Workplace insights that matter.

Login
Esprit Logo

Esprit
Bewertungen

319 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 46%
Score-Details

319 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

113 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 133 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Esprit ├╝ber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

#RE-SPECT ?

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 im Bereich Design / Gestaltung bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

am Arbeitgeber FAND ich gut:
vor allem auch Interior-designorientierte Progressive Firma mit einem tollen Spirit !

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

ich schlie├če mich den vorherigen Kommentaren an:

hire and fire Kultur- values werden nicht gelebt-mobbing-keine Vertrauenskultur-Silodenken-top down Kommunikation-bossing-

Verbesserungsvorschl├Ąge

Ihr macht ein stinknormales Produkt- was Mitbewerber besser machen, deshalb macht nicht so einen ENORMEN Stress darum !

Die Firma hat eine F├╝rsorgepflicht gegen├╝ber den Mitarbeitern und die Pflicht einzugreifen, wenn "Leader" sich entgegen den "Values" verhalten. Standards sollten f├╝r alles gelten ?

F├Ârdert Collaboration, anstatt EGO-Shooter. So viele im Unternehmen sind flei├čig und bekommen keine Bef├Ârderung, weil sie keiner sieht!

"Vice Presidents" stolpern in gerissene Jobl├╝cken, aber wenn auf der operational Ebene sich jemand weiterentwickeln m├Âchte ? sorry nicht m├Âglich! . Wie glaubw├╝rdig ist diese Personal Politik?

Arbeitsatmosph├Ąre

#RE-SPECTLOS!
... erst wenn Mitarbeiter gegeneinander ausgestochen werden entsteht Konkurrenz die das Gesch├Ąft anheizt?

Image

ARKET, UNIQLO, EVERLANE, OPUS.........WAKE UP!

Work-Life-Balance

ganz brave Mitarbeiter arbeiten auch nachts, und werden, wenn sie es ├╝berleben, vom Vorgesetzten belohnt durch Bef├Ârderung

Karriere/Weiterbildung

es gibt interne autonome Karriere Systeme, in denen man entweder drin ist, oder eben drau├čen ist , auch Dreht├╝rkarrieren sieht man viele.

Gehalt/Sozialleistungen

bin ich alleine, passt das Gehalt alle mal !

Umwelt-/Sozialbewusstsein

viel Fassade!

Kollegenzusammenhalt

viele haben Angst die K├╝ndigung zu erhalten, jeder sichert sich ab, alle schweigen.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Wenn alle ├╝ber 50 rausgeflogen sind, dann sind die 45 j├Ąhrigen ;-) nun die Alten ! - aber die sind in 4 Jahren ja auch zu alt, also muss ich die ja auch wieder rauswerfen. Frage: sollte ich besser 19 j├Ąhrige einstellen? damit die nicht so schnell alt werden? ich kenne 30 J├Ąhrige die sind ALT im Kopf- so what?
Aber mal konkret: wenn ich Knowledge Worker rauswerfe- ist das f├╝r das Management einfach- ich kann alten Wein in neue Schl├Ąuche sch├╝tten. ;-)
Die miserable performance der Firma hat gezeigt das dieses Konzept nicht funktioniert hat.

Vorgesetztenverhalten

#RE-SPECT!

Top -Down Kommandos, keine stand-ups, kein feedback, kein Respekt, gezieltes Mitarbeiter mobbing usw.

Arbeitsbedingungen

Gro├čraumb├╝ros, sehr gute Tische die hochfahren, Hardware und Software veraltet

Kommunikation

gezielte Null-Kommunikation

Gleichberechtigung

Mann-Frau
Mutter- NichtMutter
alt-jung
sch├Ân-nichtsch├Ân
hip- Nichthip

jeder gegen jeden- hier ist es wie bei GNTM- nur einer gewinnt!

Interessante Aufgaben

#RE-PEAT

Was ist nur los bei Esprit!!!!!

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

50 % Rabatt auf die Kollektion.
Gehalt nach Tarif...
Fr├╝her w├Ąre mir bestimmt noch mehr eingefallen..

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das man als Mitarbeiter nichts mehr wert ist...das Filiallen geschlossen werden aufgrund des Umsatzes...leider war die Kollektion nicht immer so gut das Umsatz gemacht werden konnte. VIeles wird ausprobiert aber nie richtig bis zum Ende getestet. Unsere Filialle wurde auch geschlossen...alles ging sehr schnell und unpers├Ânlich ├╝ber die B├╝hne..Keine Worte der Dankbarkeit...einfach die K├╝ndigung nach Hause geschickt bekommen..der Ausverkauf war der Horror...auch hier so gut wie keine Unterst├╝tzung der Gesch├Ąftsleitung..Esprit war mal so ein toller Arbeitgeber...aber davon ist nichts mehr ├╝brig...Schade eigentlich...

Verbesserungsvorschl├Ąge

Esprit sollte seine Mitarbeiter wird als sein Kapital ansehen...nur zufriedene Mitarbeiter leisten auch gute Ums├Ątze!!! ├ťberdenkt das Produkt/ Design/Qualit├Ąt=Preis...besetzt eure Riesigen Fl├Ąchen nicht nur mit 2 Mitarbeitern die alles machen sollen..vom bedienen, ├╝bers Auspacken der Ware, bis hin zum kassieren...das geht nicht lange gut..der Mitarbeiter ist dadurch schnell an seine Grenzen gekommen...

Arbeitsatmosph├Ąre

Ich kann nur f├╝r unseren Store sprechen. Hier war es ein super Team ...dass arbeiten hat Spa├č gemacht.

Image

Nach au├čen ist alles aus Gold...die Fassade soll stimmen...aber auch die br├Âckelt langsam..

Work-Life-Balance

Freizeit/Urlaub wurde eigentlich immer so umgesetzt das es f├╝r uns Mitarbeiter passt.

Karriere/Weiterbildung

Kaum Chancen sich irgendwie weiterzubilden...so gut wie nie Schulungen..

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war tariflich...was aber zum Teil von den Mitarbeitern durch Streiks und Gr├╝ndung von Betriebsr├Ąten erk├Ąmpft wurde...freiwillig wurde nicht mehr bezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach au├čen wird Umweltschutz gro├č geschrieben.. aber fast jedes Teil das geliefert wird steckt in einer Plastikfolie..

Kollegenzusammenhalt

Wie eine Familie...traumhaft tolles Team..

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Bei uns gab es damit keine Probleme

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe....unfreundlich...arrogant...
denken oft sie sind was besser ..leider kaum Ahnung von ihrem Job...sitzen fast nur im B├╝ro anstatt ihr Team mit auf der Fl├Ąche zu unterst├╝tzen.

Arbeitsbedingungen

Veraltete Ger├Ąte die sehr lage brauchen um bestimmte Vorg├Ąnge abzuschlie├čen...da verliert man schnell die Lust...

Kommunikation

Informationen von oben nach unten ganz schlecht. Erfahren hat man relativ wenig.

Gleichberechtigung

War eigentlich genau in der Mitte .F├╝r M├╝tter nach der Elternzeit war der Einstieg zur├╝ck sehr schwierig...

Interessante Aufgaben

Viel neues gab es nicht...blieb oft alles beim alten..kaum Schulungen zum Produkt..oft wurde nur ein Handout auf den Tisch gelegt zum selber lesen...

Sehr schlecht Vorgesetzten.

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Employee Bonus

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsklima, Vorgesetzten, Projekte, Weiterbildung

Verbesserungsvorschl├Ąge

Vorgesetzten m├╝ssen erst verstehen wie man mit Ihre Mitarbeiter arbeiten soll. Betriebsrat und andere Gruppe m├╝ssen auch starke Schritte nehmen, um die Mitarbeiter zufrieden zu stellen.


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Offene Unternehmenskultur, leider ohne stringente Strategie

4,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Esprit Europe GmbH in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die offene Unternehmenskultur, das Miteinander und die Angebote wie Kantine, 9/10 Regelung, Homeoffice, etc.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Entscheidungen werden immer bis zum Vorstand getragen. Im mittleren Management f├╝hlt sich keiner bef├Ąhigt Entscheidungen selbst zu treffen. Prozesse werden meist nur sporadisch gelebt, je nachdem ob es gerade passt oder nicht. F├╝hrungskr├Ąfte halten sich oftmals nicht an die selbst vorgegebenen Prozesse und begr├╝nden dies mit ihrem "Sonderstatus".

Verbesserungsvorschl├Ąge

Nicht jeden Monat die Strategie und Richtung ├Ąndern sondern mal ├╝ber mehrere Jahre konsequent verfolgen. Versprechen einhalten, klarer und offener kommunizieren.

Arbeitsatmosph├Ąre

H├Ąngt sicherlich stark von der F├╝hrungskraft ab. Bei mir ist es super.

Karriere/Weiterbildung

Schulungen gibt es kaum / wird kein Geld f├╝r ausgegeben. Karriereentwicklung wird angek├╝ndigt aber nicht durchgef├╝hrt / immer wieder verschoben.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt an sich ist in Ordnung. Bei der Gehaltsentwicklung besteht noch Nachholbedarf (keine j├Ąhrliche Anpassung, z.B. als Inflationsausgleich)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man m├Âchte eine ├Âkologische Marke sein, leider gibt es jedoch genug Bsp. in denen das nicht der Fall ist

Kollegenzusammenhalt

Betrifft innerhalb des Teams und mit eng verbundenen Nachbarabteilungen


Image

Work-Life-Balance

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr Stressig!

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Esprit Europe GmbH in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Muss man immer von Vorgesetzten fragen, wenn man etwas machen m├Âchtet.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Weiterbildung sollte gegeben.


Arbeitsatmosph├Ąre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Absolute Katastrophe - wer hier arbeitet bekommt Burnout!

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sorry, aber absolut gar nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Absolut alles - ein Alptraum an Arbeitgeber. Und wenn man raus will, wird es einem auch noch schwer gemacht, da man immer nur zum Quartalsende k├╝ndigen kann...

Verbesserungsvorschl├Ąge

Es hackt an jeder Stelle - es fehlt an einer klaren Strategie, die sowohl f├╝r den Mitarbeiter als auch f├╝r den Kunden verst├Ąndlich ist. Zudem m├╝ssen F├╝hrungskr├Ąfte ein Leadership Training bekommen und Mitarbeiter M├ťSSEN endlich wertgesch├Ątzt werden

Arbeitsatmosph├Ąre

Mittlerweile eins der schlechtesten Arbeitsatmosph├Ąren, die ich je erleben durfte. Jeder einzelne ist ungl├╝cklich, ├╝berarbeitet und frustriert - und niemand im Management interessiert sich daf├╝r etwas zu ├Ąndern.

Image

Welches Image???

Work-Life-Balance

Work-Balance wohl eher?! Dem Management bis hin zum EMT ist es egal wer, wann, wie lange arbeitet. Durch Home Office ist es sogar noch schlimmer geworden. An Wochenenden wird man angerufen oder bekommt e-mails. Teilweise auch schon um 3Uhr morgens (!!!) - einfach unfassbar, dass Mitarbeiter nicht wertgesch├Ątzt und ihre Zeit nicht respektiert wird. Es wurde zwar eine 9/10 Regelung eingef├╝hrt, in der man jeden zweiten Freitag frei bekommt - aber die wenigsten nehmen diese Tage tats├Ąchlich frei und das Management h├Ąlt sich auch nicht daran. Danke f├╝r nichts!

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung war mal - kann man hier nicht erwarten, da Mitarbeiter ohnehin nichts wert sind.

Gehalt/Sozialleistungen

F├╝r das was man leistet ist das Gehalt wirklich ein Witz - f├╝r eine 60 Stunden Woche, die man teilweise JEDE WOCHE leistet, bekommt man absolut nichts zur├╝ck. Vergangenes Jahr wurden Mitarbeiter gefragt, ob sie ihr Gehalt k├╝rzen w├╝rde - f├╝r die Firma. Das wurde teilweise als Drohung ausgesprochen "entweder du unterschreibst deine Gehaltsk├╝rzung oder du bis raus"...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir reden immer gro├č davon wie nachhaltig wir sind - Pustekuchen und Greenwashing vom Feinsten...

Kollegenzusammenhalt

Dadurch, dass jeder nur noch m├╝de und ├╝berarbeitet ist, kann man sich nur noch dar├╝ber austauschen. Es fehlt an Motivation in den Teams und an Austausch - so wie es einmal war.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Die meisten ├Ąlteren Kollegen sind weg oder wurden ersetzt...

