Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
eurobahn GmbH & Co. KG Logo

eurobahn GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Tolles Betriebsklima, gut für Quereinsteiger, krisensichere Branche

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei KEOLIS Deutschland GmbH & Co. KG in Münster gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Transparent und vertrauenserweckend. Die Firmengrundsätze „We Imagine - We Care -We Commit“ sind nach meiner Wahrnehmung keine Floskeln, sondern werden ernst genommen.

Arbeitsatmosphäre

Herzliches Miteinander

Kommunikation

Unter Kollegen, Vorgesetzten und Verwaltung sehr guter Austausch. Die Technik (EDV Tools mit Infos zu den Zugleistungen) könnte besser sein.

Kollegenzusammenhalt

Absolut… Man freut sich wenn man sich während den Schichten trifft und unterstützt sich gegenseitig.

Work-Life-Balance

Als Bordpersonal wird im Schichtdienst gearbeitet. Hat Vorteile, weil es regelmäßig freie Tage unter der Woche gibt. Der Nachteil sind eben die unregelmäßigen Schlafzeiten. Man muss bereit sein, sehr früh am Morgen zu beginnen und bis weit nach Mitternacht zu arbeiten (bei den Triebfahrzeugführern gibt’s auch Nachtschichten von spätabends bis frühmorgens). Tariflich gibt es die Möglichkeit, mehr Urlaub oder mehr Geld zu nehmen.
Der Urlaub wird im Herbst für das ganze Folgejahr festgelegt, der Jahresruhetagsplan ist dann auch verbindlich.
Mit den freien Tagen (Feiertagsausgleich u.a.) und Resturlaub kann man im laufenden Jahr auch außerhalb des Plans frei bekommen, wenn es mal kurzfristig nötig wird. Klappt nicht immer, aber nach meiner Erfahrung tut die PEP alles um einem die Freiwünsche zu erfüllen. Auch Schichttausch mit Kollegen wird problemlos akzeptiert.
Außerdem gibt’s viele Kollegen mit Teilzeitregelung. Keolis fördert nach meinem Eindruck alle Möglichkeiten, um die Arbeitszeitbedingungen mit dem Privatleben in Einklang zu bringen.

Vorgesetztenverhalten

Wir Kundenbetreuer in Münster und Rheine haben den besten Teamleiter, den ich in meinem Arbeitsleben (seit 1985) bislang hatte. Inwiefern? Er ist für mich da wenn ich etwas brauche, sei es Material, Rat oder Hilfe in jeglicher Hinsicht. Statt Kontrolle und Ermahnungen sind wir im offenen und ehrlichen Austausch. Wenn Fehler passieren oder Beschwerden eingehen wird der Fall respektvoll und sachlich besprochen und er steht bei Druck von außen jederzeit hinter einem.

Interessante Aufgaben

Arbeit mit Menschen ist für mich immer interessant und der Mix als Kundenbetreuer ist nochmals speziell und damit abwechslungsreich. Man berät und kontrolliert einerseits das Feld der Tarife, berät zu Verbindungen, leistet Hilfe für Fahrgäste und ist andererseits auch für die Sicherheit zuständig. Viele typische Situationen mit Fahrgästen wiederholen sich zwar mit zunehmender Erfahrung, doch es gibt auch oft ungewöhnliche Ereignisse.
Da wir viele Linien fahren, haben wir es auch mit recht unterschiedlichem Klientel zu tun. Langweilig wird wird es also nie.
Zudem gibt es für Quereinsteiger (durchaus aus höher qualifizierten) eine Reihe Möglichkeiten, sich firmenintern weiter zu entwickeln.

Gleichberechtigung

Mir ist keine Diskriminierung oder Benachteiligung bekannt. Viele Frauen auf allen Ebenen der Firma, und soweit ich weiß wird Wiedereingliederung regelmäßig praktiziert.

Umgang mit älteren Kollegen

Gehören einfach dazu wie alle anderen. Ü50 Einstellungen und Quereinstieg (wie bei mir) durchaus üblich.

Arbeitsbedingungen

Man ist in Bewegung, als Kundenbetreuer auch zu Fuß. Kaputte WCs in den Zügen können zum Problem werden, da gibt’s aber zur Zeit besondere Verbesserungsbestrebungen. Die EDV ist an einigen Stellen verbesserungswürdig. Dienstgeräte mit Fehlfunktionen werden anstandslos repariert oder ersetzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma kümmert sich um die Mitarbeiter mit jeglichen Anliegen. Abgesehen vom Energiemanagement bei den Zügen sind mir besondere umweltfreundliche Maßnahmen nicht bekannt.

Gehalt/Sozialleistungen

Für einen Quereinsteigerjob mit relativ kurzer Ausbildungszeit bin ich gut zufrieden mit dem Gehalt.

Image

Die Firma als Ganzes wird sehr geschätzt im Kollegenkreis. Kollegenkritik entsteht bei einigen „Baustellen“ wo wir bessere Ergebnisse erzielen sollten oder müssten, um für uns und die Fahrgäste bessere Bedingungen und weniger Ärger zu haben (WCs, Ticketautomaten).
Geht man nach der Presse und den Statements einiger Fahrgäste (man hört halt seltener ein Lob…) ist Keolis nach meinem Eindruck besser als der Ruf.

Karriere/Weiterbildung

Was es an Möglichkeiten in der Firma gibt wird auch gefördert und gut kommuniziert. Weiterbildungsmöglichkeiten für Kundenbetreuer, evt. auch im Rahmen von Bildungsurlaub, könnten mehr in den Fokus gerückt und kommuniziert werden.