Workplace insights that matter.

Login
Euroweb Internet GmbH Logo

Euroweb Internet 
GmbH
Bewertungen

97 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 75%
Score-Details

97 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

42 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 14 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Euroweb Internet GmbH √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Stressige Monatsziele f√ľr wenig Gehalt.

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Euroweb in D√ľsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten

Verbesserungsvorschläge

Weniger Druck, mehr Geld. Die Firma Achter mehr auf Quantität an stelle von Qualität


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Felix ReinickeCreative Director

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, Euroweb als deinen Arbeitgeber zu bewerten. Unser Ziel ist es, eine Arbeitsatmosph√§re zu schaffen, in der sich unsere Mitarbeiter wohlf√ľhlen. Wir nehmen deshalb deine Kritik sehr ernst. Gerne m√∂chten wir auf die von dir genannten Punkte etwas n√§her eingehen, h√§tten uns allerdings gefreut, wenn du in deiner Bewertung die einzelnen Punkte etwas ausf√ľhrlicher erl√§utert h√§ttest.

Wir freuen uns sehr, dass du unsere flexiblen Arbeitszeiten und die Work-Life-Balance positiv bewertest. Das zeigt uns, dass unsere Bem√ľhungen in diesen Bereichen in die richtige Richtung gehen. Insbesondere in den letzten zwei Jahren konnten wir hier f√ľr unsere Mitarbeiter viele neue Freir√§ume schaffen ‚Äď nicht zuletzt auch durch die flexiblen Mobile-Office-L√∂sungen.

Sicherlich wirst du verstehen, dass wir unseren Mitarbeitern gewisse Ziele setzen m√ľssen, wenn wir bei der zeitlichen und r√§umlichen Arbeitsgestaltung so viel Freiraum einr√§umen. Selbstverst√§ndlich ist es nicht unser Ziel, dadurch Druck zu erzeugen. Ganz im Gegenteil: Mithilfe fairer und erreichbarer Monatsziele haben wir die M√∂glichkeit, allen Mitarbeitern ein attraktives Pr√§mienmodell anzubieten, das deine Arbeit belohnt und deinem Verbesserungsvorschlag zu mehr Gehalt entgegenkommt.

Lass uns doch gerne, zum Beispiel im n√§chsten Mitarbeitergespr√§ch wissen, wie wir dich bei deiner Arbeit im B√ľro oder Mobile Office noch besser unterst√ľtzen k√∂nnen.

Vorbild in Zeiten des Coronavirus

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Euroweb Internet GmbH in Oberhausen gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Entscheidung ins Homeoffice zu gehen kam schnell und war auch schon gut vorbereitet. Somit gab es dabei auch kaum Probleme. Auch die n√∂tigen Hygienema√ünamen wurden getroffen und deutlich kommuniziert. Zus√§tzlich wurde das Gehalt trotz Kurzarbeit freiwillig aufgestockt, sodass niemand Einbu√üen hatte. Dies ist nicht selbstverst√§ndlich. Vielen Dank daf√ľr!

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

F√§llt mir aktuell nichts ein, da seitens der Firma alles ber√ľcksichtigt wurde und wird. Alles andere liegt auch in der Verantwortung der Mitarbeiter.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Die Einf√ľhrung von wechselnden Schichten im B√ľro und im Homeoffice erleichtern den Alltag ungemein und kann gerne so beibehalten werden.

Arbeitsatmosphäre

Ein sehr lockeres Miteinander allgemein und fast familiär innerhalb unserer Abteilung.

Image

Generell stehen hier die meisten Mitarbeiter hinter ihrer Arbeit und dies spiegelt sich auch in der Zufriedenheit vieler Kunden wieder. Ausnahmen gibt es immer und √ľberall.

Work-Life-Balance

Ein gro√üer Vorteil in unserer Abteilung. Es gibt generell eine Gleitzeit, was einem die Tagesplanung schon flexibler gestaltet. Wegen des Coronavirus wurden jedoch auch sehr schnell alle Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt. Dies ging sehr schnell und ohne gro√üe Probleme. Danach wurde ein Wechsel eingef√ľhrt, dass immer nur ein Teil der Mitarbeiter im B√ľro sind und die andere H√§lfte im Homeoffice t√§tig ist. Dies ist sehr angenehm, f√∂rdert eher noch die Produktivit√§t und entlastet den Alltag.

Karriere/Weiterbildung

Generell gibt es viele Meeting, in denen Informationen und Verbesserungen in den Arbeitsabl√§ufen vermittelt werden. Generell muss man kreativ auch immer mit der Zeit gehen. Dies passiert hier eigentlich stetig. Sollte man mal den Wunsch nach externen Lehrg√§ngen haben, so kann man dar√ľber auch immer reden. Wer mit seiner Arbeit dann auch √ľberzeugen kann, der bleibt auch recht lange im Unternehmen und hat teilweise auch Chancen auf Bef√∂rderungen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist immer p√ľnktlich auf dem Konto! Auch w√§hrend Corona und Kurzarbeit wurden die Geh√§lter freiwillig so aufgestockt, dass niemand auf einen Euro verzichten musste. Auch das war nicht selbstverst√§ndlich und sah in vielen anderen Firmen anders aus. Auch wenn die h√∂he des Gehalts nicht den Durchschnitt √ľbersteigt, hat man eigentlich nie Probleme damit.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich nichts zu sagen.

Kollegenzusammenhalt

Generell ist der Umgang sehr locker direkt und respektvoll. In der aktuellen Zeit sieht man sich aufgrund von Schichten im B√ľro und im Homeoffice eher selten, aber es gibt auch andere Kommunikationswege, auf denen man den Kontakt halten kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Generell ist der Altersdurchschnitt in der Firma sehr jung. Jedoch findet man auch teilweise etwas ältere Mitarbeiter in manchen Abteilungen. Aber das Alter spielt hier keine Rolle.

Vorgesetztenverhalten

Auch mit Vorgesetzten ist das Miteinander sehr locker und fast auf Augenhöhe. Entscheidungen im Arbeitsablauf werden getroffen und aber auch den Mitarbeitern erklärt. Anschließend gibt es aber auch immer einen Austausch, wie die Auswirkungen der Entscheidungen waren, sodass immer schnell auch Verbesserungen besprochen werden können.

Arbeitsbedingungen

Aus technischer Sicht sind die Bedingungen sehr gut. Die Rechner passen zu den Aufgaben und generell wird versucht, die Bedingungen so angenehm wie m√∂glich zu gestalten. Im Sommer wird das Geb√§ude nur oft sehr warm. Da muss man schon etwas kreativer werden f√ľr den Alltag im Gro√üraumb√ľro.

Kommunikation

Es findet schon ein konstanter Austausch in Meetings, aktuell eher in Video- und Telefonkonferenzen statt. Zwischen den Abteilungen könnten teilweise etwas mehr Informationen ausgetauscht werden, aber das ist schon gut so.

Gleichberechtigung

Es gibt keinen sp√ľrbaren Unterschied, zwischen M√§nnern und Frauen. Wir alle sitzen in einem Boot und arbeiten zusammen an unseren Projekten. So findet man auch in F√ľhrungspositionen sowohl M√§nner als auch Frauen.

Interessante Aufgaben

Im Allgemeinen werden die Produkte erstellt, die den Kunden angeboten werden. Dies kann jemandem auch mal monoton vorkommen, jedoch macht es auch schon Spaß. Hin und wieder gibt es auch mal Projekte neben dem täglichen Geschäft, bei denen man sich dann austoben kann. Generell ist jedoch der Austausch zwischen den Mitarbeitern sehr interessant, bei denen man sich selber auch immer noch weiterbilden kann.

Top Arbeitgeber! ..Perfekt ist keiner

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Euroweb in D√ľsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles weitere

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Da muss ich ehrlich sagen,.... Habe ich nichts zu meckern.

Verbesserungsvorschläge

H√∂heres Grundgehalt, verm√∂genswirksame Leistungen w√§ren super. Weihnachts- und Urlaubsgeld sind in der Branche zwar nicht √ľblich, w√§ren aber super :)

Arbeitsatmosphäre

Alles sehr gelassen und man lässt den Mensch, Mensch sein.

Image

Unter den Kollegen sind wir uns alle einig das dies ein Job mit und f√ľr die Zukunft ist!

Work-Life-Balance

Manchmal etwas viel zu tun, aber es wird immer versucht einen Ausgleich zu schaffen. Dies gelang bisher immer

Karriere/Weiterbildung

Häufige Meetings mit Schulungen und der rege Austausch untereinander und mit den Vorgesetzten lassen sich einen stetig verbessern!
Aufsteigen kann hier jeder der hier das Engagement dazu hat und dies auch möchte!

Gehalt/Sozialleistungen

Gut hier k√∂nnte das Gehalt wirklich mehr sein! Man muss allerdings zur Fairness sagen das jeder der sich bem√ľht, auch gut was dazuverdienen kann!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Läuft wie es soll. Grade in der sensiblen Zeit in der jeder schnell mit dem Finger auf andere zeigt, anstatt bei sich selber zu schauen!

Kollegenzusammenhalt

Top!

Umgang mit älteren Kollegen

Top

Vorgesetztenverhalten

Bisher einfach Top muss ich sagen. Ein solches Verhalten von Vorgesetzten habe ich bisher in noch keinem Betrieb kennengelernt.

Arbeitsbedingungen

Alles super!

Kommunikation

Die Vorgesetzten haben immer ein offenes Ohr f√ľr jegliche Anliegen. Klar ist man manchmal im Stress und hat keine Zeit aber dann wird eben eine Stunde sp√§ter √ľber das Anliegen gesprochen! Hier wird sich wirklich M√ľhe gegeben!

Gleichberechtigung

Bisher keine Unterschiede bemerkt

Interessante Aufgaben

Jeder Kunde ist anders und hat andere Bed√ľrfnisse und Spezialgebiete. Diese auch hervorzuheben und perfekt darzustellen, fordert einen immer wider aufs neue.

Vielfältig, Kreativ und Kommunikativ

4,4
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Euroweb in D√ľsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- flache Hierarchien
- Weiterentwicklungsmöglichkeiten
- flexible Arbeitszeiten
- Durch Prämie und Zusatzarbeit kann man sich schnell was dazu verdienen

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut!

Karriere/Weiterbildung

Top. Man hat nicht nur die gängigen Wege sich hoch zu Arbeiten, sondern man achtet auch auf die individuellen Stärken der Mitarbeiter und versucht diese zu Fördern

Kollegenzusammenhalt

Könnte Abteilungsintern nicht besser sein!

Kommunikation

Immer offene Kommunikation!

Gehalt/Sozialleistungen

Man hat die Möglichkeit, sich mit Leichtigkeit was dazu zu verdienen, da häufig viel zu tun ist. So kann man seine Arbeit auch mal am Wochenende auf freiwilliger Basis ergänzen und sich schnell was dazu verdienen.

Gehaltsverhandlungen sind manchmal schwierig, aber nicht unmöglich.

Gleichberechtigung

Ein Unternehmen das keinen Unterschied zwischen Frauen und Männern macht.

Interessante Aufgaben

- Code
- Design
- Eigenverantwortung


Image

Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

interessant war, alles klar und deutlich

5,0
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Euroweb Internet Gmbh in Dresden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

arbeit super , kompetent und ziemlich gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

weiß nicht, alles gut geht und normal

Verbesserungsvorschläge

in Ruhe möchten wir arbeiten

Arbeitsatmosphäre

super ist

Umwelt-/Sozialbewusstsein

top

Umgang mit älteren Kollegen

ist ok

Interessante Aufgaben

richtig


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

G√ľnstige Arbeitskr√§fte sind hier herzlich Willkommen

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Euroweb Internet GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Junge dynamische Teams, nette Kollegen
- frisches Obst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Es wird wenig auf Mitarbeiter geachtet, bei W√ľnschen oder Problemen, denn die Produktion steht stets im Vordergrund
- Ausnutzung der Hierarchie
- Bezahlung
- konstruktive Kritik wird schlecht aufgenommen
- Betriebsrat ist nicht erw√ľnscht, wird dieses Thema angesprochen, bekommt man es im negativen Sinne zu sp√ľren

Verbesserungsvorschläge

- Wertschätzung der Mitarbeiter
- Wertschätzung der Auszubilden, diese werden hier enorm ausgebeutet (geringes Gehalt, hochgesetztes Soll / Ziel was zu erreichen gilt, wenig Zeit, wie auch bei Festangestellten, sich selbst weiter zu bilden)
- Definitiv höher angesetzte Bezahlungen
- Immer mehr unzufriedene Kunden, Workflow wird stetig ge√§ndert, stetig wechselnde Struktur und Herangehensweisen. Hier m√∂glicherweise die Zielsetzung (Soll) f√ľr Arbeitgeber √ľberdenken.

Arbeitsatmosphäre

An sich ist die Arbeitsatmosph√§re angenehm. Im Sommer jedoch fast unertr√§glich, da in einem Teil des B√ľros (Gro√üraumb√ľro, alle Bereiche sind offen) keine Jalousien vorhanden sind und es auch keine Klimaanlage gibt, was das ganze B√ľro enorm aufheizt.
Der Umgang der Kollegen untereinander ist locker und entspannt, es sei denn man gelangte mit h√∂her gestellten Kollegen in einen Konflikt, oder wird prinzipiell nicht akzeptiert. Hier bekommt man die Hierarchie und die Machtspiele dann deutlich und langfristig zu sp√ľren.

Work-Life-Balance

Gestaltet sich schwierig. √úberstunden d√ľrfen lediglich ausgeglichen werden, wenn man seine Ziele (%) erreicht. Auch als Azubi habe ich damals schon sehr viele √úberstunden gemacht, hier hatte man allerdings keine M√∂glichkeit die √úberstunden abzubauen. Selbst als Festangestellte/r ist man u.a. gezwungen, √úberstunden abzulegen, da man ansonsten die hoch angesetzten Ziele nur schwer erreicht.

Eine menschliche Handhabung der √úberstundenregelung w√§re hier mehr als erw√ľnscht!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

H√§lt sich eher im geringen Ma√ü. M√ľlltrennung ist nicht vorhanden, auf Mitarbeiter die krank sind oder Beschwerden haben, wird teils eher noch mehr Druck ausge√ľbt, aufgrund ihrer Krankheitstage usw.

Karriere/Weiterbildung

F√ľr eigene Weiterbildung bleibt aufgrund der hohen Leistungsanspr√ľchen und Produktion keine bis kaum Zeit. In der Firma gibt es M√∂glichkeiten die Teamleitung zu √ľbernehmen, oder als ArtDirector, sowie TechnicalDirector aufzusteigen. Gehaltm√§√üig macht dies jedoch keinen gro√üen Unterschied.

Kollegenzusammenhalt

Hier gibt es nichts auszusetzen.

Umgang mit älteren Kollegen

Hier gibt es keine großen Unterschiede.

Vorgesetztenverhalten

Hierzu muss gesagt werden, dass es sehr vorbildliche Vorgesetzte oder h√∂her gestellte Kollegen gibt! Jedoch werden manche der Vorgesetze schnell unprofessionell, wenn ihnen etwas nicht passt, oder es nicht nach ihrer Nase geht. Besonders wenn es um Krankheit geht, fallen hin und wieder √Ąu√üerungen, die unm√∂glich sind. Es wurden bereits auch Kommentare wie "wenn ihr krank seid und nur eine Erk√§ltung habt, k√∂nnt ihr dennoch arbeiten kommen", erw√§hnt.

Arbeitsbedingungen

Bezahlung ist mehr als unterdurchschnittlich, sowohl als Festangestellter, Praktikant oder Auszubildenden. Selbst als aufgestiegener Mitarbeiter, bekommt man nicht gerade viel mehr gezahlt.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den verschiedenen Bereichen k√∂nnte deutlich besser sein. Oft hat man das Gef√ľhl, dass nicht alle Informationen weiter getragen wurden.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterbezahlt in jeglicher Hinsicht (Festangestellter, Azubi, Praktikant)

Gleichberechtigung

Wie auch oben schon erw√§hnt, lassen einige der Vorgesetzten oder h√∂her gestellten Kollegen einem enorm sp√ľren, dass sie √ľber einem stehen. Oft unn√∂tig und unbegr√ľndet.

Interessante Aufgaben

Die Abwechslung besteht lediglich darin, dass es verschiedene Kunden gibt, f√ľr die eine Webseite erstellt werden soll. Ab dem zweiten Lehrjahr, bis hin zur Festanstellung √§ndert sich arbeitstechnisch gesehen nichts. Aufgrund dessen, dass die Mitarbeiter hier auf eine m√∂glichst schnelle Produktion getrimmt werden, bleibt ebenso nicht viel Spielraum f√ľr Kreativit√§t, oder eigene Weiterbildung im Coding.

Top Arbeitgeber-schnelle Karrieremöglichkeiten und individuelle Mitarbeiterförderung

4,8
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Euroweb Group in D√ľsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter werden auf ihrem Kariereweg individuell gefördert. Hohe Gehälter im Vertrieb, bestehend aus fixum und Provision. Mit ein wenig Fleiß und Engagement sind Gehaltsauszahlungen im 5 stelligen Bereich monatlich durchaus realistisch. Tolle benefits als Kirsche oben drauf

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bisher wirklich gar nichts

Verbesserungsvorschläge

Es soll so bleiben wie es ist!

Image

Top Produkt f√ľr kmu zu erschwinglichen Konditionen . Leider wird das aber manchmal nicht verstanden..

Work-Life-Balance

Bestimmst du selbst. Wer viel reinsteckt, erntet viel. Wie in jedem Job mit √ľberdurchschnittlicher Verg√ľtung

Karriere/Weiterbildung

Alle Optionen offen f√ľr jeden. Hier geht es rein um das Engagement, das du selbst einbringst

Gehalt/Sozialleistungen

Top!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nichts zu meckern. Alle Autos wurden zeitgemäss von diesel auf benzin umgestellt.

Umgang mit älteren Kollegen

Teams sind bunt gemischt in allrn AK

Vorgesetztenverhalten

Regelmässige Coachings und individuelle problembehandlungen in wöchentlich stattfindenden einzelgesprächen mit jedem Mitarbeiter

Arbeitsbedingungen

Loftb√ľros in besten lagen. Kaffee und Wasser 4 free .S√§mtliche arbeitsutensilien ( Auto, Laptop, etc.) Stellt die Firma zur Verf√ľgung

Interessante Aufgaben

Man lernt wöchentlich neue Unternehmen kennen und es macht Spass, andere erfolgreich zu machen. Dies bekomme ich durch zahlreiche positive kundenfeedbacks immer wieder bestätigt


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Gleichberechtigung

Harte eintönige Ausbildung

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Design / Gestaltung bei Euroweb Internet GmbH in D√ľsseldorf abgeschlossen.

Verbesserungsvorschläge

Schätzt eure Azubis und nutzt diese nicht als billige Arbeitskräfte!

Arbeitsatmosphäre

Es gibt immer viele Azubis in der Abteilung.
Gemeinsame Aktivit√§ten gibt es eher wenige (Sommerfest etc.). Man hat jedoch eine kostenlose Mitgliedschaft im Fitnessstudio, wenn man sich fr√ľh genug eine Karte holt.

Karrierechancen

Nach √úbernahme bekam man einen befristeten Vertrag (1 Jahr).
Auch danach gibt es aber nicht viele Aufstiegschancen. Außer Teamleiter, Technical Director oder Art Director zu werden (wobei ich nicht weiß ob dort das Gehalt auch dementsprechend angepasst wird). Wovon es aber sehr wenige gibt. So etwas wie Senior Web Designer oder Senior Art Director etc. gabs nicht.

Ausbildungsverg√ľtung

Die L√∂hne wurden p√ľnktlich ausbezahlt. Auch die Verg√ľtung ist f√ľr die Branche in Ordnung.
Weihnachts- und Urlaubsgeld gibt es nicht.

Die Ausbilder

Man hat kaum mit dem Ausbilder zusammengearbeitet. Dieser war auch selten f√ľr R√ľckfragen oder Beratung erreichbar, da er auch der Abteilungsleiter war und wenig Zeit hatte. Ist somit auch nie auf die Azubis zugekommen.
Dadurch hatte man auch eine sehr distanzierte Beziehung zum Ausbilder.

Spaßfaktor

Durch den sehr starken Druck hatte man manchmal schon ein schlechtes Gef√ľhl zur Arbeit zu gehen.
Man wurde als Azubi direkt ins kalte Wasser geschmissen, sollte von Anfang an den Kundenkontakt pflegen und gr√∂√üere Aufgaben √ľbernehmen, sodass der Druck sehr gro√ü war.

Aufgaben/Tätigkeiten

Der Arbeitgeber hat einem keine Zeit zum Lernen geboten. Im Gegensatz zu anderen Mitsch√ľlern mussten wir immer nach der Arbeit noch lernen, Aufgaben f√ľr die Schule erledigen etc.
Die Ausstattung ist nicht optimal und nicht zeitgemäß.

Variation

Die Aufgaben sind eigentlich immer die gleichen, durch die variierenden Kunden hat man aber etwas Abwechslung gehabt.
Zu Beginn der Ausbildung hat man mir versprochen, dass ich in verschiedene Bereiche wie zum Beispiel beim Video-Team reinschnuppern darf. Hat sich nie ergeben, da man einfach keine Zeit hatte.

Respekt

Die Kollegen sind freundlich zueinander. Man wird das Gef√ľhl aber nicht los, dass man als Azubi minderwertig ist, obwohl man genau die gleichen Aufgaben wie Vollzeitangestellte erledigt.


Arbeitszeiten

Arbeitgeber-Kommentar

Felix ReinickeCreative Director

Liebe/r ehemalige/r Auszubildende/r,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, deine Ausbildung bei Euroweb zu bewerten. Da wir uns stetig weiter verbessern wollen, hilft uns dein Feedback sehr. Gerne möchten wir auf ein paar von dir vorgebrachte Punkte näher eingehen.

