emetriq GmbH Logo

emetriq 
GmbH
Bewertung

Narzisstisch geprägte Führung

1,8
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mein Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit Menschen, Arbeitsumfeld ist demotivierend.

Verbesserungsvorschläge

Management austauschen, um die Negativspirale zu durchbrechen.

Arbeitsatmosphäre

Von Team zu Team unterschiedlich, aber zunehmend schlechter. Sobald sich die GF involviert, dominiert Unbehagen und Verwirrung.
Talente und motivierte Kollegen wechseln schnell, GF Buddies bleiben.

Kommunikation

"Deine Arbeit ist ***" wird als wertschätzender Umgangston erachtet, solange es Top Down kommuniziert wird.
Sensibel formuliertes Feedback (Bottom Up) kann mitunter zu Hasstiraden führen.

Kollegenzusammenhalt

Teilweise gut, der Gegner im Unternehmen (die GF ) schweißt die Kollegen zusammen und fördert den Sarkasmus.

Work-Life-Balance

Total unterschiedlich. Einige sind mental und emotional am ausbrennen, andere sind nur noch da, weil Nix-Tun bezahlt wird.

Vorgesetztenverhalten

Hier müsste man wirklich Minuspunkte verteilen. Ich habe menschlich noch nichts Schlimmeres gesehen.
Es lässt einen abwechselnd ungläubig, verwirrt, betroffen oder schockiert zurück.

Interessante Aufgaben

Die Innovationskraft geht seit dem Wechsel in der GF gegen Null und wird durch die hohe Fluktuation weiter befeuert.
Es wird irgendwie versucht im Schoß der Telekom-Mutter zu überleben.

Gleichberechtigung

Es geht mehr um Sympathie, als Fairness.

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum "alte" Kollegen vorhanden. Eher jung oder mittleres Alter.

Arbeitsbedingungen

Nicht einfach zu beantworten.
Das Büro ist schon recht gut ausgestattet. Siebträger, PS und Kicker ist z.B. vorhanden.
Bei den Laptops wird gespart, sodass selbst motivierte Developer/Kollegen ausgebremst werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kaum vorhanden.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer gut verhandelt wird gut bezahlt. Andere halt nicht.

Image

Die GF gibt sich nach aussen als agile Anführer eines innovativen Unternehmens, was mitunter Fremdschämen auslöst. Bestandskunden vertrauen auf die Leistung, fordern aber zunehmend neue Impulse die ausbleiben.

Karriere/Weiterbildung

Durch den Schein eines kollegial geführten Unternehmens, fehlt die Karriereleiter der Hierarchie.
Weiterbildung wird durch eine fragwürdige Form der "Selbstorganisation" vermieden.