnung bleibt aus - keine Motivation zur Mehrleistung. Motivierte werden mit Mehrarbeit belohnt, Nieten in Ruhe gelassen.
Zusätzliche, nicht vergütete Aufgaben durch Umstrukturierung, Vertriebsengagement und Re-Organisation = versteckte Preiserhöhung. Wie gehen die Mitarbeiter damit um:

DIE Ducker: begegnen im Flur mit geneigtem Kopf, einem gequälten Sekundenlächeln, ohne proaktive Gespräche (es könnte gegen sie verwenden werden), in der Hoffnung dass der eigene Job gesichert ist.

DIE Mitläufer (mittleres Management): vorbei an der Realität, verkaufen sie Dir persönliche Beziehung und suggerieren Wohlbefinden - einige schaffen es sogar, für ein paar h - Enttäuschend, denn verschobene, nicht realisierte und realitätsfremde Lösungen tragen nicht zur Entlastung bei.

DIE Meckerer: stellen die gespielte Realität in Frage, suchen nach Antworten und Lösungen - werden als störend und nicht Wertschöpfend gesehen.
-> bis sie resignierend kündigen oder zu Mitläufern mutieren.

Weiterhin ist die Klassen-Trennung zwischen Arbeitsbereichen und den darin beschäftigten Personen spürbar - manche sind gleicher, was schnell spürbar wird..

Image

Brancheninsider kennen die DQS und schätzen den Ruf des Qualitätsführers.
Bewerber bleiben aus..

Work-Life-Balance

Viele Vorteile werden im Portfolio der DQS aufgelistet - diese sind Instrumente, dessen Vorhandensein gut ist, nicht aber über das Jahresgespräch hinaus reicht.
(P.S. in den letzten zwei Jahren wurden sukzessive Leistungen abgebaut: Geburtstagsgeld zur Feier eine(r/s) Kollegin, Jubiläumsgeschenke, etc..)

Motivationsanreize für Leistungsspitzen suchen:
Wird zum Ende eines Jahres die Zielerreichung gemessen, findet der Vorgesetzte bald Ersatzmaße, die der Prämie Ausschüttung im Wege stehen:
- etwaigen Arbeitsabweichungen,
- Interpretationsräume der Zielsetzung,
- "Hörensagen" im Flurfunk
sowie unterjährig veränderte Strategie des oberen Managements, wobei in Mitarbeiterversammlungen höflich um Verständnis gebeten wird ;-(

Karriere/Weiterbildung

.. kann passieren
wird nicht systematisch durch Anreize, Karrierestufen sowie Vorleben gefördert.
"Entwicklungsplan" ist ein Horrorbegriff, den Vorgesetzte meiden..

Gehalt/Sozialleistungen

Eingruppierung in Gehaltsbändern - wobei die Objektivität durch fehlende Liebe zum Detail fehlt (soll der eigene Fall analysiert werden, findet man sich in einer minderen Zuordnung).
Gehaltsanpassungen werden sporadisch und nach intensiven Gesprächen, minder durchgeführt - hier reicht die Handlungskompetenz des direkten Vorgesetzten meist nicht aus..
Inflationsausgleich = Gehaltsanpassung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist vorhanden, wird in der Organisation nicht gefördert

Kollegenzusammenhalt

Kollegen schließen sich zu "Gleichgesinnten" zusammen - Ducker, Mitläufer, Meckerer, um sich gegenseitig zu belehren und aus Mitgefühl!
Sozial? Neue Kollegen werden zu Gleichgesinnten.
Außerhalb der Arbeitszeiten finden so gut wie keine gemeinsamen Aktivitäten statt - Gelitten wird gemeinsam im Job.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden akzeptiert, geschätzt und integrieren den Rest der Mitarbeiter.

Vorgesetztenverhalten

Zunächst offen und Hilfsbereit, oft unverbindlich, in Einzelfällen manipulativ und intregiert.
Immer mit dem Ziel der konformen Zielerreichung nach oben (niedrige Kosten, hohe Erträge), nicht Ressourcenorientiert - hoher Anspruch mit wenig entgegenkommen.
Proaktive Wertschätzung und Entwicklung der Mitarbeiter wird nicht gelebt (werden die wertvollen MA befördert, klafft Personalmangel in der eigenen Abteilung = besser keine Veränderung anstoßen)
Manchmal mit dem richtigen Ohr im Gespräch, oft ohne Ergebnispräsentation..

Arbeitsbedingungen

Moderne Arbeitsplätze in Großraumbüros
Ohne Klimaanlage

Kommunikation

es Wird kommuniziert:
- auf dem notwendigsten Niveau (zusätzliche Informationen würden die Belegschaft belasten) Wenn Sie nicht selbst nachfragen oder Druck aufbauen, erhalten Sie die Schlagzeile in BILD Manier (Propaganda)
- in politischen Phrasen mit Räumen zur Interpretation
- einseitig, unpersönlich
- wehe Sie fragen kritisch nach
WIKI: fehlende Datenbank für Unternehmens Wissen (Aufgabe der Wissensträger), bzw. nicht ergonomische Abfrage und lückenvolle Systeme..