Du bem√§ngelst, dass du die Beziehung zum Ausbilder als eher distanziert empfunden hast. Selbstverst√§ndlich ist es auch bei Euroweb so, dass der Ausbilder die Ausbildung √ľberwacht und darauf achtet, dass alle Inhalte vermittelt werden. Jedoch ist es aufgrund unserer gro√üen Anzahl an Azubis nicht m√∂glich, dass der Ausbildungsleiter jeden einzelnen Azubi st√§ndig pers√∂nlich ausbildet beziehungsweise f√∂rdert. Diese Aufgabe √ľbertragen wir unseren Teamleiter/innen und Mitarbeiter/innen, die dem Azubi in der Praxis das n√∂tige Fachwissen und Know-how vermitteln.

Auch unsere Azubis in den h√∂heren Ausbildungsjahren spannen wir hier bereits mit ein und sorgen so daf√ľr, dass das Know-how durch alle Hierarchien weitergegeben wird. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass besonders Auszubildende im zweiten oder dritten Lehrjahr diese √ľbertragene Verantwortung zu sch√§tzen wissen und ihr Wissen gerne mit neuen Azubis teilen.

Zum Thema Spa√üfaktor k√∂nnen wir sagen, dass es ganz bestimmt nicht unser Ziel ist, unsere Azubis unter Druck zu setzen. Dennoch wissen wir aus unserer langj√§hrigen Erfahrung als Ausbildungsbetrieb, dass es enorm wichtig ist, alle Azubis nach kurzer Zeit an neue Aufgaben heranzuf√ľhren. Dabei ist es nat√ľrlich nicht so, dass man von Anfang an alles k√∂nnen und machen muss. Wir f√ľhren unsere Azubis im Laufe der Ausbildung von Aufgabe zu Aufgabe ‚Äď angefangen mit √Ąnderungsw√ľnschen der Kunden und der dazugeh√∂rigen Kommunikation bis hin zur Projektbearbeitung und dem kompletten Projektmanagement.

Dabei sollte jedem jedoch klar sein: Die Ausbildung zum Mediengestalter Non-Print ist hart und zeitweise stressig! Die Branche ist schnelllebig und ver√§ndert sich jedes Jahr weiter. Um Inhalte und Fachwissen ‚Äěsoft‚Äú vermitteln zu k√∂nnen, w√ľrden wir anstelle von drei Jahren sechs Jahre Ausbildungszeit ben√∂tigen. Welcher Azubi will das? Es ist also unabdingbar, wenn man sich f√ľr diesen Beruf entscheidet, bereit dazu zu sein, auch mal ins kalte Wasser zu springen. Diesen Umstand vermitteln wir auch allen Bewerbern innerhalb der Bewerbungsgespr√§che. Der Effekt an neuen Herausforderungen zu wachsen, ist daf√ľr umso gr√∂√üer und wir sind stolz darauf, was unsere Azubis nach drei Jahren Ausbildung alles auf dem Kasten haben.

Du bem√§ngelst au√üerdem, dass dir von uns keine Zeit zum Lernen einger√§umt wurde. Hier k√∂nnen wir nur sagen, dass dies dem System der dualen Ausbildung geschuldet ist und es auch dem normalen Schulalltag entspricht. Aufgaben, die von der Berufsschule vergeben werden, wie zum Beispiel Hausaufgaben, m√ľssen vom Azubi in der Freizeit erledigt werden. W√ľrden wir unseren Azubis die Bearbeitung dieser Aufgaben w√§hrend der Arbeitszeit gestatten, bliebe keine Zeit mehr f√ľr die Vermittlung des ebenso wichtigen Fachwissens f√ľr die praktische Arbeit des Mediengestalters.

Schade finden wir, dass du die Aufgaben als zu wenig abwechslungsreich empfunden hast. Zugegebenermaßen ist der Workflow im Arbeitsalltag meist gleich, dennoch bieten die vielen verschiedenen Branchen, in denen unsere Kunden tätig sind, die Möglichkeit sich jeden Tag neue kreative Ziele zu setzen.

Nach wie vor ist es unser Bestreben, unsere Azubis in alle Bereiche und Abteilungen hineinschnuppern zu lassen. Tats√§chlich ist dies aufgrund verschiedener Faktoren nicht immer m√∂glich. Wir m√∂chten uns an dieser Stelle aber f√ľr deinen Hinweis bedanken und versuchen diesen Umstand in Zukunft weiter zu verbessern.

Zum Thema Aufstiegschancen k√∂nnen wir sagen, dass wir kaum ein anderes Unternehmen kennen, in dem man innerhalb k√ľrzester Zeit solche Karrierespr√ľnge machen kann wie bei uns. Nat√ľrlich muss man sich in gewisse Positionen hineinarbeiten ‚Äď schlie√ülich ist noch kein Teamleiter vom Himmel gefallen. Wichtig ist uns aber, dass wir engagierte Arbeit belohnen und unseren Mitarbeitern durch konsequente Weiterbildungen Karrierem√∂glichkeiten bieten. Ob wir diese Position nun ‚ÄěSenior-Webdesigner‚Äú oder ‚ÄěTeamleiter‚Äú nennen, spielt f√ľr uns keine Rolle. Vielleicht w√§re auch f√ľr dich eine entsprechende Stelle infrage gekommen, wenn du l√§nger bei uns geblieben w√§rst?

Auf das Betriebsklima legen wir sehr gro√üen Wert bei Euroweb. Ob die allj√§hrliche gro√üe Kickoff-Party mit allen Mitarbeitern, Sommerfest, Oktoberfest, gemeinsamer Kirmes- oder Weihnachtsmarkt-Besuch ‚Äď bei uns ist Abwechslung rund ums Jahr geboten. Auch in sportlicher Hinsicht k√∂nnen wir sagen, dass jeder der mag, an den gemeinsamen Aktivit√§ten teilnehmen kann ‚Äď von Badminton √ľber den Lauftreff bis hin zu Beachvolleyball. Und auch in der Pause findet sich ganz bestimmt immer jemand, um eine kleine Runde Tischtennis zu spielen oder um den Kickerraum unsicher zu machen. Langeweile kommt bei uns also ganz bestimmt nicht auf!

Wir hoffen, dass du trotz deiner Kritik die Vorteile deiner Ausbildung bei Euroweb inzwischen erkennen konntest und Fu√ü im Mediengestalter-Dschungel gefasst hast. Da wir in letzter Zeit keine Abg√§nge von Azubis verzeichnen mussten, gehen wir davon aus, dass dein Austritt aus unserem Unternehmen schon l√§ngere Zeit zur√ľckliegt. Wir w√ľrden uns freuen, dich in Zukunft im Webdepartment in D√ľsseldorf begr√ľ√üen zu d√ľrfen und dir zu zeigen, was sich bei uns getan hat. Wir w√ľnschen dir f√ľr deinen beruflichen Werdegang alles Gute!

Eine Erfahrung die man gerne mitnimmt!

3,6
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Produktion bei Euroweb Group in D√ľsseldorf abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man hier sehr vieles mitbestimmend und man bei jeder Angelegenheit ernst genommen wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Da habe ich schon etwas zu geschrieben.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Einbindung von allen Abteilungen untereinander.

Arbeitsatmosphäre

Leider ein Gro√üraumb√ľro... welcher im Winter manchmal zu hei√ü ist...

Karrierechancen

Mhhh...

man beachte vorherige Aussagen und den Aspekt der allgemeinen Branche.

Arbeitszeiten

Sehr variabel!

Ausbildungsverg√ľtung

Nicht wirklich viel.

Die Ausbilder

Aufgrund der vielen angenehmen Mitarbeiterevents und Zusammenk√ľnfte kann ich sagen das diese immer sehr darauf bedacht sind alle Optionen f√ľr einen selbst offen zu halten und man merkt mit der Zeit das man es selber ist der die Richtung angibt. Es wird aber auch bei besonderer Leistung Anregungen gegeben f√ľr eine m√∂gliche Richtung.

Besonders gefällt mir der Umgang weil dieser sich auch an der eben beschriebenen Haltung abgleichen lässt und das prinzipiell mit Problemen diskret umgegangen wird.

Spaßfaktor

Dieser hat in der Tat viel Luft nach oben. Oft hat man im Webdepartment das Gef√ľhl es l√§uft gerade super aber auch den Hintergedanken das manche Arbeitsprozesse eher langweilig sind. Diese machen zu beginn gerade am meisten Spa√ü bis man sich daran satt sieht und neues sucht. Mein Problem ist eher der Zeitaufwand f√ľr eine Webseite gewesen weil man sich manchmal unter den Druck verhaspelte und Dinge komplett anders l√∂ste nur damit man die T√§tigkeit danach schneller hinter sich bringt. So wird das Layout manchmal schneller fertig nur wegen der Sortierungsphase oder der Gespr√§che mit den Gestaltungsexperten.

Man arbeitet gewiss auf ein hohen Frequenz aber dadurch entstehen genauso gut auch grandiose Ideen die man mit tränenden Blick gerne weiter ausarbeitet hätte. So oder so bleibt es dem Ablauf geschuldet das diese Sachen/Gedanken vorkommen können.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man arbeitet zuerst an √Ąnderungen auf den Webseiten oder wie es sich bei EW schimpft, "Aktualisierungen". Hierdurch lernt man sich kennen mit viel geschenkter Eigeninitiative in diesem Bereich als Webdesigner aber auch das Arbeiten mit den verwendeten Sprachen: HTML, CSS, JS und PHP.

Hier d√ľrft Ihr mit den Kunden in allen m√∂glichen Kommunikationsmitteln sprechen oder schreiben und aufgekommene Fragen kl√§ren.

Hier nun das was ich schon √ľber den Vorgesetzten schrieb.

Euch steht es selbst zur Entscheidung ob ihr nun schon am ersten Tag mit den Kunden spricht oder nur auf E-Mail-Verkehr den Kontakt sucht. Hier habe ich beispielsweise den Versuch gestartet schon in meinem Praktikum in der zweiten Woche zu telefonieren. Dies hat mich sehr gestärkt.

Sp√§ter, in den weiteren Lehrjahren, darf man dann an Webseiten/Projekten selber ran und seinen kreativen Sinn freien lauf lassen. Hier wird man auch unterst√ľtzt und bis dahin geschult damit alles mit viel Leidenschaft den Kunden pr√§sentiert werden kann.

Dort macht sich dann das fr√ľhere telefonieren bezahlt.

Man darf hier nun von einer Liste an Projekten selbst entscheiden welche Webseite man gerne machen will. Auf zur Perlen suche...

Variation

Wie bereits erw√§hnt vieles entscheidet ihr selber und anderes nicht. So k√∂nnte es dazu kommen das es Phasen gibt in welcher euer E-Mail Postfach Deckung sucht aber auch viel Luft f√ľr besondere W√ľnsche hat. Alles nat√ľrlich im Rahmen der vorgegebenen Richtlinien von einem EW Vertrag.

Das heißt das Ihr auch wiederum soviel macht wie dem Kunden vorgegebenen wird.

Respekt

Machst du dich unentbehrlich wartet eine Stange Respekt auf dich.
Gibst du dich nett und probierst vieles aus wartet dieser ebenfalls auf dich.

Soviel zum Kollegium.

Das System von EW ist leider nicht sehr nett zu bestimmten Abteilungen was die Erwähnungen betrifft und deren Respekt. Es ist jedoch sehr logisch das man Wert auf das Produkt legt und dieses auch versucht gut darzustellen sowie jene die es produzieren.
Trotzdem w√ľnscht man sich hier mehr "Wir" statt "Ihr".

Alle Abteilungen genießen jedoch untereinander den gleichen Respekt.

Ich f√ľhle mich bei Euroweb auch nach √ľber 10 Jahren immer noch sehr wohl! Sehr flexibler und familienfreundlicher AG.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei Euroweb Group in D√ľsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Euroweb ist in jedem Fall sehr flexibel, wenn es um die Familie geht. Meine Heimat ist etwas weiter von D√ľsseldorf entfernt und mir wird die M√∂glichkeit gegeben alles von Zuhause aus zu managen und zu bearbeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wäre so toll, wenn es noch eine Filiale in meiner Stadt gäbe ;)

Arbeitsatmosphäre

Immer ein freundliches Miteinander.

Image

Viel besser als noch vor ein paar Jahren. Es wird mehr im SocialMedia Bereich geworben.

Work-Life-Balance

Ganz klar 5 Sterne! Mache hauptsächlich Home-Office, da ich nebenbei noch Mutter bin und hier sehr flexibel sein muss. Daher TOP, Danke!

Karriere/Weiterbildung

Ich bin froh, dass ich vor meiner Elternzeit als UnitManagerin arbeiten durfte - es hilft mir vorallem im Homeoffice mich selbst organisieren zu können.

Gehalt/Sozialleistungen

Nichts zu meckern.

Kollegenzusammenhalt

In meiner gesamten Zeit bei der Euroweb sind viele tolle Freundschaften entstanden. Im Webdepartment gehen alle freundlich miteinander um.

Vorgesetztenverhalten

Immer freundlich, nicht herabsetzend. Der Ton macht die Musik. Alles super.

Kommunikation

Ich arbeite bereits l√§nger von Zuhause aus - trotzdem bekomme ich alle wichtigen Informationen mitgeteilt. Ein interner Chat steht f√ľr alle zur Kommunikation Verf√ľgung.

Gleichberechtigung

UnitManager-Posten sind mit M√§nnern und Frauen besetzt - w√ľrde fast sagen, bald mehr Frauen ;-) weiter so! Jeder hat die Chance sich nach oben zu arbeiten und zu beweisen.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Projekte aus unterschiedlichen Sparten.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

MEHR BEWERTUNGEN LESEN