Workplace insights that matter.

Login
Elbkind Reply GmbH Logo

Elbkind Reply 
GmbH
Bewertungen

40 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 66%
Score-Details

40 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

23 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Elbkind Reply GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Unterdurchschnittlich

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eine detailietere Bewertung war mir leider nicht möglich, da Elbkind mein Feedback und meine Kritik immer wieder so konterte: (offizieller Auszug aus einer E-Mail von Kununu):

Deine Bewertung wurde vom bewerteten Unternehmen beanstandet und die betreffenden Passagen als unwahre Tatsachenbehauptungen angeführt. Wenn ein Unternehmen behauptet, dass eine Bewertung nicht den Tatsachen entspricht, sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, von unseren Usern einen Nachweis anzufordern. Wenn du uns keinen Nachweis für die Tatsachenbehauptung zusenden kannst, bitten wir dich die betreffenden Passagen aus der Bewertung zu entfernen, damit wir deine Bewertung wieder online stellen können.

Verbesserungsvorschläge

Wenn man heutzutage ein gutes Bild über ein Unternehmen haben möchte, dann ist es wichtig sich über (ehemalige) Mitarbeiter zu informieren. Wenn ein Unternehmen/eine Agentur eine gute Kultur pflegt, transparent zu ihren Mitarbeitern ist werden auch ex-Kollegen ein gutes Bild geben können. Dann müssen auch keine Bewertungen auf kununu und anderen Plattformen blockiert werden. (siehe meinen Text unter "schlecht am Arbeitgeber finde ich".

Karriere/Weiterbildung

Für Berufseinsteiger gut, da man eigeninitiativ sehr schnell viele Aufgaben selbständig übernehmen kann.

Gehalt/Sozialleistungen

Als Bewerber kann man aktuell für die Branche gute Leistungen aushandeln.

Interessante Aufgaben

Für Berufseinsteiger interessant.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Imke LehmkerPeople & Culture

Liebe/r Ex-Kolleg*in,

wir versuchen, die hier stattfindende Kritik unserer aktiven und ehemaligen Kolleg*innen ernst zu nehmen, um an uns zu arbeiten und Dinge besser zu machen. Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass es uns nicht immer leichtfällt, anonym abgegebenes Feedback einzuordnen – aber wir versuchen immer eine gute Motivation daraus zu ziehen und zu lernen. Problematisch wird es aus unserer Sicht allerdings, wenn aus der Anonymität heraus offensichtliche Unwahrheiten verbreitet werden, die nicht nachvollziehbar sind und gegen die Kununu-Richtlinien verstoßen. Wir hätten uns wirklich gewünscht, dass du vor deinem Exit mit uns oder anderen dir vertrauten Elbkindern das Gespräch gesucht hättest. Wir wollen das auch als klares Angebot an dich formulieren: Komm bitte auf uns direkt zu, wenn du noch Bedarf zur Klärung hast. Unsere Tür steht dir immer offen!

Dein People u. Culture - Team

Tolle Zeit!

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich war vorher bei einigen anderen Agenturen und muss sagen, dass ich bei Elbkind das hatte, was ich mir von der Branche erhofft aber eben nicht wirklich gefunden habe. Wenig Ellenbogen, mehr Teamgeist. Ein Gefühl in einer Firma zu arbeiten, die auch nach Feierabend auch ein wenig zur Familie werden kann, wenn man das will. Ohne Zwang. Elbkind in der Corona-Krise war super. Es gab Kurzarbeit, weil einige große Kunden betroffen sind aber das Kurzarbeitergeld wurde zu 100% von der Agentur aufgefüllt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Natürlich gibt es auch Verbesserungspotenzial. Corona-Krise hat schon negativ gewirkt aber gerade in den letzten Wochen spürte ich einen merklichen Aufwärtstrend. Die größte Stärke, der Teamspirit, ist auch eine Schwäche. Kollegen, die keine gute Arbeit machen müssen schneller weg. Man versucht immer eine Lösung zu finden und merkt spät, dass eine Trennung besser wäre.

Verbesserungsvorschläge

Mutigere Entscheidungen und das Handeln bei der Trennung von nicht passenden Kollegen. Wieder mehr Zeit im Büro einfordern, wenn es Corona zulässt. Bei der Auswahl der Pitches konsequenter nein sagen.

Arbeitsatmosphäre

So langsam kehrt ein Großteil der Kollegen tageweise ins Office zurück, ohne, dass es einen Zwang gibt. Das tut richtig gut und man merkt, wie wichtig das ist auch wenn auch digital Austausch stattfindet. Die Rückkehr wird mit Events und Aktionen unterstützt. Das Hamburger Büro ist nicht krass designed aber schön und bietet alle Annehmlichkeiten (Getränke, Entertainment usw.) die man so kennt und ist gut mit ÖPNV erreichbar. Es gibt Großraumflächen und kleinere Büros.

Image

Große und bekannte Marken. Leider wenige Awards.

Work-Life-Balance

Das geht immer besser in Agenturen aber ist hier schon ganz in Ordnung.Für Kollegen in privaten Krisensituationen gibt es volle Rückendeckung. Unbezahlte Urlaube, Sabaticals, Remote Work, alles ist möglich. Es gibt viele Eltern die hier arbeiten und das auch sehr schätzen.

Karriere/Weiterbildung

Gibt es. Messen, interne Events oder auch über die Reply-Gruppe mit Hackathons usw. Um voranzukommen muss man sich schon bemerkbar machen. Ein wunder Punkt der mich zum Weiterziehen gebracht hat. Schade.

Gehalt/Sozialleistungen

Eher Durchschnitt aber dafür sicher.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung, Wasser aus Spendern, Spenden an NGOs.

Kollegenzusammenhalt

Beste Erfahrung!

Umgang mit älteren Kollegen

Guter Umgang.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann nichts Schlechtes über meine Vorgesetzten sagen aber klar gibt es hier immer was zu tun. Manchmal sind sie zu sehr im operativen Geschäft tätig und können so ihren eigentlichen Aufgaben weniger nachkommen. Das hat aber auch damit zu tun, dass die Personaldecke aktuell zu dünn ist.

Arbeitsbedingungen

Office wie oben beschrieben. Gute Hard- und Software-Austattung.

Kommunikation

Im Vergleich zu meinen vorherigen Agenturstationen erreicht Elbkind ein guten Niveau. Es gibt regelmäßige Termine mit allen und mit meinem Team. Leider findet natürlich zur Zeit vieles über MS Teams und damit online statt. Offline-Termine gibt es auch immer öfter. Die Teilnahme vor Ort ist freiwillig.

Gleichberechtigung

100%

Interessante Aufgaben

Gute Ideen werden nicht so gut verkauft, wie sie es eigentlich müssten.

Eine Agentur mit familiärer Atmosphäre

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Die tolle Atmosphäre und das familiäre Miteinander, was versucht wird auch in Corona-Zeiten und im hybriden Arbeitsmodell aufrecht zu erhalten.

Image

Elbkind arbeitet dran und ruht sich nicht auf der Vergangenheit aus.

Work-Life-Balance

passt einfach in die Agenturwelt von heute, es gibt Tage mit mehr und Tage mit weniger Workload, also anstrengende Zeiten aber auch andersherum

Karriere/Weiterbildung

es gibt viele interne Formate, die einem Wissen schenken. Karriere und Weiterbildung ist ein gesundes Geben und Nehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer ganz schnell dass große Geld verdienen möchte, ist hier nicht unbedingt gut aufgehoben. Das Gehaltsniveau ist aber agentur-/branchenüblich und dafür bekommt man statt Scheinen einfach nette Menschen, auch einige Benefits und viel Freiraum im daily business.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Tendenz steigend

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt und die Unterstützungsbereitschaft hat mich vom ersten Tag an positiv überrascht.