Gleichberechtigung

Frauen und Männer, Sexualität, Grad der Behinderung, etc.. sind keine Barrieren, hier erfährt jeder die gleiche Behandlung

Interessante Aufgaben

Die Branche und Tätigkeit scheint in den ersten Jahren herausfordern und spannend - dann repetitiv und langweilig - vorwiegend durch die hohe Komplexität und Fehleranfälligkeit des Systems zum Muße Gang!
Wächst der Mitarbeiter mit seinen Aufgaben, werden diese mehr und intensiver, sodass die Leistungsgrenze zur Motivationsgrenze wird - dann bleibt das Niveau, ohne Horizont oder Beförderung

Ich wüsche mir, dass die Anstrengungen Früchte tragen

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei DQS GmbH in Frankfurt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich erhalte mein Gehalt pünktlich und zuverlässig, ich konnte in der Vergangenheit mit der obersten Leitung sprechen bei besonderen Familiensituationen, und wir haben eine Lösung gefunden. Da hatte ich immer ein gutes Gefühl. Danke hierfür

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den Zusammenhalt in meiner Abteilung, gar keinen, und die damit verbundene Arbeitsatmosphäre (für mich)

Verbesserungsvorschläge

die oberste Leitung sollte nachfragen, sich vergewissen was wirklich umgesetzt wird, von dem was läuft

Arbeitsatmosphäre

Es kommt darauf an, in welchem Bereich man tätig ist. Was man tut. Das Unternehmen zeigt Anstrengungen. Gedanken nicht schlecht, die Umsetzung funktioniert nicht.

Image

Unterschiedlich, wir bieten so tolle Sachen an für unsere Kunden, diese würde ich gern auch an andere Unternehmen bringen. Zum Einen lässt meine Arbeitsquantität das nicht zu und zum Anderen habe ich während der Arbeitszeit keine Möglichkeit mich zu informieren. Der Arbeitstag hat 8 Stunden plus minus 1 -2 Stunden, diese sind voll ausgefüllt. Schade

Work-Life-Balance

Im Work Life Bereich ist das Unternehmen rücksichtsvoll.

Karriere/Weiterbildung

Pflichtschulungen ja, Was Regelwerksschulungen betrifft ja, ansonsten gilt, wer kennt dich, wer fördert dich,

Kollegenzusammenhalt

In der Abteilung, in der ich arbeite fühle ich mich nicht wohl. Näher einzugehen wäre dem Unternehmen gegenüber nicht fair.

Arbeitsbedingungen

sehr moderne Arbeitsmittel, höhenverstellbarer Schreibtisch, toll

Kommunikation

Die oberste Leitung gibt Informationen gut weiter, die Frage wann diese in der Abteilung ankommen ist unterschiedlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist in Ordnung

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben ja, ich möchte mich mehr um das Wesentliche kümmern. Das geht aber nicht, weil die Arbeitsquantität in meinem Bereich zu hoch ist.


Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Teilen

Mittelständisches Unternehmen mit guten Arbeitsbedingungen und guter Arbeitsatmosphäre

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen in Frankfurt am Main gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Gute Arbeitsatmosphäre. Der gute Zusammenhalt hilft auch über stressige Zeiten hinweg

Image

Im Bereich der Zertifizierung als Premium Zertifizierer bekannt

Work-Life-Balance

Tolle Rahmenbedingungen: Gleitzeit, 12 Gleittage, Home-Office / Mobiles Arbeiten, 30 Tage Urlaub, Job-Ticket, Yoga, Job-Rad, Altersvorsorge, Vermögenswirksame Leistungen, Zuschuss zum Essen uvm. Engagierter Betriebsrat steht bei Problemen jederzeit zur Seite.

Karriere/Weiterbildung

Interne Veränderungen sind möglich und gewünscht. Weiterbildung und interner Nachwuchs an Führungskräften wird gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter im Vergleich zu anderen mittelständischen Unternehmen passend. Vermögenwirksame Leistungen und Altersvorsorge sind genauso gegeben wir Job-Tickets und Zuschüsse zum Essen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Betriebsrat der DQS kümmert sich engagiert um die Anfragen der Mitarbeiter und vertritt die Belange der Mitarbeiter der Geschäftsleitung gegenüber.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist seit Jahren ungebrochen gut - auch wenn es einmal stressig wird!

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen haben die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit flexibel anzupassen

Vorgesetztenverhalten

Über alle Ebenen ist es den Vorgesetzten wichtig, sich um die Belange der Mitarbeiter zu kümmern. Es finden regelmäßig Mitarbeitergespräche statt.

Arbeitsbedingungen

Gebäude wurde komplett renoviert und mit hellen und offenen Büros ausgestattet. Die Arbeitsplätze sind technisch gut ausgestattet. Für freie Zeit gibt es kostenfreien Kaffee und Wasser in einer großen Cafeteria mit Sofa Ecke. Auch Home Office und mobiles Arbeiten von zu Hause aus sind möglich.

Kommunikation

Interne Kommunikation über Intranet, regelmäßige Mitarbeiterversammlungen, interne Team Meetings - alles dabei

Gleichberechtigung

Unterschiede gibt es keine - hier arbeiten mehr Frauen als Männer und in Führungspositionen werden keine Geschlechter bevorzugt.

Interessante Aufgaben

Obwohl die DQS kein Großunternehme ist, sind die Aufgaben vielfältig und es gibt immer Möglichkeiten, sich zu verändern.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN