Workplace insights that matter.

Login
DreamIT GmbH Logo

DreamIT 
GmbH
Bewertung

Für Berufs- und besonders Quereinsteiger gut geeignet

3,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei dreamIT GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein Unternehmen was technisch versucht auf dem neuesten Stand zu sein. Gute und größtenteils sehr kompetente MitarbeiterInnen . Es werden MitarbeiterInnen eingestellt deren Potenzial erkannt wird und es wird ihnen eine Chance gegeben sich zu entwickeln.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungskräfte-/Vorgesetzenverhalten

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf MitarbeiterInnen hören und diesen mehr Vertrauen schenken. Außerdem versuchen sie zu halten und nicht zu vergraulen.

Arbeitsatmosphäre

In den Teams ist die Stimmung größtenteils positiv. Es wird zusammen gearbeitet und gelacht. Jede Meinung wird berücksichtigt vom neuen KollegenInnen bis zu langjährigen MitarbeiterInnen. Der Umgangston ist freundlich und wenn sich jemand im Ton vergreift, wird es zeitnah angesprochen und geklärt. Jedes Team hat seinen eigenen Charme.
Lob für die gute Arbeit gibt es ab und an von den Vorgesetzen, allerdings überwiegt die Kritik, die viel ausführlicher ist. So rückt der Lob (gefühlt) in den Hintergrund. Es wird viel gefordert, aber wenig gefördert (mehr dazu bei Vorgesetztenverhalten).

Kollegenzusammenhalt

Unter den MitarbeiterInnen ist der Zusammenhalt gut, besonders in den einzelnen Teams. Allerdings wird von den Vorgesetzten eine gewissen Konkurenz gefördert, so dass es zwischen den Teams zu Unstimmigkeiten kommen kann. Diese halten aber normalerweise nicht lange an.

Work-Life-Balance

Üblicherweise kann Urlaub selbst ein Tag vorher genommen werden, es wird nur gefordert dies mit den Teamkollegen rechtzeitig abzusprechen. Die Arbeitszeiten sind leider nicht sehr flexibel, es ist aber unproblematisch ab und zu früher Schluss zu machen. Es entwickelt sich eine Eigendynamik für die Arbeitszeiten, aber niemand wird gezwungen sich an diese zu halten. Im gewissen Rahmen sind mündliche Vereinbarungen, die von der Regel abweichen, mit den Vorgesetzten möglich.

Vorgesetztenverhalten

Besonders in schwierigen Projektsituationen scheinen die Führungskräfte überfordert zu sein und reagieren mit unprofessionellem Verhalten. Es werden Schuldige gesucht, anstatt Verantwortung zu übernehmen. MitarbeiterInnen werden unter Druck gesetzt, was bei manchen zu Stress führt. Generell lässt sich sagen, dass mit MitarbeiternInnen unterschiedlicher Umgang gepflegt wird, je nach dem ob ihnen vertraut wird oder nicht. Bei technischen Entscheidungen wird größtenteils freie Wahl überlassen, aber die Vorgesetzen haben eine Möglichkeit des Einspruchs, von dem sie manchmal gebrauch machen.

Interessante Aufgaben

Die Möglichkeiten sich einzubringen sind vielfältig und jede/r MitarbeiterIn hat die Zeit neben den Tellerrand zu schauen. Eigeninitiative wird begrüßt.

Arbeitsbedingungen

Es wird einem alles gestellt, was gebraucht wird und auf Nachfrage gibt es zusätzliche Ausstatung. Nur ein Teil der MitarbeiterInnen hat das neueste Model eines Arbeitslaptops. Die Anderen müssten sich mit dem Vorgänger begnügen, welcher manchmal an seine Leistungsgrenzen gestoßen ist.

Karriere/Weiterbildung

Die Teilnahme an ausgewählten Konferenzen ist jedes Jahr für jede/n MitarbeiterInnen möglich. Schwieriger wird es bei Workshops und Konferenzen, die ein/e MitarbeiterIn selbst auswählt. Hier ist viel Überzeugungsarbeit nötig, die nicht immer belohnt wird.


Gehalt/Sozialleistungen