Navigation überspringen?
  

Final Frame Content GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Medien
Subnavigation überspringen?

Final Frame Content GmbH Erfahrungsbericht

  • 06.Dez. 2016
  • Mitarbeiter

Es gibt viel zu erleben, aber wenig zu tun

2,64

Arbeitsatmosphäre

Lob durch die direkten, v.a. aber indirekten Vorgesetzten bzw. Auftraggeber/Kunden nur in absoluten Ausnahmefällen. Negative, wenig Konstruktive Kritik war dafür umso häufiger.

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter wurden in den seltensten Fällen in die Entscheidungsprozesse miteinbezogen. In Konfliktfällen blockten die direkten sowie indirekten Vorgesetzten häufig die Kritik an ihnen, rechtfertigten sich und holten zum Gegenschlag aus. Entscheidungen waren selten nachvollziehbar und wurden auch häufig spät und wenig transparent kommuniziert.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt zwischen den Kollegen ist das große Plus dieses Unternehmens. Für einige Kollegen war das der Grund, warum sie lange in der Firma geblieben sind und über andere Dinge hinweggesehen haben.

Interessante Aufgaben

Der Einfluss auf die Ausgestaltung der Arbeit hielt sich in Grenzen. Mit großem Engagement und einiger Ellenbogenkompetenz könnten einige ihre Ziele erreichen, doch oft wurde auch wenig Wert auf Vorschläge von Redakteuren gelegt und die diese ohne weiteres abgetan.

Kommunikation

Meetings gab es zwar viele, allerdings fast ausschließlich unter direkten und indirekten Vorgesetzten. Die Redaktion war selten in Meetings miteinbezogen. Oft wurden Neuigkeiten erst kommuniziert, wenn sie sich ohnehin schon herumgesprochen haben.

Gleichberechtigung

Frauen wurden bevorzugt und auch als Arbeitskräfte geschätzt.

Karriere / Weiterbildung

Möglichkeiten zur Weiterbildung minimal. Das meiste wurde intern organisiert, Seminare/Kurse musste man sich erkämpfen und die mussten billig und von kurzer Dauer sein.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter pünktlich, allerdings keinerlei Zulagen. Weder für Wochenende, Feiertag noch für Überstunden.

Arbeitsbedingungen

Belüftung im Büro war grenzwertig, die Arbeitsbedingungen am Arbeitsplatz auch. Je nach Aufgabe, auch innerhalb einer Schicht, musste der Arbeitsplatz gewechselt werden, da die Software nicht überall funktionierte.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

keine Angabe

Work-Life-Balance

Die Work Life Balance ist stark von der persönlichen Situation abhängig. Die Angestellten mussten ein Höchstmaß an Flexibilität mitbringen und auch kurzfristig Bereitschaft zeigen, extreme Schichtwechsel zu vollziehen. Überstunden waren an der Tagesordnung. Meist war es kein Problem, Urlaub oder Freizeitausgleich zu konsumieren.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber.

Pro

Dass man viele verschiedene Themen und Personen kennenlernt.

Contra

Dass er mehr Personaldienstleister als Redaktion ist und es meist mehr als einen Ansprechpartner in vielen Sachen gibt und jeder andere Informationen/Kompetenzen/Interessen hat.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    Final Frame Content GmbH
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion