Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
eurobahn GmbH & Co. KG Logo

eurobahn GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Inkompetente Führungsebene auf mittleren Positionen

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Geld kommt pünktlich, aber sonst wurde auch sicherlich kein Zug fahren

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles außer dass das Geld pünktlich da ist.

Verbesserungsvorschläge

Die gesamte mittlere Führungsebene austauschen. Hier stinkt es gewaltig

Arbeitsatmosphäre

Die Lage ist extrem angespannt, da die Führungskräfte einen schikanieren wo es nur geht

Kommunikation

Fragen werden nicht beantwortet und wenn man nachhakt wird man angepampt.

Kollegenzusammenhalt

Durch das unsägliche Verhalten der Führungskräfte leidet der eigentlich gute Zusammenhalt der Kollegen auf den Zügen. Es wird versucht diese gegeneinander auszuspielen

Work-Life-Balance

Wird zwar immer wieder mit schönen Plakaten von geredet aber gibt es nicht. Null Rücksicht auf die Mitarbeiten!

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Ich habe noch nie so ein schlechtes Vorgesetztenteam erlebt

Interessante Aufgaben

Keine Förderung der Mitarbeiter und so tritt irgendwann die Routine ein und man spult nur noch sein Programm ab

Gleichberechtigung

Das Wort Gleichberechtigung kennt man bei Keolis nicht

Umgang mit älteren Kollegen

geht so...

Arbeitsbedingungen

Es wird überall untersagt bei den aktuellen Zuständen die Masken abzusetzen - weder auf den Zügen noch in den Pausenräumen. Die Büroangestellten dagegen sitzen zu Hause im Homeoffice und die Meldestellen und Führerstände werden den ganzen Tag nicht desinfiziert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kennt keiner

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist eigentlich ok. aber eher als Schmerzensgeld zu betrachten

Image

Schlimmer geht kaum

Karriere/Weiterbildung

Weder Weiterbildungsangebote noch Karrierechancen sind vorhanden, es sei denn man schleimt. Aber Können wird dabei ignoriert.