Workplace insights that matter.

Login
Dürr Logo

Vom Familienunternehmen zum AG Kommerz

1,2
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Dürr in Bietigheim-Bissingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Momentan leider garnicht's. Alle Hoffnung verloren. Das Aktiengeschäft hat die Menschlichkeit ersetzt und Menschen wie Vieh behandeln.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alle genannten Punkte und alles rund um diese Firma ist toxisch und falsch. Pressemitteilungen glatte Lügen. Alles geheuchelt.

Verbesserungsvorschläge

Information teilen, gewisse toxische Manager entlassen, benötigte Betriebsmittel bereitstellen, Kommunikationswege kürzen. Mitarbeiter schulen und Wertschätzung steigern.

Arbeitsatmosphäre

Absolut erschreckend wie diese Firma sich gewandelt hat. Einzelne Standorte werden in die Kurzarbeit gestürzt sodass gewisse Manager ihre Jahresziele erreichen und Prämien kassieren können. Die Menschen stecken ohne Perspektiven oder konkrete Pläne für ihre Zukunft im Sumpf aus Streß und Hektik.

Kommunikation

Kaum Informationen wandern an die wichtigen Stellen. Wochenlange Wege der Kommunikation, um teilweise äußerst wichtige Themen zu besprechen. Keinerlei Rückmeldung an die Produktionsmitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten teilweise schon zusammen. Doch deren Vertreter, sprich Manager und Teamleiter weisen jegliche Verantwortung von sich und schieben Anschuldigungen immer auf die Geringverdiener zurück. Massiv falsche Entscheidungen des Managements wurden getroffen und dafür werden heute Mitarbeiter verantwortlich gemacht die zum Zeitpunkt der Entscheidung nicht einmal teil des Konzerns waren.

Work-Life-Balance

Wird man nicht gerade unmenschlich behandelt, wird einem immer wieder mitgeteilt wie gering die Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern herrscht. Freizeit, Urlaub oder gar Krankheit wird absolut respektlos kommentiert.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise absolut nicht geeignet überhaupt im Kontakt mit anderen Menschen zu sein. Keinerlei Verständnis, keine Menschlichkeit. Geringverdiener in die Kurzarbeit stürzen um die eigenen Prämien zu sichern und dann nicht nachvollziehen können warum keine Moral vorhanden ist. Und beim Arbeitsamt lügen es wäre Konjunkturbedingt.

Interessante Aufgaben

Die Leute haben nichts mehr zutun und werden angeschrien dass sie nicht arbeiten würden!?!?!

Gleichberechtigung

Manager sind die wichtigsten Menschen. Andere Gehaltsklassen darunter sind nur Tiere.

Umgang mit älteren Kollegen

Keinen Respekt vor der Rente oder der körperlichen Belastung.

Arbeitsbedingungen

Keine klimatisierten Produktionshallen. Im Winter kalt, im Sommer 40+ Grad. Überall Öl und Dämpfe in der Luft. Kein Interesse die Bedingungen zu verbessern.

Gehalt/Sozialleistungen

Kurzarbeit obwohl Rekordumsätze, und das Gehalt nicht einmal aufstocken um den Mitarbeitern entgegen zu kommen. Hauptsache die Manager erhalten ihre Prämien.

Image

Heuchler ohne Ende.

Karriere/Weiterbildung

Wer nichts kann, wird nicht geschult, er wird vor versammelter Mannschaft wie ein Kind dargestellt und auch so behandelt.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Dürr HR-Team

Lieber Kollege, liebe Kollegin,

am 04.02.2020 hat der Vorstand der Dürr Systems AG verkündet, den Standort Karlstein mit 40 Mitarbeitern und die Fertigung am Standort in Goldkronach mit 24 Mitarbeitern zu schließen.

Verständlicherweise löst diese Entscheidung bei den betroffenen Mitarbeitern Wut und Verärgerung aus.

Wir bedauern die Entscheidungen zum Stellenabbau. Gemeinsam mit den Betriebsräten werden derzeit möglichst sozialverträgliche Lösungen erarbeitet. Allerdings sind beide Maßnahmen unerlässlich, um unsere Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu erhalten.