Workplace insights that matter.

Login
Evangelische Heimstiftung GmbH Logo

Evangelische Heimstiftung 
GmbH
Bewertung

Gutes Konzept, mangelhafte Umsetzung

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Evangelische Heimstiftung (Matthäus-Ratzeberger-Stift) in Wangen im Allgäu gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Offen für Veränderung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Lässt gute Mitarbeiter gehen

Verbesserungsvorschläge

Mehr Nähe zum Mitarbeiter

Kommunikation

Man redet nicht miteinander, sondern übereinander.

Kollegenzusammenhalt

Cliquenbildung, jeder ist für sich. Kein Team erkennbar. Sehr schlechtes Argbeitsklima.

Work-Life-Balance

12 Tage am Stück, häufiges Einspringen

Vorgesetztenverhalten

Hausdirektorin ist sehr innovativ und bemüht sich um Anerkennung

Interessante Aufgaben

Vielfältige Aufgaben.

Gleichberechtigung

Grüppchenbildung sorgt für schlechtes Arbeitsklima

Umgang mit älteren Kollegen

werden schnell ausgegrenzt, wenn nicht genauso leistungsstark wie jüngere Mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sophie Huber, Referat Personalmanagement
Sophie HuberReferat Personalmanagement

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, die Evangelische Heimstiftung als Arbeitgeber zu bewerten. Schade, dass wir unser Versprechen als Arbeitgeber nach Ihren Vorstellungen nicht erfüllen konnten.

Es tut uns leid, dass Sie die Arbeitsatmosphäre in der Einrichtung negativ erfahren haben. Ich werde Ihre Bewertung in die Einrichtung weiterleiten, sodass die Hausdirektion entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung der Situation einleiten kann.

Wenn Sie Ihr Feedback direkt bei uns platzieren möchten, kann ich Ihnen gerne ein vertrauliches Gespräch mit der Personalabteilung anbieten. Kontaktieren Sie mich hierzu einfach unter s.huber@ev-heimstiftung.de. Ich freue mich, wenn Sie das Angebot annehmen.

Freundliche Grüße,
Sophie Huber
Referat Personalmanagement