ERWEKA GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Nur noch traurig

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Lage des Unternehmens

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles bis auf die Lage des Unternehmens

Verbesserungsvorschläge

Die GF sollte das Unternehmen verkaufen an jemanden der es richtig macht bevor es zu spät ist.

Arbeitsatmosphäre

Donald Trump, Kim Jong-un, Dieselskandal, globale Erderwärmung - alles Kindergeburtstage gegen das was hier abläuft. Hier zählt der Mensch nichts mehr hier wird nur noch mit Vollgas der Laden an die Wand gefahren.
Da hilft es auch nicht wenn die GF hier sich selbst positive Bewertungen schreibt ( Bewertung vom 01.08.2017.
Mein schönstes Erlebnis in dem Unternehmen - der Tag als ich meine Kündigung eingereicht habe.

Kommunikation

welche ? Die leeren Versprechungen zum Beispiel ?

Kollegenzusammenhalt

Gibt es noch vereinzelt. Wird aber bald gar nicht mehr existieren bei dem kommen und gehen. Mann könnte manchmal denken das ist von oben so gewollt ?

Work-Life-Balance

Gleitzeit innerhalb einer Stunde und selbst das soll abgeschafft werden.

Vorgesetztenverhalten

Wenn ich hier schreibe was ich denke wird diese Bewertung gelöscht. Von daher "Kein Kommentar" Bewerben und selbst ein Bild machen ist hier die Devise.

Interessante Aufgaben

Ich glaube das einzige was noch interessant ist sind die Wetten der Kollegen untereinander wie lange das Unternehmen noch existiert.

Gleichberechtigung

Bei der vielzahl der männlichen Kollegen schwer einzuschätzen aber ich behaupte mal das bekommen die schon hin.

Umgang mit älteren Kollegen

....man hofft das die älteren Kollegen so schnell wie möglich Platz für jüngere und billigere Arbeitnehmer machen. Manchmal wird dem auch nachgeholfen.

Arbeitsbedingungen

Ich glaube selbst ein Bestatter hat auf seiner Arbeit mehr zu lachen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mann ist bemüht.

Gehalt/Sozialleistungen

kein Kommentar ( siehe Anzahl der Sterne )

Image

nach außen hin ( noch gut ) innerhalb des Unternehmens würde die Kurve nach unten nicht mal in den Marianengraben passen.

Karriere/Weiterbildung

quasi nicht vorhanden es sei denn man hat starke Kniegelenke und eine kräftige Zunge.