Flagbit GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

Flagbit GmbH & Co. KG

Chaotischer Haufen mit wenig Arbeitsmoral

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Arbeitsmittel, Büros

Verbesserungsvorschläge

Die Arbeitsmoral der Mitarbeiter steigern. Ich hab nicht die geringste Ahnung, warum die so im Keller sind, aber wenn man mit manchen Azubis spricht kommen Aussagen wie "Das ist halt Flagbit" - kein Ruf, den man haben will.

Arbeitsatmosphäre

Großraumbüros und wenig Zeit für neue Mitarbeiter, egal ob festangestellt oder Azubis.

Kommunikation

Wie schon erwähnt, keine Zeit für neue Mitarbeiter oder Azubis. Es wird viel auf eigene Faust gemacht ohne den Teammitgliedern bescheid zu geben.

Work-Life-Balance

Es gibt zwar Vertrauensarbeitszeit und es sollte dadurch gut lösbar sein, aber dadurch, dass Flagbit eine Agentur ist stehen häufig starke Überstunden auf dem Plan, wenn der Kunde unzufrieden ist.

Interessante Aufgaben

Aufgrund des Agenturenlebens könnte es interessant und abwechslungsreich sein. Aber Magento ist nicht jedermanns Sache.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros, großer Lärmpegel vor allem im "Aquarium". Arbeitsgeräte sind alt. Nach Feiern ist alles dreckig, unordentlich und voller leerer Bierflaschen - alles auf den Arbeitsplätzen.

Gehalt/Sozialleistungen

Mies. Schlechtestes Gehalt, das ich jemals hatte mit der Begründung "In einer Agentur geht's halt nicht besser."

Image

Firma versucht "jung", "cool" und "hipp" zu sein, schafft es allerdings nur chaotisch und unstrukturiert zu sein.

Karriere/Weiterbildung

Bis auf einen Konferenzbesuch habe ich nichts mitbekommen. Der war allerdings auch auf einen extrem kleinen Teil beschränkt. Außerdem Werden hier Festangestellte absolut vor die Azubis gestellt.

Arbeitgeber-Kommentar

Ralf TheisHuman Resources

Liebe/r Ex-Kollege/in,

wir möchten gerne auf deine Kritik eingehen, aber zunächst eines vorneweg: Wir hätten uns gewünscht, dass du deine Kritik in einem persönlichen Gespräch oder eventuell mit einer E-Mail an uns herangetragen hättest, denn dann hätten wir auf deine Wünsche eingehen und gemeinsam nach Lösungen suchen können. Im Nachhinein Flagbit und das Team so zu kritisieren, empfinden wir als unfair insbesondere deinen vielen Kolleginnen und Kollegen gegenüber, die mit dir zusammengearbeitet haben und von denen wir wissen, dass sie stets zu einem sehr gutem Teambuilding beitragen.

Dass unsere Mitarbeiter gerne und motiviert zur Arbeit kommen, ist einer der wichtigsten Bausteine unserer Firmenpolitik, auch wenn wir es leider nicht immer allen recht machen können. Auf deine Kritikpunkte möchte ich im Folgenden genauer eingehen.

Arbeitsbedingungen: Ja, bei uns arbeiten viele Mitarbeiter in einem großen Raum. Das hat damit zu tun, dass unsere Mitarbeiter/-innen den Austausch wollen und dieser für viele Projekte auch notwendig ist. Wer seine Ruhe möchte, hat die Möglichkeit sich in eines der Konferenzzimmer zurückzuziehen und auch die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten besteht, wenn man sich mit seiner Teamleitung abspricht.

Was die mangelnde Sauberkeit nach „Feiern" betrifft, möchte ich sagen, dass wenn wir Donnerstagabends das E-Commerce Forum im Office mit 80-100 Teilnehmern veranstalten und noch mit dem ein oder anderen Gast nach 0 Uhr zum Abschluss ein Bier trinken, es tatsächlich durchaus möglich ist, dass bis morgens in der Früh noch nicht alles gleich wieder abgebaut und aufgeräumt ist. Aber auch darum kümmert sich das Team immer gleich am Freitagmorgen. Wir reden hier von zwei Events pro Jahr. Alle anderen Events fanden die letzten Jahre außerhalb des Büros statt.

Kommunikation/Karriere/Weiterbildung: Wir haben immer Zeit für unsere Mitarbeiter. Sobald sich jemand an uns wendet, versuchen wir zu helfen. Zusätzlich gibt es gerade für Auszubildende ein breites Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen. Unter anderem werden Kurse zu allen relevanten Themen durch versierte Mitarbeiter/-innen gegeben. Durch das Weiterbildungsbudget haben alle Mitarbeiter/-innen zudem die Möglichkeit, Angebote nach eigenen Vorstellungen wahrzunehmen. Dieses hättest du voll ausschöpfen können.

Work-Life-Balance: Diese ist uns sehr wichtig, denn nicht wenige unserer Mitarbeiter/-innen haben Familie. Wir kommen, wann immer es geht, jedem entgegen. Natürlich sind wir auch unseren Kunden gegenüber verpflichtet, sonst können wir nicht existieren. Wenn also „Not am Mann“ ist, dann fallen bei uns auch Überstunden an. Diese kann jeder monetär oder in Zeit wieder problemlos abbauen.

Interessante Aufgaben: Wie du selbst sagst, Magento ist nicht jedermanns Sache. Wir haben außerdem noch Akeneo, Symfony, reine Frontend Entwicklung mit Angular (Flagbit Angular Storefront PWA) und mittlerweile auch Shopware im Portfolio. Auch hier hilft es, das Gespräch zu suchen.

Gehalt: Unser Gehalt ist bei Azubis überdurchschnittlich und bei Festangestellten im Durchschnitt. Die Gehälter werden wie bei anderen Firmen auch auf Basis verschiedener Parameter wie den individuellen Leistungen und Skills sowie dem Engagement für das Team, das Unternehmen und die Projekte definiert. Diese Parameter werden unserer Meinung nach auch honoriert.

Image: Dass wir versuchen jung, cool und hipp zu sein, ist dein persönliches Empfinden. Fakt ist, wir sind ein junges Team und streben nach einer professionellen und gleichzeitig freundschaftlichen Zusammenarbeit. Mit Sicherheit können wir aber in allen Bereichen noch viele Dinge verbessern.

Selbstverständlich wäre uns ein Gespräch, bevor du uns verlassen hast, lieber gewesen. Trotzdem stehen wir auch weiterhin für ein Gespräch zur Verfügung, falls du noch offene Fragen und Anliegen hast.

Beste Grüße

Ralf Theis
Human Resources