Finance Elements GmbH Unternehmenskultur

Finance Elements GmbH

Kulturkompass - traditionell oder modern?

8 Mitarbeiter haben die Unternehmenskultur von Finance Elements auf kununu bewertet. Wir haben die Daten mit unserem Modell analysiert, damit du einen besseren Einblick bekommst. Finde heraus, wie es wirklich ist, bei Finance Elements zu arbeiten!

Traditionelle Kultur
Moderne Kultur
Finance Elements
Branchendurchschnitt: Beratung/Consulting

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
Finance Elements
Branchendurchschnitt: Beratung/Consulting

Die meist gewählten Kulturfaktoren

8 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Visionär sein

    Strategische RichtungModern

    75%

  • Neue Dinge ausprobieren

    Strategische RichtungModern

    63%

  • Schnell sein

    Strategische RichtungModern

    63%

  • Spaß und Freude haben

    Work-Life BalanceModern

    63%

  • Offen für privaten Austausch sein

    Work-Life BalanceModern

    63%

  • Gemeinsame Identität haben

    Work-Life BalanceTraditionell

    63%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

3,0
ArbeitsatmosphäreEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in
Tagesformabhängig. An manchen Tagen war man wahnsinnig motiviert und die Stimmung im Office super und an anderen Tagen war der Wurm drin und man fühlte sich unter Druck gesetzt und alle waren schlecht gelaunt.
Insgesamt war die Stimmung im Unternehmen stets von Unsicherheit und Intransparenz geprägt.
Wenn ein guter Job gemacht wurde haben Vorgesetzte trotzdem kein Problem damit gehabt das auch zu sagen.
2,0
KommunikationEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in
Leider herrschte insgesamt eine eher schlechte Kommunikation im Unternehmen.
Projekt- und Teamintern wurde man zwar immer auf dem neusten Stand gehalten, durch wöchentliche (bzw. tägliche) Meetings, jedoch verläuft sich das ganz schnell je höher man im Unternehmen schaut. Transparenz ist ein Punkt den das Unternehmen verstärkt betont, in der Praxis aber nie gut umsetzen konnte. (Negativ-) Nachrichten die alle Mitarbeiter betrafen oder für diese wichtig sein konnten, bekam man entweder gar nicht mit, verspätet, über Zweitkanäle zu Ohren oder sie wurden in großen Meetings heruntergespielt
4,0
KollegenzusammenhaltEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in
Die Kollegen waren einer der größten Pluspunkte im Unternehmen, es haben sich auch wirklich gute Freundschaften gebildet, trotzdem hat man im daily business gemerkt, dass es etablierte Strukturen unter den Kollegen gibt und man sich in bestimmten Konstellationen immer als "der/die Neue" oder außen vor gefühlt hat.
Alles in allem waren die Kollegen trotzdem immer hilfsbereit und für den ein oder anderen Kaffeplausch zu haben.
3,0
Work-Life-BalanceEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in
In der offenen Kommunikation wurde immer betont, dass Überstunden nicht geleistet werden müssen. Trotzdem hat man immer den Druck gespürt länger im Office zu bleiben oder nicht als erster zu gehen, um keinen schlechten Eindruck zu machen oder sich einen "bösen" Blick einzufangen.
Wenn man Überstunden macht, sind diese aber durch die Vertrauensarbeitszeit, die prinzipiell super ist, nichtig.
3,0
VorgesetztenverhaltenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in
Entscheidungen, Planungen oder Kommunikation der Vorgesetzten waren entweder Top oder Flop.
Leider haben die Vorgesetzten meist (?) keine Ausbildung zur Führungskraft, was man auch öfter gemerkt hat.
5,0
Interessante AufgabenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in
Von Anfang an gab es eigene Projekte mit eigenen Verantwortlichkeiten. Falls man eine neue Idee oder einen Vorschlag hatte wurde man auch bei der Umsetzung unterstützt.