Umgang mit älteren Kollegen

das spielt nun wirklich keine Rolle

Vorgesetztenverhalten

Ich kann einen positiven Wandel festestellen. Mein Lead ist Sparringspartner und man wird, wenn man will, früher in Prozesse und Themen eingebunden.

Arbeitsbedingungen

Das Office ist modern gestaltet, die IT-Ausstattung ist mehr als ausreichend. Man passt sich den neuen Bedürfnisen an uns schafft gerade auch neuen Space mit neuen Ideen. Auf HO-Needs wie ein guter Bürostuhl o.ä. wird sofort eingegangen.

Kommunikation

Das Motto und der Wunsch bei Elbkind ist eine offene, transparente Kommunikation. Das klappt natürlich nicht immer, aber es ist zu einfach zu behaupten, es liegt immer an den Führungskräften. Jeder ist gebeten, miteinander zu sprechen, statt Flurfunk und Gossip zu befeuern.

Gleichberechtigung

fast mehr Frauen in Führungsposition

Interessante Aufgaben

Die Möglichkeiten sind alle da, man muss sie sich greifen und nicht darauf warten, dass sie delegiert werden. Selbstantrieb ist zurecht gewünscht.

Typischer Job in einer Marketingagentur eben

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hängt stark vom Team ab.

Image

War mal deutlich besser .. wird nach außen auch immer noch so kommuniziert und präsentiert. Die meisten Kollegen wissen aber die besten Jahre sind vorbei und sprechen dementsprechend auch miteinander schlecht über das Unternehmen.

Work-Life-Balance

Hier und da Überstunden. Was fertig sein muss, muss eben fertig sein. Nur ganz wenig Wochenendarbeit. Falls ähnliches mal anfällt, kaum eine Möglichkeit das abzubauen.

Karriere/Weiterbildung

Mit Eigeninitiative möglich, aber sonst nicht sehr viele Angebote.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt wird bei Elbkind groß geschrieben – die Stimmung ist aber seit Corona und Home Office merklich schlechter.

Vorgesetztenverhalten

In manchen Teams läuft es, in manchen so gar nicht.

Arbeitsbedingungen

Wechsel ins Homeoffice war reibungslos. Falls es mal zurück ins Büro geht, fehlt es dort an nichts. Nicht top of the line aber alles in Ordnung.

Kommunikation

Schwieriges Thema. Viel Flurfunk, dafür werden aber Erfolge groß verkündet.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr niedrig. Viele Mitarbeiter warten vergebens lange auf eine Gehaltserhöhung, bis sie das Unternehmen verlassen und durch Junioren ersetzt werden.

Gleichberechtigung

Hoher Frauenanteil in der Agentur aber in den hohen Positionen eher männlich.

Interessante Aufgaben

Total abhängig vom Kunden. Akquise in letzter Zeit sehr auf Umsatz gemünzt.

Arbeitgeber-Kommentar

Imke LehmkerPeople & Culture

Moin liebe/r Ex-Kolleg*in, schade dass du deine Zeit bei uns mit vielen negativen Erinnerung verbindest. Wir wollen aus deiner Kritik lernen und wünschen dir alles Gute für deine Zukunft!

Dein People u. Culture - Team

Tolles Miteinander mit Benefits und Defiziten

3,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Kollegenzusammenhalt, die gemeinsamen Mittagspausen, die Weihnachtsfeiern und Elbkind-Geburtstage.
Die flexiblen Arbeitszeiten (8-17, 9-18 oder 10-19 Uhr), das große helle Office und die moderne Technik.

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter sollten mehr gefördert und Weiterbildungen proaktiv angeboten werden.
Engagierte Mitarbeiter sollten mehr gefördert und belohnt werden, die eher fauleren und unmotivierten, die ihre Zeit nur absitzen, sollten aussortiert werden.
Auch die HR und Vorgesetzten sollte besser geschult werden, um Jahresgespräche gut führen zu können.
In den Teams sollte darauf geachtet werden, dass der Workload gleichmäßig verteilt ist und jeder eine faire Work-Life-Balance hat.

Arbeitsatmosphäre

Gutes Miteinander und tolle Atmosphäre im Office.
Seitdem vorwiegend Homeoffice herrscht, bröckelt die gute Stimmung aber stark. Man merkt, dass bspw. die gemeinsamen Mittagspausen mit Kolleg*innen, die nun nicht mehr stattfinden, viel zum allgemeinen Wohlbefinden beigetragen haben.

Image

Vor 5 Jahren war elbkind als Social Media Agentur noch mit an der Spitze dabei. Mittlerweile wurden viele Kunden verloren und so langsam wird verstanden, dass man sich nicht nur auf dem Erfolg von damals ausruhen kann.
Elbkind Reply wird leider oftmals "nur" als Experte für Social Media und nicht für eine 360°-Kommunikation gesehen.

Work-Life-Balance

Ist sehr vom Team abhängig. In einigen Kundenteams hängt die Arbeit oft nur an 1-2 Personen, die viele Überstunden machen, während das restliche Team nur das Nötigste macht, keine Hilfe anbietet und immer pünktlich Feierabend macht.
In Gesprächen mit den Vorgesetzten und der Bitte für mehr Support dauert es sehr lang, bis sich was tut. Manchmal tut sich leider auch gar nicht, weshalb viele Kollegen deshalb ihre Kündigung einreichen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen gibt es eigentlich nur für Führungskräfte und die Kreation und man muss trotzdem viel dafür kämpfen.
Auch der Aufstieg zum nächsten Level (Junior, Regular, Senior) ist nur sehr schwer zu erreichen, obwohl man abliefert.
In Jahresgesprächen werden sich teilweise Gründe ausgedacht, warum man nicht befördert werden kann oder die HR nimmt dem Mitarbeiter einfach seine Vorbereitungsnotizen weg, um ihn aus dem Konzept zu bringen.

Um als Junior einzusteigen, an die Hand genommen zu werden und viel zu lernen, ist Elbkind ideal, ab fortgeschrittenen Regular-Level kommt man aber oft leider nicht voran.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer mit einem niedrigen Gehalt einsteigt, hat eigentlich schon verloren. Gehaltserhöhungen werden höchstens einmal pro Jahr gegeben und auch nur, wenn man im Jahresgespräch selbst danach fragt und argumentieren kann. Auch wenn man viel Verantwortung trägt, spiegelt sich dies leider oftmals nicht im Gehalt wieder.
Das Gehalt wird immer pünktlich gezahlt und obendrauf gibt es gratis ein HVV-Ticket. Zudem bietet die Reply eine betriebliche Altersvorsorge an.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt, Getränke für Kundentermine werden in Glasflaschen geliefert und zurückgegeben und die Angestellten können sich Wasser (mit drei Sprudelstufen) aus dem Hahn zapfen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist stark und bleibt oft auch nach dem Jobwechsel erhalten - #einmalelbkindimmerelbkind wird großgeschrieben!

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum ältere Kollegen vorhanden. Alle Altersgruppen werden gleich gut behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Hängt stark vom Team ab. Viele Vorgesetzte haben (leider) nicht die nötige Qualifikation, um ein Team zu leiten.

Arbeitsbedingungen

Es wird alles zur Verfügung gestellt, was benötigt wird. Technik (Macbook / iMac), Tastatur, Adapter und Maus werden zum Einstieg bereitgestellt.

Leider erhalten nur Senioren neue iPhones als Diensthandy, während andere Kollegen, die das Handy viel öfter zum bspw. Veröffentlichen von Inhalten benötigen, alte Handys erhalten, die Stunden zum Upload benötigen.

Kommunikation

Die Kommunikationen intern hat sich zwar in den letzten Jahren verbessert, allerdings erfahren die Angestellten meistens erst sehr spät von (personellen) Veränderungen und die Nachrichten verbreiten sich über den Flurfunk.
Besonders bedenklich ist, dass man nach der eigenen Kündigung darum gebeten wird, das eigene Team nicht sofort, sondern erst einige Wochen später, zu informieren.
Es findet wöchentlich ein Meeting für das gesamte Hamburger Office statt.

Gleichberechtigung

Kollegen, die sich gut verkaufen und den Vorgesetzten bequatschen können, haben oft Vorteile und dürfen bspw. an Schulungen etc. teilnehmen. Andere bekommen oftmals wenig Wertschätzung.

Interessante Aufgaben

Hängt auch sehr vom Kunden ab. Teammeetings werden locker gestaltet und alle Aufgaben werden besprochen.
Über die Jahre herrscht ein guter Wechsel, sodass es sein kann, dass man nach 2 Jahren schon wieder neue spannende Kunden bekommt.

Arbeitgeber-Kommentar

Imke LehmkerPeople & Culture

Liebes (Ex-) Elbkind,

toll, dass du dir die Zeit für ein ausführliches und vor allem sachliches Feedback zu deiner Zeit bei Elbkind genommen hast. Wir freuen uns sehr über die vielen positiven Aspekte, die du hier nennst und bei uns erlebt hast. Danken dir aber auch für die konstruktive Kritik. Wir sind uns bewusst, dass es immer etwas zu verbessern gibt. Hierbei hilft uns nur ehrliches Feedback, auch wenn uns bei manchen Punkten pandemiebedingt leider immer noch die Hände gebunden sind, denn der Gesundheitsschutz hat für uns immer oberste Priorität.

Was uns allerdings sehr nachdenklich gemacht hat, ist dein Punkt zum Führen von Jahresgesprächen. Eine gute Vorbereitung inkl. Notizen schätzen wir immer sehr, genauso wie eine Kommunikation auf Augenhöhe ohne dabei Druck geschweige denn Unsicherheit zu erzeugen. Leider können wir deine Erfahrung nicht zuordnen. Bitte sei so lieb und melde dich damit wir dem nachgehen können.

Für deine weitere Zukunft wünschen wir dir alles Gute!

Dein People u. Culture - Team

Eine Elbkind-Familie – mit Schwachstellen

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Definitiv der Kollegenzusammenhalt. #einmalelbkindimmerelbkind wird groß geschrieben. Jedoch wird sich zu sehr eben genau darauf ausgeruht.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte mal wieder einiges intern umgekrempelt werden. Was vor 5 Jahren vielleicht noch so funktioniert hat, ist heute nicht mehr das non plus ultra - und das betrifft alle Bereiche bei Elbkind. Folge sind dadurch leider auch recht wenig spannende Neukunden. Dies wurde jedoch erkannt und wird hoffentlich bald auch mal in die Praxis umgesetzt.

Arbeitsatmosphäre

Es ist meist ein angenehmes und nettes Miteinander ohne viel Konkurrenzkampf, jedoch natürlich immer teamabhängig.

Image

War vor einigen Jahren deutlich besser, inzwischen nagt der Zahn der Zeit an Elblind. Nach dem Einhorn kam leider nicht mehr viel, andere agilere, modernere Agenturen holen da deutlich auf. Es wurde sich zu lange auf den Loorberen ausgeruht.

Work-Life-Balance

Liegt oft in der Hand jedes einzelnen. Für Pitches und größere Projekte sind Arbeit bis spät abends und am Wochenende jedoch nichts außergewöhnliches.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kaum bekannt, dass in diese Richtung etwas gemacht wird außer Mülltrennung.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man stark kämpft und zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, kann es voran gehen, ansonsten eher schleppend.

Kollegenzusammenhalt

Der wohl positivste Faktor bei Elbkind.

Vorgesetztenverhalten

Stark teamabhängig. Manche Personen sind jedoch leider falsch in ihrer (Führungs-) Position.

Arbeitsbedingungen

Alles in Ordnung für die zu erledigenden Aufgaben, jedoch nichts außergewöhnliches oder über den Standard hinaus.

Kommunikation

Hier ist definitiv noch Luft nach oben, was die interne Kommunikation angeht. Viel verbreitet sich über den Flurfunk und kommt erst zuletzt bei den Personen an, die es wirklich betrifft.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittlich bis unterdurchschnittlich. Lange ausstehende Beförderungen werden (mit unterschiedlichsten Begründungen) nicht gegeben und das Gehalt entspricht oftmals auch nicht der Leistung.

Gleichberechtigung

Man hört immer wieder, dass dies noch nicht unbedingt überall der Fall ist, es wird aber daran gearbeitet.

Interessante Aufgaben

Kommt auch stark auf den Kunden an. Wenn einem eine Aufgabe aber so gar nicht passt, kann darüber gesprochen und ggf. umgeplant werden.

Arbeitgeber-Kommentar

Imke LehmkerPeople & Culture

Liebes Elbkind,

Vielen Dank für deine ausführliche Bewertung. Wir freuen uns sowohl über deine positiven Erfahrungen als auch deine konstruktive Kritik. Um unseren familiären Elbkind Spirit zu wahren und unsere internen Prozesse stetig zu optimieren, sind wir jederzeit offen für Ideen und Anregungen. Vielleicht hast du ja Lust auf eine virtuelle Kaffee Pause? So können wir beide über konkrete Vorschläge sprechen. Ich würde mich freuen mit dir in den Austausch zu gehen!

Dein People u. Culture - Team

Moderner Arbeitgeber mit der gewissen Sicherheit und guten Entwicklungsmöglichkeiten

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Karriere/Weiterbildung

Man hat persönlich viele Freiheiten, aber man kriegt nicht sehr viele Weiterbildungen oder macht etwa Pläne aus.

Gehalt/Sozialleistungen

Sicheres Gehalt auch in Corona-Zeiten, könnte aber noch mehr Spielraum nach oben haben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

War eine schöne Zeit

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsatmosphäre, Kollegenzusammenhalt, Betriebsfeiern, öfter mal Formate um über den Tellerrand hinaus zu schauen.

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehm, kollegial und freundlich.

Work-Life-Balance

Gab zwar keinen 1:1 Überstundenausgleich, aber im Tagesgeschäft gab es nur sehr selten Überstunden.

Umgang mit älteren Kollegen

Gab nicht viele ältere.

Vorgesetztenverhalten

Meine direkten Vorgesetzten wurden in drei Jahren ein paar mal gewechselt, mal lief es besser, mal schlechter.

Gleichberechtigung

Schwer zu erraten.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Mangelnde Investitionen in Mitarbeiter und ungeeignete Vorgesetzte führen trotz starker Qualitäten zu Mittelmäßigkeit

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Faire Behandlung, besonders in der Agenturbranche hat man Schlimmeres wie z.B. Kurzarbeit und dennoch Vollzeitbeschäftigung gehört.

Arbeitsatmosphäre

Jeder ist freundlich zueinander, keine Choleriker oder ähnliches, man findet immer jemanden, mit dem man reden kann. Im Großen und Ganzen werden Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass jeder fair behandelt wird.

Image

Langsam fehlen die Erfolge oder die glücklichen ehemaligen Mitarbeiter. Wenn jemand gut über die Agentur spricht, ist er oder sie meist noch in den Anfangsjahren oder neu in der Branche. Gute Projekte oder Ansätze werden in der Regel durch zähe interne Prozesse so weit angepasst, dass sie danach durchschnittlich gut sind.

Work-Life-Balance

Wie überall in Agenturen (allerdings ohne Taxi nach 21 Uhr und nur in Ausnahmefällen Essen bestellen). Aber sehr selten oder gar nicht am Wochenende und für viele Menschen ist das immer verfügbare Bier mehr Life-Balance als zu Hause zu sein. Man hat dort also immer einen entspannten Kern von Leuten, aber eigentlich fast keine Nachtschichten.

Karriere/Weiterbildung

Wer am längsten durchhält und den richtigen Chefs das Richtige sagt, kann Direktor werden, unabhängig von seinen Fähigkeiten. Abgesehen davon habe ich weder Erfahrungen mit einer geplanten Karriere sammeln können, noch habe ich gute Weiterbildungsmöglichkeiten bei mir selbst oder bei Kollegen erlebt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Standardprogramm, weder gut noch schlecht. Sobald der Vertrag unterschrieben ist, wird mit allen Mitteln gearbeitet das Gehalt so lange wie möglich klein zu halten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Weder gut noch schlecht.

Kollegenzusammenhalt

Hängt von den Teams ab. Im Allgemeinen gilt jedoch: "Sei nicht zu ehrlich", dann gibt es eine Art Zusammenhalt und auch außerhalb des eigenen Teams wird Hilfe angeboten. Aber das kommt sehr selten vor.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt eigentlich keine wirklich guten Vorgesetzten, aber sie sind auch nicht schlecht. Kritik bekommt man nur, wenn man sich weiterbilden möchte oder über eine Gehaltserhöhung verhandelt, oder seine Stunden nicht exakt bucht. In Vereinen wird schon mal der Trainer gewechselt, wenn das Team-play nicht klappt. Bei Elbkind wird es klein geredet oder fähige Mitarbeiter zur Kündigung getrieben, aber selten bis gar nicht Kritik an der Führungskraft angenommen. Die teilweise erstaunlich guten Qualitäten der Mitarbeiter bleiben so immer im Schatten der Direktoren und führen zu einer Mittelmäßigkeit.

Arbeitsbedingungen

Hardware ist Standard sind veraltet. Stühle und Tische sind nichts Besonderes, aber nicht das Schlimmste. Insgesamt ist es in Ordnung.

Kommunikation

Eigentlich sind alle super nett, kein krasses Ego, aber man merkt, dass die Kommunikation nicht transparent ist, man zieht es vor, nett zu sein und mit dem Ergebnis zu leben, anstatt klares Feedback zu geben.

Interessante Aufgaben

Wenn man sich involviert bekommt man viel mit und kann sich in viele Aufgaben mit einbringen. Allerdings erfordert das oft Ellbogen, damit man nicht in Aufgaben untergeht die man schon immer gemacht hat.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Liebevolle Agentur voller toller Leute

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist dank lieber Kollegen und starker Vorgesetzten, die genau wissen, wie die Agentur tickt, und mit anpacken, sehr gut. Alles ist von einer fröhlichen, kreativen Atmosphäre und gutem Umgang miteinander geprägt und das macht Elbkind aus.

Work-Life-Balance

Überstunden kommen im Tagesgeschäft selten vor. Home Office nach Absprache sowie Flexibilität +- der Stunden rund um die Kernarbeitszeit sind zwar noch etwas neuer für alle ausgerollt, werden aber schon gut angenommen und genutzt. Ein wenig mehr Potenzial ist hier noch drin - an einem Tag mal zwei Stunden mehr arbeiten, an einem anderen Tag, an dem weniger auf dem Tisch ist, mal zwei Stunden weniger oder ähnliches – Prozesse, um so etwas gut abbilden zu können, fände ich für die Zukunft sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Das Vorgesetztenverhalten finde ich bei Elbkind außerordentlich. Die Führungskräfte sind nicht abgehoben, sondern präsent und ansprechbar und vor allem: Sie wissen, was ihre Teams machen, geben Freiheiten und Rückendeckung. Die Kommunikation wichtiger Dinge erfolgt normalerweise zeitnah und direkt.

Arbeitsbedingungen

Die technische Ausstattung mit Macbook Pros etc. ist super und die IT ist blitzschnell, wenn irgendetwas ist. Hunde, Wellensittiche, Obst, Gemüse, Kaffee und ein schönes, gemütliches Büro sorgen dafür, dass man gerne zur Arbeit kommt. Es ist oft sehr laut, deshalb einen Stern weniger. Konzentriert zu arbeiten ist ohne Kopfhörer schwierig.

Kommunikation

Was mir immer wieder auffällt: Es wird zugehört und regelmäßig und offen kommuniziert. Immer zu wissen, woran man gerade ist, gibt Sicherheit, und daran fehlt es in vielen anderen Agenturen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN