Elkamet Kunststofftechnik GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

6 von 46 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Auszubildende/r
kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

6 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

4 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in einer Bewertung nicht weiterempfohlen.

Geschäftsfeld B (Friedensdorf)

2,9
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion absolviert.

Arbeitsatmosphäre

kommt drauf an wo man arbeitet, also im Technikum hat es Spaß gemacht, an der Linie abräumen, je nach Schicht mehr oder weniger

Die Ausbilder

auf GF-B bezogen

Als Ausbilder würde ich mich mit den Auszubildenden verstehen wollen und auch was für sie (spontan) tun...
z.B. ein paar Seiten Berichtsheft direkt unterschreiben, wenn man als Azubi schon extra vorbeikommt und nicht sagen "ne das mach ich jetzt nicht, kannste 3-4 Tage hier lassen und dann wieder abholen oder nimmst halt wieder mit und hast Pech...

Oder nicht direkt ein Einlauf geben bei kleinen Dingen, die absolut nicht schlimm sind, nur um den Dicken zu makieren z.B. Azubi mit der Luftpistole in der Fertigungshalle die Ablegewanne an der Linie saubergeblasen
Ausbilder läuft vorbei und schreit "Eyyy weißt du eigentlich dass Druckluft teuer ist!?, hör auf damit zu spielen"

Da denkt man sich als Azubi, vorallem wenn man vorher schon in anderen Geschäftsfeldern war , die absolut top Ausbilder haben, " hab ich hier in B ein geilen Ausbilder--NICHT.

Und am Ende beim Bewertungsgespräch bekommt man dann noch gesagt " warst ja ganz oke, an deiner Mimik musst du noch bisschen was ändern aber würden uns freuen, wenn du deine Ausbildung in unserem GF zu Ende machst" - das wird aber glaube zu jedem gesagt weil ja keiner freiwillig dahin will.

Spaßfaktor

einige Mitarbeiter sind in Ordnung und man kann auch mal ein Späßchen mit ihnen machen, aber man muss aufpassen, nicht dass der Ausbilder um die Ecke kommt und das noch mitbekommt

Respekt

Kommt drauf an mit wem man zutun hat bzw wer gerade vor einem steht


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Top bis auf manche abteilungen

3,8
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion absolviert.

Arbeitsatmosphäre

hatte nie probleme mit der Arbeit in ganz elkamet ausser in GF-B dort kriegt man schon bauchschmerzen wenn man am vortag an die Arbeit denkt

Die Ausbilder

DIe meisten ausbilder und vorgesetzen sind nett zu einem. Es gibt aber auch ausnahmen wie in GF-B da sticht es aber nicht heraus da dort so gut wie jeder unhöflich und herablassend ist.


Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Zu viele Auszubildende?

3,3
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die faire Behandlung und der Umgang miteinander ( mit Ausnahme von Geschäftsfeld B).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das vor der Ausbildung nicht feststeht wer in welches Geschäftsfeld kommt. Und da Geschäftsfeld B ( 1 von 4 Feldern) derart negativ heraussticht, kann dies schon sehr problematisch werden.

Verbesserungsvorschläge

Zu Beginn der Ausbildung bzw deutlich früher im Laufe der Ausbildung sollte klar sein in welchem Geschäftsfeld jeder arbeitet. Außerdem sollte der Durchlauf im Betrieb deutlich kürzer ausfallen! Dies ist allerdings schwer umsetzbar aufgrund der hohen Anzahl an Auszubildenden.

Arbeitsatmosphäre

Ist im Grunde gut. Außer Geschäftsfeld B.

Karrierechancen

Kann ich noch nicht wirklich beurteilen.

Arbeitszeiten

Als Azubi arbeitet man viel auf Tagschicht. Später in der Fertigung auf 3 Schichten. Die Zeiten dort sind etwas ungewöhnlich. Die Frühschicht beginnt schon um 5 Uhr.

Ausbildungsvergütung

Könnte schlechter aber auch besser sein.

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind engagiert und motiviert. Bei Problemen wird immer nach einer Lösung gesucht (Ausnahme Geschäftsfeld B).

Spaßfaktor

Das Arbeiten macht Spaß. Jedoch ist in der Ausbildung die Beschäftigung teilweise begrenzt, da zu viele Azubis vorhanden sind.

Aufgaben/Tätigkeiten

In der Ausbildung kommt man in viele Bereiche des Unternehmens. Allerdings ist dies nicht immer gut gelöst. Teilweise ist man zu lange in einem Bereich tätig.

Variation

Die Aufgaben in der Ausbildung sind vielfältig. Danach kommt es drauf an in welches Geschäftsfeld jemand eingeteilt wird. Dies steht vorher nicht fest !

Respekt

Respekt ist grundsätzlich vorhanden. Hier sticht allerdings Geschäftsfeld B negativ hervor. Der Umgang ist mehr als fragwürdig.

Es wird schlimmer...

3,0
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man tut viel für die Azubis

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Vergütung ist nicht wirklich brillant. Es geht nur noch um Profit, Stückzahl und weniger um den Menschen.

Verbesserungsvorschläge

GF-B komplett umändern sodass man da gerne Ausbildung macht oder arbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Zu viel Lästerei!
GF-B nur heruntergezogene Gesichter

Karrierechancen

Nur wenn man im Büro ist und weiblich ist.

Arbeitszeiten

Nachtschicht beginnt erst am Montag aber dafür bis Samstag

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind eigentlich sehr gut! GF-B ist aber der schlimmste Ort, den man sich vorstellen kann!

Spaßfaktor

Je mehr man nur noch an Geld und Profit denkt, umso weniger macht es den MA Spaß

Aufgaben/Tätigkeiten

Sehr viele Aufgaben, die andere erledigen könnten, wenn man Leuten einstellen würde


Ausbildungsvergütung

Variation

Respekt

Hohe Anzahl von Azubis- Zukunftsperspektive oder Schaden

4,1
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Vorgesetzten, Mitarbeiter und Ausbilder treten einem gewissenhaft und sehr freundlich gegenüber. Mit vielen kann man sehr gut zusammen arbeiten und es wird einem nicht sofort übel genommen, wenn man mal einen Fehler macht. Die Unterstützung aller Mitarbeiter kommt den Azubis auch zu Gute, sodass sie sehr viel lernen und bestens auf die Prüfungen nd den späteren Alltag vorbereitet werden. Es macht sehr viel Spaß bei elkamet zu arbeiten, da man jeden Tag vor neue Aufgaben gestellt wird, die man lösen muss und sich so in seinem auszubildenden Gang immer weiter entwickeln kann.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ein Problem stellt die sehr hohe Azubianzahl meiner Meinung nach dar. Bei sovielen Azubis muss auch immer gewährleistet werden, dass diese eine Arbeit haben bzw Aufgabe haben, das durch die immer weiter ansteigende Azubianzahl gefährdet wird, da man diese Aufgaben nicht immer erfüllen kann und jmd auch schulisch dadurch nicht aus seinen Problemen kommt, da es schlichtweg zu viele Auszubildende sind, sodass man sich nicht auf jeden Einzelnen konzentrieren kann und ihn für sich bestens fördern kann bzw. die Förderung etwas auf der Strecke bleibt, weil andere Auszubildende auch mit Problemen ankommen.

Verbesserungsvorschläge

Weniger Auszubildende einstellen, jedoch eine kleinere Anzahl jährlich konstant halten, sodass
der berufliche und schulische Werdegang in besten Verhältnissen beendet werden kann.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Alles in Allem ein guter Arbeitgeber

3,9
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Forschung / Entwicklung absolviert.

Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt