Enercon GmbH als Arbeitgeber

Enercon GmbH

Minusrunde

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Enercon in Aurich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Regenerative Energie ist gut, und sollte die Zukunft sein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter werden jahrelang mies behandelt, Gehalt wird gekürzt und dann erwartet die Geschäftsführung hochmotivierte MA, die mal eben die ganze Firma umkrempeln?
Sorry, "Wertschätzung" stelle ich mir anders vor. Bewerbung läuft…

Verbesserungsvorschläge

nachdem die Geschäftsführungsebene neu besetzt wurde, müssten nun eigentlich auch einige Teile der mittleren Ebene ersetzt werden. Wo seit Jahrzehnten kein Fortschritt in den Arbeitsmethoden, der Organisation, der Qualität, Kommunikation und MA-Zufriedenheit zu beobachten ist, haben die Führungskräfte komplett versagt.

Arbeitsatmosphäre

Stress und Anspannung wachsen. Schlechte Perspektiven.

Kommunikation

Entsprechende „Workflows“ sind seit mehreren Jahren im Entstehen. Fragt sich wie lange die Manager brauchen bis sie merken, dass durch PowerPoint Folien nicht automatisch Kommunikationsfähigkeit entsteht.
Die gewachsenen Kommunikationswege werden untergraben, es gibt nun einen „offiziellen Flurfunk“ via Skype unter Aufsicht der Geschäftsführung.
Ständige Hiobsbotschaften und corona-homeoffice haben informelle Kommunikation mittlerweile weitestgehend verstummen lassen – man mag das Elend nicht mehr hören.

Kollegenzusammenhalt

Vereint im gemeinsamen Leid…
Untereinander auf den unteren Ebenen gut, vertikal eher schlecht. Freundliches Verhalten muss für manche Führungskräfte extra geschult und von oben befohlen werden.

Work-Life-Balance

40h, auch gerne mehr.
Aber nun Dank erzwungenem Homeoffice sehr viel flexibler.

Vorgesetztenverhalten

Verschieden. Die einen machen einen auf Kumpel, die anderen glänzen durch professionelle Ekpathie. Gemeinsamkeit aller FKs in unserem Bereich ist die dürftige formale und fachliche Kompetenz.

Interessante Aufgaben

Es gibt viele „Herausforderungen“.

Gleichberechtigung

Solange die schön untertänig sind und für wenig Geld buckeln, ist alles OK.

Umgang mit älteren Kollegen

Wir werden alle älter, ändern tut das allerdings nichts.

Arbeitsbedingungen

Pompöse, repräsentative Gebäude mit Einheits-Büros, für Bürofachkräfte schön. Leider für anpackende Ingenieure nicht so optimal.
-Dank Corona musste nun Homeoffice sehr kurzfristig möglich gemacht werden (DANKE!). Was dann ja auch erstaunlich gut ging, nachdem das vorher jahrelang mit fadenscheinigen Ausreden blockiert wurde.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Selbstbild der Firma impliziert ein hohes Umweltbewusstsein. Bei den MA ist das noch nicht ganz angekommen. Vielleicht, weil das Sozialbewusstsein der Firma extrem unterentwickelt ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Haupt-Kündigungsgrund.
Sowieso schon immer deutlich unter Tarif, dieses Jahr Nullrunde und kein Urlaubsgeld mehr. Damit sind die Lohnanpassungen der letzten 3 Jahre wieder einkassiert.
Noch nicht mal eine Dienstradregelung können die umsetzen, auch hier wieder fadenscheinige Ausreden…
Auf zusätzliche „Sozialleistungen“ wie BAV oder Hansefit verzichte ich, da das vom schmalen Lohn auch noch voll abgezogen wird.

Image

Toll: Das Reden über die Firma ist mittlerweile eingestellt.
…Es wird nur noch mit dem Kopf geschüttelt.
Wer was über´s Image erfahren will, kann ja mal Handelsblatt, FAZ oder Brand1 lesen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung gibt es neuerdings für allgemeine Software, für das eigene Fachgebiet läuft aber alles autodidaktisch nebenbei, möglichst in der Freizeit. Wozu auch Weiterbildungen, wenn es noch nicht mal Stellenbeschreibungen gibt?
Gute, versierte, erfahrene, kompetente Kollegen werden klein gehalten und dürfen nur support Aufgaben wahrnehmen. Verantwortungsvolle Posten werden mit total unerfahrenen Absolventen besetzt.
Förderung gibt es null. Aber darf man sich natürlich gerne den A… aufreißen, um die „Karriereleiter“ aufzusteigen. Auszahlen tut sich das nicht. Ganz im Gegenteil, durch die damit einhergehende Verantwortung hat man im Zweifelsfall die A..karte.

Arbeitgeber-Kommentar

ENERCON HR-Team

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für ein ausführliches offenes und konstruktives Feedback zu Ihrem Job bei ENERCON hier auf Kununu genommen haben. Dies hilft uns, dass wir auch auf diesem Weg die genannten Hinweise und Kritikpunkte reflektieren und bewerten können, um zielgerichtet daran zu arbeiten.

Wir bedauern, dass Sie in Ihrem Job bei ENERCON negative Erfahrungen gemacht haben und empfehlen Ihnen sich diesbezüglich mit Ihrem direkten Vorgesetzten oder der Personalabteilung in Verbindung zu setzen.

Viele Grüße

Das ENERCON HR Team