Vorgesetztenverhalten

Unterste Schublade - es fehlt komplett an Leadership Skills. Jeder einzelne im Management sollte dringend ein Leadership Training erhalten. Es fehlt an Struktur, an konstruktiven Feedbacks, an Wertsch├Ątzung - Vorgesetzte sind vor allem diejenige, die absolut keinen Plan davon haben. Teilweise wird einem auch ein "Vorgesetzter" vorgesetzt, der in dieser Rolle absolut keine Erfahrung hat und eher eine Junior Rolle besetzen sollte.

Arbeitsbedingungen

Ich habe noch nie so etwas erlebt wie Esprit - es war mal ein Unternehmen mit Leidenschaft, Positivit├Ąt, Vielfalt und so viel Potential sich vom Wettbewerb abzuheben. Aber hier liegt mittlerweile der Fokus nur noch auf den internen Machtspielchen auf Kosten der Mitarbeiter...

Kommunikation

Komplettes Chaos! Teams sprechen sich nicht ab, Management spricht sich nicht ab und ├Ąndert tagt├Ąglich die Meinung. An Weihnachten (24.12.) erh├Ąlt man eine E-Mail das es Wechsel im Management gibt, COVID Infos kommen zu sp├Ąt...

Gleichberechtigung

Wenig Frauen in F├╝hrungspositionen, geschweige denn im Board - die eine die es gibt...keine Worte daf├╝r. So etwas wie Leadership Training f├╝r Frauen gibt es nicht und wird auch nicht angeboten - schade!

Interessante Aufgaben

Aufgaben k├Ânnten interessant sein - doch von Kampagne bis hin zu dem kleinsten Content wird alles tagt├Ąglich ge├Ąndert, sodass eine vern├╝nftige Planung ├╝berhaupt nicht m├Âglich ist - so macht arbeiten keinen Spa├č!

Wertsch├Ątzung der Mitarbeiter? - nein danke!

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Teamspirit welcher bei einigen ÔÇ×alten HasenÔÇť noch vorhanden ist

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider mittlerweile zu viel. Schade. Es war mal anders

Verbesserungsvorschl├Ąge

- St├Ąrkere Wertsch├Ątzung der Mitarbeiter
- Leistungsbezogenes Bonus System
- Weniger Hierarchie
- Mehr Respekt auf Augenh├Âhe

Arbeitsatmosph├Ąre

Die gute Arbeitsatmosph├Ąre ergibt sich nur durch das tolle Miteinander unter den Kollegen

Image

Leider br├Âckelt das Image von Jahr zu Jahr

Work-Life-Balance

Es wird extrem viel erwartet aber wenig gegeben

Karriere/Weiterbildung

Null Invest in Weiterbildung.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung f├╝r viel Arbeit

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorhanden aber ausbauf├Ąhig

Kollegenzusammenhalt

Guter Teamspirit innerhalb des Teams. Leider ist der abteilungs├╝bergreifende Umgang nicht immer sehr respektvoll

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Untereinander gut. Aber mittlerweile z├Ąhlt nur noch der junge, dynamische und vor allem g├╝nstige Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Viele Vorgesetzte sollten einmal ein Training zu guter Mitarbeiterf├╝hrung bekommen

Arbeitsbedingungen

Sch├Âne Zentrale. Tolle Kantine

Kommunikation

Viel Kommunikation - aber leider nicht immer effektiv

Gleichberechtigung

Hierarchie ist leider gro├č geschrieben

Interessante Aufgaben

Gutes Gleichgewicht aus Alltag und interessanten Aufgaben

Nur noch peinlich. Ich bin froh, dass ich aus diesem vergifteten Klima raus bin

1,5
Nicht empfohlen
Ex-F├╝hrungskraft / ManagementHat bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kantine, 40% Rabatt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Diese von ganz oben vorgelebte Gleichg├╝ltigkeit gegen├╝ber den Mitarbeitern.
In China wurden 500 Mitarbeiter entlassen, weil man ein Joint Venture mit einer anderen Firma eingehen wollte (was nat├╝rlich hervorragend nicht geklappt hat). Dann tanzt man in Deutschland mit ein paar Chinesischen Mitarbeitern, die zwangsrekrutiert daf├╝r wurden, in einem Video auf Instagram in Sweatshirts mit Print Esprit x GXG, um diese Partnerschaft zu feiern. An dem Tag, als in Deutschland angefangen wurde, hunderte Mitarbeiter wegen der Insolvenz zu entlassen, teilt man eine Stellenanzeige auf Social Media: we are looking for a VP Head of E-Commerce, join this great company etc.
Jetzt sucht man einen Head of HR f├╝r Mitarbeiter Motivation, total cheerful die Stellenanzeige. Es wurden gerade hunderte, mit Asien tausende, Mitarbeiter entlassen, die Firma kriegt immer noch nichts auf die Kette, aber man schafft so eine Stelle, direkt nach Ende des Schutzschirms.
Die Steuerzahler und Gl├Ąubiger sind sicher begeistert.
Apropos Steuern, die k├Ânnte man auch mal in Deutschland zahlen und nicht das Geld in dubiosen Steueroasen im Ausland parken.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Praktizieren, was man predigt und die Mitarbeiter anst├Ąndig behandeln.
F├╝hrungsetage komplett austauschen

Arbeitsatmosph├Ąre

Es war mal richtig sch├Ân dort zu arbeiten. Mittlerweile ist es eine Mischung aus Kindergarten und Strafkolonie

Image

Ich frage mich, wie der Staat auf die Idee kam, dass dieses Unternehmen noch erhaltenswert ist. Irgendwann muss man bei einem Komapatienten die Maschinen abstellen

Work-Life-Balance

Viel Homeoffice, Gleitzeit usw., meiner Meinung nach zu viel mittlerweile, aber man will ja ein cooles, junges Unternehmen sein

Karriere/Weiterbildung

Wenn man zum Happy Fanclub des der Oberen geh├Ârt, dann kriegt man auch in Zeiten wie diesen einen VP Titel und einen Bereich f├╝r den man keinerlei Qualifikationen vorweisen kann. Ansonsten sieht es eher mau aus

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen waren schon lange kein Thema mehr. Geh├Ąlter wurden jetzt auch gek├╝rzt, allerdings entgegen offizieller Aussagen doch nicht f├╝r alle. Einige sind nach wie vor extremst ├╝berbezahlt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Tun nach au├čen gern einen auf Sustainability machen, aber verursachen so viel M├╝ll, dass man den ganzen Rhein damit f├╝llen k├Ânnte. Dazu noch zig sinnlose Gesch├Ąftsreisen nach China, wenn nicht gerade Pandemie herrscht. Aufladestation f├╝r E-Autos war auch erst ein Thema als jemand sich einen Elektro-Porsche gekauft hat

Kollegenzusammenhalt

War immer gut, aber da viele schon durch die Freiwilligenprogramme das Weite gesucht haben und man nur junge m├Âchtegern coole Hipster eingestellt hat, die nicht viel k├Ânnen, aber wenig kosten, wurde es auch immer schlechter

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Wurden alle entlassen und man arbeitet dran, dass man sie auch in den verbliebenen Stores noch los wird

Vorgesetztenverhalten

Im Nachhinein betrachtet h├Ątte ich vielleicht Anzeige wegen Mobbing oder Beleidigung erstatten k├Ânnen. Es ist unfassbar, was ich mir anh├Âren musste und was uns angetan wurde. Beschwerden beim Top Management, HR, Betriebsrat haben nichts gebracht. Jeder hat ja eine zweite Chance verdient.
Die guten F├╝hrungskr├Ąfte sind mittlerweile alle weg und an den meisten verbliebenen VPs, Heads usw h├Ątte Dr. Freud seine helle Freude.

Arbeitsbedingungen

Katastrophe, da ja jedes gro├če Ego ein tolles System bauen will, diese Systeme aber nur Luftschl├Âsser sind und man trotzdem weiterhin mit selbstgebauten Excel Files arbeitet

Kommunikation

Findet folgenderma├čen statt: man wird zu einem Meeting am Montag Morgen eingeladen (Einladung kam am Wochenende) und bekommt gesagt "ihr seid alle raus". Das ganze dauerte keine 5 Minuten

Gleichberechtigung

70% Frauenanteil unten, 30% oben. Hauptsache noch eine Quotenfrau f├╝r daa EMT benannt

Interessante Aufgaben

Alle sollen zu Maschinen werden, wehe man will nicht programmieren lernen, obwohl man nicht in der IT ist

Lifestyle vertrieb

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die vielen Nationalit├Ąten und lockerer Umgang.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt keine klare Struktur...das erschwert die Kommunikation an Kunden extrem ...zu wankelm├╝tige Aussagen verunsichern und schw├Ąchen stark die Marke.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Vertriebsleitfaden und Training fehlt...nicht die Firma steht im Mittelpunkt , sondern unsere Kunden.

Arbeitsatmosph├Ąre

Chaotisch

Image

Der Esprit Spirit ist nun nach dem 4. Gesch├Ąftsf├╝hrerwechsel total verschwunden.

Work-Life-Balance

Wird definitiv gelebt

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung vor allem im Trainee Bereich, um junges g├╝nstiges Personal auszubilden.

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was einen extrem motiviert sind die lieben Kollegen.

Umgang mit ├Ąlteren Kollegen

Die Jugendliche Arroganz h├Ąlt immer Einzug.

Arbeitsbedingungen

Es fehlt an Tischen, St├╝hlen, Druckerpapier und so weiter...Briefumschl├Ąge

Kommunikation

Kommunikation innerhalb des HQ unterschiedlich

Gleichberechtigung

Zu viele M├Ąnner in F├╝hrungspositionen bei einem Frauenanteil von 75% . Besch├Ąmend.

Interessante Aufgaben

Leider wird man sehr oft ausgebremst.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Teilen

Kopieren der gro├čen Schauen und Akkordarbeit

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung bei ESPRIT in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hervorragende Kantine, hoher Rabatt mit der Esprit Card deutschlandweit in den eigenen Shops (selbst auf reduzierte Teile)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird viel auf sich gehalten nur weil man bei einem namhaften Unternehmen arbeitet, gef├╝hrte Motivationsgespr├Ąche halten nicht zur Motivation an, sondern sind eher eine Art Kontrolle wie der Mitarbeiter steht; daraus folgt keine aktive Hilfestellung des Vorgesetzten. Man ist sich selbst ├╝berlassen. Wenn man nicht vorher schon in so einem Unternehmen (12 Monatskollektionen im Gegensatz zu 2 Jahreskollektionen) gearbeitet hat ist man verloren auf weiter Flur.

Verbesserungsvorschl├Ąge

Bessere fundiertere Einarbeitung neuer Kollegen, auch bei Karrenzvertretungen den Mitarbeiter als vollwertige Mitglied sehen

Arbeitsatmosph├Ąre

Man wird ins kalte Wasser geworfen, Einstellung/ Jobzusage auf Grund der Lebensfreude und nicht wg Qualifikationen (O-Ton Vorgesetzte), Mobbing wg Karrenzvertretung, damit man die aussetzende Kollegin nicht vom Platz verdr├Ąngt

Work-Life-Balance

Freitags nur halbtags arbeiten m├Âglich, kommt langen Heimfahrten zugute

Kollegenzusammenhalt

Neuzug├Ąnge haben es schwer, besonders wenn sie zeitlich begrenzt angestellt werden, 2 Wochen nach Arbeitsantritt wird einem schon nahegelegt, man solle sich doch woanders bewerben, da die Kollegin ja sicher aus der Babypause wiederkommt und man dann ja nicht ohne Job dastehen m├Âchte (Karrenzvertetrungsdauer noch ca. 1 Jahr ausstehend), auch konkrete Firmen werden einem vorgeschlagen anstatt Einarbeitung.

Vorgesetztenverhalten

Kein reflektiertes Verhalten bzw. Sichtweise zum Umgang mit Mitarbeitern, kein F├╝hren und Leiten der neuen Mitarbeiter aus anderen Textilbereichen, setzen sofortige volle umfassende Mitarbeit voraus ohne in Betracht zu ziehen, dass der neue Mitarbeiter eingearbeitet werden muss

Arbeitsbedingungen

Keine richtige Einarbeitung, reines Kopieren der gro├čen Modeschauen runtergebrochen f├╝r den Einzelhandel, schnelle Abarbeitung der in Meetings festgelegten Designs - "Akkordarbeit"

Kommunikation

Vorgesetzte beanstandet fr├╝hes Nachhausegehen im Motivationsgespr├Ąch, Teamleitung schickt einen jedoch fr├╝h nach Hause - keine Absprache zwischen Abteilungsleiter und Teamleitung

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsvorstellungen wurden ├╝bertroffen, auch Sonderzahlungen wurden ausgezahlt


Image

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN